Mensch,der; (-en): unter Fellphenie (-mangel) leidende Zweib

F

Frank

Ehrenmitglied
Beiträge
598
Reaktionen
1
Viele eigenen sich verhältnismäßig gut zum Zusammenleben. Können lernen, Dosen zu öffnen, Klos zu säubern, zu streicheln und zu spielen. Lernfähigkeit ansonsten begrenzt. Wirre Artikulation. M.
sind ausnahmslos Freigänger!!! Zur reinen Wohnungshaltung absolut nicht geeignet, da unangenehme Verhaltensauffälligkeiten entstehen können. M. leiden allesamt unter fehlerhafter Realitätswahrnehmung. Sie denken, die Wohnung sei ihre und sie hätten uns zu sich geholt. M. unbedingt in diesem Glauben lassen, ansonsten unangenehme Verhaltensauffälligkeiten und gesteigerte geistige Verwirrung. Kastration nicht unbedingt notwendig, da Nachkommenzahl gering. Nachkommen sind in den ersten Jahren nicht zu gebrauchen ( Achtung: unkoordinierte Bewegungen). Nach ein paar Jahren eingeschränkt einsatzfähig. M. insgesamt zur Unterhaltung geeignet.
 
16.01.2004
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Mensch,der; (-en): unter Fellphenie (-mangel) leidende Zweib . Dort wird jeder fündig!

Schlagworte

leidender katzen

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen