hilffeeee neuer kater verträgt sich nicht mit katze

T

Tabby82

Beiträge
81
Reaktionen
0
hallo ihr!

haben gestern für unsere birma katze, 7 monate alt, ein spiel-
gefährten gekauft, dass es ihr nicht langweilig wird.

es ist ein kleiner, 11 wochen alter maine coon kater,
den wir von einem "züchter" der 15 maines in ner 60 qm wohnung hatte
gekauft haben, oder soll ich befreit sagen...

jedenfalls vertragen sich die beiden glaub ich nicht. wir sind keine experten, haben erst ein hhalbes jahr
die birma, war unsere erste katze.

die birma läuft dem katerchen immer hinterher und springt auf ihn drauf von hinten. ab und zu faucht sie ihn an, ständig hakelt sie mit ihren tatzen nach ihm, meistens ins gesicht oder kopf. krallen hat sie ab und zu ausgefahren. der kleine kerl dagegen macht gar nichts, läuft immer nur weg von ihr, ab und zu hakelt er dann zurück, meistens wenn er irgendwo in die enge getrieben wird. wir können ehrlich gesagt nicht unterscheiden ob das spiel oder ernst ist. oft sieht es schon nach ernst aus.
meistens halten wir uns raus, ab und zu haben wir die birma allerdings dann mal geschnappt und wo anders hingetragen....
sie schleicht sich immer an, versteckt sichund lauert dem kleinen auf.

den scheint das alles zwar nicht so sonderlich zu interessieren, oft ergreift er dann aber auch die flucht.

haben extra auch ein zweites katzenklo und fressnapf gekauft.

was sollen wir machen? hat jemand einen tipp??


noch was anderes:das auge des katers ist nicht ganz in ordnung. es ist glasig und wässrig. wollen nächste woche mit ihm zum tierarzt....weis jemand ob das schlimm ist?

hoffe ihr könnt helfen!
 
24.01.2004
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: hilffeeee neuer kater verträgt sich nicht mit katze . Dort wird jeder fündig!
Aiur

Aiur

Beiträge
7.824
Reaktionen
4
Verstehe ich richtig das eure Birma 7 Monate alt ist und ihr sie seit 6 Monaten habt?
Heisst das ihr habt sie mit 4 Wochen bekommen?
Das wäre natürlich vieeeeeeeeeeel zu früh denn in diesem Alter sind Katzen noch Säuglinge, Babys.
Dann hätte sie das für Katzen typische Sozialverhalten niemals von ihrer Mutter und ihren Geschwistern erlernen können...
Und es wäre kein Wunder wenn sie den Kleinen mit ausgefahrenen KRallen attakiert.

Aber nun zum Thema an sich.

Es ist vollkommen normal das die Alteingesessene Katze den Neuling erstmal "verprügelt, schliesslich will sie ihr Revier verteidigen, in das der andere einfach so eingedrungen ist.
Nur in seltenen Fällen gehen Begenungen von Anfang an gut un harmonisch aus.

Die beiden werden in den nächsten Tagen und Wochen die Rangordnung neu festlegen, und solange der Kleine dabei nicht ernsthaft verletzt wird solltest du dich da auch nicht einmischen.

Wenn es jedoch zu heftig wird, solltest du einschreiten, denn blutig o.ä. sollte es bei normal sozialisierten Tieren nicht werden.

Ich selbst habe jetzt seit 4 Wochen einen kleinen Kater, zusätzlich zu meinem alten.
Odin ca. 4 Jahre und Frajo 8 Monate.

Odin hat Frajo die ersten 3 Tage nur geshceucht und nichtmal unterm Bett vorkommen lassen.
Es gab und gibt eine Menge Tatzenhiebe und gefauche und geknurre...
Doch verletzt wurde bei uns nie jemand.

Auch jetzt, am Ende der vierten Woche sind sie sich immer noch nicht grün, doch es wird schon langsam besser.
Es gibt Tage, da haut Odin Frajo nur 1-2 Mal, ab und an sitzen sie shon firedlich nebeneinander.

Ich denke die beiden brauchen etwas länger als gewöhnlich.

Gib deinen beiden Zeit, solange es keine Verletzungen gibt, und die alte Katze den kleinen Fressen und zur Toilette gehen lässt, ist alles auf normalen Wegen . :)
 
T

Tabby82

Beiträge
81
Reaktionen
0
danke für die antwort!

hab nochmal nachgeschaut, also die birma hatten wir bekommen als sie 16 wochen alt war. dürfte somit eigentlich auch kein problem sein.

naja, aufs klo gehen lässt sie den kleinen. oftmals sitzt sie aber daneben und schaut zu :)
dem kleinen scheint das aber überhaupt ziemlich egal zu sein :)

beim fressen, naja, der kleine frisst zuerst seinen fressnapf leer und geht danach zu dem von der birma und frisst den auch noch leer. (wenn sie nicht grad auch frisst)

wundert mich sowieso, weil der kleine genausoviel frisst wie die birma...
 
Aiur

Aiur

Beiträge
7.824
Reaktionen
4
Na das hört sich doch schonmal sehr gut an ;).

Die Kebbelei wird sich bestimmt bald geben, und wer weiss, vielleicht wird ein Freundschaft draus.

Kleine Katzen vertilgen mehr Futter als Erwachsene, sie sind ja noch im Wachstum.

Kannst ja mal schaun ob du dem Kurzen spezielles Kittenfutter gibst, das enthält mehr Vitamine und Co.

Ob es nötig ist, wer weiss das schon, Frajo bekommt normales NaFu wie Odin, aber Kitten- TroFu.

Wegen dem Auge.
Geh mal bald zum Arzt damit,
nicht das er noch krank ist und deine Birma mit ansteckt.
Nicht das er noch Katzenschnupfen hat...

Vielleicht hat er auch einen Kratzer von deiner Katze dort abbekommen oder anderes, wer weiss?

Ich würde es auf jeden Fall bald nachschauen lassen.
 
Nana

Nana

Beiträge
62
Reaktionen
0
hallo,

also als ich meinen kater bekommen hab (letzten november mit 7 monaten) hat er auch ziemlich schnell probleme mit den augen gehabt. der arzt hat dann ein sehr schwaches immunsystem festgestellt und hat ihm aufbauspritzen gegeben, zusätzlich bekommt er täglich von mir ne anständige portion vitaminpaste und seitdem sind die augen eigentlich normal.

würde also auf jedenfall zum doc gehen!!!

lg
marion
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Hallo Tabby,

wenn Du den kleinen erst gestern dazu bekommen hast, kannst Du nicht erwarten, daß die beiden schon heute ein Herz und eine Seele sind. So etwas ist bei Katzen wirklich die Ausnahme!
Die zwei müssen sich ja erstmal "zusammenraufen", bzw der Ältere muß klar machen, das er hier immer noch Chef im Hause ist. Eine halbe Woche solltest Du ihnen wenigstens geben. Dann ist meist alles vorbei und der Frieden kehrt ein, jedenfalls wenn ein junges Tier einzieht. bei älteren dauert es natürlich länger.

Wegen des Auges solltest Du wirklich einen Tierarzt konsultieren, lieber einmal zu oft als einmal zu wenig.

Gruß, Inge
 
T

Tabby82

Beiträge
81
Reaktionen
0
also mitlerweile hat sich die lage auch schon gebessert bin ich der meinung...

haben vorher sogar zusammen auf dem sofa gelegen, wobei die birma dem kleinen dann die pfoten geleckt hat :)

verhalten ist aber trotzdem merkwürdig, die birma ist doppelt so groß, der kleine hat sich aber seit gestern richtig gewehrt gegen ihre "angriffe" (vielleicht ist es ja auch nur spiel) hat jedenfalls zurück gehakelt und auch mal die birma gejagt.
beim fressen, haben zwar 2 näpfe lässt die birma dem kleinen immer den vortritt, oft geht der kleine, wenn er seinen napf leergefressen hat dann zum napf der birma und frisst da weiter, die birma lässt ihn und haut ab.

leider hat die birma sich in der zeit jetzt schon ziemlich verändert, ist irgendwie scheu geworden und schnurrt nicht mehr wenn man sie streichelt.


tierazt, jo, also morgen werd ich gleich mal anrufen und nen termin ausmachen, muss eh noch geimpft werden und entfloht werden der kleine, weil der züchter wohl mit flöhen gut leben konnte...
 
Daniela

Daniela

Beiträge
444
Reaktionen
5
Hallo Tabby,

als wir vor zweieinhalb Jahren ein kleines Katerchen zu unserer damals knapp 9-jährigen Katze dazugeholt haben, haben die sich auch ständig gefetzt. Die ältere Katze ist zuerst nur noch zum Fressen nach Hause gekommen, hat nicht mehr geschmust und nur noch gefaucht wenn der "Kleine" in der Nähe war.
Wir hatten schon mit dem Gedanken gespielt, den Kleinen wieder abzugeben, haben es aber zum Glück nicht getan.
Mit der Zeit wurde das Gerangel zunehmend besser, und die ältere Katze ist jetzt noch viel verschmuster geworden als vorher.
Inzwischen begrüßen sich die beiden mit Nasenstups, fressen und schlafen nebeneinander.
Manchmal gibt's trotzdem noch Streit, aber ich glaube es ist besser wenn man das die beiden unter sich austragen lässt (sie haben sich noch nie dabei verletzt, da sind Katerkämpfe schon schlimmer...).
 
E

Eina

Beiträge
23
Reaktionen
0
Hallo
Als ich meiner Susi vor 4 Jahren einen Spielgefährten nach Hause brachte, gab es bei mir auch heiße Luft. Meine Susi fauchte die kleine Luci an und haute sie. Ich bin zum Tierarzt und erzählte alles. Sie empfahl mir folgendes:
- mit verschwitze Pullover die neue Katze einreiben, damit sie nach dem Dosenöffner riecht.
- mit Catnip Spielspray die Umgebung die Katzen und Umgebung einsprühen.
Gesagt - gekauft- getan, nach 5 Tagengab es Ruhe. Susi benutze immer beide Toiletten, aber Luci hat es nicht weitergestörrt. Nach 4 Wochen waren sie eng verbunden und sie liebten sich über alles.
 
streunerhof

streunerhof

Beiträge
8.212
Reaktionen
2
Der Thread hier ist von 2004 *psst*
 

Schlagworte

kater und katze vertragen sich nicht

,

katze und kater vertragen sich nicht

,

vertragen sich katze und kater

,
katze verträgt sich nicht mit kater
, ab wann vertragen sich katzen, katze und kater verstehen sich nicht, kater vertragen sich nicht, katze verträgt sich nicht mit neuer katze, alte und neue katze vertragen sich nicht, gibt es katzen die sich vertragen, Katerkämpfe, neuer kater, katze verträgt sich nicht mit neuem kater, kater verträgt sich nicht mit neuer katze, neuer kater zu kater

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen