Freigänger...doch lieber drinnen lassen...einen Kameraden???

D

Denise+Oscar

Beiträge
29
Reaktionen
0
Hallo ihr Lieben,

ich überlege schon sehr lange, ob mein "Kleiner" Teufel glücklich ist oder nicht.Ich habe Oscar seit dem er 12 Monate alt ist, jetzt ist er 2,5 Jahre alt.Da ich sehr unregelmäßig nach
Hause komme habe ich ihn nie raus gelassen, weil ich Angst hatte er rennt weg oder wird überfahren.Er macht auch nicht wirklich Anstalten unbedingt raus zu müssen.Er liebt seinen Balkon.Reicht das wirklich aus um ein glücklicher Kater zu sein?Soll ich ihn doch an Draußen gewöhnen? :?:

Die Andere Sache ist, dass der Arme relativ lange allein ist und ich darüber nachgedacht habe, ihm eine Freundin aus dem TA zu holen. Oscar selbst habe ich auch dort her...er war dort Einzelgänger und wollte mit den Anderen Kleien nix zu tun haben.

Bitte Bitte helft mir weiter. Will Ihm ja sein Leben nicht "versauen" :!:
 
24.01.2007
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Freigänger...doch lieber drinnen lassen...einen Kameraden??? . Dort wird jeder fündig!
Claus

Claus

Beiträge
1.896
Reaktionen
0
Hi,

da stellst Du eine schwere Frage, ob ein Spielgefährte was bringt, wenn er schon im Tierheim einzelgänger war... keine Ahnung... Freigänger ist so ne Sache, ich bin so wie Du auch immer recht unregelmäßig zuhause. Bei mir war es allerdings so, dass ich keinen Balkon habe und mir Big John nach 2 Jahren deutlich gezeigt hat, dass er unbedingt raus will.

Bie uns klappt das prima, ich denke in sachen weglaufen musst Du keine Angst haben, wenn er erstmal weiß, wie er durch Katzenklappe raus und reinkommen kann. Aber die Gefahr durch Autos und böse Menschen ist natürlich nicht zu unterschätzen. Ich hab mit meinen am Anfang geübt, bin mitgegangen, hab versucht sie vor Gefahren zu warnen.

Gut, Johnny ist jetzt seit über 10 Jahren erfolgreicher Freigänger, aber die Angst bleibt immer.

Es ist eine Gewissensfrage, auf der einen Seite ist es das schönste was es gibt, mit einer freien, ungebundenen Katze zusammen zu leben, aber auf der anderen Seite wirst Du immer die Angst um dein Tigerchen haben, auch die höheren TA Kosten (Impfungen, Revierkämpfe/unfälle) und unter Umständen auch mit viel Leid konfrontiert werden. Das muss im Endeffekt jeder mit sich selbst ausmachen und es hängt natürlich auch davon ab, wie groß der Freiheitsdrang der Katze ist.

Liebe Grüße,

Claus
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Wir hatten uns für unsren Norweger ein Kätzchen rausgesucht.
Sie ist Ende September geboren und sollte noch bei ihrer Besitzerin bleiben,bis wir den Kater holen-also noch 2 Wochen

Die Besitzerin hat über 8 Katzen uns normalerweise gehen die auch nicht raus-nur gestern wurde die Türe durch einen dummen Zufall aufgelassen und ein paar Katzen-unter andrem unsre 4 Monate alte kleine Jenna rausgelaufen und überfahren worden!!!!!
-DAS wäre nicht passiert,wenn sie nicht raus gegangen/gekonnt wäre/hätte

Ich würde ihm ein junges Tier dazuholen,aber frei laufen lassen würde ich ihn nicht

LG,Simone
 
I

Irene Müller

Beiträge
1.414
Reaktionen
4
Hallo Dennis,

ob Du Oskar wirklich einen Gefallen tust mit Freigängertum oder Artgenossen, kann mit Sicherheit keiner wirklich beantworten.
Sicher bin ich aber in einem Punkt: Wenn ihm der Balkon nicht genügt, würdest Du das merken! Tiere, die rauswollen, machen das auch deutlich.

Wie lange ist er denn alleine? Wie ist seine Reaktion wenn Du nach Hause kommst? Und wenn Du zuhause bist?

Hast Du nicht vielleicht eine/n nette Nachbar/in, die tagsüber mal ein Stündchen Katzestreicheln geniessen möchte?

LG, Irene
 
Isolde Mis

Isolde Mis

Beiträge
654
Reaktionen
0
Hallo Denise,

Hast Du denn das Gefühl, Oscar sei unglücklich, unzufrieden oder so? Sollte dem nicht so sein, würde sich für mich persönlich die Frage stellen, ob ich dann dem Kater zumuten will/soll ein Zweittier dazuzuholen. Sowas kann schief gehen und bedeutet für jeden Beteiligten erstmal einigen Stress.
Freigang ist halt so eine Sache. Irene hat da schon recht, Oscar würde schon deutlich machen, wenn ihm Wohnung und Balkon nicht genügen würden. Mir persönlich ist die Gefahr durch Menschen und Autos zu groß, aber ich lebe auch in einem verhältnismäßig katzenfeindlichen Ort.

LG

Michaela mit Mister & Phil
 
D

Denise+Oscar

Beiträge
29
Reaktionen
0
Danke für die Antworten

Vielen lieben Dank für eure Antworten. Also ich würde nicht sagen, dass Oscar unbedingt raus möchte. Er ist halt ungeheuer neugierig.Und sobald es kälter wir, regnet oder stürmt will er zB überhaupt nicht raus.Denke mir ist die Gefahr auch zu groß dass ihm etwas passiert.Habe ihn mit 9 Monaten schon fast verloren.Er ist Bluter (was ich vorher nicht wusste) und hat die Kastration fast nicht überlebt.Und solange ihm der Balkon reicht, sollte ich vielleicht nichts überstürzen.Aber es hilft halt mal andere Meinungen zu hören.

Oscar ist in der Woche mind. 10 Stunden allein. (Ich weiß es ist viel) Aber als ich ihn geholt habe, hatte ich noch einen Partner. Und dann konnte ich ihn nicht mehr her geben.Wenn ich dann nach Hause komme ist erstmal Kuscheln angesagt, dann spiel ich noch mit ihm. Wenn ich dann gemütlich vorm Fernseher liege, kommt er dann und legt sich mit dazu.Viele Menschen und Trubel mag er nicht. Er reagiert dann agressiev.Und will seine Ruhe.Er ist super verspielt und wenn ich nach Hause kommt sieht es in der Wohnung auch nicht so aus, als wäre ihm langweilig gewesen.Er beschäftigt sich super allein auch wenn ich da bin.
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Hallo Denise,

dann lass es so wie es ist!! :wink: Dem Kater geht es gut und glückliche Katzen können auch länger alleine sein. Die meiste Zeit wird eh gedöst und geschlafen. Da Oscar Bluter ist, würde ich ihn unter keinen Umständen raus lassen, um das Risiko so gering wie möglich zu halten.

Alles liebe weiterhin für euch Beide......................................
 
Claus

Claus

Beiträge
1.896
Reaktionen
0
Hallo,

mit der Information, dass er Bluter ist, würde ich auch sagen, lass es so wie es ist, die Gefahr ist doch sehr groß, dass er sich draussen mal ne Schramme holt, das ist zwar normalerweise kein Thema, aber für Bluter echt zu Riskant.

Liebe Grüße,

Claus
 
I

Irene Müller

Beiträge
1.414
Reaktionen
4
Hallo Denise,

das würde ich auch nicht verändern. Hört sich gut an so wie es ist.
Wenn Du Dich anschliessend viel mit ihm beschäftigst, sollte das ok sein.

Lass ordentlich Spielzeug liegen. Vielleicht fühlt er sich auch von einem laufenden Radio unterhalten, bis Du wieder da bist.

LG, Irene
 
Isolde Mis

Isolde Mis

Beiträge
654
Reaktionen
0
Hallo Denise,

Ich schließe mich den Anderen an. Belass' lieber alles, so wie es ist. Oscar geht es gut und er ist zufrieden so. Da er Bluter wäre es mir auch zu risiskoreich ein Zweittier zu holen, da es dann immer mal Kämpfe gibt. Die sind zwar meist spielerischer Natur, aber auch dabei kommt schon mal die ein oder andere Verletzung zustande. Du kannst Oscar ja auch ein paar Leckerchen un der Wohnung verstecken, dann hat er bei Langeweile was zu tun :wink: .

LG

Michaela mit Mister & Phil
 

Schlagworte

katze freigänger unregelmäßig zuhause

,

freigang unregelmäßig katze

,

freigänger drinnen langweilig

,
freigänger drinnen lassen
, kätzchen drinnen lassen oder doch freigänger, freigänger unregelmäßig

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen