Gefahr durch Straße?!

Tiger~Hulk

Tiger~Hulk

Beiträge
87
Reaktionen
0
Mein Kater Brezel (9 Monate) ist nun immer lieber und auch länger draußen. Das ist ja noch nicht das Problem denn das kommt nun ich wohn an
einer Hauptstraße wo von 7-14 h 30 gefahren werden muss ab 14 dann 50. Ich versuche auch möglichst den kleinen nur zwischen der zeit rauszulassen. Aber seine Kreise die er ums Haus macht werden immer größer und es gibt ja immer Menschen die meinen in einer 30 Zone mit 90 oder so durchzurasen :evil: so habe ich meine vorriege Katze leider auch verloren... :cry:
Naja nun wollte ich wissen ob sich der Erkundungskreis von Brezel verkleinert wenn er kastriert wird? :-? Ich hatte eigentlich vor ihn zu katrieren nachdem er das erste mal kastriert...
Oder kann ich sonst noch irgendwas machen um ihn zu schützen?

LG,
Regina
 
28.01.2004
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Gefahr durch Straße?! . Dort wird jeder fündig!
tigerlily

tigerlily

Beiträge
3.244
Reaktionen
0
Hallo,

also man sagt ja das potente Kater ihr Revier im gegensatz zu kastrierten Kater um das 10x fache erweitern. Da er ja noch jung ist würde ich ihn erstmal auf jeden Fall kastrieren lassen, bevor noch ungewollt mehr Katzen in die Welt gesetzt werden. Natürlich kann es auch sein das sich sein Revier verkleinert. Könnt ihr denn nicht euren Brezel einen begrenzten Freilauf geben, sprich abgesperrten Garten? Da besteht wenigstens nicht die Gefahr mit der Straße, besonders wenn ihr schonmal eine Katze dadurch verloren habt.

gruss

tigerlily
 
Tiger~Hulk

Tiger~Hulk

Beiträge
87
Reaktionen
0
ich glaub nicht das das mit dem eingezeunten garten klappen wird...

kastrieren werd ich auf jeden fall, wie du ja schon meintest bevor ungewollt noch mehr wildkatzen da sind...

und was haltet ihr von der idee so ne art leine und die Katze dann mitten in Garten anbinden so das sie auslauf hat aber auch schutz in nem kleinen schuppen..., oder quält die katze das dann?
 
tigerlily

tigerlily

Beiträge
3.244
Reaktionen
0
Hallo,

habe leider keine Erfahrungen persönlich damit gemacht mit einer Leine. Habe aber schon auf diversen privaten Katzenhomepages gesehen das sie so was machen, die Katze sah nicht so unglücklich dabei aus. Kenne zwar persönlich Leute die mit ihrer Katze so draussen spazieren gehen in der Art mit der Leine, aber ich glaube das es der Katze dann nicht passt das sie angeleihnt ist. Ich würde es mal ausprobieren und sehen ob es klappt. Falls jemand im Forum damit persönlich Erfahrungen hat, kann ja gerne einen Beitrag dazu schreiben. Würde mich persönlich auch mal Interessieren.

gruss

tigerlily
 
Tiger~Hulk

Tiger~Hulk

Beiträge
87
Reaktionen
0
das wäre interessant ein paar meinungen dazu zu hören. Aber am besten ist dann doch so ein Geschirr (siehe Bild)

aber es wäre echt super wenn jemand schrieben würde der damit erfahrungen hat... :wink:

LG,
Regina
 
tigerlily

tigerlily

Beiträge
3.244
Reaktionen
0
Hi,

meinte natürlich in meinem obigen Beitrag so ein Geschirr. Die Züchterin wo ich meinen kleinen her habe, hat auch so ein Geschirr für ihren Kater. Ich frag mal nach wie sie es so hält damit. Sobald ich was weiß meld ich mich.

gruss

tigerlily
 
T

ToffieFee

Beiträge
97
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

ich habe für Lenny so ein Geschirrchen, aber es taugt nicht viel. Ab und zu meine ich, es mal wieder benutzen zu wollen, aber meistens dauert es viel zu lang, Lenny das Ding überhaupt anzulegen. Das bedeutet nämlich ihn ablenken, ihn damit spielen lassen und es ihm im richtigen Moment um den Hals legen und mit dem Lederbändchen in die Schnalle treffen. Dann das selbe nochmal für die Schnalle um den Bauch.... dann sein Panikanfall auf der Straße, wenn er flüchten will und kann nicht, so daß ich ihn auf den Arm nehme und er sich in meiner Jacke verkriecht.
Weit kommen wir mit der Technik nicht, ich glaube der letzte Versuch war deswegen auch vor einem Jahr, als wir nur schnell zum TA zur Impfung gefahren sind, da saß er mir dann lammfromm auf der Schulter und war ganz brav.
Man muß wirklich versuchen, die Katze von klein auf daran zu gewöhnen, sonst bringt man sie nie dazu, und mir persönlich ist es trotzdem nicht gelungen. Ist eben kein Hund und geht nicht bei Fuß - und schon gar nicht, wenn sie mal Freilauf gewöhnt ist.

Grüße, ToffieFee
 
Tiger~Hulk

Tiger~Hulk

Beiträge
87
Reaktionen
0
*g* bei meinem alten Kater klappt das sowieso nicht...dem kann man ja nicht mal ein Flohhalsband ummachen ohne das er ausrastet...

Naja aber mein kleiner... bei dem würde ich das schon gerne mal testen... aber nicht richtig spazieren sondern eheer anbinden. Würde mich mal interessieren wie die Katzen das mögen...etc

LG,
Regina :wink:
 
T

ToffieFee

Beiträge
97
Reaktionen
0
Nein, bitte nicht anbinden, das halte ich für ne ziemliche Quälerei.
Wenn die Katze draussen ist, kann sie gar nicht anders, als ihren Instinkten nachzugehen und jetzt stell Dir mal vor, sie rennt einem Schmetterling hinterher und wird plötzlich im hohen Bogen an Hals und Bauch zurück gezogen. Außerdem ist die Leine relativ kurz bzw. wenn Du sie verlängerst, besteht die Gefahr, dass sie sich um irgendein Hindernis spannt und die Mieze sich dann versehentlich dran erhängt. :(
 
Tiger~Hulk

Tiger~Hulk

Beiträge
87
Reaktionen
0
das hatte ich mir auch shcon alles mal gedacht ist echt hart... hatte das aber auch nicht wirklich vor. Ich lass ihr lieber ein leben in freihheit und das dann evtl etwas kürzer durch autos... :( anstatt den kleinen anzuketten... das ist irgendwie doch echt hart...
 
Tiger~Hulk

Tiger~Hulk

Beiträge
87
Reaktionen
0
es geht bei mir halt nicht, und auserdem kann ich eine Katze die an den gang im Garten gewöhnt ist nicht einfach einsperren das fänd ich als große quäleriei...
naja mein satz klang schon etwas hart. Aber einsperren will und kann ich den kleinen nicht und ein gehege oder sowas in die richtung geht auch nicht. ...
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Tja, wenn die Katze erst Freigang gewöhnt ist, ist es meist schwierig, ihr das wieder abzugewöhnen. Die Frage ist nur: Wie kann man es der nächsten gleich wieder angewöhnen, wenn man schon eine durch die Straße verloren hat?!? Reicht die Erfahrung nicht? Müssen noch mehr Katzenleben geopfert werden?
Den Autofahrern kann man nur allzu oft gar keine Schuld geben, weil sie so schnell gar nicht reagieren können, wie ihnen das Tier vor's Auto läuft. Schuld hat derjenige, der das Tier rausgelassen hat! :evil:

Wenn ich so einen Spruch höre: "lieber ein leben in freihheit und das dann evtl etwas kürzer durch autos", dann könnte ich echt kotzen!!!
Die Katze braucht keine Freiheit, um glücklich zu sein, sie braucht Beschäftigung, und wer sich ein Tier anschafft, sollte sich darüber Gedanken machen, wie er es glücklich machen kann, ohne sein Leben zu riskieren!!! Die Gefahren lauern ja nicht nur auf der Straße!!!

Auf meiner HP ist ein Zaun beschrieben, der ausbruchsicher ist. So können meine Katzen auch frische Luft schnappen, ohne gefährdet zu sein, das geht wunderbar. Also auch ein Zaun kann durchaus funktionieren.

Gruß, Inge
 

Schlagworte

katze im garten anbinden

,

katze festbinden

,

katze anbinden

,
katzen anbinden
, katzen gefahr auto, geht gar nicht! katzen anbinden, katze im garten spielen lassen anbinden, katzen drausen anbinden, katze im garten festbinden, katzenkind an leine draussen anbinden, katze garten anbinden, katze gefahr durch autos, katze im garten anpflocken, gefahr durch straßenkatzen, gefahr strassenkatzen