• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Zähne ziehen

W

Waldmeisterin

Beiträge
37
Reaktionen
0
Hallo Ihr Katzenfreunde,

morgen muss meine Puschel zum Zähne ziehen. *AUA*

Sie ist doch noch garnicht so alt 2,5 Jahre :( Aber sie hat ja fast selber Schuld. Sie frisst nicht wirklich gerne Trockenfutter. Ich habe ihr die tollsten Sorten vorgesetzt aber nein wenn es kein Nassfutter gibt will sie auch nix anderes.

Nun hatte
ich bei ihr bemerkt das ihr Zahnfleisch stark gerötet ist. Bin direkt mal zum Tierarzt, der Ihr auch gleich Antibiotikum gespritzt hat um es etwas zulindern.

Morgen muss sie dann leider in Vollnarkose und ihr wird der zahnstein entfernt. So wie der Arzt meinte müssen event. auch mind. 2 Zähne hinten gezogen werden, welche wahrscheinlich schon Karies haben. Leider kann man erst während der Behandlung sehen wieviele es am Ende wirklich sind.

Hat jemand von euch mit Zähne ziehen bei Katzen erfahrung? Habe son schlechtes Gewissen weil ich denke sie ist ja noch nicht mal alt.

Das schlimmste ist für mich weil ich ja nicht weiß ob sie starke Schmerzen haben wird danach...!!!

Aber das allerschlimmste wahrscheinlich für jeden ist das abgeben beim Arzt und stundenlang nix wissen und sie gegen Abend erst wieder abholen. Wahrscheinlich werde ich wieder bei dem Anblick in Tränen ausbrechen, mag sowas garnicht ich selbst gehe doch auch nur ungern zum Arzt.

Erzählt mir doch mal eure Erfahrungen.

Danke
Waldmeisterin/Puschel & Princess
 
05.10.2006
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Zähne ziehen . Dort wird jeder fündig!
PaulchenPanther

PaulchenPanther

Beiträge
576
Reaktionen
0
Hallo Waldmeisterin,

keine Panik, das haben schon mehrere Miezen überstanden (und auch mehrere Miezenbesitzer ;-))
An sich kriegt sie ja von der ganzen sache nichts mit, sie ist ja in vollnarkose und wird nur reflexartige Bewegungen machen aber nichts spüren.

An sich fängt sie wirklich früh an mit der guten alten Zahngeschichte... hmm
mehr als Trockenfutter (bzw. Rohfleischfütterung - das Thema überlass ich den Profis;-)) kannst du wohl nicht tun.
Wenn das Zahnfleisch stark betroffen ist, könnte es evtl. auch eine Form von Zahnfleischentzündung sein, da ist der Schritt mit dem Entfernen auf jeden fall schonmal sehr gut.
Alles in allem soll sie die ersten Tage weich fressen, also mit Wasser vermischtes Nassfutter, am Anfang wird sie evtl auch einen Schmerzsaft mitbekommen (Metacam) je nachdem wie groß die "kleine OP" war (dass muss der TA wissen)

Sie wird wenn du sie holst noch etwas dasig sein, viele erschrecken auch weil sie am Maul herum manchmal etwas blutig sind - klar vom Speichel ,
da wurde ja auch rummanipuliert ...

Trotzdem ist es gut wenn du wirklich die Zeit abwartest bis du sie wieder holen kannst, lenk dich ab und warte nicht im Wartezimmer auf sie...
Geh einkaufen oder nach Hause, auf die Arbeit oder ins Cafe...
sie schläft sich soundso aus und ist dabei unter überwachung vom TA und dem Personal (also besser aufgehoben als bei dir zuhause)

du kannst ihr bei dem Schritt auch nicht mehr helfen... also keine Panik,
das wird schon, drücke euch die daumen und sag bescheid wies gelaufen ist

lg
nadine
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Hallo Waldmeisterin,

Zähne ziehen und Zahnstein ist eine schlimme Sache, aber manchmal unabwendbar, wie bei Menschen auch, das hat nicht immer mit dem Alter zu tun. ich möchte dir vor dem schweren Gang zum TA auch kein Gebet wegen des Fütterns halten weil es muß nicht davon kommen ob nass od trocken oder Beides, kann auch eine Mangelerscheinung sein!? Also die Vollnarkose ist notwendig, weil ein Tier niemals diese Behandlung freiwillig über sich ergehen lassen würde! Die Zahn-OP ist in der Narkose nicht schmerzhaft, danach schon, denn es entsteht Wundschmerz wie bei uns! Sie wird nicht richtig beißen können und es ist eben unangenehm (jedenfalls ein paar Tage)
Ja, der Gang zum TA und das Warten ist die Hölle, aber ob es besser ist dabei zu sein wage ich zu bezweifeln, da brauchst du Nerven! Bei meinem alten Kater - ihm mußte die Wurzel eines Schneidezahnes rausoperiert werden und auch Zahnstein- war ich dabei, weil sein Herz ist nicht mehr so gut und es hätte schief gehen können, da wollte ich bei ihm sein. Ich bin aber auch gelernte Krankenschwester, trotzdem hat mein Herz geblutet.
Und wenn du heulen mußt, ist doch nicht so schlimm- hauptsache dein Tierchen wird wieder. Ich drücke alle Daumen und Pfoten.
Morgen wird mein kleiner Charly kastriert und ich habe auch leicht Stress, obwohl soooooo abgeklärt, es wird sich auch nicht ändern!

Also toi toi toi
 
Claus

Claus

Beiträge
1.896
Reaktionen
0
Hallo,

Kopf hoch, so dramatisch ist das nicht. Selbst meine alte Dame Shorty (17) hat das gut überstanden und war nach ein paar Stunden wieder die alte. Ihr mussten neben dem Zahnstein auch noch 2 Zähne entfernt werden. Der TA meinte aber für ihr Alter hätte sie ein hervorragendes Gebiss.

Ich führe das darauf zurück, dass sie schon immer gerne rohes Fleisch gefressen hat, das stärkt die Kaumuskulatur und putzt die Zähne besser als jedes Trofu.

Vielleicht testet Du mal, ob dein Tigerchen rohes Fleisch mag. Du kannst ausser rohem Schweinefleisch so ziemlich alles füttern und wenn Du nicht über 20% der Tagesration gehst, brauchst Du auch nix zu zu setzen. Lies Dich mal durch die Rubrik Katzenfütterung.

Liebe Grüße,

Claus
 
S

Surnia

Beiträge
524
Reaktionen
0
Es gibt Katzen, die unter besonders aggressiven Kariesbakterien leiden. Das hat was mit dem Immunsystem zu tun, diese Katzen haben häufig mindestens eine chronische Virusinfektion "im Hintergrund". Mehr als regelmäßige Zahnpflege durch den TA und regelmäßige Gabe von größeren Fleischstückchen als Zahnbürstenersatz kannst du nicht machen. Trockenfutter ist zur Zahnpflege gänzlich ungeeignet!

Meine Katze hatte mit 2 JAhren ihre erste Zahn-OP. Damals wurden ihr 12 Zähne auf einen Schlag gezogen. Nach der OP ging es ihr ein paar Tage ziemlich schlecht, trotz Schmerzmittel. Kann man aber nachvollziehen, oder? 2 Jahre später wurden dann nochmal 5 gezogen, was sie wesentlcih besser weggesteckt hat. Seit dem allerdings musste kein weiterer Zahn mehr gezogen werden.

Viel Glück morgen!!
 
Aiur

Aiur

Beiträge
7.824
Reaktionen
5
Wenn in ihrem Mäulchen nach der OP alles wieder verheilt ist, solltest du mal versuchen, ihr 2-3 Mal die Wohe Rohfleisch zu geben.

Trockenfutter bringt wenig bis nichts für die Zähne, es wird maximal 1-2 Mal geknackt und dann verschlungen, Rohfleisch aber muss X-mal gekaut werden, und das reinigt die Zähne.

Als unser Ares mit 10 Monaten zu uns kam sah er im Maul schlimm aus, dicke gelbe Zahnbeläge, die schon fröhlich danach schrien bald Zahnstein zu sein, leicht geröteter Zahnfleischsaum und sogar zwei leicht kariöse Stellen.

Ich habe mir damals erschreckt mit 2 Jahren vorgestellt, keinen einzigen Zahn mehr im Maul :shock: .

Er hat lange nichts von Rohfütterung gehalten, irgendwann kam aber der Umbruch und seitdem liebt er es abgöttisch. Seine Zähne sind strahlendweiss, 0 Zahnstein, die leicht kariösen Stellen abgewetztz und das Zahnfleisch wieder 1a.

Es kann also auch bei einer wirklich "vorbelasteten" Katze viel bringen.
 
W

Waldmeisterin

Beiträge
37
Reaktionen
0
Rohfleisch

Danke für die Tipps mit dem Rohfleisch. Habe ich noch nie gemacht bei den beiden rohes Fleisch, habe immer mal Puten oder Hähnchenfleisch gekocht (mochten sie ganz gerne)

Gebt ihr bestimmtes Fleisch?
 
Claus

Claus

Beiträge
1.896
Reaktionen
0
Hi,

meine mögen besonders gerne Rinderfilet :lol: Das gibt´s aber nur, wenn ich eh am zuschneiden bin und ein paar reste abfallen, wär mir sonst doch etwas zu teuer :wink:

Sehr gerne mögen meine Hühnerherzen, da muss auch richtig draufrumgekaut werden, bis die klein sind, ansonsten Hühnerbrustfilet, Rindergulasch, es darf ruhig etwas verwachsen und sehnig sein. Mein Metzger hat mich schon mal irritiert angeguckt, als ich zähes Rindfleisch verlangte. Es kann Suppenfleisch sein, alles mögliche... Bei Leber solltest Du allerdings damit rechnen, dass mit der erstmal gespielt wird, deshalb gibts die bei mir nur selten, es ist nicht witzig, morgens aufzustehen und mit einem nackten Fuss ihn ein Stück Hühnerleber zu treten....

Rinderhack mögen meine auch gern, dass bringt allerdings für die Zähne nix, ist aber vielleicht zum gewöhnen an Rohfleisch nicht schlecht...

Liebe Grüße,

Claus
 
Aiur

Aiur

Beiträge
7.824
Reaktionen
5
Unere mögen besonders gerne Rinderherz- und Fleisch, Lammfleisch, Hühnerbrustfilet und Putenherzen. aber auch alles mögliche andere wird gefressen, nur von Schwein solltest du die Finger lassen, es kann den Erreger der tödlich verlaufenden Aujeskyschen Krankheit übertragen und Leber WENN, nur selten und in geringen Mengen, denn sie enthält sehr viel Vitamin A.

Richte dich da einfach nach den persönlichen Vorlieben, die sind bei jeder Katze anders ;).
 
W

Waldmeisterin

Beiträge
37
Reaktionen
0
Da ist sie wieder

Hallo,

soeben habe ich sie vom Arzt abgeholt. Es wurden ihr 2 Zähne entfernt und der Zahnstein. Sie sieht total fertig aus :-(

Momentan lasse ich sie noch an einer warmen Heizung in der Box stehen mit Decke drüber damit es nicht zu hell ist. Zwar würde sie am liebsten raus aber das noch nicht so gut laut Arzt und auch meiner Meinung. Wenn ich sie rauslasse dann will sofort die Kleine Katze hin aber der erste Versuch eben war net so gut eine der beiden hatte direkt gefaucht. Ich warte lieber noch.

Blut wurde auch ans Labor geschickt damit getestet wírd das nix innerlich entzündet ist, ist ne ziemlich schlimme Zahnfleischentzündung.

Morgen früh muss ich nochmal hin Nachkontrolle und Schmerzmittel geben lassen.

Aber mal ehrlich ich würde ja alles für die Kleinen tun, aber die Ärtze kosten ja richtig Schweine Geld.

Montag 1te Untersuchung & Antibiotikum 20 Euro
Mittwoch 2te " 20 Euro
Heute Narkose, Blut, zähne etc. 177 Euro
Morgen Nachkontrolle 20 Euro

4 Tage 237 Euro


Finde das ziemlich der Hammer, bin echt am Überlegen ne Tier-OP-Versicherung für 9,80 im Monat zumachen. Ist billiger als so..

Aber danke für eure vielen Tipps und Mutmachungen.

Waldmeisterin/Puschel & Princess
 
Claus

Claus

Beiträge
1.896
Reaktionen
0
Hi,

na ja Tierarztkosten sind halt so ne Sache, ich kann momentan selbst ein Lied davon Singen. Allerdings kommt mir dein TA nicht überteuert vor. Ich hab für´s Zähnemachen so zwischen 110 und 150€ bezahlt, allerdings war da jeweils die Erstuntersuchung und Nachsorge mit drin.

Mit der Tierversicherung überleg Dir das gut. Da sind oft ausschlussklauseln drin und Imfpen wird auch nicht übernommen. Oftmals gibt es auch maximale Beträge die übernommen werdne und z.B. Freigänger kosten Risikozuschlag. 9,80€ pro Monat sind kanpp 120€ im Jahr. Imfpen musst Du so oder so Zahlen.

Bei mir war es so, dass Big John in den ersten 10 Jahren seines Lebens nie Krank war und auch nie was ausser impfen gemacht wurde. Jetzt kamen halt letztes Jahr 150€ Zähne und jetzt der Krebs mit bis ca. 300€. 120€ im Jahr sind auf 10 Jahre 1200€ + Zinsen die Du hättest. Davon kann man schon ganz schön TA Rechnungen bezahlen, ich würde eher ein Sparbuch für die Katze anlegen.

Liebe Grüße,

Claus
 

Schlagworte

zähne ziehen bei katzen

,

katzen zähne ziehen

,

zähne ziehen bei katze

,
katze zähne ziehen
, katze zahn selber ziehen, karies katzenzähne, zähne ziehen katzen, was kostet bei katze zähne ziehen und blut labor, Katzen Zaehne ziehen, katze zahn selbst ziehen, katzenzähne ziehen, katze zähneziehen, Tierarztkosten Katze zähne ziehen, was kostet zähne ziehen bei katzen, katzen zähne selber ziehen

Ähnliche Themen