Katze pinkelt überall hin

T

theOne

Beiträge
20
Reaktionen
0
hallo

ich habe ein problem mit meiner Katze.
also ich fang mal von vorne an
ich habe mittlerweile 3 katzen - timmy (kater) und millin (w) - beide 2 jahre alt - keine ´geschwister aber zusammen seit sie 10 wochen alt sind
und meiky (Kater)- einer der pflegekatzen die ich aufgenommen habe - er ist 5 monate alt

timmy und milli sind 2 katzen wie sie unterschiedlicher nicht seien könnten
timmy ist super lieb. anhänglich und kommt zu jedem
milli ist ne panikkatze die sich nicht anfassen läßt und bei besuch oder schnellen bewegungen sofort verwindet

milli war schon immer eine angstpinklerin - wenn man mal zum tierarzt mit ihr musste und sie deswegen fangen musste hat sie sich von oben bis unten beschi....
fnad ich
so nichjt weiter tragisch
hab sie halt sonst in ruhe gelassen und gut

als die beiden etwa ein halbes jahr alt waren habe ich milli ausversehen im schlafzimmer für etwa 2 std eingesperrt
die gut wusste sich nicht zu helfen und pinkelte mitten aufs bett - ok meine schuld - hätte sie ja nicht einsperren müssen
aber seitdem geht das ganze theater erst richtig los
sobald sie nun ins schlafzimmer kam und stürzte sie sich aufs bett und pinkelte los
ok wir schlafzimertür immer zugelassen - katzenverbot

wochen später pinkelte sie auf einen korbsessel der im wohnzimmer stand - ich den bezug gewaschen mit parfum eingesprüht etc
sie pinkelte nun ständig drauf bis ich es leid war und den sessel rauswarf

dan nahm sie sich ihr körbchen vor
dort pinkelte sie allerdings nur einmal rein und dann nicht mehr
ich kam auf die idee ein zweites katzenklo aufzustellen
hat aber leider uahc nicht geholfen
sie pinkelte in den nächsten katzenkorb

bis mai allerdings immer nur in recht unregelmäßigen abständen - meist recht große - so etwa alle 6 wochen

ende mai nahm ich dann pflegekatzenbabys auf
meine beiden katzen kamen prima damit zurecht - anfangs
die ersten 6 - 7 wochen waren kein problem
dann fingen die 5 schwarzen katzen an milli zu verhauen und zu jagen
milli fing an sich ständig unter den degukäfig zu flüchten und wenn darunter zu pinkeln - und zweimal auch zu schei....
wir haben kurzerhand den käfig unten ( stauraum)mit holzplatten zugemacht so dass sie da nihct mehr drunter kommt
in der zwoschenzeit bemühten wir uns um die vermittlung der katzen
3 der schwarzen und 2 der hellen fanden auch innerhalb von 2 wochen neue zuhause
die verblieben lassen sie nun in ruhe
milli aber pinkelt weiter
erst in den 3ten und 4ten katzenkorb - und neuerdings nun auf die couch und den sessel

ich weiss nicht mehr was ich noch machen soll
eigl habe ich den eindruck das sie mit den restl katzen gut klar kommt - nud gepinkelt hat sie ja auch vorher schon
ich weiss mir nun aber keinen rat mehr
was kann ich tun damit sie mir nicht noch mehr die ganze wohnung versaut???
die couch ist erst ein jahr alt und stinkt mittleriweile als wäre sie 10 jahre alt

bitte helft mir

denise
 
19.09.2006
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Katze pinkelt überall hin . Dort wird jeder fündig!
W

Wiebchen

Beiträge
300
Reaktionen
0
Hi Denise,

deine kleine Geschichte klingt echt schlimm muss ich sagen.
Aber ich denke mal in so einem Fall hat die Katze einfach nen Knacks weg!
Ich glaube fast nicht, dass man da viel gegen tun kann. Hmm, gibt es Katzen-Therapeuten?

Meine Katze hat früher auch andauernd überall hingemacht. Sie war dauer-rollig und total agrro. Dann haben wir sie kastrieren lassen und es war wieder besser.
Meine Katze macht immer viel Mist, wenn ich länger nicht Zuhause bin.

Aber des mit dem pinkeln ist nun wirklich besser geworden. Nur wenn Sie so richtig stinkig ist, oder das Klo stinkig iss, weil die andere Katze gerade kurz vorher drin war, naja, dann macht sie ab und zu nochmal Laachen. Aber zum Glück nur auf den PVC-Boden.

Ich denke mal, dass deine Katze so richtig fiese Angst hat.
Vielleicht ist es so ne Art Hilfeschrei?!

LG

Wiebchen
 
I

Irene Müller

Beiträge
1.414
Reaktionen
4
Hallo Denise,

das hört sich ja wirklich schlimm an, für die Katze.

Ich geh mal davon aus, dass sie kastriert ist!
Hast Du gesundheitliche Probleme (Blase) ausgeschlossen, d. h. tierärztlich untersuchen lassen?
Hast Du genügend Katzenklos, mindestens 3? Benutzt sie diese auch?

Womit behandelst Du die Pinkelstellen? Benutzt Du Weichspüler?

Die Pinkelstellen könntest Du z. B. mit Nodor behandeln; das soll die Gerüche, die Du sowieso nicht mehr riechen kannst, auch für Katzen wegbringen!

Als zweites würde ich einen oder mehrere Feliway-Stecker besorgen; die verströmen Wohlfühlpheromone (gibts beim Tierarzt und einen Internetshops) und beruhigen die ängstliche Maus hoffentlich ein bißchen.
Bachblüten können auch nützlich sein. Oder auch homöopathische Mittel.
Als letztes, aber wirklich allerletztes Mittel würde ich es mit "Clomicalm" probieren. Das ist ein Psychopharmaka. Wird eigentlich für Hunde genommen, soll aber bei Katzenpinkelproblemen (besonders solchen wie bei Dir) nützlich sein. Die würdest Du natürlich nur beim Tierarzt erhalten.


LG, Irene
 

Schlagworte

Katze pinkelt in ihr körbchen

,

Katze pinkelt in Katzenkorb

,

Katze macht in Katzenkorb

,
katze pinkelt in körbchen
, homöopathie bei Katzen die ängstlich sind und überall hinmachen, warum pissen katzen auf dem boden wenn ich nicht zuhause bin, katze pinkelt überall wenn ich nicht zuhause bin, homöopathische mittel für katzen pinkelt über all hin, katze pinkelt in anderes katzenkörbchen, katze pinkelt auf sessel, katze pinkelt überall psychpharmaka, panikkatse, Welches homöopathisches Mittel für katzen die überall hinmachen, katze pinkelt überall hin homöopathie, katze pinkelt beim flüchten

Ähnliche Themen