haben gestern kater von tierhilfe bekommen, jetzt ratlos !!!

B

bolle

Beiträge
62
Reaktionen
0
wir haben zwar schon 4 jahre einen kater gehabt, aber wir fühlen uns seit gestern so unwissend wie am 1. tag.

ich werde euch mal die chronik aufschreiben:

gestern gegen 17 uhr haben wir den 4-5 jahre alten kater henry aus der tierhilfe geholt. er soll zu anfang ein wenig zurückhaltend sein.

zu hause angekommen ,haben wir ihn bei uns im hauswirtsch.raum rausgelassen. die türen hatten wir verschlossen, er sollte sich erstmal mit diesem raum(zusammen mit meiner freundin) bekannt machen, da hier seine toilette und seine
futterstelle
(natürlich auf gegenüberliegender seite ) sein soll.
nach ca 10 min haben wir die tür dann auf gemacht.er blieb aber die ganze zeit dort, auf der arbeitsplatte. wir liessen ihn erstmal in ruhe.

nach 1 stunde sind wir dann mal rein und nach kurzer zeit lief er weg in das schlafzimmer unters bett.dort liessen wir in dann auch in ruhe,sprachen ab und zu mit ihm ohne ihn zu bedrängen.

ein paar stunden später wollten wir dann ins bett und er lief ins wohnzimmer, wo er unter dem sofa wohl die nacht verbrachte.

heute morgen sass er wieder im hausw.raum auf der platte und ich habe ihn ein wenig gebürstet und ich glaube er mochte es sogar. leider wendet er sich immer wieder ab ,schaut aus dem fenster und guckt aufgeregt.ab und zu miaut er. essen rührt er nicht an, ich habe mal ein paar tropfen des geles aus der thunfisch dose am finger gemacht und ihn versucht, ganz "zufällig" ihm beim streicheln etwas davon an dem mund zu hinterlassen, danach schleckt er sich den mund ,rührt den teller,welcher vor ihm steht aber nicht an.

wir sind ein wenig beängstigt und ratlos.ist das normal?
vermisst er vielleicht doch seine mitbewohner aus der tierhilfe (war 1 jahr da) ?

bestehen trotzdem chancen, das er sich einlebt?

was können wir tun?

ab wann merkt man, das es eventuell keine zukunft hat?

kann man unter diesen umständen das haus auch mal 2 stunden verlassen?


ich weiß, sehr viele fragen, aber es wäre sehr nett, wenn wir ein paar tipps bekommen könnten.herzlichen dank.
 
30.11.2006
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: haben gestern kater von tierhilfe bekommen, jetzt ratlos !!! . Dort wird jeder fündig!
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Hallo Bolle,

das hört sich alles "normal" an auch wenn es für euch nicht so ist, wie natürlich gewünscht! Vergiss nicht Henry war 1 Jahr im TH, andere Katzen hin oder her, er hatte da ein relativ tristes Leben routinemäßig ablaufend :?
Er kann nicht wissen, das der neue Ort seine neue "Heimat" werden soll.
Das ihr Geduld haben müßt hatte ich glaube ich schon erwähnt. Hier wird es sich nicht um Tage handeln sondern um Wochen und Monate aber täglich mit einem kleinen Stückchen Zutrauen von Henry. Wirst sehen, ihr habt ja schon gut angefangen und alles richtig gemacht- laßt dem Tier die Zeit, die es braucht. Ok wenn er jetzt tagelang nichts frist, müßt ihr handeln, aber gestern und heute ist noch keine Panik angesagt. Wenn er richtig Hunger bekommt wird er fressen! Das es keinen Sinn hat würde ich bei dem Verhaltsmuster von Henry total ausschließen, der Kater ist halt verschüchtert, verängstigt und verunsichert- wie würde es euch da im Herzen sein? Er wird langsam Zutrauen zu euch finden und auftauen. Sprecht viel mit ihm, berührt ihn aber laßt ihm weiterhin sein Freiraum ( das macht ihr ja schon!!) Und natürlich könnt ihr aus dem Haus gehen, da wird er dann die Wohnung erkunden, wenn er darf, da bin ich mir sicher. Macht halt alles sicher, ich meine Fensterbänke, Schränke usw. einfach das nichts passieren kann. Evtl. solltet ihr Henry in den nächsten Tagen nicht oft und lange allein lassen aber sonst spricht nichts dagegen!

Haltet die Ohren steif und bitte habt Geduld mit Henry
 
S

sabine.wer

Beiträge
555
Reaktionen
0
hallo Bolle,

erstmal: ich find es super, das Ihr ihn geholt habt.......

Jetzt stell Dir mal vor, Dich reisst man aus dem gewohnten Umfeld und "verfrachtet" Dich in eine fremde Umgebung und Familie. Das man sich da erst unsicher und nicht ganz so wohl fühlt, ist doch verständlich....... :wink:

WIe Luca schon beschrieben hat, macht es genau so weiter wie bisher. Ich würd auch ganz viel mit ihm reden - oder besser auf ihn einreden - mit leiser freundlicher Stimme. VIelleicht lässt er sich ja auch immer mal kurz streicheln. Wenn er sich wegzieht, einfach lassen und nach 'ner Zeit halt wieder probieren.

Und bitte gibt ja nicht so schnell auf, grade wenn er 1 Jahr "dort" gewohnt hat, hat er es doch wirklich verdient, endlich ein liebes, schönes Zuhause zu bekommen.

IRgendwann wird der Hunger zu gross und er wird schon fressen. Bietet ihm halt immer wieder was an oder stellt es hin und lasst ihn alleine. Vielleicht mag er ja erstmal fressen, wenn er sich unbeobachtet fühlt.

Ich mochte die ersten Tage auch nicht das Haus verlassen, als unser Kater da war........ ist alles völlig normal..........

Macht einfach so weiter, das wird schon..........

Fotos wären auch toll........

LG
Sabine
 
Katrine

Katrine

Beiträge
142
Reaktionen
0
Hey Bolle,

die ersten beiden Wochen hat mein TH-Kater Sammy im Schrank verbracht und ist nur nachts raus zum fressen und p* Da waren wir auch halb verzweifelt. Dann wurde es nach und nach besser, nun geht er nur noch wenn Besuch da ist in den Schrank...
Diese Woche (also nach anderthalb Jahren bei uns!!!) ist er zum ersten Mal vorsichtig auf meinen Schoß geklettert!
Also, Geduld ist das Gebot der Stunde, und es ist auch wirklich typabhängig. Sammy wird nie ein Schmuser werden, während Tobie (die beiden waren zusammen abgegeben worden und wir haben sie zusammen aus dem TH geholt) vom ersten Tag an unsere ganze Liebe und Aufmerksamkeit einfordert.

LG
Katrine
 
Schreckenszwerg=^..^=

Schreckenszwerg=^..^=

Beiträge
505
Reaktionen
0
ich finde auch dass es ganz normal klingt.
Spencer hat die erste Woche unterm Bett verbracht und dies nur nachts verlassen. gefressen hat er auch fast ne woche nicht. egal was. heut frißt er alles. egal was ;o)
Als er dann den geruch der wohnung angenommen hatte und ronja so auch entspannter ihm gegenüber wurde, hat er zu fressen angefangen usw.
Mittlerweile ist er ein richtiger Kampfschmuser.
Ich denke das wird bei euch gut werden. Drängt ihn nicht, damit er sich nicht zurückzieht, sondern sich in ruhe umschauen kann. Biete ihm vielleicht auch mehrere Klos an. Biete ihm ein hochwertiges Futter an und nicht dauernd wechseln. Er hat dann wenigstens einen geruch\etwas was gleich bleibt, besser als wenn nun auch noch sein futter jeden tag anders riecht und ihn verwirrt.
Ich würde sagen, laßt ihn einfach in ruhe und entspannt euch. der kommt schon. redet viel und ruhig in seiner nähe (ohne ihn anzugucken) damit er sich an eure stimmen gewöhnt.
Er vermißt sicher noch seine kameraden, aber er wird sich bestimmt bald an euren kater gewöhnt haben und dann ist alles gut. Ich finde es auch toll, dass ihr einen "älteren" aus dem th geholt habt.
Und alles gute zum Zuwachs. Lieben Gruß Lea
 
L

lailacat666

Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo Bolle,
wir haben exakt das gleich mit unserem Omchen erlebt: die ersten Tage kam sie gar nicht hinter dem Sofa hervor. Gefressen hat sie auch erst mal gar nichts und dann nur nachts. Sie war 5 Jahre, ebenfalls über 1 Jahr im Tierheim,sehr schüchtern und wurde aus diesem Grund auch einmal wieder ins Tierheim zurück gebracht. Wir waren auch ziemlich verzweifelt und kannten das von unserer vorherigen Katze gar nicht.
Es hat fast ein Jahr gedauert bis sie zutraulich war und schmuste -aber dann auch um so mehr. Sie ist im Mai mit 18 Jahren gestorben, aber in den 13 Jahren die sie bei uns verbrachte war sie dann die zärtlichste, anhänglichste und schmusigste (bis zur Militanz von ihr wenn man nicht so wollte) Katze die wir kennengelernt haben.
Also haltet bitte bitte durch, es erfordert sehr viel Geduld - aber es lohnt sich sehr!!!

Liebe Grüße und ganz viele gute Wünsche
Marion
 
B

bolle

Beiträge
62
Reaktionen
0
so, danke erstmal für eure beiträge. der henry hat sich bis jetzt schon um 100% verändert. er läuft durch die wohnung, zwar noch ein wenig zögerlich, aber es wird. er ist freigänger und da er natürlich bei uns noch nicht raus darf macht er uns die hölle nachts heiss ;-) aber das gehört wohl dazu. in 3-4 wochen werden wir ihn auch langsam rauslassen.

wie habt ihr das gemacht, nachts?

kann man den kater für die nachtstunden auch in einem raum lassen oder zumindest die tür vom schlafzimmer zu machen,oder ist das nicht so angebracht?

er hat heute nach auf dem sessel "gestuhlt"..... zum pinkeln haben wir ihn schon 2mal auf dem katzenklo gesehen,aber wieso verrichtet er sein geschäft auf dem sessel? habt ihr dafür ne erklärung?
das wäre ja nun echt blöd, wenn das sein ritual wäre.......
 
Schreckenszwerg=^..^=

Schreckenszwerg=^..^=

Beiträge
505
Reaktionen
0
Zum Thema Freigänger nachts kann ich dir nichts sagen. Habe Wohnungskatzen. Meine aktzeptieren es, wenn die Tür mal zu ist, auch wenn sie meist offen steht.
Zum Sessel: Irgendwas paßt ihm nicht und er willl es euch so zeigen.
Habt ihr genug Klo´s? Kann es sein, dass er von dem anderen Kater gemobbt wird, wenn er drauf will? Ist das Streu vielleicht sehr anders, als das, was er vorher hatt? Er ist es vielleicht auch gewohnt, sein großes Geschäft draußen zu machen und protestiert so noch heftiger gegen das eingesperrt sein.
Ich würde ihn aber auch nicht früher raus lassen. Augen zu und durch;o)
Lg Lea
 
S

sabine.wer

Beiträge
555
Reaktionen
0
hallo bolle,
warum er auf dem Sessel "gestuhlt" hat, weissich auch nicht..... kann vielleicht noch jemand was zu sagen...... vielleicht den Stuhl mal wegstellen? Man kann noch so gut waschen, der Geruch geht ja nicht raus und er meint, "da musste wieder draufmachen"???

Wir haben nachts von Anfang an alle Türen aufgelassen, auch die vom Schlafzimmer...... Wenn wir abends ins Bett gehen, wird der Kater geschnappt und ans Fussende gelegt, noch ein bisschen gekrault und gut ist. Inzwischen wartet er abends schon und wenn einer von uns den ersten Fuss auf die Treppe setzt, geht das Wettrennen los, wer als erster im Bett ist und den besten Platz kriegt.... :lol:

LG
Sabine
 
B

bolle

Beiträge
62
Reaktionen
0
oh, ein kleines missverständniss. das ist jetzt unser einzige kater. der andere ist vor ein paar wochen gestorben......

aber für eine katze brauch man doch nur 1 klo , oder ???
 
S

sabine.wer

Beiträge
555
Reaktionen
0
hallo Bolle,
mein Kater hat 2 Katzenklo's im Haus stehen, eins unten und eins in der 1. Etage. Seit er rausgeht, ist er aber nie wieder draufgegangen.

Aber am Anfang, als er noch nicht rausdurfte schon. Manche Katzen wollen auch ein Klo fürs "pieseln" und eins für's grosse Geschäft.
VIelleicht gehört Deiner auch dazu? Probiers doch mal aus.

LG
Sabine
 
Die-Kerstin

Die-Kerstin

Beiträge
3
Reaktionen
0
Immer weiter so, kann ich da nur sagen!

@Luca:
Leider ist es nicht so, das Katzen alles fressen, wenn sie Hunger bekommen! Katzen verweigern teilweise wochenlang die Nahrung, wenn ihnen etwas nicht passt und können (wenn man nicht handelt und nur doof rumsteht und guckt) auch sterben. Da auf jeden Fall den Tierarzt konsultiere bitte!

Ratsam ist es da, im TH noch einmal nachzufragen, was für Futter da meist gefüttert wurde. Oftmals ist es so, das man für den neuen Mitbewohner leckere Dinge wie Sheba oder Whiskas kauft, in der Tierhilfe die oftmals von Futterspenden lebt, gibt es allerdings meist ganz billiges Futter, auch das kann ein kleines Stück ehemaliges zu Hause in Eure wohnung bringen @Bolle[/quote]
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
@ Kerstin

ich verstehe deinen Satz an mich nicht ganz :shock: ich schrieb 1-2 Tage nicht fressen und dann bitte handeln!! Die Klammer ( doof rumstehen und nicht handeln ) eben sowenig. Das man sich im TH oder bei Vorbesitzern nach den bisherigen Futtergewohnheiten der Katze erkundigt ist für mich selbstverständlich. Wenn eine Katze wochenlang nicht frisst, wird wohl auch der Letzte zum Tierarzt gehen, wenn es nicht schon zu spät ist. Wenn ich mich für dich missverständlich ausgedrückt habe, tut es mir leid!
Schönen Tag noch............................
 

Schlagworte

tierhilfe kater

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen