ca. 5 Monate alte Katze wurde plötzlich unsauber - was nun?

M

MemphisMorpheus

Beiträge
2
Reaktionen
0
Guten Morgen!

Dieses ist mein erster Beitrag in diesem Forum, also erstmal ein Hallo an Alle! :)
ich hoffe, dass ich jetzt nicht im falschen Unterforum schreibe... also los.

Meine Frau und ich haben eine etwa 4,5 - 5 Monate alte (weiß keiner so genau) Katze. Wir haben sie schon stubenrein bekommen, hat alles wunderbar geklappt, ehrlich gesagt habe ich noch nie so eine pflegeleichte Katze gehabt.

Letztes Wochenende ging das Elend dann los.
Als Erstes fand ich drei Häufchen unter meinem Schreibtisch. Nun gut. Erster gedanke war, das das Klo nicht sauber wäre oder sowas-ist aber nicht der Fall - meine Frau säubert es täglich!

Merwürdig war auch dass die Katze genau gewusst hat, dass sie da Misst gebaut hatte, als sie nämlich mitbekommen hatte das ich Ihre Bescherung gesehen habe, hat sie schleunigst das Weite gesucht. Bis dato hatte ich das Tier nie bestraft oder so.

Daher tippte und tippe auf Protestverhalten.

Als wir am nächsten Morgen aufstanden durften wir voller Entzücken feststellen, dass die Katze Ihren Dünnschiss einmal durchs ganze Wohnzimmer gelaufen war. Sogar an der Wand klebte das Zeug.
Ich bin am frühen Morgen ein sehr reizbarer Mensch und so ist mir dann der Draht aus der Mütze gesprungen. Als ich wieder runterkam fiel mir ein, dass es ja am Durchfall liegen könnte bzw. wird. Also hat die Katze eine Diät aus Reis und gekochtem Huhn bekommen - inkl. einer Schonfrist wenn Sie´s mal nicht mehr halten kann. Durchfall ist ja auch beim Menschen nicht gerade angenhem.

Nun ist der Durchfall weg und heute Morgen hat Madame WIEDER die Bude vollgeschissen. Diesmal ist es kein Durchfall und wunderschön auf einem Sessel, dem Fußboden in Wohnzimmer und Flur usw. verteilt gewesen.

Wir sind beide keine Anfänger mit Katzen bzw. Tieren überhaupt (Frau ist Tierpflegerin, ich komm vom Dorf 8) )


Ich bin auch der Meinung -ohne jetzt eine Diskussion darüber auslösen zu wollen- das Hunde und Katzen GANZ genau wissen was gemeint ist, auch wenn sie NACH der eigentlichen Tat einen Klaps kriegen, sofern man versucht es ihnen begreiflich zu machen. Dieses Prinzip hat bei meinen Tieren die ich bisher hatte (inkl. denen meiner Eltern) wunderbar funktioniert.

Was kann das Tier also für ein Problem haben?

- Katzenklo ist immer sauber
- Katzenklo wird nicht mit scharfem Reiniger bearbeitet
- Streu wurde nicht geändert
- Wir beschäftigen uns viel mit der Katze
- Es wurde nix umgestellt
- Es gibt keine neuen Mitbewohner
- Katze ist gesund (zumindest körperlich)

Der einzige Protest den ich mir denken könnte wäre dagegen das sie nachts bzw. generell nicht ins Schlafzimmer darf. Daran wird auch NICHTS geändert.
Am Ende denkt die Katze noch das sie jedesmal wenn was nicht nach ihrer Nase läuft einfach nur alles vollkacken braucht.

Das sie Tagsüber allein ist hat die erste Zeit ja auch geklappt. Habe mal ne Webcam mitlaufen lassen-die Katze schläft fast die ganze Zeit wenn wir nicht da sind.)



Hat jemand noch eine Idee?


Ich lasse mir nicht länger von einer Katze die Wohnung und jeden Morgen meine Laune versauen. Kaum eine Katze hats so gut wie unsere, ich kenne da ganz andere Beispiele aus dem Bekanntenkreis. Wenn das nicht bald klappt und das Tier verhaltensgestört ist, gibts in irgendeinem Tierheim wieder einen Neuzugang.

Ich bin was Tiere angeht nicht der sentimentalste, also keiner von dieser "Eine Katze ist ein besserer Mensch und überhaupt sind Tiere das tollste was es gibt" Fraktion. Ist ja alles ganz schön und niedlich aber es ist immernoch ein Tier und meine Möbel und der Parkettboden sind ne teure Angelegenheit.


Freundliche Grüße

Memphis
 
Isolde Mis

Isolde Mis

Beiträge
654
Reaktionen
0
Erstmal hallo und herzlich willkommen,

Mein erster Rat ist ein zweites Kaklo aufstellen, denn es gibt Katzen, die ihr Geschäft trennen. Und da wir schon dabei sind, stellt am besten übergangsweise mehrere Klos auf, möglich, dass ihr der Platz, an den es jetzt steht nicht (mehr) passt. Falls ihr ein Haubenklo habt, macht den Deckel runter, vielleicht mag sie das nicht. und immer schön loben, wenn sie ins Klo macht, auch wenn man sich blöd vorkommt :wink:
So viel mal dazu.
Wenn Du auf Protest tippst, dann solltet ihr mal ganz genau nachdenken, ob sich irgendwas verändert hat, was Euch vielleicht gar nicht so wichtig erscheint, für die Kleine aber durchaus. Katzen reagieren viel sensibler als wir. Wir sieht es mit einem Zweittier aus? Gut möglich dass Eure Mietze sich einsam fühlt, wenn ihr den ganzen Tag arbeiten seid. Wäre auch eine Möglichkeit für den Protest.
Ansonsten schlage ich noch einen TA Besuch vor. Aber ich bin da vorbelastet, weil wir mal einen Kater hatten, der nur dann unsauber war, wenn er krank war. Das war seine Art uns das mitzuteilen.

LG

Michaela mit Mister & Phil
 
G

GabiD

Beiträge
58
Reaktionen
0
Sie ist aus irgendeinem Grund unglücklich und protestiert dagegen mit ihrer "Schisserei" - soviel steht fest !!!

Könnte es vlt. sein, dass du ein wenig zu "burschikos" mit ihr umgehst?
Sorry, das war nur eine Frage, wirklich keine Anschuldigung :wink:

Katzen sind sehr sensibel und nicht mit Hunden zu vergleichen (ich weiss, wovon ich spreche - habe beides) und ein Klapps auf den Allterwertesten kann bei einer Katze nach hinten losgehen (im wahrsten Sinne des Wortes :D )

Ich bin übrigens auch unbedingt für eine Zweitkatze, zumal ihr beide arbeitet. Vielleicht passt ihr auch nur die Einsamkeit tagsüber nicht und will es euch so vermitteln :wink:
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
2
Hallo Memphis,

auch von mir erstmal ein Hallo in diesem Forum! Ich kann deinen Zorn und deine Einstellung über die Sauerei schon nachvollziehen! Es ist sehr ärgerlich, wenn teure Möbel, Parkettfußböden und Wände verschmiert werden.
Was ich nicht nachvollziehen kann, warum hast du eine Katze, wenn dir der Draht aus der Mütze springt und du meinst mit einem Klapps erzieherische Maßnahmen durchsetzen zu müssen!? Deine Ausführungen klingen auch gereitz und ungehalten, du fragst nach Rat, meinst aber das du Katzen bzw. Tiererfahren bist. Wenn das Tier, dessen Alter ihr nicht genau wisst, bist dato sauber war, wäre evtl. der Tierartzbesuch ratsam, könnte ja sein das ihr etwas ernsthaftes fehlt. Sollte es Protest gegen etwas/ irgendwen sein und du kannst bzw. willst es nicht abstellen ( wie das geschlossene Schlafzimmer, was ich nicht glaube ) solltet ihr euch trennen.
Deine Worte waren deutlich- meine Meinung dazu auch!

Ich wünsche euch viel Glück zur Harmonie..............................
 
M

MemphisMorpheus

Beiträge
2
Reaktionen
0
Guten Morgen!

@Luca

Natürlich klingen meine Ausführen gereizt. ;-)
Nur die Frage: "warum habe ich eine Katze?" kann ich nicht ganz nachvollziehen....Ich habe eine Katze aus den üblichen Gründen warum man ein Haustier hat. Ich habe jedoch keine Katze weil ich Lust auf Probleme und Stress habe. Es gibt ja solche Menschen die haben scheinbar nichts anderes zu tun als sich den ganzen Tag mit verhaltensgestörten Tieren zu beschäftigen...naja jedem das seine.

Wie ich bereits sagte möchte ich ungern über erzieherische Maßnahmen diskutieren - da scheiden sich gewaltig die Geister. Ich möchte auf keinen Fall solche Zustände wie bei diesen Über-Katzenliebhabern (meine Schwiegereltern z.B.) wo die Tiere machen was sie wollen. Daher ein Klaps zum richtigen Zeitpunkt.

Wenn ich morgens direkt nach dem Aufstehen ins Wohnzimmer komme und als erstes in Katzenscheiße trete - soll ich dann Lehrbuchmäßig die Situation ignorieren und auf keinen Fall mit der Katze schimpfen weil sie ja nicht mehr nachvollziehen kann warum ich jetzt schimpfe?

Wie auch immer.

Zum Tierarzt werden wir nächste Woche gehen um organische Ursachen auszuschließen.

Es gibt nichts in der Wohnung was die Katze stören sollte....(habe nochmal intensiv übelegt) außer das sie nicht ins Schlafzimmer darf. (Und auf den Balkon).

Sollte es irgendetwas sein das man leicht ändern kann (Es gibt ja Katzen die können es schon nicht ab wenn man einen Schrank umstellt) mache ich das natürlich, sollte sich meine Vermutung aber bewahrheiten haben wir leider ein Problem.



Die Idee mit einer 2. Katze ist von der Sache her OK...das funktioniert meistens auch, nur das wird mir zuviel.


Es muß auch so gehen. Meine Eltern haben 18 Jahre lang EINE Katze gehabt, da gabs nie solche Probleme.



Grüße
Memphis
 
frieda82

frieda82

Beiträge
298
Reaktionen
0
unsere tigger dürfen nachts auch nicht ins schlafzimmer, weil dort unsere wellensittiche stehen.

hast du schonmal überlegt so eine art ritual für die katze einzuführen, d. sie weiss jetzt is schlafenszeit. kurz bevor ihr schlafen geht nochmal ausführlich mit ihr spielen oder schmusen und zum schluss auf ihren lieblingsschlafplatz noch ein betthupferle legen.

unsere brauchen dieses ritual z.b. wenn ich zur arbeit gehe. kleo hat öfter mal laut kund getan, d. sie nicht allein sein will. jetzt bekommt sie immer ein paar stücken trofu und seit dem is sie glücklich.
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
2
Hallo Memphis,

Dein Zitat:

Wenn ich morgens direkt nach dem Aufstehen ins Wohnzimmer komme und als erstes in Katzenscheiße trete - soll ich dann Lehrbuchmäßig die Situation ignorieren und auf keinen Fall mit der Katze schimpfen weil sie ja nicht mehr nachvollziehen kann warum ich jetzt schimpfe?

GENAU!!!!

Nein Schmarren, natürlich finde ich es auch nicht gut wenn Tiere so eine Sauerei machen oder auf dem Tisch und in der Butter rumsteigen! Das meinst du wohl auch mit deinen Schwiegereltern!? Ich tue mich leicht, meine Tiere sind nicht Verhaltensgestört und besch.....auch meine Disignerwohnung nicht, toi toi toi :wink:
Naja, du klingst halt wirklich sehr robust, ist aber wohl eher rauhe Schale weicher Kern...... :p :p :p

Ich hoffe nicht, das euer Tier krank ist, was ich aber glaube, weil nach deinen Ausführungen, ist nichts anders geworden und wie gesagt, ich kann mir nicht vorstellen, dass es die geschlossenen Tür ist, war ja von Anfang an so.

Ist es richtig, das der Balkon auch tabu ist, wenn ja warum? Wenn du ihn vernetzen kannst und das Tier tagsüber mehr "Fernseh" schauen kann, wird es vieleicht auch besser!?

Ich hatte auch 1 Katze 18 Jahre lang bei meinen Eltern, die war Freigänger, es gab nie Probleme- sie war meistens unterwegs. Bei Einzelhaltung/ Wohnungskatze/ Berufstätig kann es echt oft schwierig werden, gerade im Pi- und Ka- verhalten!?

Viel Glück..................................
 
I

Irene Müller

Beiträge
1.414
Reaktionen
1
Re: ca. 5 Monate alte Katze wurde plötzlich unsauber - was n

Meine Frau und ich haben eine etwa 4,5 - 5 Monate alte (weiß keiner so genau) Katze. Wir haben sie schon stubenrein bekommen, hat alles wunderbar geklappt, ehrlich gesagt habe ich noch nie so eine pflegeleichte Katze gehabt.
Was kann das Tier also für ein Problem haben?
- Katzenklo ist immer sauber
- Katzenklo wird nicht mit scharfem Reiniger bearbeitet
- Streu wurde nicht geändert
- Wir beschäftigen uns viel mit der Katze
- Es wurde nix umgestellt
- Es gibt keine neuen Mitbewohner
- Katze ist gesund (zumindest körperlich)
Vielleicht ist sie einfach nur "kastrationsreif"? Wenn das Alter eh geschätzt ist?

Ansonsten sind mir Deine Worte zu deutlich negativ. Wer der Meinung ist, ein Tier muss so funktionieren wie ich das will, sollte MEINER Meinung nach kein Tier halten.

Gruß, Irene
 

Schlagworte

katze durchfall unsauber

,

katzenkind unsauber durchfall

,

katze nach durchfall unsauber

,
pflegeleichteste katze
, katze unsauber und durchfall, katze plötzlich unsauber, katze unsauber durchfall, meine katze war sauber, Katze springt Balkon Wände verschmiert, katze durchfall und unsauber, durchfall und unsauber, katze im wohnzimmer gekackt, katze hat auf einmal ins Wohnzimmer gekackt, meine katze wird auf einmal unsauber was ist das, katze durchfall unrein

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen