Aufpäppeln, aber wie, wenn Kater nicht mitspielt?

B

Blaise

Beiträge
116
Reaktionen
0
Hallo!

Ich habe Bücher und Foren durchsucht, aber bis jetzt keine hilfreiche Lösung für mein Problem gefunden... vielleicht könnt ihr mit mit euren Erfahrungen weiterhelfen.

Ich habe seit Donnerstag einen 10 Wochen alten Kater. Am Freitag waren wir zum Impfen bzw. Entwurmen beim Tierarzt. Dieser war überrascht, als wir sagten der Kleine solle schon 10 Wochen alt sein, da er noch recht klein ist und auch recht dünn. Er meinte wir sollen ihn mal ein bissl aufpäppeln, weil im jetzigen Zustand konnte er noch keine Impfung bekommen. Ansonsten soll aber alles
in Ordnung sein (Zähne, Fell, Augen, After). Er geht auch regelmässig auf sein Katzenklo und ist recht lebhaft und anhänglich.

Wir haben also Trockenfutter (Whiskas Junior) und Nassfutter (KiteKat) gekauft. Allerdings hat er beides nicht angerührt. Höchstens Mal einen kleinen Happen, wenn ich ihm das Futter direkt unter die Nase halte. Trinken tut er auch nicht gerade viel. Obwohl ich das ansich nicht beurteilen kann, da es mein erstes Kätzchen ist.
Vom Vorbesitzer haben wir erfahren, dass er vorher Trockenfutter von Coshida (Billig-Marke aus dem Lidl) bekommen hat. Also haben wir das gekauft, in der Hoffnung, dass er das gewohnte Futter eher annimmt. Aber das war nicht wirklich erfolgreich. Er nimmt hin und wieder einen Happen, aber nicht genug. Das Komische ist, alles was er auflecken kann, das nimmt er. Er trinkt Katzenmilch, er leckt Quark, er leckt an Käse rum und er leckt auch die Soße vom Nassfutter. Aber das auch nur vom Finger.

Wir müssen ihn also immer zum Fressen überreden, aber das kann ja kein Dauerzustand sein und er soll sich auch nicht daran gewöhnen betüddelt zu werden. Ich möchte auch nicht, dass er zu wählerisch wird, wenn ich ihm immer nur das Feinste vom Feinsten nachtrage, anstatt Trocken oder Nassfutter zu essen.

Ich werde jetzt versuchen, ihn durch feste Fütterungszeiten heißhungrig zu bekommen, dass er sich auch mal zum Kauen herabläßt.

Ich hoffe ihr könnt mir da vielleicht ein paar Tipps geben, wie ich den Herrn dazu kriege, dass er auch mal von alleine frißt.
Ich mach mir da schon Gedanken, eben weil er das Futter ansich dringend bräuchte, um mal ein wenig zuzulegen.

Liebe Grüße

Blaise
 
22.10.2006
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Aufpäppeln, aber wie, wenn Kater nicht mitspielt? . Dort wird jeder fündig!
Isolde Mis

Isolde Mis

Beiträge
654
Reaktionen
0
Hallo,

Also ich würde zuerst nochmal zum TA, um abzuklären, ob der Kleine nicht doch was im Mund/Rachenraum oder irgendwo anders hat, so dass er vielleicht nicht fressen kann. Wenn das Alter des Katers stimmt (aber wenn selbst der TA irritiert war...), sollte er ja schon feste Nahrung zu sich nehmen können. Probiert einfach mal aus, was er mag. Vielleicht für den Anfang noch kein Trofu. Versuch mal, das Nafu richtig zu zermatschen und etwas Wasser beizumischen (evtl. auch etwas Aufzuchtmilch) und ihm dann den Brei zu geben. Notfalls auch per Fläschen, Spritze, etc. Fressen muß der Kleine auf alle Fälle!

LG

Michaela mit Mister & Phil
 
Aiur

Aiur

Beiträge
7.824
Reaktionen
5
Zu allererst solltest du mal ein energiereicheres, hochwertigeres Futter geben, besonders Whiskas Junior ist dafür berüchtigt, das es Durchfall und Blähungen ohne Ende erzeugt.

"Sieht in der WErbung gut aus" heisst nicht, das es auch wirklich gut ist, für Katzenfutter gilt das im ganz besonderen.
Lies dich hier im Forum doch mal in Ruhe durch die Katzenfutterrubrik, ich bin mir sicher dort wirst du viel interessantes und hilfreiches erfahren.

Und bitte gehe mit dem Kleinen morgen wieder zum Tierarzt, das er zwar leckt aber nicht mit dem Maul aufnimmt/kaut ist schion extrem seltsam, lass den TA auch genau auf seinen Kiefer schauen, nicht das er ausgerenkt ist.
Das er aber Dinge aufleckt, ist schonmal etwas. Falls der TA morgen wirklich nichts feststellt, soll er dir eine energiereiche Aufbaupaste wie Nutrical oder Calopet mitgeben, sie sorgt zumindest für kurze Zeit dafür, das keine weitere Unterernährung auftritt.

Bist du denn sicher das der kleine wirklich schon 10 Wochen alt ist? Es gibt genug Leute die ihre 5-6 Wochen alten Kitten als 10 wöchige verscherbeln, um sie schnell los zu sein, so traurig das leider auch ist.

Er kann ja schon länger grosse Probleme haben, da er ja mager und unterentwickelt ist, da muss wirklich eine genauere tierärztliche Untersuchung her.
 
B

Blaise

Beiträge
116
Reaktionen
0
Vielen Dank für eure schnellen Antworten!

Wegen dem Katzenfutter werde ich mich erkundigen und mal schlau machen. Hätte gar nicht gedacht, dass es da solche Unterschiede gibt und gerade das teure Zeugs gar nicht so gut ist, wie behauptet. Naja, man läßt sich ja dann doch unbewußt von der Werbung beeinflussen.

Ich habe ihm so gegen 6 jegliches Futter weggenommen und als er gerade eben zu seinem Näpfchen ist und nix da war, hat er ein langes Gesicht gemacht. Habe ihm dann einen Löffel Nassfutter Kitekat hineingetan. Zuerst hat er wieder nur geleckt, dann allerdings hat er angefangen die Stücke zu knabbern. Er hats fast leer gefressen.Ich werde mal den Tipp mit dem Zerkleinen und Verdünnen morgen ausprobieren und ihm weiterhin nur nach festen Zeitpunkten Futter geben. Wenn das allerdings auch nichts bringt, werde ich zum TA gehen, damit er noch mal gründlich untersucht wird. Zumindest bin ich froh, dass der Kleine recht munter ist, auch wenn er wirklich SEHR anhänglich ist und viel weint, wenn er alleine gelassen wird.....

Ob er wirklich 10 Wochen alt ist, weiß ich nicht. Es wurde mir nur so von dem Besitzer gesagt. Er hatte noch zwei Geschwister, die angeblich größer und dicker waren. Die haben wir aber leider nicht zu Gesicht bekommen, weil die schon verkauft waren. Wer die Wahl hat nimmt natürlich das gesünder wirkende Tierchen, naja... ich hoffe einfach, dass er uns nicht so in die Pfanne gehauen hat. Andererseits bin ich dann jedoch froh, dass wir ihn da weggeholt haben.

Werde euch mal auf dem Laufenden halten, wie es morgen läuft und was, wenn nötig, der TA gesagt hat.
 
Isolde Mis

Isolde Mis

Beiträge
654
Reaktionen
0
Wenn Du selber unsicher bist, was das Alter betrifft, dann lass' doch den TA nochmal nachschauen. Er sollte es Dir eigentlich sagen können.
Trotz allem hat das arme Kerlchen ja jetzt Euch und das ist auch gut so. Halt uns mal auf dem Laufenden!

LG

Michaela mit Mister & Phil
 
R

reader

Beiträge
236
Reaktionen
0
Ein paar Dinge, die mir jetzt spontan einfallen.

Wieviel wiegt denn das Kätzchen?

Beim Tierarzt gibt es hochkalorische Nahrung, die du zu einem Brei oder je nach Bedarf anrühren kannst. Nur mit Futter wird das Aufpäppeln nicht ausreichen, so große Mengen kann der kleine Magen garnicht verarbeiten.
Im Grunde hätte dir der Tierarzt das schon anbieten müssen.

Wenn deine Katze keine Stücke im Futter mag, dann bietet sich Felidae-NaFu an. Es ist Pate, also zu Brei verarbeitetes NaFu guter Qualität. Das kannst du im Internet bestellen.

Vielleicht kannst du das Tier auch mit rohem Putenfleisch zum Fressen animieren. Wenn der Magen ein oder zwei Mal gut gefüllt ist, dann kommt der Hunger von ganz alleine. Wenn ein Tier oft wenig gefressen hat, dann gewöhnt sich der Magen an wenig und muss erst lernen, dass auch mehr rein passt.

Auch wenn du jetzt Futter gekauft hast, musst du es nicht wegtun. Kaufe jetzt hochwertiges Futter und mische Später das jetzt gekaufte dazu, wenn die Katze ausreichend Gewicht hat.

Falls die Katze gesund ist, versuche nicht X Futtersorten, weil sie nicht fressen will. Versuche erstmal nur eine Sorte. Wenn du die Aufbaunahrung hast, sollte es nicht schlimm sein, wenn es mal einen Tag dauert, bis die Katze ans Futter geht.

Ich denke auch, dass es besser ist, wenn nicht immer Futter bereit steht (wenn die Katze am Tag nicht lange alleine ist). Da ich zwei große Kater habe und ein Kitten, kann ich nicht immer Futter für den Kleinen stehen haben, die Großen würden es ihm weg fressen. Also bekommt der Kleine zu fest gesetzten Zeiten Futter und ich lasse ihn fressen, bis er alleine aufhört. Manchmal fordert er auch selber Futter, indem er in die Küche geht und vor dem Futterschrank maunzt.

In der Natur ist auch nicht immer Futter vorhanden und es ist für den Appetit eines Tieres auch nicht gut, wenn immer der Futtergeruch in der Luft liegt.
 
B

Blaise

Beiträge
116
Reaktionen
0
Also, nachdem der Herr alle drei Stunden gefüttert wird (damit wir auf ca. 5 Mahlzeiten pro Tag kommen) und sonst nix bereit steht, scheint es nun besser zu klappen. Wir geben ihm Nassfutter und zerdrücken es ein wenig. Bei jeder Mahlzeit ißt er so ca. 2 -3 gut gehäufte Teelöffel. Das ist schon mal ein großer Fortschritt und beruhigt mich ungemein. Eben hat er sogar ein paar Haapen vom Trockenfutter genommen.

Wieviel er wiegt, weiß ich leider noch nicht, da wir keine Küchenwaage haben, aber heute abend fahre ich auf jeden Fall eine kaufen, damit ich auch kontrollieren kann, ob sich was tut. Ich werde euch das Ergebnis dann hier mitteilen.

Der Tierarzt, muß ich sagen, hat mir auch nicht so wirklich zugesagt. Ich kenne Tierärzte bereits von früheren Besuchen mit Zwergkaninchen und weiß so ungefähr, wie ein Tierarzt meiner Meinung nach sein sollte. Dieser war doch arg ruppig und hat sich auch nicht wirkliche viele Gedanken gemacht, obwohl ihm auffiel, dass das Katerchen zu klein ist. Ich denke, ich werde mir bei Zeiten mal einen anderen aussuchen.

Ich werde jetzt nix mehr groß kaufen und erst mal bei den festen Mahlzeiten bleiben. Ich hoffe einfach, dass er sich nun an das Fressen gewöhnt und dann auch beginnt zuzulegen. Meine Pizza gestern abend hat ihn SEHR interessiert, also scheint er zumindest einen Riecher für Schmackhaftes zu haben. ;-)

Aber zu guter Letzt möchte ich euch noch mal ein dickes Danke aussprechen, dass ihr euch so bemüht mir zu helfen. :)

So, damit ihr mal seht, um wen es sich die ganze Zeit handelt:
Sammy (Maine Coon/Sibirischer Waldkatze-Mix)
 
R

reader

Beiträge
236
Reaktionen
0
Auch wenn die Pizza noch so toll ist, solltest du niemals etwas vom Tisch füttern, sonst kann es passieren, dass die Katze nur noch am Tisch bettelt und aufdringlich wird.

Zu deinem Foto - der Kleine sieht aus, wie meiner, als er 9 Wochen alt war, also denke ich, kommt das mit dem Alter von 10 Wochen hin.

Wenn du davon ausgehst, dass pro Lebenswoche 100 g zählen, minus 100 g für dich schlechte Ernährung der letzten Wochen, kannst du das Alter gut schätzen.

Wegen der Waage ist es jetzt wohl zu spät für den Tipp. Ich meine Aldi oder Lidl hatte vor kurzem Küchenwaagen im Angebot, vielleicht gibts noch welche.

Du kannst ihn gut ans Trockenfutter gewöhnen, wenn du es ein wenig zerstampfst.
 
B

Blaise

Beiträge
116
Reaktionen
0
Also "unser" Futter kriegt er absolut nicht und vom Tisch schon mal gar nicht. ;-)
Ich will ja selber nicht, dass ich in Zukunft nie wieder in Ruhe Essen kann. Sein Hals wurde nur immer länger und länger, deswegen hatte ich das erwähnt. ;-)

Wir haben ihn eben mal auf eine Paketwaage gesetzt. Die ist zwar nicht ganz genau, aber sie zeigte was um 700 g an. + - 50 g.
Nach der Rechnung wäre er dann nun 8 Wochen.
 
Isolde Mis

Isolde Mis

Beiträge
654
Reaktionen
0
Das hast Du ja einen ganz Goldigen. Der hat genau die Färbung, die mir schon lange in der Nase steckt...
Ich hatte mir fast schon gedacht, dass der Kleine jünger ist. 7-8 Wochen kann schon hinkommen, vom Gewicht her, womit er natürlich viel zu früh von der Mutter wegkam. Achte darauf, dass der Futterbrei nicht zu wässrig ist. Ruhig schön dickflüssig, auf diese Weise wird Druck auf die Gaumenbögen ausgelöst und damit der Schluckreflex (ist zwar eigentlich Schlucktraining für Menschen, lässt sich aber übertragen). Das Ganze dann steigern und weniger Wasser zugeben, dass er dann auch anfängt zu kauen. Du kannst ja auch versuchen, ob der das Trofu eingeweicht nimmt.

LG

Michaela mit Mister & Phil
 
B

Blaise

Beiträge
116
Reaktionen
0
Wir hatten eigentlich keine große Vorstellung, wie unser zukünftiger Stubentiger aussehen soll. Wir haben gedacht, wir machen es einfach nach Gefühl und es war sozusagen Liebe auf den ersten Blick. ;-)


Also genaues Gewicht beträgt 748 g.

Er hat heute bei allen vier Mahlzeiten gefressen. Ich werde dann gleich noch versuchen das TroFu einzuweichen. Wenn er das dann auch noch nimmt, bin ich glücklich. Werde nun jeden Tag wiegen, ob er zunimmt.

ein paar Fragen habe ich aber immer noch: ;-)

Kann ich das TroFu oder auch das NaFu mit Katztenmilch aufweichen?

Und wie kann ich ihn zum Trinken überreden? Weil an das Wasser geht er fast gar nicht. Gibts da vielleicht auch nen Tipp, um ihn da ein wenig zu überlisten? Oder reicht es, wenn er das aufgeweichte NaFu bzw. TroFu frißt und so Flüssigkeit aufnimmt?
 
Isolde Mis

Isolde Mis

Beiträge
654
Reaktionen
0
Hallo,

Da Du im Moment das Futter aufweichst, sollte die Flüssigkeit eigentlich ausreichen. Ich mache das bei meinen auch, also zusätzlich Wasser übers Nafu. Am Besten stellst Du den Wassernapf etwas entfernt vom Fressnapf, Katzen trinekn nicht gerne da, wo sie fressen. Verteil einfach mehrere Näpfe in der Wohnung, probier' ruhig mal verschiedene Formen. Mein Mister trinkt sein Wasser z.B. am liebsten aus "normalen" Wasser - oder Saftgläsern.

LG

Michaela mit Mister & Phil
 
B

Blaise

Beiträge
116
Reaktionen
0
Ich werds probieren! Mir ist alles recht, solange es dem Kleinen gut tut.

Und danke für die schnelle Antwort. Ihr seid echt flott! ;-)
 
R

reader

Beiträge
236
Reaktionen
0
Mein Kleiner wollte auch erst nichts trinken, er war ja grad erst entwöhnt. Ich habe einfach ein bisschen Naturjoghurt ins Wasser getan und siehe da, das Wasser hat geschmeckt. Ich habe dann immer weniger Joghurt rein getan, bis es nur noch Wasser war. Hat gut geklappt.
 
B

Blaise

Beiträge
116
Reaktionen
0
So, wollte mich noch mal melden.

Das Fressen ist jetzt anscheinend kein Problem mehr. Er kriegt täglich seine 5 Mahlzeiten (Nassfutter, ein wenig zermatscht und mit ein bisschen Wasser und TroFu drin). Es scheint zu schmecken und vor allem zu wirken. Von vorgestern auf gestern hat er 30 g zugenommen. Ich bin gespannt, was die Waage heute abend sagt.

Achso und mittlerweile geht er auch hin und wieder mal ans Wassernäpfchen. Wir haben es vom Futter weggestellt und mehrere Schüsseln in der Wohung verteilt.

Eure Ratschläge haben mir also sehr geholfen. Sicher werde ich euch bei Zeiten noch mit mehr Fragen "nerven". ;-)

Danke!

Gruß

Kyra und Sammy
 
Isolde Mis

Isolde Mis

Beiträge
654
Reaktionen
0
Hallo,

Na genau dafür ist so ein Forum ja da! Da ist auch keiner genervt, wenn jemand Fragen hat!

In Punkto Wassernapf ist mir noch eingefallen, dass Ihr zu gegebener Zeit versuchen könnt, dass Wasser etwas erhöht aufzustellen (Fensterbank, o.Ä.). Kommt hier super an. Ist so ziemlich da Einzige, was nicht gleich zu Boden befördert wird :wink: .

LG

Michaela mit Mister & Phil
 
B

Blaise

Beiträge
116
Reaktionen
0
Hallo!

Ich wollte euch noch mal eine kurze Info zur Entwicklung von Sammy geben:

Fressen und Trinken läuft nun super. Er frißt uns sozusagen die Haare vom Kopf. ;-) Trockenfutter mag er immer noch nicht, aber mir solls recht sein. Sein Nassfutter frißt er dafür umso lieber. Ein besonderes Highlight für ihn ist gekochtes Putenfleisch. Wenns das gibt, schiebt er den Napf mit der Nase durchs halbe Zimmer in der Hoffnung so kommt noch was raus. *g*

Allerdings waren wir am Freitag noch mal mit ihm beim Tierarzt. Dieses Mal jedoch bei einem anderen, weil mir der erste gar nicht zugesagt hat.
Ich hab den neuen TA mal gefragt, auf wie alt er den Kleinen schätzen würde und er meinte so ca. 8 Wochen. Würde bedeuten, wir haben ihn mit 6 Wochen (!!!) bekommen. Eigentlich macht mich das ziemlich wütend, aber nun gut, er entwickelt sich prächtig, nimmt jeden Tag zu (auch wenn er immer noch recht zierlich ist) und auch sonst hat er sich gut eingelebt.

Soviel dazu. ;-) So sieht er jetzt aus:
 
Isolde Mis

Isolde Mis

Beiträge
654
Reaktionen
0
Hallo Blaise,

Über sowas kann ich mich ja wieder tierisch aufregen! Das arme Kerlchen war wahrscheinlich noch gar nicht vollständig entwöhnt und hatte deshalb Probleme beim Fressen. Gottseidank hat er Euch gefunden! Leider gibt es viel zu viele, die ihre Kitten so früh weggeben, weil sie dann langsam anfangen so richtig feste Nahrung zu fressen und Geld kosten. Meist werden sie dann an Leute abgegeben, die sich nicht so auskennen, um das Alter abzuschätzen (sollte keine Kritik sein!).
Das mit der Fressmenge wird noch eine Weile so bleiben! Was in so einen kleinen Kerl reingeht finde ich immer wieder unglaublich :wink:

LG

Michaela mit Mister & Phil

P.S. Habt Ihr Euch mal überlegt, ein zweites Kitten dazuzunehmen? Ein gut sozialisiertes Kätzchen (mind.12 Wochen), kann Eurem kleinen Racker eine Menge beibringen und er hat jemanden zu spielen, kämpfen, kuscheln.
 
B

Blaise

Beiträge
116
Reaktionen
0
Hallo!

Sehe ich nicht als Kritik, du hast ja recht. Nur leider ist man vom Wunsch endlich einen kleinen Tiger zu haben, so blind, dass man über sowas nicht nachdenkt. Nur auf der anderen Seite bereue ich es nicht, weil er wahrscheinlich so oder so verkauft worden wäre in dem Alter, also bin ich froh, dass wir ihn nun haben und versuchen ihm ein schönes neues zu Hause zu geben. Wer weiß, wo er sonst gelandet wäre.
Ich war wohl auch zu naiv, weil ich davon ausgegangen bin, dass jemand, der für Katzennachwuchs sorgt, auch darum bemüht ist, dass es ihnen gut geht. Immerhin bin ich nun eines besseren belehrt und werde nächstes Mal anders an den Kauf rangehen.

Ich hab selber enorme Wut auf den Besitzer. Aber was bringt es mit denen zu diskutieren. Entweder reagieren sie direkt aggressiv oder sie zeigen Einsicht und machen es das nächste Mal doch wieder genauso.

Und Fressen kann er soviel haben, wie er will. ;-) Ich kontrolliere auch noch immer jeden Tag, obs auch fruchtet.

Also wenn es nach mir ginge, hätten wir ein Zweitkitten. Allerdings ist das nicht nur alleine meine Entscheidung. Aber das letzte Wort darüber ist eh noch nicht gefallen. Mal schauen.

Liebe Grüße

Blaise
 
Isolde Mis

Isolde Mis

Beiträge
654
Reaktionen
0
Hallo Blaise,

Nur leider ist man vom Wunsch endlich einen kleinen Tiger zu haben, so blind, dass man über sowas nicht nachdenkt.
Das stimmt, ginge mir ehrlich gesagt nicht viel anders! Außer dass ich, dank Mister, der als 6 Wochen altes Findelkind zu mir kam und einem Forum, wie diesem, jetzt um einiges schlauer bin.
Es ist halt einfach so traurig und macht mich wütend, dass es Leute gibt, die das ausnutzen.

LG

Michaela mit Mister & Phil
 

Schlagworte

katze aufpäppeln womit

,

katze aufpäppeln

,

hochkalorisches katzenfutter

,
katzenfutter zum aufpäppeln
, dünne katze aufpäppeln, hochkalorisch Katzenfutter, unterernährte Katze womit, kater abgemagert wegen durchfall wie kann man ihn wieder aufpäppeln, womit dünnen katze aufpäppeln, unterernährte katze aufpäppeln, paté zum aufpäppeln, coshida katzenfutter durchfall, dünnen kater aufpäppeln, maine coon aufpäppeln, katze durchfall von coshida trockenfutter

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen