Die geschichte einer viecherkrise und deren ausgang

K

kay72

39
0
ich versuchs kurz zu halten:

bislang hatte ich sehr viel glück mit meinen viechern.
ich hab sie jetzt ca 1.5 jahre . wir sind in kurzer zeit 2 mal umgezogen.
beim erstenmal war alles kein problem.
dann hab ich mir eine wohnung gekauft . per kredit natürlich.
was heisst dass meine rücklagen knapp bemessen und meine monatlichen
raten satt sind. aber immerhin: mit jedem schritt den ich wohnraumtechnisch gemacht habe ,habe ich mich einen schritt verbessern können. zuerst aus einem loch rausgezogen in eine gute wohnung in guter lage.und jetzt raus aus der stadt ländlicher in eine helle
und sehr sonnige wohung mit viel licht und fenster.

die böden muss ich renovieren lassen.
angefangen habe ich mit parkett in wohn-und schlafzimmer.

ich weiss nicht warum und wodurch plötzlich
aber ich vermute mein kater begann plötzlich in die bude zu seichen.
etwas was bislang nicht vorgekommen ist ,was ich immer nur von
andern hier gelesen habe und dachte nach ner weile:
na MIR passiert das sicher nie zum glück ,weil nie passiert bis jetzt.

einmal in den schmutzwäschekorb. einmal neben das katzenklo .
und dann : aufs parkett im wohnzimmer.

wäsche kann man waschen.
PVC boden wischen.

aber urin auf holz - zieht ein ,riecht intensiv und ist kaum rauszubekommen.

ich war total am ende.
ich hab gedacht scheisse nochmal ,egal warum die viecher oder der kater das plötzlich tun:
ich belaste mich finanziell nicht so damit sie mir die bude ruinieren auf die dauer denn ich kann es mir nicht leisten grad mal eben wieder den boden frisch
machen zu lassen oder eben teilstücke davon und was wenn das nochmal passiert und was wenn das nicht aufhört ?!!

zudem haben sie mir trotz aller bemühen es zu vermeiden
die neuen vorhänge runtergerissen und zerrissen.

ich hab geheult ich war so wütend auf die viecher
weil ich dermassen im konflikt gestanden bin sie weggeben zu wollen
weil müssen und aber im grunde nicht wollen weil ich sie nun mal liebe.
nach 1.5 jahren gehören sie nun mal zu mir dazu.

ich hab viel nachgedacht und überlegt.
auch wohin ich sie geben soll.

aber der gedanke sie wegzugeben hat mir das herz gebrochen.

zunächst war ich mal beim tierarzt.
der meinte das wäre der stress wegen umzug.
ich hab gesagt da hätte sie aber bislang nicht gestört.
egal,hat er gesagt.
diesmal eben schon.
ansonsten wären die viecher gesund.

dann hat er mir einen zerstreuer für die steckdose mitgegeben
mit künstlichem pheromon ,welches katzen in den schnurrhaaren
produzieren und mit welchem sie orte und gegenstände markieren,
welche sie als "gut" und vertraulich befinden .

(jetzt weiss ich auch warum neni zb ihre wangen reibt an meinen schuhen,an einem buch das ich lese oder auch an mir ab und an )

dieses pheromon soll die viecher beruhigen und sicherheit vermitteln
damit sie nicht aus unsicherheit und stress markieren.

dann hat mir jemand gesagt, parkett könne man zur not auch abschleifen ein stück. zum glück betrifft es nur eine kleine fläche . ca 1.5 m²
und da hab ich den gestank mittels viel rumwischen mit chemikalien
usw einigermassen weggebracht .wenn auch nicht ganz.

ich schlafe auch wieder im wohnzimmer wie früher immer.
aus dem eigendlichen schlafzimmer mach ich halt dann ein lese und esszimmer .allerdings ist das für die viecher tabu nun.

seit wir beim tierarzt waren ist zum glück nix mehr vorgefallen
- bis jetzt . das sind ca 2 wochen nun.

dann hab ich mir ausgerechnet dass wenn der pipi geruch gar nicht
wegzubekommen wäre, ich es mit dem schleifen versuche und wennn das nicht hilft die 1,5 m² komplett ausbessern lassen werde und sollten die viecher wieder damit anfangen zu pieseln ,dann kratz ich alle rücklagen zusammen und lass das wohnzimmer eben fliessen .
( die räume sind relativ klein )

denn ich liebe meine viecher.
und bis jetzt war alles ok.
sie zerkratzen keine möbel. ich hab hier nen haufen grünpflanzen aller art . ab und an knabbern sie an palmblätterspitzen aber sie werfen nix um, sie graben keine erde um und sie pieseln nicht in die töpfe.

sie knabbern keine kabel an und auch ansonsten :
alles ok.

sie sind so vertraut. sie sind so "kommunikativ"
mein sofa steht nun direkt neben dem kratzbaum und dieser direkt an
einer grossen fensterfront.
mein kater hat sich angewöhnt immer bescheid zu sagen ,bevor er vom
baum auf das sofa springt wenn ich drauf sitze oder liege.

das ist der hammer,find ich.

ich hab mir gedacht
was hilft die schönste wohnung und das ganze geld einzusparen,
was ich mir grad noch so abzwacken könnte im fall dass ich echt
das wohnzimmer fliessen lassen müsste.... wenn ich alles in ordnung hab und wieder vorhänge .. wenn ich dann hier sitze und ...

nix.

keine viecher da.
das wissen,dass sie irgendwo bei irgendwem sind vielleicht im tierheim,
wo sie verstört zwischen x ungewohnter artgenossen sitzen ,nach hause wollen und wieder zu mir und nicht verstehen warum sie da sind wo sie sind und angst haben vermutlich.

ich hab mir gedacht ich wollte diese viecher.
nun hab ich eine verwantwortung die weit übers katzenklosaubermachen und das füttern hinaus geht. und ich sollte alles versuchen , sie behalten
zu können .

die grenze ist nat ganz klar da, wo meine existenz finanziell in frage steht.
das ist klar. soviel verstand muss sein.

aber so krass ist es nicht .

nun hab ich halt keine vorhänge.
scheiss der hund drauf.
braucht ich nicht.
ich werd mir jalousien bei ikea holen und bis dato stehen grosse grünpflanzen als sichtschutz vorm fenster . sieht auch toll aus.

seit ich diesen meinen plan , meinen notfall plan mit schritt b und c
im kopf in petto habe , und die viecher nicht mehr uriniert haben
und der gestank aus dem holzboden nicht ganz aber doch grösstenteils
weg ist , gehts mir wieder richtig gut.

und den viechern auch. die merken sone spannungen ja.

manchmal muss man eben prioritäten setzen im leben.

manchmal bedeutet das ein gewisses risiko und verzicht.

und manchmal fügt sich dann alles im bemühen zum guten.

ich hatte glück.

ich danke .

als überzeugter atheist nach irgendwohin.

ich bin einfach froh und dankbar.


das wollt ich mal erzählt haben.


8)
 
27.10.2006
#1
A

Anzeige

Gast

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen.
Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
I

Inge

17.459
2
Nee, aber verbal echt interessant :shock: Wieso sagst du immer Viecher, hat das einen Grund!?
 
K

kay72

39
0
das ist mein kosename . mein kater heisst dann als kosename noch
"dickes ding" und die katze "hübsches ding" oder "mädlein"

und viecher kam halt so aus einem augenverdreher mal raus .
so nach dem motto :

"oh man !! wasn jetzt schon wieder angestellt ?!"

naja

als sie klein waren hiessen sie "tretels"
vom rumtreteln.
und solang sie noch klein sind passt das ja.
aber jetzt sind das sone plüschbomber und da muss was solideres als (liebevolle) bezeichnunhg her .

ja.


:roll:

:oops:

:)

8)
 
SMosch

SMosch

165
0
Naja das Wort Viecher benutzten die Leut hier nur wenn se keinen guten Draht zu Tieren haben. Ich würde zu meinen Schätzen das sagen. Denn ich liebe sie und sie sind was wertvolles. Da kommt soas herabdrückendes nicht in Frage.
 
W

weebee

1.194
0
Jetzt hängt euch doch nicht an einem Wort auf. :roll:
Ich liebe meine Katzen auch, trotzdem rede ich manchmal von ihnen als Viecher, Monster, Blödkatze usw. Ist doch nix schlimmes, solange es neckisch/lieb gemeint ist. :)
 
SMosch

SMosch

165
0
;) jaaaaaaaa stümmt auch wieder. is vielleicht nur komisch das es in dem Text oft vorkommt. Bin einfach schrecklich vorsichtig geworden.
Möchte mich also hiermit entschuldigen und halte ganz brav meinen Mund ;)
 
alina70

alina70

128
0
ganz deiner meinung weebee :lol: kay hat ihre beiden immer so genannt und das mit liebevollen hintergrund
 
M

Mizi681

47
2
Juhu,
erstmal kann ich dem nur beiplichten. Bei mir sind es die beiden Monster ;-)
Ich fand Deinen Text ganz toll, da ich selber mit diesem Gewissenskonflikt immer wieder zu tun habe. Mein Dicker ist ein Engel auf Erden und gehorcht ohne bewußte Erziehung aufs Wort (manchmal zu sehr - wie ein Hund, die ich aus diesem Grunde nicht so gerne mag). Mein Kleine allerdings ist ein Haustyran in Perfektion und wenn Sie nicht meine selbst renovierten Tapeten von den Wänden puhlt, dann zerlegt sie meine Handtaschen oder tackert jedes Papierstück mit ihren Zähnen, das sie finden kann. Gerade das Problem mit den Tapeten bringt mich immer wieder so weit, heulend Zuhause zu sitzen und sie weg geben zu wollen. Aber wenn mich die zwei riesigen blauen Augen fragend angucken "Frauchen, warum bist Du traurig" weiß ich jedesmal das ich es nie über das Herz bringen könnte.

Ich drück Dir die Daumen, das es bei Dir jetzt alles gut bleibt,
Mimi
 
R

reader

236
0
Dann geben den Tapeten doch überhaupt keine Beachtung und lasse sie eine Weile so hängen, wie sie sind, ohne zu erneuern. Vielleicht wird es dann langweilig für die Katzen, daran zu kratzen.
 
Isolde Mis

Isolde Mis

654
0
Hallo Mizi,

Genau deshalb habe ich meine Tapeten noch nicht erneuert, sondern bloß Sisalkratzmatten drübergemacht. Jetzt sieht man zumindest nichtmehr die komplette Zerstörung :wink: .


LG

Michaela mit Mister & Phil


P.S. Bei mir sind es die "Mistkatzen" oder "Doofnasen", wenn sie mich mal wieder tyrannisieren :wink:
 
M

Mizi681

47
2
Ignorieren geht leider gar nicht, da kratzt sie erstrecht ohne Ende weiter. Sisal ist auch nicht so glücklich, da ich bestimmt schon an die zehn Baustellen habe. Eine an der Decke (Kratzbaum geht bis an die Decke), unter den Küchenschränken über der Ablage, überm Kühlschrank (klettert sie nur rauf, wenn ich nicht da bin), usw. Das sind leider alles keine geeigneten Plätze um Sisalmatten aufzuhängen, weil ich irgendwo doch nicht im Zoo lebe, sondern in einer Wohnung und es auch bitte so aussehen soll ;-)
Derzeitig klebe ich die Tapeten wenn möglich wieder mit Haarspray an und streiche dann nur mit einem Pinsel die betroffene Stelle neu. Häufig ist die Stelle tau, aber nach ein paar Tagen findet sie eine neu...
Naja, nun ziehe ich bald um und dann wollen wir keine Tapeten mehr sondern geschliffene Wände. Hoffe das es dann aufhört, gehe aber davon aus, da das doch wohl ziemlich unangenehm für Mieze ist :)
 

Schlagworte

stressmarkieren katze

,

ausgangssperre katzen

,

frohnloh geschichte

,
katzen ausgang
, kitten stressmarkieren, stressmarkieren bei katzen, stressmarkieren bei katzen was tun

Ähnliche Themen