• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Katerle geht zum Tierarzt :-(

anucina

anucina

Beiträge
103
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

mein armer Kater Nevio geht nächsten Samstag zum Tierarzt und bekommt seine Knoten unter Vollnakose weggeschnitten, rasiert und was auch immer :-(

Er hat sich einfach nicht kämmen lassen und selber
kommt er auch nicht mehr nach sich zu putzen... zwar haben wir seit Wochen täglich versucht ihm die Knoten wegzuschneiden, doch diese sind an so unerreichbaren Stellen, dass man Angst hat, ihn zu verletzen.

Also muss der Tierarzt ran.

Ich hoffe es wird nicht so arg schlimm.

Habt ihr Erfahrungen damit? Mussten eure Katzen auch mal aus diesem Grund zum Tierarzt? Ich hoffe es wird nicht so schlimm für ihn. Vor allem die Nakose. Er hat noch keine Erfahrungen mit Nakosen (da er 9 Monate alt ist und noch nicht kastriert ist)... Ich hoffe es geht alles gut...
 
24.02.2007
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Katerle geht zum Tierarzt :-( . Dort wird jeder fündig!
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
ach jeh,der Ärmste.....so schlimm?

Lässt er sich denn gar nicht kämmen?
(das ist ein Perser mit Nase,gell?)hat denn die Züchterin die Kätzchen nicht dran gewöhnt?

ich hab einen Norweger und dem musste ich letzte Woche auch ein Stück Fell am Schwänzchen wegmachen(er hatte durchfall und hat wohl seinen Wedel durchgezogen :roll: )
da waren auch noch Streuklümpchen mit eingebacken.
Er hat es alleine nicht rausbekommen und ihn hat es gestört-also hab ich ihn mir in einer ruhigen Minute geschnappt und wech damit :wink:

Ich wünsch euch viel Glück beim TA,keine Sorge Haare schneiden tut ja nicht weh und sie wachsen nach!

LG,Simone
 
anucina

anucina

Beiträge
103
Reaktionen
0
Ja richtig, ist ein Perser mit Näschen!

Anfangs gings noch mit dem kämmen, da war sein Fell auch noch weicher. Aber mit der Zeit wurde es immer schlimmer... Nun sind die Knoten auch sehr dicht an der Haut und hinten an seinem "Po"...
Einmal haben wir sogar seine Haut erwischt als wir wieder ein riesen Stück Knoten wegschneiden wollten... *autsch*, da traut man sich gar nicht mehr ran mit der Schere. Und mit dem Kamm gehen die Filzknoten überhaupt nicht mehr weg. Also ist Tierarzt die einzige Lösung...

Und mir Narkose müsste er ja nichts spüren. Ich hoffe er ist danach nicht so verpeilt... armes Ding! Der tut mir irgendwie richtig leid. Während ich mit dem Tierarzt telefonierte und durch die Wohnung lief, hat er die ganze Zeit meine Füße angegriffen, das macht er normal NIE. Der hat bestimmt gemerkt was ich vor hab.

Naja, ich hoff einfach dass alles bald vorbei ist. Und er knotenfrei ist. Sobald sein Fell am Nachwachsen ist, müssen wir uns halt echt ranhalten mit dem Kämmen! Da muss er sich einfach dran gewöhnen!

Danke jedenfalls für Deine Antwort.

Gruß
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
ui,du böser Dosi du! :wink:

das ist wirklich blöde,wenn er sich so gar nicht kämmen lässt.

aber da gibts doch diesen Kämmhandschuh.....ob der sich für so pflegeaufwendiges Perserfell eignet,weiß ich nicht,aber zumindest zu dran gewöhnen wärs evtl nicht schlecht?

(ich bin ja so skrupellos und benutz die Hundebürste für den Kater*g*......aaaaber es uist eine Hunde UND Katzenbürste)

LG,Simone
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
und übrigens ein gaaanz hübscher.....auf silber bei langhaarigen Katzen steh ich ja total :D

hier ist mein Flusentier 8) :



LG,Simone
 
D

dailliet

Gast
Hi

Also ich war mit meinen schon einigemale beim TA wegen den Knoten.
Das mit dem Bürsten geht bei mir auch nicht.

Meistens gehts bei TA sogar ohne Narkose, weil die da etwas eingeschüchtert resp. fremd sind.

Und wenn du schon eine Narkose machen muss, soll er die Kastration auch gleich machen. Dann hast du nur eine Narkose und sparts noch Geld
8)

alles gute
 
anucina

anucina

Beiträge
103
Reaktionen
0
und übrigens ein gaaanz hübscher.....auf silber bei langhaarigen Katzen steh ich ja total Very Happy :D
Danke! :) Dein Wuschel ist auch süß ;)

Das mit der Kastration hab ich mich auch schon überlegt ABER momentan markiert er noch nichts, und wenn ich ganz viel Glück hab, gibt es auch Kater, die nicht markieren. Hab ich mal irgendwo aufgeschnappt. Stimmt das? Da Nevio mir und meinem Freund gehört, hat er natürlich auch ein Wörtchen mitzureden. Er ist - wie sollte es bei Männern auch anders sein - gegen eine Kastration. Naja, solange er nicht markiert, sag ich da nichts... Wir haben uns eh schon überlegt, ihn Babys machen zu lassen. Aber das ist ja ein anderes Thema :D
So schöne Gene darf man doch nicht verloren gehen lassen ;)
 
I

Irene Müller

Beiträge
1.414
Reaktionen
1
Hallo,

lass ihn scheren und gleichzeitig kastrieren.
Warum willst Du warten, bis er markiert??? Ich werde das niiiieeee verstehen. Warum tut man sich und den Tieren das an???

Gruß, Irene
 
coonie

coonie

Beiträge
832
Reaktionen
0
Hallo anucina,

das Problem mit den Knoten haben wir bei unserem Coonie- Mädchen Floh. Sie läßt sich auch nicht gerne kämmen, eigentlich garnicht :cry: . Wenn die Knötchen nur klein sind, machen wir es vorsichtig mit einer Schere. Aber vor allem, wenn sie das Winterfell abwirft, wird es besonders schlimm. Wir haben uns einen Langhaarschneider gekauft, und ich muß sagen, sie läßt sich das gefallen, zum Glück. Sie sieht nach der Behandlung zwar etwas komisch aus, aber das Fell wächst ja wieder nach.

Ich wünsche euch viel Erfolg :wink: ...
 
S

SchwatzKatz

Beiträge
18
Reaktionen
0
Ich würde ihm, da er eh sediert ist, gleich die Knicker entfernen lassen. Dass Dein Freund etwas dagegen hat, weil er ein Mann ist, ist als Argumentation sehr schwach. Ich habe immer gedacht, solche geschlechtsspezifischen Bedenken sind nebulöse Sagen. Sehr seltsam sowas. Unabhängig davon, wünsche ich viel Erfolg und dem Kleenen viel Glück.

Gruß
Michael
 
C

cikobi

Beiträge
3.101
Reaktionen
0
Ich hab neulich was ganz nettes für Langhaarkatzen gesehen, so ein Gummibürstending mit ca. 5 cm langen Gummispitzen. Das ganze so groß, dass es in ne Dosihand paßt.

Stelle ich mir für die Katze ganz angenehm vor und man kommt durch.

Das folgende Bild zeigt so ein Ding für Pferde, gibt es aber eben auch für Katzen (die Noppen sind gleich!)

 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
ja wo wo wo gibts das denn?

ich fänd das nämlich mal gar nicht so schlecht für meinen Flusentiger!

LG,Simone
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Meiner lässt sich auch nicht mit dem katzenkamm bürsten, er greift ihn lieber an :twisted: . Gibts so ein Kämmhandschuh oder das Gummiding auch in der Schweiz ?
Lg
Sabine
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Hallo Leute,

es gibt sicherlich viele Möglichkeiten und Kämme, Handschuhe, Bürsten, Scheren, Entfilzer usw. ( ihr dürft euch das gerne bei mir anschauen). Es gibt aber immermal wieder Tiere, die lassen sich, auch aus vielen Gründen, ohne dass man extrem rabiat wird, NICHT bürsten. Ich habe auch so eine Katze, meine Luca, sie ist zu spät zu uns gekommen und wir konnten sie spielerisch nicht mehr an das angenehme Bürsten gewöhnen. Wenn sie zum bürsten gehalten wird, selbst mit der TA, bekommt sie regelrecht Panikattacken! Kurzfristig ein Knötchen oder 3 Bürstenstriche geht, leider bei dem Megafell nicht genug. Sie kommt nun leider - aber notwendigerweise- auch zum scheren, denn die Knoten müssen raus! Die anderen 4 lassen sich mit Genuss bürsten.
Vor 20 Jahren hatte ich einen Perser, bei dem war es das Gleiche, erstaunlich war, wenn er dann geschoren war,ließ er sich bürsten bis mittellang- dann war es wieder schlagartig vorbei - die Ursache haben wir nie rausgefunden!?
Schaun wir, wie es jetzt mit Luca wird. Für sie selber ist es nicht arg, da sie ja in Narkose ist - so kann der TA ( und meiner macht es oft!!) exakt und ohne Stress, dass Tierchen von den Filzknoten befreien! ok, hinterher etwas wackelig, aber das ist das kleinere Übel :wink:
Ich wünsche dem Lütten alles Gute, er ist noch sehr jung und ihr müßt auf alle Fälle wieder anfangen zu bürsten ( mit einer ganz weichen Babybürste). Ich verspreche mir bei meiner Maus beim 2. Anlauf auch ne Menge!
 
S

SchwatzKatz

Beiträge
18
Reaktionen
0
Also ich weiß ja nicht. Regelmäßige Narkosen sind sicherlich der Gesundheit nicht dienlich. Ich würde wahrscheinlich zum Scheeren tendieren oder, auch wenn es hier nicht gerne gehört wird, die Katze festhalten und bürsten. Wenn Sie unter 15 Kg ist, dürfte das für einen normal gewachsenen Mann, bzw. zwei Menschen, nicht das Problem sein.
UND, ich denke nach geraumer Zeit, wird sich die Fellnase fügen. So war es zumindest bei meinem Dicken.
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Hallo,

mit der Narkose gebe ich dir im Prinzip recht, aber da hat sich auch schon eine Menge getan und man kann sehr leicht und kurz dosieren. Für Luca ist es das erstemal nach 20 Mon. das sie wieder eine Narkose (nach Kastration) bekommt und sie ist in Topform. Glaube mir, wenn es anders ginge, ich würde es tun! Ich weiß nicht, ob du Erfahrungen mit panischen Katzen und deren Kraftentwicklung hast ( das hat weniger mit dem Gewicht zu tun), hätten wir uns eher ausgetauscht - ich hätte dich gern eingeladen meine Katze zu bürste :wink:
Sie wird wie gesagt das 1. Mal geschoren und ich werde wieder täglich versuchen das Tier zu kämmen, um sie dran zu gewöhnen.
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
hört sich an,als hättest du noch nie ein sich bis aufs Blut wehrende Katze festgehalten? :wink: .....da kann es auch bei 6 kg Katze und gestandenes mannsbild unmöglich sein 8)

LG,Simone
 
S

SchwatzKatz

Beiträge
18
Reaktionen
0
Hi,

mein bester Freund wohnt in München, wenn mal Not am(n) (nem smile) Mann ist, schreib mir eine PN. Ich verbinde das dann mit einem Besuch und werde versuchen Dir zu helfen. :D

Ich bin etwas vorgeschädigt, was Narkosen betrifft, weil mein Dicker bei einer Routinegeschichte sein Leben lassen mußte. Bei jungen Katzen mag das grundsätzlich auch nicht so schlimm sein ABER, sie werden ja älter. UND, wenn sich später mal die Frage stellt, verkontetes Fell oder Risiko der Narkose, tritt das nächste Problem auf.

Meine Erfahrung mit panischen Katzen halten sich in Grenzen. Bei meinem Kater, der war ebenfalls sehr eigensinnig, habe ich meist einen engen Freund/Verwandten der mit dem Tier vertraut war und ein paar ordentliche Lederhandschuhe zu Hilfe ziehen müßen, wenn ich ihn untersuchen mußte.

Ich wünsche Dir, dass sich Dein Luca langsam daran gewöhnt und Dich nicht zu sehr ramponiert.

LG
Michael
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Hallo Michael,

leider kann und will ich den Termin morgen nicht verschieben, aber wenn du mal in München bist...................Austausch beim Kaffe immer gerne! Ich mache es mir auch wirklich nicht leicht, aber es geht nicht anders :? Ich verstehe dich auch zu gut auf grund deiner traurigen Erfahrung. Meinen alten Kater 19 hätte es bei der letzten Narkose auch fast erwischt, er war gesund und hatte eine Vergiftung, also OP, das Herz fing währen der OP das Stottern an, es war knapp und er lebt - ohne OP wäre er seit über einem Jahr tot!? Luca ist jetzt 2 Jahre alt.
Morgen wir mein kleiner Kater kastriert, glaube ja nicht, dass ich nicht zittere und aufgeregt bin und mir ein Stein vom Herzen fällt, wenn der kleine Mann aufwacht :wink:
Ich gebe zu, dass ich in vielen Dingen des Alltags eher zimperlich bin und nicht so erziehe!! wie es vieleicht sein sollte. Wenn aber notwendige Dinge anstehen bin ich sehr konsequent! Selbst mein Mann, Sportler, ehemaliger Boxer usw. wollte Luca in Panik mal festhalten - er sah hinterher aus - als wenn er mit Zorro Buchstabenraten gespielt hätte. :wink:

Danke für die Wünsche und ich bin seit Wochen gezeichnet und hoffe auch diese Macke bei Luca noch hinzubekommen ( wie leider viele andere vorher) Ich bin guter Dinge, dass ich meine Traum-Püppi nur 1 mal ohne Fell sehe :?
 
S

SchwatzKatz

Beiträge
18
Reaktionen
0
hört sich an,als hättest du noch nie ein sich bis aufs Blut wehrende Katze festgehalten? :wink: .....da kann es auch bei 6 kg Katze und gestandenes mannsbild unmöglich sein 8)

LG,Simone
Also, nur mal soviel- wenn die Katze beim Arzt untersucht wird, wird sie in der Regel auch nicht sediert und es funktioniert. Ausnahmen mag es immer geben. Wenn Du so einen Sonderfall hast, ok. Dann ist es wirklich übel.

Ich denke, oft ist es Angst vor der eigenen Courage, bzw. die Angst davor seinem Liebling vielleicht etwas weh zu tun.
 

Schlagworte

filzknoten coonie entfernen

,

wie knoten entfernen aus perserfell

,

wie knoten aus perserfell kriegen?

,
knoten im perserfell entfernen
, fell schneiden bei katzen beim tierarzt in kempen, perser lässt sich filzknoten nicht raus machen, ab wann mit katze zum tierarzt wenn ich knoten spüre, filzknoten bei perser entfernen, katze neigt zu hautknubbel, wie Knoten im perserFell entfernen

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen