Aller Anfang ist schwer - benötige Unterstützung

M

Marschi

Beiträge
4
Reaktionen
0
HAllo in die Runde!
Wir sind uns sicher und wollen uns eine Katze anschaffen. Aber welche Vorbereitungen
müssen getroffen werden, bevor der neue Bewohner Einzug hält? Welche Anschaffungen müssen unbedingt da sein. Spielzeug etc. wird dann später je nach Spieltyp besorgt, denke ich.
Wenn ihr also ein paar Tipps für uns hat, wäre das sehr schön. Die Kinder sind schon ganz aufgeregt...

Freu mich auf Antwort.

Gruß
Katrin
 
11.11.2006
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Aller Anfang ist schwer - benötige Unterstützung . Dort wird jeder fündig!
A

Achsa

Beiträge
43
Reaktionen
0
Katzenklo, Streu, Futter (am besten das, was er vom Züchter bzw. Vorbesitzer gewöhnt ist), Katzenbaum, Spielzeug - gerade für die Kleinen ist es wichtig, dass gleich ein bißchen Spielzeug vorhanden ist - z.B. eine Katzenangel (gibts ganz billig - ab 1€).

Soll er/sie ein Freigänger werden? Wenn nicht, würde ich mir sehr gut überlegen gleich eine Zweitkatze anzuschaffen. Ich habe den Fehler gemacht - nicht gleich eine zweite zu holen - und jetzt muss ich mühsam meine beiden vergesellschaften.

Bei Kindern würde ich darauf achten, dass das Kätzchen schon beim Vorbesitzer Kinder kennt. Mein Kleiner kommt aus einem Haushalt mit 2 noch relativ kleinen Kindern - den haut so schnell nichts um :D
 
M

Marschi

Beiträge
4
Reaktionen
0
Wird der Katze langweilig, wenn sie kein Freigänger ist oder warum empfiehlst du ein zweites Tier?
Gibt es unterschiedliches Katzenstreu für junge und ältere Katzen? Lieber Zoohandlung oder Rossmann & Co? Worauf überhaupt achten?

Sorry, hab 1000 Fragen...

Gruß
Katrin
 
A

Achsa

Beiträge
43
Reaktionen
0
Ist doch kein Problem:

Streu: es gibt 1000 Arten - aber einen soweit mir bekannt ist, keine Unterschiedlichen für Kätzchen und erwachsene Katzen. Das mit der Streu ist so eine Sache, da gibt es bestimmt 1000 Meinungen hier im Forum. Ein bißchen kommt es auch auf die Katze an - manche nehmen nicht jedes Streu an - was bei mir nicht der Fall ist. Ich benutze das vom Plus - sehr leich, sehr ergiebig, relativ preiswert und leicht mit Babypuder parfumiert - beide Katzen gehen anstandslos auf ihr Kistchen. Ich würde den Vorbesitzer fragen, was für Streu benutzt wurde - dann bist du für den Anfang auf der sicheren Seite. Meine Erstkatze ist vom Züchter - dort bekommst du diese Infos sowieso.

Thema Zweitkatze:hm, kannst ja mal hier die Suchfunktion aktivieren - da gibt es auch sehr viele Beiträge zu diesem Thema.

Ich kann da nur von mir berichten - ich habe es sehr bereut, nicht gleich ein Geschwisterpaar einziehen zu lassen. Ich bin allerdings auch berufstätig. Verhaltensauffällig ist meine Katze nicht geworden - aber richtig ist es auch nicht, wenn sie draußen keine Katzenkumpel treffen kann sie ganz alleine zu halten. Daher ja jetzt der Zuwachs.

Ja, sie langweilen sich - Katzen sind zwar keine Rudeltiere - aber in Menschenhand sind sie durchaus Gesellschaftstiere und mögen die Anwesenheit eines Artgenossen sehr. Ansonsten muss halt meistens jemand da sein und die Kazte auch artgerecht beschäftigen. Bei zwei Katzen ist die artgerechte Beschäftigung sozusagen gratis mit dabei :D
 
Claus

Claus

Beiträge
1.896
Reaktionen
0
Hi,

das meiste wurde ja schon gesagt, ich würde euch empfehlen, wenn ihre eine Einzelkatze wollt, dann vielleicht einen etwas älteren Einzelgänger aus dem Tierheim, die gibt es durchaus oft und sind auch sehr dankbar....

Ansonsten die Frage Freigang oder nicht, muss gut abgewogen werden, zwischen den Risiken die eure Umgebung birgt und eurer Leidensfähigkeit....Es gibt Autos, Revierkämpfe, böse Krankheiten, 1000 Verletzungsgefahren, Rattengift etc.... und auch recht höhere TA Kosten auf der anderen Seite gibt es auch das Glück mit einer freien, ungebundenen Katze zu erleben, dass mit zu dem schönsten gehört, was es gibt....

Man muss das gut überlegen, dennoch kommt es manchmal anders, als man denkt...

Auf jeden Fall, bei reiner Wohnungshaltung empfiehlt es sich, sich gleich 2 Tiger in sein Leben zu lassen, dass macht vieles Einfacher...

Liebe Grüße,

Claus
 
M

Marschi

Beiträge
4
Reaktionen
0
Ja, das meiste weiß ich jetzt, denk ich. Aber was mich noch interessieren würde, wieviel Zeit sollten wir einplanen, wo wir evtl. Urlaub haben und die Katze an uns und ihre neue Umgebung gewöhnen? Genügt ein langes Wochenende oder ist es besser, 2 Wochen Urlaub zu haben (wäre auch kein Problem)??

Gruß
Katrin
 
Isolde Mis

Isolde Mis

Beiträge
654
Reaktionen
0
Hallo Marschie,

Wenn ihr zwei Katzen nehmt, dann genügen meiner Meinung nach ein paar Tage oder eben das verlängerte Wochenende. Die Katzen haben einander und somit Gesellschaft, außerdem gewöhnen sie sich so gleich an Euren Tagesablauf. Wenn ihr nach zwei Wochen Rund-um-die Uhr-Betreuung plötzlich den halben Tag weg seid, dann ist das für die gerade eingewöhnten Mietzen wieder verwirrend.

LG

Michaela mit Mister & Phil
 
W

Wolle_T

Beiträge
11
Reaktionen
0
Hallo,
tschuldigung, wenn ich auch meinen Senf dazu gebe.
Wir haben nämlich gerade genau die selben Überlegungen
durchgekaut und das Ergebnis sind zwei (!!) süße "nur"
Hauskatzen, die jetzt seit 4 bzw. 2 1/2 Wochen bei uns sind.
Casimir ist vier Wochen da und Kim - seine Schwester aus dem
selben Wurf - seit zwei einhalb Wochen.
Die beiden waren nur 10 Tage auseinander und sind jetzt
beide 5 Monate alt. Übrigens haben die 10 Tage Zeitunterschied
schon dafür gesorgt, dass Casimir anfänglich eifersüchtig war.
Er hatte das Revier (Haus) ja schon in Beschlag genommen.
Nach einer Woche kamen die beiden dann gut klar.
Der Vorteil an zwei Katzen ist nach unserer "Anfängermeinung",
dass man viel beruhigter auch mal weggehen kann. Die Beiden
beschäftigen sich selbst. Wir haben auch die Hoffnung,
dass, wenn wir mal in Urlaub wollen, zwei Katzen in einer
Katzenpension leichter unterzubringen sind. Eine wird dann schon
anfangen zu fressen und die andere macht es dann einfach nach.
es gibt jedenfalls -aus unserer Sicht- nichts schöneres,
als zwei Katzen zu beobachten, wenn z.B. halb aufeinander
dösen, sich jagen oder beim Spielen ihre Köpfe "stereo"
das Spielzeug verfolgen.
Wir sagen, es war die absolut richtige Entscheidung, zwei
Katzen zu nehmen. Es ist zwar am anfang etwas stressig,
aber dann läßt die Sorge doppelt so schnell nach.

Grüße
 
Woodstock

Woodstock

Beiträge
784
Reaktionen
0
Also Urlaub würde ich deswegen net nehmen da die katze denkt das ihr immer da seit wenn sie von anfang an sieht das 2 arbeiten gehen müssen und so ist es für sie net so verwirrend.

Wegen 2 katzen kann ich claus recht geben.

Für den Anfang wäre vielleicht eine älterer Einzelgänger gut sein das muss ne heissen das er ein Opa ist sondern im alter von ca 3 bis 5 jahren.

Daran sieht man schon auch den charakter also ob er ruhig ist verspielt geduldig was wichtig ist wenn man kinder hat.

Kitten stellen noch viel unsinn an und das kann für den anfang sehr anstregend werden.

Und wenn es ein kitten sein soll dann bitte net mit 8 wochen nehmen sondern erst mit 12 wochen.

Sonst kann es später zu verhaltenstörungen führen.

Wie ängstlichkeit, leichte aggresivitäte beim spielen unsauberkeit!
 
S

Samt-Pfote

Beiträge
64
Reaktionen
0
Naja,ich bin da ein nicht so gutes vorbild. ich hatte keine vorbereitung da unsere zwei süßen ein spontaner kauf waren. hatten zwar darüber geredet das wir eine katze wollen,hatten aber noch nichts gekauft.
Dann diese zwei super süßen mädels...da konnten wir nicht nein sagen. nur leider war sonntag.die züchterin hat uns dann futter und katzenstreu mit gegeben. mon. wurde dann großeinkauf gemacht. ich bereue es nicht,aber man sollte sich doch vorher schon einrichten.
 
E

Enomis

Beiträge
95
Reaktionen
0
Hallo,
jetzt werd ich auch noch meinen Teil dazu beitragen ;-)
..... wir haben uns vor einigen Monaten zwei Kätzchen geholt. Sind reine Wohnungskatzen und da wir beide berufstätig sind, war es keine Frage das es zwei werden sollen. Klappt auch einwandfrei, sind zwar keine Geschwister, aber zusammen aufgewachsen.
Wir haben die Katzen an einem Sonntag geholt und am nächsten TAg sind wir ganz normal auf Arbeit. Die sind die ersten Tage sowieso noch total eingeschüchert und ich denk so konnten sie übern Tag "ohne Gefahr" die Wohnung erkunden - hat ales einwandfrei geklappt......
Ans Katzenklo waren sie schon gewöhnt, also auch kein Problem.
Gruß
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen