Fragen über Fragen.....achtung lang....((-:

A

Angie67

Beiträge
12
Reaktionen
0
Hallo ihr da draussen,

so, dann möchte ich mich erstmal vorstellen, bevor ich euch mit Fragen bombadiere..... :lol:

Ich bin die Angie, 39 Jahre alt, lebe mit meinem Lebensgefährten im eigenen Häuschen am Rande von Frankfurt. Wir leben zusammen mit 5 Möpsen (...) - nein, ich züchte nicht, ich bin Möpsen einfach verfallen. Mein Freund hat eine Baufirma und ich erledige jedweden Schreibkram, Telefonate etc. von zuhause aus. Das heisst, dass ich die meiste Zeit zuhause bin. Anders ginge das ja auch nicht mit den ganzen Hunden. Zusätzlich trage ich montags bis samstags von 4.00 - 6.00 diverse Tageszeitungen aus, - also über die Nordicwalker - Fraktion hab ich demzufolge nur ein müdes Lächeln übrig. Mit den Hunden bin ich 3 x am Tag ca. 1 Stunde Gassi. Zu fuss oder mit dem Fahrrad. Soweit so gut. Ausserdem mache ich nebenher noch eine Ausbildung zum Tierheilpraktiker, seit gut 5 Monaten bin ich dabei, macht irre Spass. Natürlich muss man viel zuhause lernen, da es nur an 2 Sonntagen im Monate Unterricht gibt.

Seit nunmehr 4 Wochen bereichtert unser Leben ungemein ein schwarzer, wunderschöner Kater der Rasse Exotic Shortheir. Gargamel kam mit 14 Wochen zu uns. Erst war er ganz schön baff über die Meute Möppels, die ersten beiden Tage verbrachte er auf seinen (mitlerweile)5 Riesenkratzbäumen. Er hat 2 Riesenklos der Marke Gimpet, bekommt Almo Nature zu futtern (er frisst die Schälchen
wie auch das Trockenfutter). An Spielzeug mangelt es auch nicht.... Von den Ringen mit dem Bällchen drinnen über Spielmäuse, zusätzlich die ganzen Spielsachen, die an diversen Höhlen, Hängematten, Liegemulden, Innenpodesten der Kratztonnen deponiert sind. Mitlerweile hat er sich so sehr mit den Möppels angefreundet, dass er nachts in deren Mitte schläft.

Ich habe ein 2 Mtr auf 1,80 mtr Bett, - da haben wir alle Platz... Herrchen nächtigt im 1. Stock, da er des nachts ganze Wälder umsägt und selbst 5 Möpse im keine Konkurrenz bieten... :)

So, jetzt fragt ihr euch sicher.....wollte sie nicht "Fragen über Fragen" stellen....

Jaaaaa, die habe ich. Ich habe Gewissensfragen. Und die will ich von euch Experten hier beantwortet haben....wenns irgend geht.

Also, eigentlich ist es das Paradies für alle. Der Kater liebt die Möpse und die Möpse den Kater. Er wird geputzt wenn er das möchte, er schläft wann und wo er will, hat Frauchen ständig um sich, hat viele Rückzugsmöglichkeiten auf dem Schrank wo er in Ruhe pennen kann und im nächsten Frühjahr wollen wir den Garten Katermässig umgestalten und absichern, dass er auch rauskann.
Nun höre ich von vielen Seiten, wieso ich, wo ich doch strikt gegen Einzelhaltung aller Art bin (man siehts ja an den 5 Möpsen) den kleinen Gargamel alleine halte. Ich bin jetzt in einem echten Gewissenskonflikt. Jetzt habe ich ich eine tolle Gemeinschaft, alle verstehen sich perfekt, das Gefühl, das er was vermisst habe ich eigentlich nicht. Aber ich respektiere, dass es andere Meinungen gibt, die ich unbedingt hören will. Was denkt ihr?

Ach so, warum habe ich einen Exotic Shorthair Kater gewählt. Nun ja, ich bin mit einem aufgewachsen. Er war rot und begleitete mich viele Jahre, sehr viele. Ich liebe Perserkatzen, nur ist mir die Fellpflege eindeutig zu viel, deswegen die kurzhaarige Variante. Und weil ich hier in der Stadt einer Katze ja leider keinen unkontrollierten Freigang ermöglichen kann, denke ich, mit dieser Rasse nicht so viel verkehrt gemacht zu haben. Ausserdem wird der Garten bis zum nächsten Frühjahr ja komplett umgebaut, dann kann er durch Katzenklappen in den gesicherten Garten.

Was soll ich nur machen? Was mir auch noch im Kopf rumgeht ist eine ganz andere Sache. Gargamel schläft ja auch bei uns im Bett. Natürlich nicht wie die Hunde die ganze Nacht, zwischendurch höre ich ihn kruschpeln, seine Futtersachen stehen alle auf dem Fensterbrett, dann kann er in Ruhe seine Sachen futtern (andernfalls würden sich die Möpse drüber hermachen - also es ist an alles gedacht).

Aber im Bett kuschelt er sich so süss an die Möpse, diese strecken sich ganz vorsichtig um ihn nicht zu vertreiben, es ist einfach so wundervoll, dass ich ganz fassungslos zuschaue.

So, also Katzen sind ja eigentlich nachtaktiv. Gargamel schläft aber viel nachts mit uns im Bett, ich bekomme seine Unternehmungen nachts nicht so mit, aber klaro ist er auch mal unterwegs. Wenn ein zweiter hinzukommen würde, würden die beiden ja altersbedingt zusammen toben. Das hiesse (wahrscheinlich), dass ich die Schlafzimmertür für die Katzen zuhalten müsste (was ich ehrlich gesagt hasse), aber wenn dann wilde Verfolgungsjagden über Bett und Schrank stattfinden, da kann ich dann wohl wirklich kein Auge zutun. Muss ja immer total früh raus. Ich will aber auch nicht egoistisch sein und nur zum Vorteil von mir und den Möpsen handeln. Bitte sagt mir eure Ansichten, sollte ein zweiter Kater einziehen oder nicht. Ach ja, ich hätte einen in Aussicht, auch einen Exotic Shorthair in rot (sieht aus wie Garfield .... schwääääärrrrm), der könnte im November hier einziehen. Dann wäre Gargamel knapp 7 Monate, also kurz vor der Kastration. Würde er da altersbedingt den kleinen Kater, der dann etwa 3 Monate ist, attackieren. Ich weiss, alles braucht seine Zeit. Das ist es nicht, ich habe viel Geduld. Auch als Gargamel eingezogen ist, brauchte es seine Zeit. Ich frage mich, ob das Alter dann zu weit auseinander ist.

Wiisst ihr, ich will das Glück nicht auf Teufel komm raus herausfordern. Nur denke ich sollte ich alle Seiten beleuchten ehe ich eine Entscheidung treffe.
Entschuldigt, dass es so ein ellenlanger Text wurde, aber ich musste es genauer erklären, damit ihr euch die Situation besser vorstellen könnt.

So, jetzt könnt ihr loslegen.... :lol:
 
19.09.2006
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Fragen über Fragen.....achtung lang....((-: . Dort wird jeder fündig!
karudo

karudo

Beiträge
466
Reaktionen
0
Hallo Angie,

Erstmal Herzlich willkommen im Forum

Ich kenne zwar Mopse vom Aussehen her aber leider kenne ich keinen Persönlich.

Ich denke. Da du ja die meiste Zeit Zuhause bist und die 5 Mopse sich gut mit dem Kater verstehen wäre es mit sicherheit keine Tierquälerei wenn du keine zweite Katze oder Kater holst.

Wobei es ja so ist das eine Katze und ein Hund anders Komunizieren und ein Hundefreund einer Katze nie einen Kätzichen Spielgefährten ersetzten kann.

Da du ja schreibst das Ihr den Garten Absichern wollt so das der Kater dann auch raus kann so denke ich das bestimmt genug Platz für einen Weiteren Kater wäre.

Die Mopse werden sich bestimmt auch ein einen zweiten Kater gewöhnen (klar eine Garantie gibt es nie)
Du solltest versuchen (den Hunden aber auch dem Kater zu liebe) einen Kater zu finden der ein Ähnliches Wesen wie Gargamel hat.

Dann ist wie währscheinlichkeit das alles gut geht höher.

Was deine Nachtruhe angeht ich denke nicht das du die Schlafzimmertüre schließen musst.

Ich selber habe jetzt drei Jungkatzen und die Toben hier wirklich ohne ende es geht über Tische und Stühlen und Abends drehen sie noch mal so Richtig auf.
Aber wenn wir ins Bett gehen dann ist kurze Zeit später auch bei den drei Miezen ruhe.

sie laufen zwar Nachts durch die Wohnung sind dabei aber nicht laut.

Ausnahmen gibt es zwar sind aber recht selten.

Ich hoffe ich konnte dir ein wenig weiterhelfen.

Der Kater würde sich bestimmt Riesig freuen und es gibt nichts schöneres als wenn zwei Katzen mit einander Toben.
Und die Mopse dann gleich noch mit :D
 
A

Angie67

Beiträge
12
Reaktionen
0
Hallo Karen,

danke für Deine Antwort!!!!
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Hallo Angie,

auch von mir erst einmal ein herzliches Grüßgott, schön dass du dabei bist!!

Vorab mal meine grundsätzliche und auch schon erlebte Einstellung zur Einzelkatze: Es gibt auch sehr sehr glückliche Einzelkatzen, die gar nicht das Verlangen haben einen Artgenossen in ihrer Nähe zu dulden. Die meisten Katzen haben gern Gesellschaft und für viele ist ein richtiges Rudel das Allerhöchste. Ist ja auch gut so!? Aber es gibt immer Ausnahmen, oder!?

Bei dir liebe Angie, klingt es ja nach Harmonie pur :lol: :lol: :lol: :lol: ich dachte immer, ich kann das nicht sagen, glaubt mir eh keiner. Nur du hast eben 5 Möpse, die sollen ja sehr lieb und intelligent sein, und eine Katze. Gut du spielst ja mit dem Gedanken " och noch eine Samtpfote" :oops: :oops: :oops: Machs halt!!!! Wenn Tiere in einen harmonischen Haushalt kommen, spüren sie es auch, trotz anfänglicher Eingewöhnungsschwierigkeiten! Die Möpse werden sich mit Sicherheit wieder so rührend um das neue Kitten kümmern, wie beim Ersten. Der Prinz ( Katzen sind so ) wird das evtl. garnicht so prall finden und einwenig Eifern und Krawallen, aber was soll es!?
Natürlich verstehe ich auch deine Gedanken, soll ich diese Ruhe und Harmonie vieleicht bewußt aufs Spiel setzen? Ging mir auch immer so, ich habe es bis jetzt nicht bereut, auch wenn 3 x der Anfang nicht sooooo
harmonisch und friedlich war, das war mir aber klar- mit allen Konsequenzen.

Alles Liebe bei deiner Entscheidung pro/ contra "Schwärrrrrmkater" :wink:
 
A

Angie67

Beiträge
12
Reaktionen
0
Ja Petra, Möpse sind irgendwie keine "richtigen" Hunde.... :D . Sie haben sich rührend um meine Pflegekanarienvögel gekümmert, sie sind einfach extrem sozial. Danke schön auch Dir für Deine Antwort. Jaaaa, dieser rote Kater geht mir nicht aus dem Kopf.

Jetzt überlegte ich letzte Nacht hin und her. Ich dachte mir: sei ehrlich zu dir selber, wird der Gedanke 2. Katze je aus deinem Hirn entfleuchen. Ich glaube eher nicht. Weil ich Einzelhaltung einfach nicht in Ordnung finde. Egal bei welchem Tier. O.K. Hamster ausgeschlossen.

Tja, ich hab ja noch ein wenig Zeit. :lol:
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Na, dann mal alle Liebe für Angie, Mopsgang, Gargamel (süüüüüß der Name )
und ---wie wars noch GARFIELD
:lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
 
A

Angie67

Beiträge
12
Reaktionen
0
Jaaaa, oh gott ich bin echt bluna......... :lol:
 
A

Angie67

Beiträge
12
Reaktionen
0
Huhu Petra,

nu ist es gefixt: ein zweiter Exotic-Kater in der Farbe red-classic-tabby wird Ende November hier bei uns einziehen..........frrrrreuuuuuu!!!!

Ich hab mich für die gleiche Rasse entschieden, wenn ich ihn abhole ist er 3 Monate alt, Gargamel wird zu diesem Zeitpunkt 7 Monate sein.

Hach, ich bin total aufgeregt..........

Wollt nur schnell meine Entscheidung mitteilen nach dem langen hin und her.. :lol:

Nochmal danke für Deine netten Worte!!!
 
NEMESIS666

NEMESIS666

Beiträge
48
Reaktionen
0
herzlich willkommen im katzen forum und viel spass ;o)

liebe grüße nemesis
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen