Zweitkatze ist da - jetzt spinnt unser "alter" Kat

H

Hamburger Jung

Beiträge
16
Reaktionen
0
Hallo Ihr,

vielleicht kann uns jemand ein paar Tipps geben, kann über eigene Erfahrungen schreiben oder uns beim Durchhalten helfen.
Am Freitagnachmittag ist unsere kleine Lenie (9-10 Monate) eingezogen. Sie ist von einer Katzenschutzgruppe vermittelt worden uns somit kennt sie andere Katzen und weiß auch wie man sich zu benehmen hat. Leo unser 1,5 Jahre alter Kater ist auf einem Bauernhof mit drei Geschwistern ohne Mutter von den Reitermädels "großgezogen" worden. Allerdings mussten wir ihn schon mit ca. 8 Wochen zu uns nehmen, da die anderen beiden Tiger ein zu Hause gefunden hatten. Somit hat
er offenbar nie gelernt wie man sich anderen Katzen gegenüber zu verhalten hat geschweige denn was sich gehört und was nicht. Am Anfang gab es natürlich gefauche (nur Leo) er hatte sich aber schnell beruhigt, so dass wir ein entspanntes Wochenende verlebten und uns schon ein wenig in Sicherheit gewogen haben. Seit Montag nun aber (1. Arbeitstag und die beiden allein zu haus) penetriert er in einer Tour die Kleine. Sobald sie sich hinter der Couch raus traut (dort treibt er sie ständig runter) wird sie mit den Pfoten gehauen, besprungen und teilweise sogar gebissen. Er benimmt sich sprich wörtlich wie die Axt im Walde. Läuft aufgebläht durch die Wohnung maunzt uns frech an und findet sich offenbar total toll. Außerdem ist er auch uns gegenüber aggressiv, will nicht mit uns spielen und lässt sich auch kaum anfassen. Lenie darf auch so gut wie keine Zeit mit uns verbringen. Wenn wir uns im 1.Stock aufhalten muss sie unten bleiben und sobald sie sich nach oben traut wird sie sofort wieder runter geschmissen. Wir wissen nun echt nicht was wir tun sollen! Dürfen wir uns ein mischen? Sollen wir mit Leo schimpfen? Oder einfach alles so lassen und die beiden machen lassen? Es tut uns nur so leid für die kleine, die schon total eingeschüchtert ist. Außerdem ist sie immer wieder total lieb zu Leo. Sie versucht es immer und immer wieder mit ihm Freund zu sein und er ist immer so gemein zu ihr. Beim Fressen streiten sich die beiden aber z.B. überhaupt nicht! Wäre super wenn ihr uns ein paar Tipps oder eigene Erfahrungen berichten könntet wir sind schon ziemlich traurig und hilflos...

Vielen Dank und Liebe Grüße
 
14.02.2007
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Zweitkatze ist da - jetzt spinnt unser "alter" Kat . Dort wird jeder fündig!
I

Irene Müller

Beiträge
1.414
Reaktionen
1
Hallo,

schön, dass Ihr Euch für ein zweites Miez entschieden habt.
ICH würde die beiden machen lassen, es sei denn, es wird wirklich ernst und er verletzt die Maus.

Am besten ist es, das ganze möglicht gar nicht zu beachten (ich weiss, wie schwer das ist!). In diesem Fall würde ich ihm aber auch keine Aufmerksamkeit schenken im Sinne von Bevorzugung und auch nicht zu streicheln versuchen, es sei denn, er kommt und verlangt es.
Ich denke, dass Mäuschen wird ihm schon zeigen, dass es keinen Grund gibt, sich auf Dauer so aufzuspielen.

Starke Nerven und keine Verletzungen wünscht

mit lieben Grüssen, Irene
 
H

Hamburger Jung

Beiträge
16
Reaktionen
0
Hey,

danke für die Antwort.

Das ist nunmal meine erste Zusammenführung und ich weiß auch, dass sowas seine Zeit braucht. Außerdem wurde hier darüber bestimmt schon tausendmal diskutiert.
Aber momentan bin ich wirklich leicht überfordert.
Die kleine ist so eingeschüchtert und kommt unter dem Sofa gar nicht mehr hervor, weil mein alter Kater dann kommt und sie sofort zurückscheucht.
Wenn ich gar nichts machen würde, würde sie da eingehen.
Er beißt sie außerdem immer in den Kopf und Nackenbereich, aber bestimmt nicht liebevoll. Dazu kommt auch, dass er sie immer umstossen will.
Ist das normal???
Nur beim Essen bleibt es ruhig! :)
 
I

Irene Müller

Beiträge
1.414
Reaktionen
1
Hallo,

na jetzt kommt ja schon das zweite Wochenende, da könnt ihr es besser beobachten. Vielleicht treibt er dieses Spielchen ja nur, wenn ihr wieder zuhause seid - ansonsten alles paletti?

Ich finde das immer noch ganz normal - wenn ich Sunny und Nurmi so raufen sehe, er dann zu grob wird und sie mal aufschreit; aber es war niemals auch nur ein Kratzer zu sehen geschweige denn eine Verletzung. Sie beissen sich ins Fell, mehr nicht.

Guck die Maus gut an - wenn keine Verletzung zu finden ist, lass sie.

Wie sieht es denn mit dem Klogang aus? Lässt er sie da in Ruhe? Wird im gleichen Raum gefressen? Gibt es Mahlzeiten oder bleibt was stehen?

Das wird schon ...

LG, Irene
 
A

aLuckyGuy

Beiträge
2.876
Reaktionen
19
Hallo,

natürlich kann man schwer etwas dazu sagen wenn man die beiden nicht live gesehen hat. Aber dennoch denke ich das dieses Verhalten völlig normal ist. Katzen sind nunmal Einzelgänger und haben lediglich die Fähigkeit zur Bildung von sozialen Kontakten, auch wenn das mitunter immer wieder mal in Frage gestellt wird. Ich persönlich glaube deshalb auch das Katzen die nach einer Zusammenführung sofort Pfötchen in Pfötchen liegen und sich gegenseitig putzen, eine ganz grosse Ausnahme sind.

Unsere beiden haben etliche Monate gebraucht bis sie wussten was sie gegenseitig voneinander zu halten haben und erst nach fast einen Jahr wurde auch schon mal zusammen in einen Körbchen gekuschelt. Und dennoch kämpfen, raufen und schreien beide dermassen das einen manchmal Angst und Bange werden könnte. Aber das gehört wohl für sie einfach dazu. Von daher würde ich einfach weiter abwarten.
 
H

Hamburger Jung

Beiträge
16
Reaktionen
0
Super, dass Ihr uns eure Eindrücke schildert, ich weiß, es ist immer schwer etwas zu beurteilen, was man nicht mit eigenen Augen sieht.
Ich hätte ja auch kein Problem damit, wenn sie sich gegenseitig hauen und dann jeder seinen Weg geht usw..., aber es ist nunmal so, dass er sie ständig penetriert (es sei denn er schläft) und sie sich irgendwie nicht wehrt, sie faucht einmal, aber das war es auch und dann verschwindet sie hinterm Sofa. Außerdem läuft sie nicht rund, zumindest ist das mein Eindruck. Wir waren gestern schon beim Arzt, aber der konnte nichts finden, vielleicht schauspielert sie um mehr Zuneigung zu kriegen?
Ihr habt ja auch recht, dass wir die beiden machen lassen sollen, aber sie war so eine neugierige, aufgeweckte kleine Katze und jetzt ist sie völlig eingeschüchert und ängstlich, dass kann's doch nicht sein. Wir wollen doch auch Ihr ein schönes Heim bieten.
 
Woodstock

Woodstock

Beiträge
784
Reaktionen
0
Auch wenn das Komisch klingt aber du darfst deinem Alten kater nicht das Gefühl geben das er Böse oder ähnliches ist!

Immer viel streicheln viele lecerlies geben im Zeigen das er ne abgeschrieben ist nur weil da was neues ist!

Noch dazu muss ich sagen! Lass die beiden in ruhe solange kein blut oder starke verletzunmgen im Spiel sind misch dich nicht ein!

Durch die einmischung verlängert sich die Eingewöhnungs phase nur!
 
H

Hamburger Jung

Beiträge
16
Reaktionen
0
Das mit dem nicht einmischen hören wir ja auch von allen Seiten. Aber rein intuitiv ist es nicht das Richtige. Wir können doch nicht die ganze Zeit dabei zusehen wie er sie fertig macht. Wie schon geschrieben war sie ein aufgewecktes kleines katzenmädchen als sie bei uns ankam. total aufgeschlossen sowohl uns gegenüber als auch leo und der neuen umgebung. jetzt eine woche später ist sie super unsicher, traut sich kaum einen schritt zu machen und maunzt immer so komisch sobald sie sich fortbewegt. es hört sich schon fast wie ein flehen an, dass er sie in ruhe lassen soll. sie versteckt sich in den hintersten ecken, liegt nicht mehr auf freier fläche sonder lediglich dort wo ihr wenigstens ein wenig schutz geboten wird. Ich kann nicht dabei zu sehen wir er sie immer und immer weiter maltretiert. Das reißt mir echt das herz raus wenn ich das kleine würmchen weinen höre! Wir sind inzwischen selber schon total am ende und überlegen ernsthaft ihr zu Liebe sie zurück zur Katenschutzgruppe zu bringen. auch wenn ich jetzt schon weiß dass es uns unglaublich schwer fallen wird weil diese kleine maus uns innerhalb einer woche so dermaßen ans herz gewachsen ist. ausserdem ist sie ja auch schon 1 mal wieder zurück gebracht worden - sie muss doch langsam das gefühl haben es liegt an ihr.

Ist ziemlich traurig das ganze und nimmt uns emotional total mit.
 
Woodstock

Woodstock

Beiträge
784
Reaktionen
0
Und das ist schon dein Fehler!

Du musst es zulassen! In der freien Natur gehen sie auch net andres mit sich um!

Als mein jüngster zu uns kam hat es 1 jahr gedaurt bis er einigermassen Akzeptiert wurde! Und er wurde auch gut in die Mangel genommen!


Misch dich nicht ein! Streichle deinen Kater gib ihm leckerlies zeig ihm das er immer noch die NR 1 ist! Wenn du ihm das gegenteil zeigst wird er weiter mit seinem verhalten machen! Denn er denkt sich ah nur so bekomme ich aufmerksamkeit! Die neue Katze etwas linksliegen lassen die alte verwöhnen!

Und misch dich wirklicklich nicht ein !

Solange kein Blut fliesst ist es dir Normale rangordnungskampf!
Mach es nicht schlimmer als es ist!
 
I

Irene Müller

Beiträge
1.414
Reaktionen
1
Ist ziemlich traurig das ganze und nimmt uns emotional total mit.
Das glaube ich unbesehen. Aber sie frisst normal und geht aufs Klo, hat keine Verletzung - dann geht es ihr auch nicht schlecht.
Sie kennt den Umgang mit anderen Katzen und kennt die Sprache.
Bevor ihr ernsthaft erwägt, sie zurückzubringen (was nach einer Woche wirklich zu früh ist) würde ich es mit einer räumlichen Trennung auf Zeit versuchen. Dann hat sie ihren Bereich, in dem sie sich entspannt bewegen kann, und er fühlt sich nicht gestört durch ihre Anwesenheit.
Teilt Euch auf - abwechselnd - damit das Mäuschen nicht emotional zu kurz kommt. Kauf ein paar Feliway-Stecker und lass Wohlfühlpheromone verströmen. Wechselt Decken/Kissen in den beiden Abteilungen hin und her, damit sie sich an den Geruch gewöhnen und letztendlich beide den gleichen haben. Und macht dann eine langsame Zusammenführung.

Das ist Stress pur, wenn es nicht so klappt wie man sich das denkt - aber Geduld zahlt sich meistens aus.

LG, Irene
 
demida

demida

Beiträge
38
Reaktionen
0
Das ist Stress pur, wenn es nicht so klappt wie man sich das denkt - aber Geduld zahlt sich meistens aus.

LG, Irene
Ja,mit viel Geduld wird alles besser.
Wir haben den Felix schon 5 Jahre her(Von Tierheim geholt,damals war er knapp 1 Jahr alt).Er ist mein Süßer,mein liebster Kater auf der Welt,und er weiß das...superverwöhnt ist er auch :D
Er ist noch sehr verspielt,und verschmust.Eigentlich dachte ich,desto älter sie werden,desto ruhiger werden die Katzen..Felix aber,spielt wie ein ganz junger ...deswegen haben wir uns spontan entschieden,noch eine Katze von Tierheim zu holen.Anfangs wollten wir eine Katzendame ..aber zum Schluß sind wir mit Mike Heim gekommen.
Mike ist auch knapp 1 Jahr alt,wie Felix damals..er ist noch verschmuster als Felix,ist sehr lieb,und spielt was das Zeug hält.
Inzwischen sind 3 Wochen vergangen..es gab bloß ein paar Vorfälle.Felix war ein bisschen beleidigt als er merkte dass Mike,wirklich bei uns bleibt..am Anfang dachte er bestimmt er sei ein Gast :D
Felix hat schon versucht den Mike zu provozieren,hat aber nicht funktioniert,weil Mike keine Ahnung von Kämpfe,Rauferei..etc..hat..
Er hat sich immer gleich ergeben(hat sich geduckt)..so hat Felix erkannt dass Mike überhapt keine Gefahr ist,und hat ihn irgendwie akzeptiert.
Sie gehen jetzt zusammen im Garten,spielen sogar miteinander..aber zusammen kuscheln gibt's noch nicht..höchstens wenn der Felix fest schläft,kommt der Mike und legt sein Köpfchen auf sein Hintern :D
Als Felix merkte wo der Mike sein Kopf hat..lief weg :D



Auch wenn sie jetzt noch nicht gerade die besten Freunde sind,würde ich sagen sie haben ein entspanntes Verhältnis.

 
H

Hamburger Jung

Beiträge
16
Reaktionen
0
Hallo Irene,

vielen Dank für deine aufbauenden Worte. Die kleine Maus ist jetzt endlich wieder einigermaßen bei kräften. Hatten uns so langsam echt sorgen gemacht. Sie hatte dann kaum mehr gefressen und auch getrunken scheinbar nicht viel, denn im Klöchen war nur 1 x Pippi und das innerhalb von 2 Tagen. Wir haben sie dann ab Freitag morgen seperiert, so dass sie sich zwar immer noch sehen können durch die Glastür aber jeder von beiden seine Ruhe hat. Der kleinen tut dass auch sichttlich gut. Die Verletzung am bein scheint auch langsam besser zu werden und im allgemeinen ist sie wacher und wesentlich agiler. Scheint wirklich ein Infekt mit Fieber gewesen zu sein. Wenn wir zu hause sind lassen wir die beiden zusammen und es ist zwar noch der selbe kampf wie vorher aber dadurch das die kleine fitter ist, wehrt sie sich wenigstens einbißchen und scheint auch wieder mehr selbstbewusstsein zu haben. so läuft sie doch langsam wieder einbißchen in der wohnung frei umher und versteckt sich nicht in einer tour.
das mit den Pheromonen scheinen beide nciht war zu nehmen. hatten gleich so ein ding für den stecker und eins zum sprühen gekauft, was jedoch jetzt nach 5 Tagen immer noch keinerlei wirkung zeigt. (zumindestens nicht auf Leo´s agressivität) Die scheint sich momentan noch zusteigern, da er jetzt nachts ja wieder durch schlafen kann. Nichts desto trotz haben wir jetzt wieder die kraft gesammelt durch zu halten und weiter zu machen. Hätte sich allerdings der Gesundheitszustand vom Baby nicht gebesser wäre uns nicht anderes übrig geblieben!

die Parole heisst nun durchhalten und Morsbacken zusammenkneifen (wie wir hier im Norden sagen :))

@ demida: danke auch dir, hoffe wir werden irgendwann mal so weit sein wie deine beiden Tiger jetzt schon...
 
I

Irene Müller

Beiträge
1.414
Reaktionen
1
Hallo,

bei manchen dauert es eben etwas länger.
Hab gar nicht mitgekriegt, dass die arme Maus doch eine Verletzung hatte?

Die Pheromone nützen nicht immer - vielleicht haben sie in diesem Fall wenigstens ihr geholfen.

Ich hoffe mit Euch, dass das Bubele bald merkt, dass es gar nicht so schlimm ist.

LG, Irene
 
H

Hamburger Jung

Beiträge
16
Reaktionen
0
Verletzt oder Krank.
Sind uns nicht sicher gewesen.
Uns ist nur aufgefallen, dass sie humpelte und wirklich nicht gut aussah
und sich nicht wirklich wehrte, wenn Leo sie angriff.
Wahrscheinlich war es einfach nur totale Erschöpfung, da er sie die ersten Tage nicht in Ruhe gelassen hat.
Wir waren dann beim TA, der hat sicherheitshalber ein Antibiotikum gespritzt, da sie erhöhte Temperatur hatte.
Wir haben Lenie dann nachts und wenn wir bei der Arbeit waren seperiert, damit sie sich mal erholt. Jetzt wird sie jeden Tag fitter und frecher :) , allerdings klappt es mit Leo immer noch nicht, aber zumindest ist sie jetzt so fit, dass sie fliehen kann. Wir müssen das echt Schritt für Schritt angehen...
 
Woodstock

Woodstock

Beiträge
784
Reaktionen
0
Eine Katzenvergesselschaftung kann bis zu einem jahr dauern!

Und danach muss es immer noch nicht heissen das sie sich Lieben werden!

Eher tolerieren!

Man muss bei sowas geduld geudld und nochmals geduld haben!

Und Die alte Katze verwöhnen den nur wenn sie weiss ich bin immer noch die Nr. 1 und ich bekomme aufmerksamkeit wird sie die andre Katze net attakieren!

Euer kater hat das auch gemacht um von euc eine Reaktion zu bekommen!

Da er schon unzufrieden war! Weil ihr im nicht die nötige Aufmerksamkeit gegeben habt!

Aldo viel leckerlies noch mehr streichel einheiten! Und noch mehr spielzeit!
 
H

Hamburger Jung

Beiträge
16
Reaktionen
0
Wie gesagt inzwischen sind wir ja auch optimistischer. Der Kampf fängt auch langsam an sich zu veränder. Leo wird noch ruppiger aber Lenie ist auch ganz gut im Abwehren. Heute morgen allerdings ist sie vor lauter Panik vor der nächsten Attacke auf den Kühlschrank geflüchtet... (Über die Arbeitsplatte auf die Dunstabzugshaube und dann auf den Kühlschrank) das hat ja nicht mal leo in seinen besten zeiten gemacht. Die kleine scheint sich echt erholt zu haben.

Wir bemühen uns auch arg Leo immer zu bevorzugen! er bekommt zu erst essen, leckerlis und auch gestreichelt wird er immer zu erst. Spielen kann man eh nicht mit beiden weil Leo auf alles sofort raufspringt was zuckt. so schnell kann die kleine gar nicht hinter her! erst wenn er von sich aus zeigt das er keine lust mehr auf uns hat dann schnappe ich mir die kleine (meistens ganz schnell heimlich) und verschwinde mit ihr im schlafzimmer wo sie dann mal dran ist. In der Zeit kümmert sich dann aber jeweils der andere weiter um Leo.

Trotzdem bin ich der Meinung wenn es zu arg wird und sie schon weint weil er so ruppig ist, dann gehe ich dazwischen weil das kann und will ich mir nicht mit ansehen.
 
demida

demida

Beiträge
38
Reaktionen
0
Bei uns gab's heute Streit.Beide waren auf die Terasse,und sie wollten die selbe Fliege fangen.Der kleine Mike hat das Biest erwischt,und der Felix hat ihm eine auf die Katzenmütze verpasst.. :roll:
Jeden Tag wirds besser.Felix ist tolerant,aber will dass er der Nr. 1 bleibt.Der Mike,hat überhaupt kein Problem damit,er hat schon Felix als Boss akzeptiert.
Wenn einer von beiden schläft oder nicht da ist,dann schmus' ich mit den anderen was das Zeug hält :D
Das Verhalten drinnen ist total verschieden als draußen.Draußen ist Felix ganz lieb zu Mike.Die spielen zusammen,rennen hintereinander..aber auf die Couch,schläft einer links und der andere rechts..oder sogar in verschiedene Zimmer.Mike sucht immer seine Nähe,und wenn der Felix ganz tief schläft,kommt er und legt sich neben ihn.Auch wenn Felix es merkt,sagt er nichts..schläft einfach weiter..aber kuscheln gibts immer noch nicht :p
 
I

Irene Müller

Beiträge
1.414
Reaktionen
1
Hallo Hamburger Jung,

zum Thema Zusammenführung habe ich noch folgende Site auf meinem PC gefunden:

http://www.katzenhof.ch/zusammenf.html

Solch eine Gittertür hat schon viel Erfolge gebracht. Vielleicht wäre das für Euch auch etwas?

LG, Irene
 
B

BlackVelvet

Beiträge
476
Reaktionen
0
@Hamburger Jung

ich versteh deine probleme... diese situation ist bei mir leider auch seit über einem jahr schon alltag. ich habe beide katzen inzwischen getrennt. eine lebt im wohnzimmer, die andere im rest der wohnung. jetzt ziehen wir bald von 55 auf 90 qm und werden dann eine erneute zusammenfürung probieren. die zweite katze, efi, die dazukam ist noch nicht kastriert, dass werden wir jetzt im märz machen lassen. wenn wir dann im juli umziehen werden beide katzen neu in der wohnung sein und ich hoffe auf besserung. bisher war es nicht möglich die beiden zusammen zu lassen. josie, die erstkatze, prügelt und beißt sie ständig und duldet sie nur hinterm sofa. da wurde efi dann unsauber und ich musste beide einfach trennen. in der neuen wohnung werden wir auch mal felifriend testen, vielleicht unterstützt das unser vorhaben. ich finde einfach das es kein zustand ist die katzen immer zu trennen und sich in der eigenen wohnung so einschränken zu müssen. das geht für mich nicht so weiter, aber ich möchte auch ungern eine weggeben müssen, ich hoffe die kastration und die neue wohnung helfen uns und den katzen... ich denke die kastration ist wichtig weil die unkastrierte für die kastrierte sicher komisch riecht und sie dasaggresiv macht... ich hoffe das klappt dann mal alles...
 
H

Hamburger Jung

Beiträge
16
Reaktionen
0
Hallo BlackVelvet,

oh man jetzt machst du uns aber Angst 1 Jahr schon? :shock: oh je...

Aber ist wirklich eine super anstrengende Sache gell? wie schon geschrieben ist das immer so ne Sache mit dem nicht einmischen zu mal wenn die sich wirklich so traktieren dass du keine 5 min ruhe hast. Wir haben unsere auch separiert zumindest nachts und tagsüber wenn wir nicht da sind. Sie können sich aber die ganze zeit durch eine Glastür sehen. Tut beiden aber auch scheinbar gut denn die kleine ist inzwischen wieder fas völlig fit und stellt sich auch mal dem Kampf. Sobald sie komplett gestärkt ist, werden wir es noch mal versuche sie auch tagsüber / nachts zusammen zu lassen.
Mag sein dass die enge der Wohnung dazu auch noch beiträgt aber unsere Wohnung ist Maisonette und hat offiziell ca. 65 m² allerdings ohne die Schrägen ist also noch mal ein ganzes stück größer. und auch hier wird sich behackt.
Durch den Umzug kommen dann ja beide in ein neues "Terretorium". Vielleicht hilft dies insofern, als dass die Neuere von beiden nicht mehr in das alt eingesessene "Hoheitsgebiet" der älteren Katze eindringt. Beide müssen sich komplett neu orientieren und keiner hat ältere Rechte...

Wir haben uns jetzt mal Bachblüten bestellt. Mal schauen ob das was bringt. Für Leo etwas um die Aggression und Eifersucht zu behandeln und für Lenie um ihre angst zu lindern und ihr mut zu machen. bin mal gespannt ob das was bringt. wir können dich ja auf dem Laufenden halten!

Also dann viel Glück und Kraft für euren Umzug!

Liebe grüße
 

Schlagworte

katze beleidigt wegen zweitkatze

,

zweitkatze alter

,

zweitkatze beleidigt

,
katzen fallen sich gegenseitig an
, zweitkatze versteckt sich, meine Katze ist beleidigt wegen neuer zweit Katze was tun, zweitkatze aggressiv, katze aggressiv zweitkatze, zweitkatze jetzt will alte katze nicht mehr rein, zweitkatze bei unkastriertem kater, neue zweitkatze verkriecht sich, neue katze total aggressiv zu anderen katzen, katze total eingeschüchtert durch zweitkatze, katze beleidigt wegen neuer katze, babykatze alter kater beleidigt

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen