Katzenallergie

S

ShinaOthello

Beiträge
2.830
Reaktionen
34
Hallo,

es ist wirklich zum verrückt werden!

Gestern war ich beim Allergietest, und es kam raus, dass ich auf Katzen allergisch bin! !!!!!! Sad
(Daneben noch auf Hausstaubmilben und Buchen.)

Meine Ärztin hat mir gesagt, das einzige wirkungsvolle Mittel gegen die Allergie wäre, den Allergieerreger (sprich die Katzen) abzuschaffen.

Ich hab ihr gesagt,
das kommt auf keinen Fall in Frage.

Hier hab ich schon was von der Bioressonanztherapie gelesen. Ist die wirkungsvoll? Gibt's andere Möglichkeiten für mich? Welcher Katzenbesitzer hat selber auch eine Allergie? Wie geht ihr damit um?

Ich bin über Tips / Ratschläge / Links sehr dankbar!

Grüße,

Eve

PS: ich hab den Post auch schon unter Offtopics eingestellt, hatte etwas Zeit zum Nachdenken, darum hab ich auch ein paar Fragen:

1. habe gelesen, es gibt da so ein Spray, heißt ALLERPET das man den Katzen auf's Fell sprüht. Meine Tierärztin meinte dazu, wenn das der Renner wäre, hätte sich das schon viel mehr rumgesprochen.

2. was ist von Lapacho-Tee zu halten?

3. bringt Akupunktur was?

4. ist die Bioresonanztherpaie erfolgversprechend?

Laut meiner Allerogologin führt man eine Hyposensibilisierung in meinem Fall nicht durch, das macht man nur bei ganz extrem schweren Fällen.
Ich muss nur ein bisschen Niesen und hab ständig eine Triefnase.
 
09.02.2007
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Katzenallergie . Dort wird jeder fündig!
J

Jule2505

Gast
Hi.

Ich bin auch Katzen- (und noch vieles andere wie Milch, Getreide, Pollen,...) Allergikerin.
Ich hab einen Allergiertest auf kinesiologische Art machen lassen, da kamen dann halt die "versteckten" Allergien raus. Eine Allergie ist ähnlich wie ein Kartenhaus aufgebaut: nimmst Du die unterste Karte (die Hauptallergie) weg, fällt das ganze in sich zusammen. Bei mir ist es die Milch, die am Stärksten ist. Derzeit habe ich kaum noch Beschwerden, nach erfolgreicher Bioresonanztherapie und auch Allerpet verwende ich immernoch.
Durch meinen Umzug werd ich mir allerdings doch nochmal einen Heilpraktiker suchen, um noch ein paar Bioresonanz-Sitzungen hinterher zu schieben.
Das Allerpet kannst du am günstigsten bei www.pussy-versand.de bestellen (incl Versand ca 15Euro, in der Apotheke 23Euro!!!). Die Katze wird einmal pro Woche damit eingerieben, es bindet die allergenen Stoffe auf dem Fell der Katze.
Bei www.regumed.de kannst Du dir Adressen von Ärzten in deiner Gegend zuschicken lassen, die ein Bioresonanzgerät haben. Sieh aber zu dass Du bei einem Heilpraktiker/Arzt für Naturheilverfahren oder Allgemeinmediziner landest und nicht beim Chirurgen, die haben von Allergien nämlich keine Ahnung!

Also: 1. ab zum Heilpraktiker und kinesiologischen Allergietest machen, dazu gleich Katzenhaare von Deinen Mietzen mitbringen, diese müssen ausgebürstet sein (nicht abgeschnitten) und bring sie entweder in einem Glasgefäß oder Briefumschlag zu dem Arzt mit. Er kann dann auch gleich Deine Katzen mittesten.
2. Bioresonanztherapie beginnen
3. Allerpet bestellen und die Katzen aber erst einreiben, wenn Du ihre Haare für den Test sichern konntest

Außerdem: immer gut lüften, alles absaugen (Sofas, Stuhlpolster, jede Zimmerecke, unter den Schränken,...), Möbelstücke feucht abwischen damit der Staub gebunden wird, durchwischen, Gardinen waschen, Katzen nicht mehr ins Schlafzimmer dass Du dich wenigstens nachts "erholen" kannst, keine "katzenkonterminierten" Sachen ins Schlafzimmer, Kleidung abends im Bad wechseln, vorm schlafen duschen und die Katzen dann nicht mehr streicheln, zwischendurch öfter die Hände waschen und nicht direkt nach dem streicheln ins Gesicht fassen.

Wie gesagt, ich hab mehrere Allergien, das Hauptproblem ist die Milch: d. h. wenn ich normale Kuhmilch trinke ist meine Nase dicht. Ok, weiß ich bescheid, trink ich jetzt halt Soja-Milch. Als der Stress mit dem Umzug war, war die Allergie auch wieder stärker, jetzt gehts mir echt super!!! Man muss natürlich auch offen sein für solche Naturkundlichen Heilverfahren...wenn man sich von vorne herein denkt "ach, so'n Hokuspokus, bringt eh nix", dann kann man sich das Geld dafür sparen, das ist nämlich keine Kassenleistung. Bei mir hat der Test ca 30Euro und jede Bioresonanzsitzung auch 30Euro gekostet, ich hab aber schon von einigen gehört, dass es auch günstiger geht.

Die Ärzte schreien immer gleich los, dass bloß der Allergieauslöser, also das Haustier sofort abgegeben werden muss- so'n Quatsch!!! Es gibt soviele alternative Behandlungsmethoden, aber die Schulmediziner machen bei sowas immer gleich dicht.

Ich wünsch Dir alles, alles Gute!!! ...und berichte mal weiterhin!!!
 

Schlagworte

katzenallergie naturheilverfahren

,

kinesiologie gegen katzenallergie

,

kinesiologie katzenallergie

,
kinesiologie katzenhaarallergie
, katzenallergie katze waschen, lapacho tee katzenallergie, katzenallergie heilpraktiker, desensibilisierung katzenallergie, heilpraktiker katzenallergie, kinesiologie bei katzenallergie, katzenhaarallergie kinesiologie, katzenallergie naturheilkunde, heilpraktiker und desensibilisierung katzenhaarallergie, katzen waschen allergie, lapacho tee gegen katzenhaarallergie

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen