Übergewicht (vorsicht lang)

Isolde Mis

Isolde Mis

Beiträge
654
Reaktionen
0
Hallo,

Ich bräuchte mal ein paar Tips: Friedrich, der Kater meiner Mum ist extrem verfressen und mittlerweile übergewichtig. Er ist jetzt 2 Jahre alt, kastriert und eigentlich ein durchschnittlicher 4 kg EKH, liegt aber jetzt bei 6-6,5kg (ist beim wiegen abgehauen :twisted: ) und muß dringend abspecken. Aber wie? Sämtliche Versuche sind bisher gescheitert: TA-Check: alles perfekt,
abgesehen vom Gewicht. Futterrationierung bzw. Umstellung auf Diätfutter (NaFu MAC's, TroFu Felidae bzw. Felidae Platinum Diet), danach fraß er Isis Futtereste auch noch :twisted:. Nachbarschaft abklappern, ob er noch irgendwo eine Futterquelle hat, da Freigänger: kein Ergebnis. Nachbarn erhielten strengste Anweisungen, den "armen verhungerten Friedrich" keinesfalls zu füttern. Sportprogramm bekommt er auch schon. Getrenntes Füttern klappt, dank Fritzels hervorragendem Radar nur bedingt. TroFu bekommt er momentan nur noch wenig und wenn dann abgewogen ( Mittlerweile wird er entweder ausgesperrt (was wir nicht so toll finden) oder die Zwei werden nur unter Aufsicht gefüttert, um direkt eingreifen zu können. Feste Fütterungszeiten gab es schon immer und Leckerlies gibt es generell wenig und wenn, dann mal ein bißchen gekochtes Rind-oder Putenfleisch (roh mag er nicht) oder Schmusy-Fisch. Fällt jemandem noch was ein, was wir machen können. Abgenommen hat er noch nicht und extrem nervig, wenn man (Dosi) was ist, ist er auch geworden, obwohl er noch nie was bekommen hat.

Danke schon mal!

LG Michaela mit Mister & Phil
 
30.12.2006
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Übergewicht (vorsicht lang) . Dort wird jeder fündig!
Aiur

Aiur

Beiträge
7.824
Reaktionen
4
Wenn ich das alles so lese würd ich sagen, das ihr seine zweite Futterquelle einfach noch nicht ausfindig gemacht habt ;).
Oder anders gefragt- Wieviel bekommt er denn momentan am Tag wovon? Wie viele Leckerlies wie oft?

Andererseits habe ich hier ja auch so ein kleines Faß ohne Boden Zuhause rumsitzen.
Die "kleine" Isis wiegt -gerade eben gewogen- mittlerweile erschreckende 5,5 kg.
Sie hat Frajos Größe, der Körper ist sogar wesentlich kürzer (dafür aber auch wesentlich breiter), und Frajo wiegt 3 kg.

Ihr Optimalgewicht dürfte bei 4 kg liegen und ich bekomme die mollige Dame einfach nicht von ihrem Gewicht herunter...
Sie ist seit 3 Wochen auf einer Diät, mit der sie eigentlich längst mindestens 500 g wenn nicht 1 kg hätte abnehmen müssen, aber es passiert gar nichts... Immerhin nimmt sie nicht mehr zu. Fremdfressen ist bei uns ausgeschlossen, seit sie auf Diät ist füttere ich komplett getrennt und sie ist ja reine Wohnunskatze.

Sie ist ja auch keine Schlaftablette, sondern eine extrem aktive aufgedrehte, an Bewegung mangelt es nicht.
sis muss wohl das sein, was man einen guten Futterverwerter nennt, vielleicht ist Friedrich ein genauso diätresistentes Wesen wie sie.

Aber: Ich gebe nicht auf :twisted: :lol:
 
A

aLuckyGuy

Beiträge
2.876
Reaktionen
19
Re: Übergewicht (vorsicht lang)

Getrenntes Füttern klappt, dank Fritzels hervorragendem Radar nur bedingt. TroFu bekommt er momentan nur noch wenig und wenn dann abgewogen ( Mittlerweile wird er entweder ausgesperrt (was wir nicht so toll finden) oder die Zwei werden nur unter Aufsicht gefüttert, um direkt eingreifen zu können.
Hallo,
wir haben hier auch so einen Kater (Floyd) der mit seinen internen Radar alles aufspüren kann, das auch nur annähernd nach Futter riecht. Wenn ich Salem und Floyd füttere, dann geht dies nur wenn ich beide voneinander trenne. Floyd stürzt sich ansonsten sofort auf Salems Futternapf und Salem lässt ihn auch noch gewähren. Aber seit einigen Wochen merkt man eine spürbare Verbesserung was das Gewicht betrifft.

Ansonsten weiss ich zwar jetzt nicht wie der Kater genau aussieht, aber auf Grund meiner Erfahrungen mit unseren Sternenkater Alex würde ich sagen das 6,5kg noch keine Katastrophe sind. Jedenfalls nicht solange es nicht noch mehr wird. Letztendlich ist es bei einigen Katzen genau wie auch bei den Menschen. Bei einigen kann man tun was man will, man wird niemals eine schlanke "Sport"-Katze daraus machen.
 
Isolde Mis

Isolde Mis

Beiträge
654
Reaktionen
0
Hallo,

Ich habe mal bezüglich der Futtermengen meine Mum befragt: Friedrich bekommt momentan 300gr NaFu (MAC's) jeweils 150gr morgens und abends. Die Fütterungsempfehlung liegt bei 1/2 bis 1 Dose (400gr) pro Durchschnittskatze (was der Gute ja eigentlich ist). Sollte das reduziert werden? Trofu bekommt er momentan nur als Leckerlie, bzw. wenn er es jagt/fängt (ist teil seines Sports :lol: ), das wären 35gr (Felidae Platinum), aber nicht täglich. Friedrich ist ja auch nicht faul und pennt bloß, er liebt sein "Fang-das-Trofu- Sport-Programm genauso wie alle anderen Aktivitäten, zu denen wir ihn animieren wollen, auch wenns hinterher kein Leckerlie gibt und ist auch sonst ziemlich aktiv. Die Maus, die er ab und an mal fängt (geht anscheinend auch mit Bäuchlein noch), kann ja auch nicht gleich so aufs Gewicht schlagen, oder? Das Problem liegt hauptsächlich daran, dass wir in all den Jahren noch nie eine übergewichtige Mietze hatten, deshalb sind wir ein bißchen ratlos.
Zur Zeit ist das Gewicht jedenfalls stabil, was schon mal gut ist. Aufgeben is nich', auch wenn Friedrich tatsächlich diätresistent sein sollte! Der Dicke ist halt bloß so penetrant :roll: .

LG

Michaela mit Mister & Phil
 
Aiur

Aiur

Beiträge
7.824
Reaktionen
4
Naja, 300 g Nafu sindnicht zuviel...
Wenn aber 35 g Trofu regelmässig dazukommen, ist es kein Wunder, das er nicht abnimmt, schliesslich ist Felidae's Tagesration für eine 4 kg Katze 50 g (Zumindest beim Standard, Platinum kann ich nicht sagen, da ich es nie gefüttert habe).


Das Problem liegt hauptsächlich daran, dass wir in all den Jahren noch nie eine übergewichtige Mietze hatten
:lol: Das geht mir genauso, bisher waren immer alle "selbstregulierend"... Nicht unbedingt extrem schlank, aber normal, eben so das man sie rel. problemlos einfach fressen lassen konnte.

Isis bekommt momentan 20 g Felidae Trofu und 133 g Mac's bzw. Schmusy- Nafu (normale Sollmenge für Idealgewicht: 25 g Felidae Trofu, 200 g Mac's Nafu bzw. 150 g Schmusy Nafu).... Eigentlich sollte sie damit abnehmen... Vielleicht brauche ich nur mehr Geduld.

LG
Sandra
 
A

aLuckyGuy

Beiträge
2.876
Reaktionen
19
Ich habe mal bezüglich der Futtermengen meine Mum befragt: Friedrich bekommt momentan 300gr NaFu (MAC's) jeweils 150gr morgens und abends. Die Fütterungsempfehlung liegt bei 1/2 bis 1 Dose (400gr) pro Durchschnittskatze (was der Gute ja eigentlich ist). Sollte das reduziert werden?
Wie ich schon sagte, man kann das halt nicht so einfach pauschal beurteilen. Aber ich würde schon sagen das man das reduzieren sollte. Mal ein Beispiel, Salem ist ein Main Coon Mix Kater, hat ein Gewicht von 6,5kg und besteht buchstäblich nur Haut, Knochen und Muskeln. Er bekommt täglich 400g Nafu + Leckereien. Floyd könnte man dagegen als typische EKH bezeichnen. Er wiegt etwa 3kg und soweit man das ertasten kann ist eigentlich bereits jetzt schon zu dick. Deshalb bekommt er täglich 150g Nafu + einmal Leckerlies. So unterschiedlich können Katzen sein.

Ausserdem sind die Angaben auf den Dosen ja auch wirklich nur Fütterungsempfehlungen. Das heisst, für manchen Katze ist eine halbe Dose schon zu viel und für andere reicht eine ganze Dose noch nicht mal aus.
 
T

Tini77

Beiträge
59
Reaktionen
0
:shock:

Wenn ich mir das hier alles so durchlese, bin ich schon etwas verwundert, dass anscheinend das Normalgewicht einer durschnittlichen EKH bei 4 KG liegt. Mein Kater Luke wiegt mit seinen 19 Monaten stolze 5 kg... und sämtliche Freunde sagen mir, "der ist ja ganz schön dünn" :? Und ich find ihn auch wirklich nicht dick. Muss ich mir trotzdem irgendwie Gedanken machen? Wie merke ich, wann Katerchen zu dick wird?

Seine kleine, gleichaltrige Schwester wiegt 4,4 kg und sie würde ich sogar als sehr zierlich betiteln ^^.

Ist das Gewicht der beiden normal? Ist da vielleicht noch irgendwas anderes an Rasse mit drin? Luke ist glaube ich dafür, dass er ne EKH ist, recht groß, wenn ich ihn so mit anderen Katern vergleiche.
 
A

aLuckyGuy

Beiträge
2.876
Reaktionen
19
Wenn ich mir das hier alles so durchlese, bin ich schon etwas verwundert, dass anscheinend das Normalgewicht einer durschnittlichen EKH bei 4 KG liegt. Mein Kater Luke wiegt mit seinen 19 Monaten stolze 5 kg... und sämtliche Freunde sagen mir, "der ist ja ganz schön dünn" :? Und ich find ihn auch wirklich nicht dick. Muss ich mir trotzdem irgendwie Gedanken machen? Wie merke ich, wann Katerchen zu dick wird?
Das Problem ist, das EKH zumindest in Deutschland nicht gezüchtet werden und ein grosser Teil aller Katzen deshalb zwar wie EKH aussehen mögen, in Wahrheit aber mehr oder weniger Mix-Katzen sind. Während das Durchschnittsgewicht bei einigen Katzenrassen höchstens 3kg beträgt gibt es andere wie bsw. die Main Coons bei denen ein Gewicht von 9 bis 12kg schon durchaus normal sein können. Auch Europäische Waldwildkatzen können mitunter ein beachtliches Gewicht erreichen. Deshalb ist das Idealgewicht bei Hauskatzen sehr verschieden. Aber so viel ich weiss, ist das Gewicht in Ordnung solange man noch die Rippen der Katze mit der Hand ertasten kann, wenn diese auf der Seite liegt.
 
T

Tini77

Beiträge
59
Reaktionen
0
Prima, das kann man noch :) Danke für die Antwort.
 
Isolde Mis

Isolde Mis

Beiträge
654
Reaktionen
0
Hallo,

@Aiur: Die Fütterungsempfehlung vom Felidae Platinum habe ich vergessen zu fragen, aber Friedrich kriegt momentan so gut wie kein TroFu. Die 35gr kommen also nicht regelmäßig dazu. Wie auch immer, er bleibt weiter auf Diät und eventuell wird die NaFu Menge nochmal reduziert.
@Tini: Frank hat ja das wesentliche schon geschrieben, aber nur zum Vergleich mein 8 Monate alter Feld-Wald-und -Wiesen-Mischling Mister wiegt derzeit auch stolze 5kg und liegt damit lt. TA im Normbereich, wenn auch im unteren.

LG und Guten Rutsch

Michaela mit Mister & Phil
 
Aiur

Aiur

Beiträge
7.824
Reaktionen
4
@Isolde Mis
Achtet gut darauf, das ihr die Menge nicht zu stark reduziert, schliesslich sind Vitamine Vital- und Mineralstoffe auf die Fütterungsempfehlung ausgelegt, zumindest wenn es über einen längeren Zeitraum geht.

@Tini77
Richtig, DAS Idealgewicht kann es niemals geben, da jede Katze anders gebaut und ja auch unterschiedlich gross ist.
Wenn mein Odin z.B. 5 kg wiegen würde, wäre er nur noch Haut und Knochen, sein Normalgewicht ist 7,5 kg, weil er eben gross ist.
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Habe alle beiträge mit Interesse gelesen. Weil unser Kater (2 Jahre) wieg stolze 5.8 kg, wobei er 300g abgenommen hat nachdem wir ihm das Futter rationiert haben. Der Tierartz meinte letztes mal, dass er nicht mehr zunehmen dürfe, deshalb bin ich verunsichert.
Werde mal den Rippentest machen heute Abend :) .
 

Schlagworte

kater hat übergewicht

,

normalgewicht für ekh

,

leckerlies für katzen übergewicht

,
ehk katze übergewicht
, normalgewicht ekh, übergewcht ekh, ehk normalgrewicht, übergewicht ekh

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen