Nala.... die besten sterben (plötzlich) jung... :(

Yvi

Yvi

Beiträge
14
Reaktionen
0
Am Samstag morgen ist unsere kleine Nala verstorben... ganz plötzlich… ganz unerwartet…sie wurde nicht mal 3 Jahre alt...
Ruhe in Frieden, Süße!!!



Um ca. 6 Uhr bin ich vom Miauen unseres Katers Fussel aufgewacht - bin aufgestanden, auf die Toilette gegangen, hab den Kater kurz gestreichelt und hab mich wieder aufs Ohr gehauen... der miaut halt manchmal - auch mal mitten in der Nacht... wer rechnet denn mit sowas... :cry:

Als ich so gegen 9 dann aufgestanden bin, schnurrte Fussel um mich rum - normalerweise ist Nala auch sofort da, wenn jemand wach ist - es könnte ja zu fressen geben - hab mich ein bisschen gewundert daß sie nicht da ist, aber nicht groß drüber nachgedacht... bis ich in die Küche kam...
Aus dem Augenwinkel sah ich sie vor ihrem Fressnapf liegen - dachte "Ach, die wartet hier ja schon" - der zweite Blick: "Ach nee, die schläft" - der nächste Gedanke: "Wieso wird die denn nicht wach?" ... hab sie angestupst... nichts... und da dämmerte es mir langsam...
Nala lag auf der Seite, den Mund ein bisschen offen, die Augen ein bisschen offen und der Blick ganz leer…
Mein Mann schlief noch, ich bin ins Schlafzimmer gerannt:“ Dennis!!! Schnell!!! Komm!!! Nala liegt so komisch in der Küche – ich glaub die ist tot!!!“ Der saß natürlich sofort senkrecht im Bett, sprang auf, und die nächste halbe Stunde haben wir beide fassungslos und heulend auf den Küchenfußboden vor unserer kleinen toten Katze verbracht… Fussel guckte die ganze Zeit aus sicherer Entfernung zu… ich denke mal ganz stark, dass Nala so gegen 6 Uhr gestorben ist, als Fussel miauend durch die Wohnung lief, dass heißt er hat knapp 3 Stunden Zeit gehabt zu verstehen, dass seine kleine Halbschwester nicht mehr lebt – Wieso hab ich denn nicht nachgeguckt um 6??? … hätte aber wahrscheinlich wohl auch nicht helfen können – schien sehr schnell gegangen zu sein, Nala sah nicht aus, als ob sie gelitten hat – ein bisschen Speichel auf dem Boden und eine kleine Pfütze hinten… und genau vor IHREM Fressnapf… (der perfekte Platz eigentlich, Nala hieß schon scherzhaft mit Zweitnamen „Hunger“)
Wir konnten es nicht glauben, Nala war am Vortag noch durch die Wohnung gerannt, hatte gespielt, hatte gefressen (hatte nach ihrer normalen Ration sogar (wie so oft) immer noch Appetit...) und hatte absolut keine Anzeichen einer Krankheit oder einer Verletzung gezeigt. Ihre Impfungen waren up to date, als reine Wohnungskatze konnte sie sich auch nicht irgendwo draußen verletzt haben, sie hat tolles Futter bekommen (IAMs, seit kurzem Miamor und Royal Canin Trofu…) – und dann lag sie da plötzlich morgens tot in der Küche.
Ich habe vor einiger Zeit hier im Forum einen Beitrag gelesen – die Story klang sehr ähnlich und da war es wohl ein Herzinfarkt – daran musste ich sofort denken, war froh den Beitrag damals gelesen zu haben, so gab’s wenigstens erstmal annähernd so etwas wie eine Erklärung zum festhalten…
Ich hab dann die Tierärztin angerufen – ihre erste Frage war, ob es sein kann, dass Nala sich vergiftet hat – aber in unserer Wohnung gibt’s nichts Giftiges was sie gefressen haben könnte, außerdem hätte sie bei einer Vergiftung doch erbrochen oder hätte auf jeden Fall verkrampfter da liegen müssen… oder??? Sie sah total entspannt aus…
Dann redete die TÄ aber auch von Herzinfarkt oder Schlaganfall oder von vererbbaren Herzkrankheiten (HCM) und von FIP… (aber FIP hat doch auch Symptome… das hätte man doch merken müssen… die war doch ganz normal….)… wir hätten Nala zur Obduktion in eine Klinik bringen können… aber das wollten wir beide irgendwie nicht – auch wenn ich eigentlich gerne wissen würde, woran sie so plötzlich gestorben ist – unsere kleine Nala auf dem Obduktionstisch wollten wir beide nicht… Habe die TÄ gefragt, was wir den jetzt mit Nala machen können – entweder zu ihr bringen, 30 Euro „Entsorgungskosten“ bezahlen und Nala verbrennen lassen, oder sie im Garten beerdigen… Zum Glück haben wir einen Garten!
Wir haben Nala in einen Pappkarton gelegt (in Pappkartons saß sie auch immer furchtbar gerne…), Fussel hat noch mal an ihr gerochen, dann haben wir ein tiefes Loch hinter unserer Gartenhütte gegraben und sie beerdigt… :cry:

Die letzten beiden Tage haben mein Mann und ich heulend auf dem Sofa verbracht – Nala fehlt uns so!!!
Wir haben die zwei zwar erst seit Oktober 2005 bei uns und ich hab nicht gedacht, dass mir die kleine Katze in der Zeit schon SO ans Herz gewachsen ist… die süßeste und hübscheste Katze der Welt!!!
Als reine Wohnungskatze war sie halt immer IRGENDWO und jetzt ist sie einfach weg… Wir sehen sie noch überall in der Wohnung, auf ihrem Lieblingsplätzen, ständig hat man das Gefühl sie biegt gleich gurrend um die Ecke oder hüpft mit diesem auffordernden „Gib mir Fressen“ Blick auf’s Sofa… aber: sie kommt nicht wieder…!
Man hatte halt überhaupt keine Chance sich auf ihren Tod vorzubereiten oder sich von ihr (lebendig) zu verabschieden… das letzte mal dass ich sie lebendig gesehen habe, saß sie auf meinem Schreibtischstuhl… dann hab ich das Licht aus gemacht und mich schlafen gelegt…
Für meinen Mann ist das ganze fast noch schlimmer (Nala war sehr auf ihn bezogen, Fussel mehr auf mich), die Beiden hatten schon feststehende Rituale. Nala kam fast jeden Abend zu ihm ins Bett, ist um ihn rumgeschnurrt, hat manchmal seinen Arm mit dem Milchtritt bearbeitet und ist fast immer bei ihm gewesen, wenn er eingeschlafen ist… dem fehlt sie richtig doll… mir auch, aber er kann kaum einschlafen ohne Nala…
Diese ganzen Alltagssituationen… die plötzlich anders sind, wo plötzlich einfach was fehlt… Wenn man z.B. abends die Heizung im Wohnzimmer ausgedreht hat kam Nala IMMER angerannt und kratze am Kratzbaum (sie wusste jetzt gibt’s noch die kleine Nachtportion Trofu)… fies ist auch, dass überall in der Wohnung ihre langen weißen Haare liegen…überall ein Teil von Nala… die werden uns noch lange immer wieder an sie erinnern…

Fussel wirkt relativ „gefasst“… also er frisst zumindest (schon ein bisschen weniger als vorher, aber er frisst), ab und zu kann man ihn sogar zum Spielen animieren und schmusig ist er (noch mehr als vorher)…
Ich hatte die ganze Zeit Angst, dass er Nala sucht, dass er miauend und heulend durch die Wohnung rennt und alleine gar nicht klar kommt… aber das geht halbwegs – in Ansätzen passiert das schon, er läuft halt auch sonst manchmal miauend durch die Wohnung, oder guckt in den Flur, obwohl da nix ist… das war vorher auch so… aber so’n bisschen suchender sieht er schon aus – und trauriger… liegt auch mehr rum, Nala ist ja auch nicht mehr da, wen soll man dann auch durch die Wohnung jagen???
„Zum Glück“ waren die zwei nicht ständig beieinander… das war mehr so ein Art Hass-Liebe… die beiden haben sich schon verstanden, aber mehr einander gejagt als miteinander geschmust… beim spielen hat Nala ihm alles „weggespielt“ und man musste immer aufpassen, dass Nala nicht auch Fussels Fressnapf leer macht…
Wäre es eine noch innigere Beziehung gewesen, würde sie Fussel jetzt bestimmt NOCH mehr fehlen… aber die zwei waren halt von klein auf zusammen, Fussel war knapp ein Jahr als Nala dazu kam – die letzen 2,5-3 Jahre haben die beiden miteinander verbracht… die letzten 1-1,5 Jahre bei uns…

Wie trauern denn eigentlich Katzen?
Und wie lange?

Die Wohnung ist so leer mit nur einer Katze und wir sind uns ganz sicher, dass bald wieder eine zweite her muß – aber ab wann kann man Fussel das zumuten?
Zu lange sollte er jetzt doch besser auch nicht alleine sein… aber wie lange? Und: lieber ne Katzendame oder nen (ebenfalls) kastrierten Kater? Lieber in seinem Alter oder lieber nen Kleines?
Zu was würdet ihr raten?

Keine andere Katze kann unsere Nala ersetzen – aber vielleicht kann ein neues Familienmitglied diese Riesenloch was die kleine Katze in uns und in der Wohnung hinterlassen hat ein bisschen wieder auffüllen… :cry:

Und: Regenbogenbrücke hin oder her… ich möchte lieber an die Widergeburt glauben… ich möchte daran glauben, dass irgendwo (vielleicht bei einem von euch) eine kleines neues Katzenleben beginnt und diese Katze Nalas Seele, Nalas Charakter und Nalas hungrigen Blick hat.
Derjenige bei dem diese kleine Katze aufwächst hat dann wirklich Glück!


Nala war eine ganz großartige Katze und wir werden sie nie vergessen!!!
…sie musste viel zu früh von uns gehen…



P.S.:
Wer sich mehr Fotos angucken mag:
www.fellviecher.de/katzen
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
2
Mensch Ivy!

Das tut mir so leid für euch :cry: ........sie ist jetzt sicher im Katzenhimmel mit unsrer Jenna

wenigstens hat sie nicht lange leiden müssen :(

ich habe mir die Bilder angesehen-wirklich eine Schönheit!
und ich habe verstanden,was du mit "Hunger" gemeint hast.

Ich drück dich mal und wünsche euch viel Kraft für die nächste Zeit!

LG,Simone
 
I

Irene Müller

Beiträge
1.414
Reaktionen
1
Hallo Yvi,

arme kleine Maus - aber einfach so ohne Leiden von dieser Welt zu verschwinden, wünschen wir uns doch auch, oder? Natürlich ist das für die Hinterbliebenen ein Schock ...

Ich würde auch auf einen Herzfehler tippen, hätte es wiederum allerdings genau wissen wollen. Wobei Eure Entscheidung natürlich auch ok ist.

Ich würde mich bald um einen Kumpel für das Katerchen bemühen - es sei denn, er trauert spürbar, und eher zu etwas Gleichaltrigem tendieren.
Ob männlich oder weiblich, hängt auch ein bißchen von seinem Temperament ab. Wenn er ein eher grober Spieler ist, eher männlich.

Auch ich glaube an die Wiedergeburt. Alles auf dieser Welt ist ein Kreislauf ... Als meine Annie eingeschläfert werden musste, bat ich sie, mir doch ein Zeichen zu geben. Ein paar Monate später hörte ich den ganzen Tag einen Vogel rufen - ich hörte ihn zuhause und hier im Büro, und musste dabei immer an Annie denken. Irgendetwas in diesem Ruf erinnerte mich an sie. Als ich nach Feierabend nach Hause ging (5 Gehminuten), sah ich in Richtung ihres Grabes (unter einer Trauerweide). Darüber kreiste dieser Vogel und schrie dann noch ein paar mal, schwenkte ab und war weg - obwohl ich ihn den ganzen Tag gehört hatte.
Wenn das kein Zeichen war - es muss also nicht unbedingt wieder eine Katze sein.

Traurige Grüsse, fühlt Euch gedrückt

Irene
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
2
Hallo Ivy,

ich möchte euch mein tiefen Mitgefühle senden :cry: :cry: Es tut so weh, einen geliebten Weggefährten, in diesem Fall eure Nala, zu verlieren! Ich kann euch euren Schmerz nicht nehmen, aber ich euren Schmerz teilen!
Fühlt euch verstanden und ganz fest in den Arm genommen.

Zum Zeitpunkt für einen neuen Spielkameraden für euren Kater, möchte ich dir noch folgendes sagen: es ist nie zu früh oder zu spät! Ich mußte mal innerhalb 1 Woche zwischen dem Tod meines geliebten Katers und der Entscheidung ein neues Kätzchen zu nehmen handeln! Die Schwester des Katers hörte auf zu fressen und lief schreiend durchs Haus. Als der kleine Kater kam, fauchte und knurrte sie ihn an, aber sie frass wieder! Später sind es gute freunde geworden.
Niemand soll deine Nala ersetzen - sie war ja einzigartig - wie meine verstorbenen Tiere auch- ich habe jedes Einzelne im Herzen. Mir hat es auch immer sehr geholfen, relativ schnell ein neues Tier aufzunehmen - es hat den Schmerz erträglicher gemacht. Aber natürlich trauert jeder auf seine Weise.

Ich wünsche euch viel Kraft für den Augenblick.........................
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
2
Tut mir echt leid für euch und eure Nala :( . Ich wünsche euch beiden viel Kraft in dieser schwierigen Zeit.

tieftraurige Grüsse

sabine und Gargamel
 
Mauschi2007

Mauschi2007

Beiträge
10
Reaktionen
0
Liebe Yvi,

ich kann euch voll und ganz verstehen und nachempfinden. Vor 3 1/2 Wochen ist meine Katze auch gestorben, sie war zwar schon alt und krank, aber das ist immer erst ein fürchterlicher Schock!
Ich wünsche Euch ganz viel Kraft diese Situation zu meistern!
Fühl dich gedrückt...

Mel
 
Yvi

Yvi

Beiträge
14
Reaktionen
0
Ich danke euch allen!
Tut gut, was von Menschen zu lesen, die nachvollziehen können, wie wir uns jetzt fühlen...
Mittlerweile haben wir's akzeptiert, aber die ersten 3 Tage waren ganz ganz schlimm... hab lange nicht mehr so viel geheult...
:cry:

Damit Fussel nicht so alleine ist, haben wir uns gut mit der Suche nach einer neuen Katze (mit Stammbaum und OHNE HCM...) abgelenkt.
Heute abend fahren wir nach Gelsenkirchen und gucken uns eine kleine (2 Jahre alte) Birma an...
:)

Auf Nalas Grab werden wir wohl im Frühling einen kleinen Baum pflanzen...
 
M

MissIzColdAzIce

Beiträge
414
Reaktionen
0
Hallo Yvi..

Deine Geschichte hat mich sehr berührt und es tut mir so Leid.. Auch wenn es den Anschein hatte das Nala und Fussel mehr gejagt als geschmust haben.. wird Fussel auch trauern und Nala vermissen.. man kann kein Tier der Welt ersetzen.. ich kenn das selbst.. noch mehr schmerzt es wenn ein Tod plötzlich eintritt und man sich nicht mal drauf vorbereiten konnte.. die Idee mit dem Baum find ich sehr schön.. ich glaube auch wie du an Widergeburt..

*ganz viel Kraft euch dreien dalass.. und viel Glück bei der neuen Suche einer zweiten Katze..
 
Z

zimtschnecke

Beiträge
2
Reaktionen
0
Bei euch ist es jetzt schon ne ganze Weile herherm bei uns ist es gerade heute morgen passiert. In dem einem Moment hat unser Lucy noch gefressen, ist auf den Stuhl gesprungen und dann richtig runtergeflogen, hat mich noch kurz angeguckt, hat kurz geknurrt als wenn ´sie sich weh getan hat und dann war es paasiert. Haben sofort den Tierarzt angerufen. Der hat gesagt es kann Hirnschlag sein, aber bei Katzen kann es auch vorkommen, das sich beim springen eine Ader reist und das wars dann. Wir haebn sie jetzt in eine Karton und erstmal auf den Karton. Wollen sie dann im Garten vergraben. Sie fehlt uns jetzt schon so unheimlich. Ich kann und will es nicht verstehen, weil es so plötzlich kam. Mein Kater Willy (die beiden sind zusammen aufgewachsen) vermisst sie auch. Er schläft viel, frisst kaum und zieht seine Kreise durch die wohnung. Wir haben Lucy damals für ihn geholt, damit er nicht soviel alleine ist. Er ist jetzt 3, Lucy war nicht mal 2,5 Jahre. warum nur. Warum wir, warum Sie. Es ist unbegrieflich. Was machen wir jetzt. Ich kann mir nicht sofort eine neue holen Lucy ist doch nicht einfach austauschbar aber ich möchte Willy auch nicht alleine lassen. sehnt er sich überhaupt nach nem neuen Spielgefährten (immerhin sind die beiden gemeinsam durch die wohnung gerannt, haben sich gegenseitig das Spielzeug weggenommen und sich geputzt und Kopf an Kopf geschlafen) oder möchte er alleine bleiben. Ich weiß nicht weiter, es ist so schlimm für uns. Bin nur am heulen...
 
WhiskysMensch

WhiskysMensch

Beiträge
12.857
Reaktionen
24
Bei euch ist es jetzt schon ne ganze Weile herherm bei uns ist es gerade heute morgen passiert. In dem einem Moment hat unser Lucy noch gefressen, ist auf den Stuhl gesprungen und dann richtig runtergeflogen, hat mich noch kurz angeguckt, hat kurz geknurrt als wenn ´sie sich weh getan hat und dann war es paasiert. Haben sofort den Tierarzt angerufen. Der hat gesagt es kann Hirnschlag sein, aber bei Katzen kann es auch vorkommen, das sich beim springen eine Ader reist und das wars dann. Wir haebn sie jetzt in eine Karton und erstmal auf den Karton. Wollen sie dann im Garten vergraben. Sie fehlt uns jetzt schon so unheimlich. Ich kann und will es nicht verstehen, weil es so plötzlich kam. Mein Kater Willy (die beiden sind zusammen aufgewachsen) vermisst sie auch. Er schläft viel, frisst kaum und zieht seine Kreise durch die wohnung. Wir haben Lucy damals für ihn geholt, damit er nicht soviel alleine ist. Er ist jetzt 3, Lucy war nicht mal 2,5 Jahre. warum nur. Warum wir, warum Sie. Es ist unbegrieflich. Was machen wir jetzt. Ich kann mir nicht sofort eine neue holen Lucy ist doch nicht einfach austauschbar aber ich möchte Willy auch nicht alleine lassen. sehnt er sich überhaupt nach nem neuen Spielgefährten (immerhin sind die beiden gemeinsam durch die wohnung gerannt, haben sich gegenseitig das Spielzeug weggenommen und sich geputzt und Kopf an Kopf geschlafen) oder möchte er alleine bleiben. Ich weiß nicht weiter, es ist so schlimm für uns. Bin nur am heulen...
Hey Zimtschnecke!

Mein herzliches Beileid zum Tod Eurer Lucy. Nimm Dir die Zeit zum Trauern. Beobachte Deine andere Katze, tröstet Euch gegenseitig. Du wirst spüren, wenn es Zeit ist, eine neue Kumpelmiez dazuzuholen.

Kleine Lucy, hab viel Spaß auf der anderen Seite. Irgendwann sehen wie uns alle wieder!
 
Basije

Basije

Beiträge
15.698
Reaktionen
33
Es tut mir so leid was deinem Kätzchen passiert ist. Es hatte noch sein Leben vor sich und mußte schon gehen. Laß dich mal ganz lieb in den Arm nehmen. Dein kleiner Schatz ist für immer in deinem Herzen und irgendwann werden wir alle unsere Lieblinge wiedersehen.
Paß bitte gut auf deinen Kater auf er trauert genauso wie du.

Lebe wohl liebe kleine Luzy, jetzt geht es dir wieder gut. Im Katzenhimmel kannst du mit all unseren Sternenkätzchen spielen und wieder glücklich sein.
Grüß bitte meine vier Lieblinge von mir.

Traurige Grüße Kathi.
 
B

buddy2013

Beiträge
1
Reaktionen
0
Hallo, das tut mir sehr leid für euch... ich habe meinen Kater vorgestern Tod im Flur liegen gesehen... erst habe ich ich gehofft er würde schlafen, aber komisch war er ist nicht aufgestanden und hat sich nicht Hz bewegt... ich habe ihn auf den Arm genommen und er War wie Gummi... er hatte seine Augen auf und einen leeren Blick und der Mund war auf... ich habe panisch nach meinem Papa gerufen und er hat die Feuerwehr angerufen um die Telefonnummer von dem Tierarzt der notdienst hat zu bekommen.... ich fühle mich so schlecht.... warum habe ich ihn nicht noch versucht zu reanimieren??? Da er ein Hauskater war habe ich ihn nicht impfen lassen.... ich fühle mich so verantwortlich... er wäre in fünf Tagen 2 Jahre alt geworden.... ich fühle mich so unwohl zu hause und frage mich, ob das normal ist das man nur traurig ist und die ganze zeit ein sein geliebtes Tier denkt... mir geht es genauso wie euch... überall wo er lag muss ich hingucken... er War überall mit dabei... selbst wenn ich aufs Klo bin, kam er mit und hat sich auf meinen Schoß gelegt.... ich mache mir so wahnsinnig Vorwürfe, weil ich nicht eher gucken gegangen bin... ich habe mich schon gewundert wo mein kleines Männlein ist....

Ich kann das sehr gut nachvollziehen... sie werden immer in unserer Erinnerung bleiben und unsere lieben kann keiner ersetzten.... alles gute für euch und es tut mir unwahrscheinlich leid.... sowas ist sehr schlimm....
 

Schlagworte

woran können katzen sterben

,

woran können katzenbabys sterben

,

plötzliches katzensterben

,
wenn katzen plötzlich sterben
, woran sterben katzen, woran kann eine Katze sterben, woran kann katze plötzlich sterben, nala Imme, katze läuft die ganze zeit miauend durch die wohnung, meine Katze nala, junge katze mag plötzlich nicht mehr spielen, woran sterben katzenbabys, Woran können Katzen plötzlich Sterben, Katzen tot plötzlich, Fussel ist tot

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen