Kuriose Pinkelattacken

Barbara16

Barbara16

280
0
Hallo zusammen

Ich weiss, dass dieses Thema bereits 100mal diskutiert wurde. Aber dennoch....

Zur Geschichte:
Angefangen hat es vor ca. 2 Wochen. Mein Kater Leon kam Abends mit mir ins Bett und pinkelte voll darauf. Gut dachte ich, kann ja mal passieren :roll: . Doch dann merkte ich auf einmal, dass es vor den Klo's nass war :shock: . Ca. 2 Tage später fand ich dann auch heraus warum... Leon geht nur noch mit 3 Beinen ins Klo. Das
hintere linke lässt er immer draussen.... :?: Desshalb ging natürlich alles daneben. In letzer Zeit sitz er häufiger so ca. 10 Minuten im Klo und macht dabei nur ganz wenig Pipi. Ausserdem leckt er immer wieder seinen .... :wink: Heute Morgen eskalierte das ganze dann... er ging wie immer um 05.55 auf's Klo. Hinteres linkes Bein habe ich ihm nachgeschoben :lol: Dann gab es Frühstück... als ich so ca. um 06.05 wollte ich meinen Freund wecken. Doch im Badezimmer sah ich Leon in typischer Pinkelstellung... Also ich Kater genommen und ins nächste Klo. Dort sass er dann wieder ca. 10 Minuten und machte wieder nur wenig Pipi. Leon kam aus dem Klo und ca. 2 Minuten später erwischte ich ihn, wie er im Arbeitszimmer wieder in typischer Pinkelstellung sass :? . Also gut, Kater wieder in Klo :roll: . Dort machte er dann nichts mehr :twisted: .

Leider musste ich dann zur Arbeit und konnte das ganze nicht mehr beobachten.

Die erste Frage die ihr mir stellt ist sicherlich ob sich irgendwas bei uns verändert hat... Nein, es ist alles beim alten... kein neues Streu, kein neues Futter, kein Urlaub, kein neuer Freund, keine neuen Möbel....

Hoffe, ihr könnt mir da weiterhelfen, denn ich weiss nicht an was es liegen kann... :?

Liebe Grüsse
Barbara

P.S. Habe heute um 17.45 wegen dem Problem einen Termin beim TA.
 
11.10.2006
#1
A

Anzeige

Gast

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen.
Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
S

Surnia

524
0
Hallo,

- Wenn er immer so lange zum Pinkeln braucht, dann gehe bitte UMGEHEND mit dem Tier zum Arzt. Kann sein, dass wegen Blasensteinen der Abfluß nicht richtig funktioniert und die Pinkelei deshalb so lange dauert.

- Es ist auch möglich, dass er Schmerzen beim Wasserlassen hat und sich auf dem Klo die bequemste (= schmerzloseste) Stellung raussucht.

- Blasen- und Harnwegserkrankungen können auch die Unsauberkeit erklären. Dann läuft's plötzlich entweder unbemerkt oder aber er hat keine Zeit mehr, schnell auf's Klo zu rennen.

Also, lass bitte ganz schnell abklären, ob er gesund ist. Wenn wir wissen, dass er nichts hat, unterhalten wir uns über die möglichen anderen Ursachen für sein merkwürdiges Pinkelverhalten.

PS: Ich sehe erst jetzt, dass du schon einen Termin beim Arzt hast. Gut, dann warten wir mal das Ergebnis ab, würde ich sagen.
 
I

Irene Müller

1.414
1
Hallo Barbara,

gut, dass Du schon einen Tierarzttermin hast.
Wenn der Kater längere Zeit im Klo verbringt und dann nur ein wenig pinkelt, ist klar, dass er nicht kann!!
Und weil das im Klo nicht klappen will, versucht er es an anderen Stellen oder auf andere Art und Weise!!

Der Kater hat Schmerzen - bestenfalls nur eine Blasenentzündung, bei Katern aber eben auch leicht Blasengries, was eine Verstopfung der Harnröhre bewirken kann (deshalb leckt er sich vielleicht seinen !).

Lass beim Tierarzt bitte gleich nachsehen, ob es sich um eine Blasenentzündung, Gries (oder vielleicht sogar Steine) handelt durch Röntgen, Ultraschall und lass Dich nicht einfach nur mit einem Antibiotikum abspeisen (ICH würde es jedenfalls so machen).

Alles Gute für das arme Katerchen und

LG, Irene
 
Barbara16

Barbara16

280
0
Danke für eure schnellen Antworten....

Nun eine Frage... was ist Blasengries? Sorry, das ist sicherlich eine doofe Fragen, aber meine Katzen waren noch nie krank und desshalb ist die ganze Situation völlig neu für mich :roll: .

Was kostet Ultraschall und Röntgen? Wahrscheinlich wird ihm auch Blut abenommen... was kostet dies? Nur damit ich genügen Bargeld dabei habe :wink:

Liebe Grüsse
Barbara
 
I

Irene Müller

1.414
1
Hallo,

schnell mal rauskopiert, was Frau Google sagt.
Da ich damit noch keine Probleme hatte, kann ich Dir über Preise nichts sagen - ich hab für solche Fälle eine EC-Karte:

Etwa 3% aller Katzen haben wenigstens einmal im Leben Probleme mit dem Harnabsatz. Diese Störungen des Harnapparates der Katze werden unter dem Begriff der Erankungen der ableitenden Harnwege (Feline lower urinary tract disease – FLUTD, früher als felines urologisches Syndrom - FUS - bezeichnet) zusammengefasst und bereiten der Katze beim Harnabsatz Schmerzen und Unwohlsein.

Die Erkrankung kann u.a. durch Harngries (Kristalle im Urin), Blasensteine, eine Verstopfung der Harnröhre oder durch eine Blasenentzündung (Zystitis) verursacht sein. Im Extremfall kann Ihre Katze die Harnblase nicht mehr entleeren und ohne Notfallbehandlung sogar sterben.
Eine Katze, die keinen Urin absetzen kann, stellt einen urologischen Notfall dar und umgehend beim Tierarzt vorzustellen
Haben Sie den Verdacht, das Ihre Katze eine Urinabsatzstörung hat, stellen Sie sie umgehend in unserer Praxis vor. Anhand einer Urinprobe können wir nämlich feststellen, ob bei Ihrer Katze z.B. eine Blasenentzündung hat oder ob sich Kristalle im Urin befinden, die eventuell zu einer Verlegung der Harnröhre führen. Der Harn einer Katze mit FLUTD ist verändert. Er kann ungewöhnlich stark konzentriert sein, Blut enthalten oder Kristalle (Mineralsalze, die Blasensteine verursachen). Eine Blutuntersuchung zeigt, ob auch eine Schädigung der Niere vorliegt. Eine Röntgen- und oder Ultraschalluntersuchung kann uns helfen, die Ursache der Verlegung festzustellen.
Therapie) Behandlung der FLUTD
Eine vollständige Verlegung der Harnwege ist ein Notfall und erfordert schnelles tierärztliches Eingreifen. Möglicherweise erscheint Ihre Katze zunächst nur etwas niedergeschlagen und erbricht gelegentlich. Ihr Zustand kann sich jedoch sehr schnell dramatisch verschlechtern und sie kann ohne fachgerechte Behandlung innerhalb von 48 Stunden ins Koma fallen und sterben.

Im akuten Fall wird Ihrer Katze ein dünner Schlauch ("Katheter") in die Harnblase eingeführt, um den gestauten Urin abzulassen und den Druck der Blase und damit den Rückstau des Harns in die Nieren (Vorsicht Nierenversagen) zu verringern. Leichtere Fälle werden mit Schmerzmitteln und anderen Medikamenten behandelt, die die Entzündung eindämmen. Antibiotika werden zur Bekämpfung einer Infektion eingesetzt. Einigen Katzen muss täglich ein Medikament verabreicht werden, das durch Ansäuerung des Urins Steinbildung verhindern soll. Falls die Harnröhre von Blasensteinen verlegt wird, kann eine operative Entfernung der Steine notwendig werden.

Denken Sie daran: Benutzen Sie nur die von uns verschriebenen Medikamente - einige für Menschen zugelassene Arzneimittel sind für Katzen giftig.
Prophylaxe - Vorbeugung
Der beste Weg, FLUTD zu verhindern, ist Ihre Katze zum Trinken von viel Wasser zu ermutigen und ihre Fütterung umzustellen. Sorgen Sie dafür, dass Ihrer Katze jederzeit genügend frisches, sauberes Wasser zur Verfügung steht. Idealerweise sollten Sie Ihrer Katze nur Feuchtfutter. Bringen Sie sie dazu, eine Extraportion Flüssigkeit aufzunehmen, indem Sie ihr eine Tasse Wasser unter das Futter mischen. Das Wasser sollte etwa 10 Minuten vor dem Füttern dem Futter zugefügt und gründlich mit dem Futter gemischt werden. Dadurch nimmt es den Geschmack des Futters an.

Sie können unsere Praxis auch spezielle Diätnahrungen beziehen, die die Gefahr einer Steinbildung mindern. Lassen Sie sich bei der Auswahl von Trockenfutter von uns beraten, denn die deklarationspflichtigen Herstellerangaben lassen keine vollständigen Aussagen über die Qualität des Trockenfutters zu.

Katzen sind bezüglich ihrer Toilettengewohnheiten sehr wählerisch. Eine schmutzige Katzentoilette kann sie dazu bringen, den Urin zurückzuhalten. Das wiederum erhöht das Risiko für die Bildung von Harnsteinen. Gibt es in Ihrem Haushalt mehrere Katzen, sollte der betroffenen Katze eine eigene Katzentoilette zu Verfügung stehen. Dadurch können Sie auch beobachten, wie viel Harn sie produziert und Probleme so früh wie möglich erkennen.

Falls Sie sonstige Fragen bezüglich der Gesundheit Ihrer Katze haben, wenden Sie sich bitte an Ihre Tierärztin oder Ihren Tierarzt. Sie helfen Ihnen gerne weiter.

LG, Irene
 
Barbara16

Barbara16

280
0
Guten Morgen miteinander

Erst einmal, danke für eure schnellen Antworten. :D

Wir waren gestern Abend ja noch beim Tierarzt. Als ich ihr das Problem beschrieben habe, hatte sie die gleiche Vermutung wie ihr. Gries oder Steine. Sie hat dann die Blase abgetastet diese war etwas Apfelgross :(
Lustigerweise war unser Leon sehr ruhig, hat sich nicht gewehrt, kein Fauchen und machte keine anstalten um vom Tisch runterzuspringen. Obwohl ich denke, dass die Abtastung nicht gerade angenehm war. Dann wurde er geröntgt. Gleich zwei Mal, da beim ersten Bild alles zu hell war :wink: Auf dem Röntgenbild konnte man keine Steine erkennen. Aber auch kein ablagerungen von Gries. Die Tierärztin meine, dass wenn es viel Gries sein, dann könne man dies gar nicht mehr erkennen.

Auf jeden Fall wurde er gestern Abend noch Notfallmässig operiert. Sprich, Katheter in um die Blase zu spülen.

Die Tierärztin rief mich dann um 22 Uhr an und meinte, dass die OP gut verlaufen wäre. Lustigerweise kam aber nicht viel Gries raus. Aber dafür kamen jene Menge Schleimhäute raus. Sie ist sich jetzt nicht sicher, ob die Ursache der Gries ist (sie meint, diese Menge Gries sei zu wenig um diese Beschwerden auszulösen). Sie vermutet nun, dass er eine Blasenschleimhautentzündung hat. Dies sei sehr selten und habe die gleichen Symptome.

Nun hat er gestern ein Schmerzmittel bekommen und auch gleich Antibiotika (einerseits falls es eine Schleimhautentzündung und andererseits, weil noch eine Katze beim Tierarzt ist, die Fieber hat).

Er ist jetzt immer noch bei der Tierärztin. Sie wird ihn heute morgen schauen, ob er wieder normal Pipi machen kann oder nicht. Falls alles in Ordnung ist, kann ich meinen Leon heute Abend wieder abholen :D Falls nicht müssen wir weiter schauen.

Könnt ihr mir einen Tipp geben für die Zukunft, betreffend Futterumstellung um diesem ganzen Mist vorzubeugen. Leon frisst leider nur Trofu. Im Moment kriegt er Felidae. Trinken tut er etwa 2dl pro Tag.

Liebe Grüsse von einer traurigen Barbara und einer noch traurigeren Luna, die das erste mal in ihrem Leben von Leon getrennt ist und die ganze Nacht nach ihm geschrieen hat :cry:
 
S

Surnia

524
0
Guten Morgen!

Ich bin sehr froh, dass ihr jetzt eine erste Diagnose habt und dass er gleich in Behandlung gekommen ist. Ich drücke die Daumen, dass er schnell wieder gesund wird.
 
Fipsi

Fipsi

57
0
Hallo Barbara,

also ich habe auch schon auf deine Nachricht gewartet.
Wünsche alles Gute, dass jetzt alles in Ordnung ist
und du ihn ganz bald holen darfst

LG Fipsi
 
Barbara16

Barbara16

280
0
Hallo zusammen

Gerade eben hat die Tierärztin angerufen!!!

Er hat heute Nacht Pipi gemacht... und das nicht gerade wenig :D

Ich kann heute um 16.30 vorbei gehen und meinen lieben Schatz wieder holen. Dort wird auch besprochen wie wir weiter vorgehen. Es kann sein, dass er einen Rückfall bekommt und dass es in den nächsten paar Tagen ein auf und ab sein wird. In den nächsten paar Wochen muss ich ihn ganz genau beobachten. Er wird auch noch ungefähr die nächsten 2 Wochen Medikamente nehmen müssen. Sicherlich das Antibiotika, und die Schmerzmittel. Zusätzlich ein Mittel das entspannen soll. Denn wenn er sich wieder verspannt, dann kann es sein, dass das ganze wieder von vorne anfängt.

Werde die Tierärztin auch fragen, was für ein Futter das ich ihm in Zukunft geben soll. Sie hat mir schon empfohlen, das Wasser mit ein bisschen Milch zu mischen, damit er noch mehr trinkt.

Liebe Grüsse von einer glücklichen Barbara und einer traurigen Luna, die jetzt ganz alleine zu Hause ist und sicherlich das ganze Haus zusammenschreit :wink:
 
I

Inge

17.459
2
Hallo liebe Barbara,

oh, da bin ich aber froh, dass Leon wieder PI machen konnte! Drücken wir mal die Pfötchen und Daumen, dass e zu keinem krassen AUF und AB mit dem Gesundheitszustand von Leon kommt. Leider ist der Gries ja bei Katern sehr verbreitet ( wie Irene ja schon in ihrem super! Beitrag erwähnt hat ) und das Trockenfutter ist immer der Sündenbock!? Sicher, wenn die Katze wenig trinkt wird das zum Problem, versuch es doch mal spielerisch in dem du TroFu in eine Wasserschüssel wirfst. Ist zwar ne kleine Sauerei, aber wenns hilft!? So habe ich meine auch an ihren Trinkbrunnen mit Wasserfall gewöhnt, seitdem trinken sie wirklich sehr sehr viel :lol: :lol: Deine TA wird dir auch spez. TroFu empfehlen bzw. hat eines da für solche Fälle!?

Alles Gute weiterhin für Euch und knuddel Luna von uns..........................
 
Barbara16

Barbara16

280
0
Guten Morgen zusammen

Leon ist wieder zu Hause :D

Wir haben nochmals mit der Tierärztin gesprochen... Sie meint, dass Leon die Beschwerden nicht vom Gries hat! Es ist wirklich eine Blasenschleimhautentzündung!

Als er gestern zu Hause war, bekam er zuerst eine ordentliche Portion Futter. Er hat nämlich beim Tierarzt kathegorisch jedes Futter verweigert :roll:

Er ging gestern Abend auch Pipi machen, allerdings, hat er wieder das linke Hinterbein nicht mit in Klo genommen. So lief natürlich alles wieder vor's Klo :oops: Aber es hatte auch sein gutes... ich konnte nämlich sehen, dass es richtig viel war :D Die Tierärztin mein, dass er evtl. nicht so grosse Schmerzen hat beim Pipi machen, wenn er das linke Hinterbein draussen lässt, dann hat die Blase nämlich mehr Platz. Aber Hauptsache ist, er hat Pipi gemacht :D .

Nun noch zwei Fragen an euch...

Habe gestern nun angefangen ihm verdünnte Milch zu geben. Er schlabbert diese auch wunderbar, hat gestern ca. 2dl getrunken. Ich möchte gerne ein paar kleine Schüsseln in der Wohnung verteilt aufstellen. Da ich aber tagsüber am arbeiten bin (ca. 6.00 bis 16.30) kann ich diese ja nicht wechseln. Wie lange kann ich diese draussen stehen lassen? Milch sollte man ja normalerweise im Kühlschrank aufbewahren.

Auch habe ich gemerkt, dass er relativ schlapp ist (ausser es geht um's essen, dann ist er wie der Blitz :lol: ) . Er hat auch keine grosse Lust um zu spielen. Kann dies von den Medikamenten kommen? Er kriegt seit heute 1x am Tag Metacam Tropfen (12Tropfen) gegen die Schmerzen. und 2x am Tag 1 1/2 Synulox Tabletten, dies ist ein Antibiotika gegen die Blasenschleimhautentzündung.

Liebe Grüsse von einer glücklichen Barbara und einer noch glücklicheren Luna
 
S

Surnia

524
0
Hallo,

wie schön, das sind ja wirklich gute Neuigkeiten. Ich drücke die Daumen, dass es weiter bergauf geht.

Zu deinen Fragen:
Ich kann leider nichts dazu sagen, wie die Medikamente auf deinen Kater wirken. Ich kann mir aber ganz unfachmännisch vorstellen, dass bestimmte Schmerzmedikamente und das Entspannungsmittel sehr wohl sedieren können. Dann darfst du aber auch nicht vergessen, dass der Kerl ein paar unangenehme Tage hinter sich hat, von denen er sich erholen muss. Außerdem ist er durch die Entzündung bestimmt mitgenommen, und jetzt, wo er halbwegs schmerzfrei ist, kann er vielleicht auch endlich einmal schlafen. Geht uns ja auch nicht anders, oder?

Thema trinken: ist das Antibiotikum tatsächlich mit der Milch verträglich? Bei einigen Antibiotika muss man da aufpassen, das steht aber üblicherweise auch genau im Beipackzettel. Sieh zu, dass du wirklich nur wenig Milch zugibst, unabhängig vom Antibiotikum. Manche Katzen reagieren gerne mit Durchfall auf den Milchzucker. Oder besser noch, du nimmst -L-Milch. Außerdem soll die Milch ja auch nur ein Appetitanreger sein, damit er ans Wasser geht. Aber du wirst schon sehen, ob und wie dein Kater das verträgt.

Ich drücke weiter die Daumen!

PS: Und zur Frage der Haltbarkeit: Einen Tag sollte Milch (pur) zu dieser Jahreszeit bei Zimmertemperatur aushalten, ohne schlecht zu werden. Du verdünnst sie ja auch noch, ich denke, da kippt nix um.
 
Barbara16

Barbara16

280
0
Liebe Barbara

Danke für deine schnelle Antwort.

Ja sicherlich ist er müde. Aber lustigerweise hat er als wir ihn gestern nach Hause geholt haben (ca. 17.30) bis um 22.30 (als ich ins Bett ging) nicht geschlafen. Normalerweise schlafen beide Katzen so von 18.00 bis 20.30 Uhr.

Vorhin rief mein Freund an uns teilte mir mit, dass Leon ihn schon an der Haustüre erwartet hätte. Aber er sei ganz verschlafen gewesen. Anscheinend braucht er wirklich sehr viel Ruhe im Moment.

Betreffend der Verträglichkeit von Milch und dem Antibiotika. Das lese ich heute Abend mal nach, allerdings hat mir die Tierärztin das mit der verdünnten Milch empfohlen. Denke, wenn dies nicht kombinierbar wäre, dann hätte sie mir das schon gesagt. Aber sicher ist sicher :wink:

Milch vertragen beide Katzen gut. Jeden Morgen wird aus meiner Tasse geschlabbert. Allerdings nur heimlich, wenn ich gerade im Badezimmer bin :lol: Aber mit Milch hatten beide noch nie irgendwelche Probleme. Werde aber jetzt in die zusätzlichen Schüsseln nur wenig Milch tun.

Liebe Grüsse
Barbara

Luna & Leon
 
B

beachballl

4
0
Hi...
mein Harry hat vor ein paar Tagen auch in der Wohnung sein Pipi verteilt... sogar als er auf meinem Schoß war hat er gepisselt... ich dachte, weil er gerade a bisserl rollig war, er markiert sein Revier!!! Letzten Sonntag saß er im Katzenklo und konnte nicht Pippi machen... er kam raus und hat miaut. Am Montag bin ich zu Tierärztin die dann eine volle Blase festgestellt hat. Ein Katether legen erwieß sich als sehr schwierig. Nachdem sie ihm die Blase gespült und etwas gespritzt hatte damit er wieder pisseln muß, kam gegen 15 Uhr mittags immer noch nichts. Ich dann also mit dem Kater in die Tierklinik der UNI München am engl. Garten. Dort war es wieder schwierig den Katether zu legen. Er hatte Blut im Urin und eine gefüllte Blase. Am Mittwoch haben sie den Katether raus, es kam aber immer nur tröpfchenweise was raus. Nun hat mich die Klinik gestern morgen angerufen und mitgeteilt, daß es besser wäre, wenn man operiert... weg, Harnröhre verkürzen und gleich kastrieren... das wurde nun gemacht... Das hatte ich am Dienstag schon vorgeschlagen. Aber man hat mich vertröstet, daß es in 98% der Fälle auch ohne OP gut wird.
Das ist zwar das kleinste Problem und für den Kater nur das beste, nur dieses Vertrösten kostet nun 1 Woche Behandlung 600 EUR plus OP nochmal 600 EUR.

Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht und kannt mir über die Tierklinik berichten?? Sind die Kosten wirklich so hoch?? Man steht dem ja komplett ohnmächtig gegenüber und kann nichts machen... Ich fühl mich so hilflos weil ich nicht weiß, was die die ganze Woche über angestellt haben... am Dienstag hatte ich auf Anfrage schon gesagt, der Kater ist nicht zur Züchtung bestimmt und sie können den kleinen Pullermann amputieren... Keine Ahnung warum das so rausgezögert wird, das macht dem Tier doch auch keinen Spaß, oder??

vielen Dank für Eure Antworten
markus
 
Barbara16

Barbara16

280
0
Hallo Markus

Es tut mir sehr leid mit deinem Harry...

Wieso konnte er denn nicht mehr Pipi machen? Ich denke, bevor man irgendwie an der Katze rumschnipselt sollte man doch die Diagnose feststellen. Nur weil eine Katze eine volle Blase hat mal Operieren... das ist nicht gerade gut.

Wurde ein Röntgenbild gemacht? Ultraschall? Was wurde festgestellt?

Bei meinem Leon wurde kein Katheter gelegt... Zuerst wurde er Untersucht. Die Blase war Apfelgross, Fieber hatte er aber keines. Die Tierärztin tippte auf Steine oder Gries. Dann wurde er geröntgt. Danach konnte man definitiv sagen, dass es keine Steine sind. Auf dem Röntgenbild war aber auch kein Gries zu erkennen. Die Tierärztin meinte dann, dass es Gries sei. (Erklärung: wenn viel Gries in der Blase ist, dann kann man dies nicht mehr erkennen). Es war aber kein Gries sondern eine Blasenschleimhautentzündung die die gleichen Symptome hervorruft wie Gries.

Das Thema Penisamputation kam bei uns auch zur sprache... allerdings war dies kein Thema. Meine Tierärztin meinte nur, dass dies bei mehrmaligem Problem mit dem Pipi-lassen eine Lösung sei. Nur weil ein Kater gleich 1Mal nicht kann, muss man noch lange nichts amputieren.

Betreffend den Kosten kann ich dir leider nichts sagen... 1. komme ich aus der Schweiz, da sind die Kosten etwas anders. 2. war mein Leon nicht in der Tierklinik

Liebe Grüsse
Barbara

Luna & Leon
 
Barbara16

Barbara16

280
0
Guten Morgen miteinander

Erst einmal besten Dank für eure Unterstützung.

Leon geht es wieder besser. Gut, er ist müde und frisst nicht mehr so viel wie normal, aber das sind die Nebenwirkungen des Antibiotika & Schmerzmittels. Gestern Abend musste er das letzte mal seine Medi's nehmen.

Jetzt werden wir sehen, wie es in den nächsten Tagen geht. Muss das ganze natürlich noch sehr gut beobachten. Bis jetzt pisselt er wie ein Wasserfall :lol: (und ich steh jedes mal schön brav neben dem Klo) :oops:

Aber eine Frage noch... kann es sein, dass man von Antibiotika abhängig wird? Leon bekam jetzt 5 Tage (12.10.2006 - 17.10.2006) das Antibiotika. Lustigerweise hat er dies genommen wie Leckerlies... ich musste ihm die Tabletten nur hinhalten und er hat es gefressen :? Heute morgen verlangte er dann lautstark seine "Leckerlie" :shock: . Habe ihm dann Käsedrops gegeben :D .

Entweder ihm hat das Antibiotika so gut geschmeckt, oder er hat wirklich gemeint diese roten Tabletten sei ein neues Leckerlie, das Dosi mal wieder zum probieren gekauft hat :D .

Liebe Grüsse
Barbara

Luna & Leon
 
I

Irene Müller

1.414
1
Hallo Barbara,

na prima, dass es Leon wieder gut geht. Pinkelattaken hat es sicherlich auch keine mehr gegeben?

Sicherlich macht das Antibiotikum nicht süchtig! :wink: Freu Dich, dass der Knabe die Tabletten wie Leckerlis nimmt :lol: , ist ja nicht so häufig!

Mir kommen 5 Tage Antibioikum für eine Blasenentzündung allerdings recht kurz vor. Ich würde versuchen, noch für 2 weitere Tage was zu bekommen. Blasenentzündungen kommen so schnell wieder, wenn nicht wirklich 100 % auskuriert.
Vielleicht ist das aber auch eine Frage des Antibiotikums. Frag mal Deinen TA.

LG, Irene
 
Barbara16

Barbara16

280
0
Hallo Irene

Ja, es freut mich auch, dass es ihm wieder besser geht.

Wegen den Tabletten... es hat mich einfach stutzig gemacht, dass er die Dinger einfach so isst... wie du ja selbst sagst... das ist nicht selbstverständlich :wink:

Gut, das Antibiotikum hat er 5 Tage von mir bekommen. Allerdings hat er am Mittwoch und Donnerstag von der Tierärztin Antibiotika gespritzt bekommen. Das heisst, er hat insgesamt 7 Tage Antibiotika bekommen. Das sollte doch reichen, oder :?:

P.S. Leon hat keine Blasenentzündung... er hat eine Blasenschleimhautentzündung.

Liebe Grüsse
Barbara

Luna & Leon
 
Barbara16

Barbara16

280
0
Dann bin ich ja beruhigt.... :lol:

Jetzt heisst es einfach... beobachten... beobachten und nochmals beobachten... :roll:

Aber es kommt alles gut... :wink:

Liebe Grüsse
Barbara

Luna & Leon
 

Schlagworte

katze braucht lange klo

,

pinkelstellungen

,

kater braucht lange zum pinkeln

,
blasenschleimhautentzündung
, katze braucht lange beim pinkeln, katze braucht lange beim urinieren, blasenschleimhautentzundung, kater braucht lange zum wasserlassen, kater braucht lange am klo, kater um penis schmutzig, katze penis pinkeln, pinkelstellung bei frau, wie kostet Flutd , katze braucht lange auf klo, katze braucht lange zum pinkeln, was kostet die Behandlung gegen blasensteine bei Katzen, kater braucht lange beim pinkeln, blasenschleimhautentzündung symptome katze, pinkelstellungen der Frau, katze Sitzt ganz lang in pinkelstellung, brauche lange zum pinkeln, katze braucht lange zum wasser, katze braucht lang für wenig urin, kater dauert lange bis er pinkelt, katze braucht lange beim urin machen

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen