• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Mandy Durchfall, Amy zu festen Kot

C

Catwoman 1811

Beiträge
93
Reaktionen
0
Hallo Ihr Lieben. Ich habe mal wieder ein Problem mit meinen Mitzen. Also die Mandy, hatte ja die Probleme mit dem Erbrechen. Das hab ich soweit im Griff, füttere immer kleine Portionen. Ganz weg ist es aber leider immer noch nicht. Jetzt hat sie aber schon seit längerer Zeit mit Durchfall zu tun. War auch beim TA, um das checken
zu lassen. Hat Ihr was zum Krampflösen und "Imodium" mitgegeben (rote Flüssigkeit). Sollte ich ihr geben, bis der Kot wieder fester ist. Außerdem haben wir auch Hills Sensitive Stomach umgestellt, da sie so nen empfindlichen Magen-Darm-Trakt hat. Naja ich also Imodium gegeben, Durchfall weg. Imodium abgesetzt, Durchfall wieder da. usw. Futter frisst sie zwar, aber nicht wirklich gerne. Zusätzlich kriegen sie abends etwas Feuchtfutter. Jetzt geht das schon länger so, hab Tierarzt angerufen und die wissen auch nicht wirklich weiter, und meinen, ich sollte evtl. eine Darmspiegelung machen lassen. Das möcht ich wenn möglich meiner Süßen nicht antun. Hat noch jemand eine Idee?

Amy widerum hat ein gegenteiliges Problem. Sie hat immer sehr festen Stuhl. So richtige "Hasenköttel". Letztens musste ich sogar was vom Po wegmachen, was nicht raus ging. Weiche ihr das Futter schon ein und gebe abends Feuchtfutter, weil sie nicht so viel trinkt. Was kann ich noch tun, damit der Kot bei Ihr etwas weicher wird? Sie frisst auch im Moment gar nicht so viel wie sonst. Hab Angst, dass sie ne Verstopfung kriegt.

Danke für die Antworten
Gruß, Katja
 
04.09.2006
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Mandy Durchfall, Amy zu festen Kot . Dort wird jeder fündig!
I

Irene Müller

Beiträge
1.414
Reaktionen
1
Hallo Katja,

wurde denn schon einmal eine Stuhlprobe im Labor untersucht? Würde ich auf jeden Fall empfehlen.
Ich weiss jetzt nicht, was Immodium enthält, vermutlich Elektrolyte.
Ich halte Trockenfutter für keine gute Lösung des Problems, auch nicht, wenn es speziell dafür gemacht sein soll. Wie Du siehst, kann das in die eine oder andere Richtung gehen.

Ich würde leichtes Nassfutter, beginnend mit gedünstetem Hühnchen, mit oder ohne (wenig) Reis, geben und Symbiopet zugeben.
Meine Sunny hatte auch ewig lange Probleme, die ich damit sehr gut in den Griff bekommen habe.

Symbiopet:
Probiotisches Ergänzungsfutter für Kleintiere zur Pflege einer gesunden Darmflora und zur Stabilisierung der Abwehrkräfte.
Nach Herstellerangaben (www.symbiopharm.de) sind die Einsatzgebiete dieses Probioticums :
- Stabilisierung der Darmschleimhaut (z.B. nach Antibiose)
- Stärkung der Barrierefunktion des Darmes
- Erleichterung der Futterumstellung
- Modulierung des Immunsystems
- Stabilisierung der Schleimhaut im Maulbereich
neben prebiotischen Ballaststoffen enthält SYMBIOpet folgende probiotischen Kulturen:
- Bifidobakterium infantis
- Enterococcus faecium
- Lactobacillus acidophilus
- Lactobacillus paracasei
- Lactobacillus plantarum
- Lactococcus lactis je 0,7 x 10 hoch 8 KBE/gramm
Zutaten:
Maisstärke,Maltodextrin, Fructooligosaccharide, probiotische Bakterienkulturen

Inhalt: 100g, kostet leider über 20 Euro.



LG, Irene
 
C

Catwoman 1811

Beiträge
93
Reaktionen
0
Hallo liebe Irene. Vielen Dank für deine Tipps. Werd mal sehen, was ich tun kann. Gestern musste ich leider abends noch zu meiner Tierärztin fahren, weil Mandy hohes Fieber bekam und ganz schlimmen Durchfall hatte. Hat dann was gegen das Fieber und den akuten Durchfall bekommen. Sie hat den Fall wohl mit einem Internisten in Köln besprochen, der auf solche Fälle spezialisiert ist. Zu dem fahre ich am Freitag, da wird sie mal richtig untersucht und Ultraschall gemacht. Man sagte mir dort, dass ich je nach Behandlungsverlauf zwischen 300 und 500 Euro zahlen muss. Ganz schöne Stange Geld, aber irgendwann muss das alles ja mal fruchten. Ich hoffe, dass alles gut wird. Sie liegt ja aller Nasen lang wegen Magen-Darm-Geschichten flach. Naja, mal abwarten, ich halt euch auf dem Laufenden.
 
I

Irene Müller

Beiträge
1.414
Reaktionen
1
Hallo Katja,

arme Maus. Aber dann werden hoffentlich Nägel mit Köpfen gemacht. Ist die Ursache erstmal gefunden, wird wenigstens nicht ins Blaue hinein behandelt.

Ich drück die Daumen, dass es bergauf geht.

LG, Irene
 
C

cikobi

Beiträge
3.101
Reaktionen
0
Ich drücke für die Kleine auch die Daumen.

Wegen Amy: gibst Du Malzpaste? Das macht den Kot etwas weicher, vielleicht hilft es ihr.

TroFu hat Irene ja schon ausführlich geschildert.
 
C

Catwoman 1811

Beiträge
93
Reaktionen
0
Danke für euer Mitgefühl. :D Ich kann es kaum abwarten bis es Freitag ist.
Malzpaste geb ich. Macht das echt den Kot weicher. Gebe ihr nur ganz wenig, weil ich auch schon gehört hab, dass es den kot fester machen soll.

Würd gern mal ein paar bilder einstellen, damit ihr die Mädels mal seht. Krieg das irgendwie nicht hin. Wie mach ich das? :oops: [/img]
 
C

Catwoman 1811

Beiträge
93
Reaktionen
0
Hallöchen, hier bin ich wieder. War ja am Freitag mit Mandy beim Internisten in Köln. Untersuchung hat insgesamt 2 Stunden gedauert. Hat sich sehr viel Zeit für mich genommen. Es wurde Blut abgenommen, sie wurde genauestens untersucht, dann haben sie Ultraschall und Röntgenaufnahmen gemacht. Mandy war super lieb, es schien fast als hätte sie es genossen, dass alle sie betütelten. Tumor o.ä. wurde nicht festgestellt. Ich muss aber morgen noch mit ihr zur Darmspiegelung. Kot musste auch gesammelt und ins Labor geschickt werden. Soweit bisher sichtbar hat sie die Magen- und Dünndarmwände verdickt, und auch die Leber sah wohl nicht ganz astrein aus. Machen dann morgen auch noch ne Zellentnahme von der Leber. Eine genaue Diagnose konnte noch nicht gestellt werden, es wird aber auf eine Immunschwächekrankheit im Magen-Darmbereich getippt. Auch dass sie sich immer so kratzt scheint damit zusammen zu hängen. Vermutlich war eine Entzündung im Rachenraum die Ursache, die dann in die anderen Organe gewandert ist. Irgendwie so hab ich das verstanden. Genaues erfahre ich aber nach den anderen Untersuchungen. Das schlimmste für Mandy ist glaub ich im Moment, dass sie bis morgen nichts mehr essen darf. Jetzt hat sie natürlich gestern mal wieder gebrochen und wollte auch nichts mehr, und heut morgen mautze sie nach Futter. Darf aber ja nichts kriegen. Warten wir mal die restlichen Untersuchungen und den Endbefund ab, dann sehen wir weiter. Ich halt euch auf jeden Fall auf dem Laufenden.
Liebe Grüße, Katja
 
I

Irene Müller

Beiträge
1.414
Reaktionen
1
Hallo Katja,

danke, dass Du gleich an uns gedacht hast.
Boah, die wollen es aber ganz genau wissen. Finde ich aber gut, dann ist das wenigstens mal richtig geklärt und man weiss, wie man sich verhalten soll.

Bin sehr gespannt auf das Ergebnis.
Viele Knuddler für die tapfere Mandy - trinkt sie denn wenigstens?

LG, Irene
 
C

Catwoman 1811

Beiträge
93
Reaktionen
0
Liebe Irene, die lieben Knuddler werde ich heute abend an meine Süße weitergeben. Dehydriert ist sie zum glück nicht. Sie trinkt genug. Hatte sogar den Verdacht, sie trinkt zuviel. Angst wegen Nieren, Blase und so. Hat der Herr Dr. auch sofort untersucht. Hat Urin aus der Blase entnommen und untersucht, aber ist alles ok. Bin froh, dass sie wenigstens genug trinkt, bei dem ganzen Durchfall. Kann es kaum noch erwarten bis es morgen ist. Ach nee, das ist wat mit de "Diersche"
Gruß Katja
 
C

Catwoman 1811

Beiträge
93
Reaktionen
0
...
 
R

reader

Beiträge
236
Reaktionen
0
Vielleicht hat die Katze Diabetes oder etwas mit der Bauchspeicheldrüse. (Fettunverträglichkeit). Erbrechen, Durst und Juckreiz passen dazu.
 
C

Catwoman 1811

Beiträge
93
Reaktionen
0
Die Bauchspeicheldrüse wird auch untersucht. Hat er auch gesagt, dass es daran liegen kann. Naja mal abwarten. Morgen weiß ich hoffentlich mehr.
Gruß, Katja
 
C

Catwoman 1811

Beiträge
93
Reaktionen
0
Hallo, da bin ich wieder. Meine Süße war ja gestern zur Magen-Darm-Spiegelung. Sie war so lieb und tapfer. Narkose hat sie super überstanden. Leider ist es nicht so gelaufen wie gewünscht. Konnten nur den Magen untersuchen, weil der Dünndarm so angeschwollen ist, dass das Endoskop (6mm) gar nicht hinein ging. Haben aber ne Gewebeprobe von der Magenwand genommen, da dies wohl vergleichbar mit der Dünndarmwand ist. Also der TA war wohl sehr erschrocken, dass alles so geschwollen ist. Leberzellprobe haben sie auch entnommen, weil die wohl sehr "schwammig" war, d.h. entzündet. Ein paar Blutwerte waren auch schon da. Sie hat wohl einen Mangel an dem Eiweißstoff Albium o.ä., was derartige Entzündungen hervorrufen kann. Also ich muss bis nächste Woche Mi warten, dann sind alle Ergebnisse da. Er sagt, es können zwei Diagnosen kommen. Entweder eine wirklich schwere Magen-Darm-Entzündung (was er auch bis jetzt vermutet) oder eine Leukämie im Darm, was natürlich das Schlimmste wäre. Meinte aber er sei guter Dinge, dass es nicht so ist, weil es Ihr der Symptome nach zu "gut" ginge. Er meinte auch, da ich relativ früh dran bin mit Ihr, könnten wir Glück haben. Hat ihr Kortison gespritzt, was sofort geholfen hat, und auch ihre Atmung hat sich dadurch schon wesentlich gebessert. Wollte auch mit der Behandlung nicht bis nächste Woche warten, weil wir keine Zeit verlieren wollen.
Sie bekommt jetzt Prednisolon Galen (Kortison) und Zantic (Für den Magen) 2 x täglich. Außerdem darf nur Hypoallergenes Futter bekommen. Zum Glück mag sie es, hoffentlich bleibt es so. Mittwoch bekomme ich die endgültige Diagnose. Sie war aber schon wieder ganz gut drauf, auch ganz schön schmusig, so ist sie sonst nie, meine süße Maus.

Ich hoffe, wir können sie heilen, damit sie bald wieder ein richtig schönes Katzenleben führen kann. Zumal sie ja jetzt regelrecht "goldbestaubt" ist, aber die Kosten sind es mir wert, wenn ich ihr damit helfen kann :D

Alles Liebe für euch und eure Mitzen,
Gruß Katja
 
C

Catwoman 1811

Beiträge
93
Reaktionen
0
Hallo Ihr Lieben,
hier mal ein kleiner Zwischenstand, wie es meiner Maus so geht. Hat also endlich wieder festen Kot *freu*. Sie hat auch nicht mehr gebrochen bis jetzt. Mit dem Futter klappt es auch ganz gut. Sie mag nur morgens nicht so gern essen, ich glaub durch die Untersuchung ist der Rachenraum/Kehlkopf ein bissl in Mitleidenschaft gezogen worden, und morgens tut es bestimmt weh. Werd ich aber noch abklären. Dafür spricht nämlich auch, dass wenn sie miaut kein Muchs raus kommt. Ich hoffe, dass alles noch in Ordnung kommt. Naja sonst ist sie ruhig wie immer, schmust aber ein bissl mehr, worüber ich mich natürlich freue. Auch mit Amy gab es jetzt schon ne Weile keinen Streß mehr, vielleicht merkt sie, dass Mandy krank ist.
Bin mal gespannt, was der nächste Mittwoch noch bringt. Bis dann...

LG Katja
 
R

reader

Beiträge
236
Reaktionen
0
frag doch mal den Doc, ob du ihr morgens einen TL Joghurt (oder weniger) mit warmen Wasser verdünnt geben darfst, das "schmiert" dann den Hals ein wenig. Und Joghurt ist gesamt gut für die Verdauungswege.
 
C

Catwoman 1811

Beiträge
93
Reaktionen
0
Hallo, da bin ich wieder. Hatte ja heute den ersehnten Termin zwecks Diagnose u. Weiterbehandlung. Also die Mandy hat drei Erkrankungen. !. Giardien, 2. eosinophile Gastritis und 3. lymphozyte Hepatitis. Puh, gleich drei Dinge auf einmal. Aber er sagt, es wird zwar eine langwierige aber hoffentlich erfolgreiche Therapie. Sie bekommt jetzt Prednisolon (Antiallergen), Ciprohexal 100 (AB, Schleimhäute u. Leber), Usochol 100 (kann ich nicht lesen, für Leber) und Zantic 75 (Magen), Außerdem eine 3-Tage Kur Pamacur-Paste gegen die Giardien. Einen Monat muss Sie die Medikamente einnehmen. Außerdem weiter das Hypoallergen Futter, da sie eine Futtermittelunverträglichkeit hat. Sie hat leider wieder abgenommen, da sie kaum frist. Hat sich natürlich jetzt auch noch den Kehlkopf entzündet, was die Tablettengabe nicht grade erleichtet.

Naja aber im Großen und Ganzen hat sich ihr Zustand verbessert, sie bricht nicht mehr, und Durchfall ist auch weg. Auch die Entzündung am Kiefer ist fast weg.

Ich bin sehr froh, dass es zwar ernst aber nicht hoffnungslos ist. Hätte ja auch die doofe Darm-Leukämie sein können.

Meine Süße bekommt natürlich jetzt noch ne fette Extraportion Liebe und bald geht es ihr hoffentlich wieder gut. In vier Wochen muss ich zur Nachkontrolle. Eventuell kann Sie dann Depotspritzen bekommen, damit nicht jeden Tag Tabletten gegeben werden müssen. Jetzt wäre es aber nicht so effizient, da Tabletten einfach am Besten helfen.

Im Moment sieht meine Kleine echt bemitleidenswert aus. Fell ist ziemlich schlecht, die Tasthaare brechen oben ab und naja ziemlich dürr halt. Aber das wird wieder, da bin ich mir sicher. :D

Nocheinmal vielen lieben Dank für eure Lieben Worte. Bis bald, Katja + Mandy + Amy
 
R

reader

Beiträge
236
Reaktionen
0
Denke bitte daran, dass die Giardien hartnäckig sind und manchmal nicht mit einer Behandlung verschwinden.

Armes Kätzchen :(
 
I

Irene Müller

Beiträge
1.414
Reaktionen
1
Hallo Katja,

puh, na dann. Wer weiss, welchen Anteil die Giardien daran haben. Wenn die weg sind, siehts ja vielleicht schon viel besser aus.

Kopf hoch und durch, und der kleinen Maus: nimm schön die Pillen und friss das Diätfutter ...

Ganz liebe Grüsse

Irene
 
C

Catwoman 1811

Beiträge
93
Reaktionen
0
Hallo liebe Irene,

ich werde es der Mandy ausrichten. War eben ganz schön schwierig das alles in sie rein zu kriegen. Vor allem die Ursochol (so hießen die Dinger) sind voll rießig, brech die schon über aber trotzdem doof. Wenn ich die kleine mörser und übers Futter geb rührt sie das natürlich nicht an. Mit Leckerlie zusammen darf ich nicht geben und aufgelöst in wasser und mit Spritze geben sabbert sie mir wieder raus.

und vier tabletten (2 davon als ganze, 2 davon 1/4 tabl.) ist schon ganz schön anstrengend. Das wird bestimmt noch sehr "lustig" und mich viele Nerven kosten :twisted:, aber was tut man nicht alles.

Lieben Dank für deine Antwort und schnurri von meinen Süßen.

LG Katja
 
I

Irene Müller

Beiträge
1.414
Reaktionen
1
Hallo Katja,

gaaannnnzzz viel Kraft rüberschicke ...

LG, Irene
 

Schlagworte

katze hat fieber und harten kot

,

acidophilus für katzen

,

lactobacillus acidophilus für katzen

,
fettunverträglichkeit bei hunden
, mandy diarrhoe, fettunverträglichkeit bei katzen, malzpaste gegen harten kot bei Katzen, acidophilus für die katze, acidophilus katzen, fettunverträglichkeit katze, imodium durchfall katze, Hexal Katze hat Durchfall, fettunverträglichkeit bei katzen, hills sensitive stomach erfahrung katze, Lactobacillus acidophilus katze

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen