Katze zu klein und zu dünn...is das normal??

Kitty&Luna

Kitty&Luna

Beiträge
18
Reaktionen
0
Hallöchen,

ich habe mal eine frage und zwar habe ich ein katzengeschwisterchenpaar ^^ *lol* langes wort. die eine katze kitty ist normal groß
und auchgenau richtig wie eine katze. ihre schwester allerdings is ziemlich klein (max. 50cm länge) und sehr dünn. is das normal für katzen??

beim essen habe ich auch beobachtet das meistens kitty als erstes frisst (wobei wir zwei näpfe haben) und luna erst nachdem kitty fast fertig ist mit futtern...
sonst so verstehen sich die beiden super... und luna wehrt sich auch gewaltig bei den spielerreien ;)
 
02.05.2007
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Katze zu klein und zu dünn...is das normal?? . Dort wird jeder fündig!
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
hast du mal die Möglichkeit sie zu wiegen?

oder weißt du was wieviel deine Mädels fressen?
also so am Tag und in Gramm?

hast du das mal beim TA angesprochen?

LG,Simone
 
Kitty&Luna

Kitty&Luna

Beiträge
18
Reaktionen
0
Ja TA hab ich angesprochen wäre normal, aber finde ich persönlich jetzt nicht sicher habe i die möglichkeit sie zu wiegen

also kitty wiegt 2,0kg
und luna wiegt 2,0kg ebenfalls mmh :roll:


sie haben früher zusammen so 1 1/2 dosen nassfutter verfuttert und jetzt sind es nur noch so 1 also es is immer so essen noch im napf
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Wenn sie ansonsten sehr fit ist, gut frisst und spielt, muss das nichts bedeuten.

Eine meiner Miezen ist auch äußerst zierlich, aber die fitteste, wenn es um's Verücktspielen geht. Sie ist vom Wesen her eher aufgedreht. Ihr Bruder hingegen ist ein ziemlicher Brocken und die Ruhe selbst. Jeder Jeck ist anders...

Ich würde nur was unternehmen, wenn sie ihr Verhalten ändert, oder sonstige Auffälligkeiten auftreten, sie z.B. zu wenig frisst.
 
Kitty&Luna

Kitty&Luna

Beiträge
18
Reaktionen
0
okay ja dann werd ich mal schauen ne sonst so ist sie schön aufgeweckt
 
Kitty&Luna

Kitty&Luna

Beiträge
18
Reaktionen
0
achso also sind die beiden mit ihrem dreiviertel jahr jétzt auch schon komplett ausgewachsen??
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Kann gut sein, das sie noch etwas wachsen, aber sehr viel dürfte es eigentlich nicht mehr sein.
 
Kitty&Luna

Kitty&Luna

Beiträge
18
Reaktionen
0
achso na dann weiß i ja bescheid ;)
 
C

cikobi

Beiträge
3.101
Reaktionen
0
Hm, also bei meinen beiden Katern habe ich beobachtet, dass sie ihren letzten Wachstumsschub mit zwei Jahren hatten. Das ist richtig aufgefallen :shock:

Sie haben mit einem Dreivierteljahr 3 Kilo gewogen und nun ist Loisi bei 5 Kilo.

Vielleicht hilft Dir das als Anhaltspunkt auch noch. Mein Max sah auch immer zierlicher aus und es kam mir so vor als würde er weniger fressen. Aber gewogen haben sie auch immer gleich.

PS: Meine beiden waren auch normale EKH.
 
I

Irene Müller

Beiträge
1.414
Reaktionen
4
Hallo Kitty&Luna,

also mein Nurmi (wird im Oktober 3 Jahre) hat im letzten Winter auch einen ordentlichen Schuß getan! Ich denke, ausgewachsen sind die wenigsten mit einem Dreivierteljahr.

Lass die Mädels bitte schnellstens kastrieren. Dann haben sie keinen Stress mehr, hört vielleicht auch das Pinkeln auf und sie nehmen zu (und wachsen mit ziemlicher Sicherheit noch).
Mir erscheinen 2 kg auch sehr gering.
Was gibt es denn zu futtern?

LG, Irene
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Komisch, bei unseren war im Schnitt mit rund einem Jahr das Wachstum weitgehend abgeschlossen. Allerdings führen wir auch im Normalfall keine Gewichtskontrollen per Waage durch, sondern nur optisch und zwangsläufig beim Streicheln.
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
also beim letzten TA Besuch hab ich beide Katzen gewogen,Rayo(Norweger) und Tili(Langhaarmix)....beide 2,3 kg 8) und Tili ist 2 Monate älter,also 8 Monate alt.

ich find 2 kg auch bissl wenig

LG,Simone
 
C

cikobi

Beiträge
3.101
Reaktionen
0
Hm, ich weiß nicht. Es gibt ja auch zierliche Menschen?! Kannst Du die Rippen der Katzen gut fühlen? Oder erst bei LEICHTEM Druck?

Wobei ich denke, dass der Stress, indem sie ja automatisch mit beginnender Geschlechtsreife sind (sie sind ja noch unkastriert) auch einen einfluß auf Futterverwertung und Verbrennung hat.
 
B

Blaise

Beiträge
116
Reaktionen
0
Also irgendwie komme ich gerade arg ins Grübeln, wenn ich eure Gewichtsangaben so lese. Unser Sammy ist jetzt ca. 8 Monate alt und wiegt mindestens 4 kg. Da es aber auch schon eine Weile her ist, dass ich ihn gewogen habe, sind es mittlerweile bestimmt schon 4,5 kg. Ich finde ihn eigentlich nicht dick und hoffe der TA würde was sagen, wenn er arges Übergewicht hätte.

Trotzdem find ich es heftig.

Kann es vielleicht sein, dass es daran liegt, dass er ein halber sibirischer Kater ist und die allgemein kräftiger und größer werden?
Oder muß ich nun anfangen Sammy auf Diät zu setzen. :shock:
 
Kammikatze

Kammikatze

Beiträge
11
Reaktionen
0
Also irgendwie komme ich gerade arg ins Grübeln, wenn ich eure Gewichtsangaben so lese. Unser Sammy ist jetzt ca. 8 Monate alt und wiegt mindestens 4 kg. Da es aber auch schon eine Weile her ist, dass ich ihn gewogen habe, sind es mittlerweile bestimmt schon 4,5 kg. Ich finde ihn eigentlich nicht dick und hoffe der TA würde was sagen, wenn er arges Übergewicht hätte.

Trotzdem find ich es heftig.

Kann es vielleicht sein, dass es daran liegt, dass er ein halber sibirischer Kater ist und die allgemein kräftiger und größer werden?
Oder muß ich nun anfangen Sammy auf Diät zu setzen. :shock:
Also mein „Kleiner" mit 7 Monaten hat auch schon seine 4 kg und ist nicht zu dick (EKH). Meine Morle kam ausgewachsen jedoch selbst zu ihren besten Zeiten nicht über 3 kg. Bei Katzen gibt es nunmal auch Gewichtsunterschiede, gerade in der Wachstumsphase. Manche bekommen halt früh einen Schub und wachsen nicht mehr viel, oder es wird halt ein richtiger Brummer :lol:
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Nein um Gotteswillen!! Warum?? Kurz zur Einlenkung: es gibt sehr sehr unterschiedliche Größen und Gewichte der Katze. Die normale Hauskatze wiegt in der Regel zwischen 3 und 5 kg! Auch spielt die Länge, Breite, Höhe des Tieres eine große Rolle und natürlich auch Rasseeinkreuzungen oder Rassetiere!!
Beispiel: BKH, 4 J. alt 4,8 kg klein von der Statur = sieht rundum kompakt aus!! Coon 1 J. alt 5,8 kg lang, hoch, sehnig= sieht total dürre aus :shock:
Coon 9 Mon. alt 6,0 kg breit und lang = sieht total riesig aus :shock:

Fazit: es gibt dünne, dicke, kompakte, muskulöse, sehnige und was weiß ich für Formen. Auch halte ich persönlich nichts von der These der Wachstumszeit, meine Erfahrung ist, das Katzen durchaus bis zu 4 Jahre wachsen ( in Schüben) !!

2 Kg sind schon sehr wenig, aber es soll eben auch extrem schlanke Katzen geben ( Krankheiten natürlich ausgeschlossen!!)

PS: ich bin auch sehr schlank, man kann meine Rippen fühlen, aber ich bin nicht dürre :wink:
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Yeapppp, super durchtrainiert ohne Fitnessstudio :wink:
 
B

Blaise

Beiträge
116
Reaktionen
0
Hui, das beruhigt mich. Ich hab ja "noch" kein anderes Tier zum Vergleich oder sonstige Erfahrungen bzgl. des Gewichts. Ich weiß nur, dass ich da so'nen Brocken sitzen habe.

Dann lass ich ihn mal weiter gedeihen. *g*
 

Schlagworte

katze klein und dünn

,

bkh kater zu dünn

,

norwegische waldkatze wachstum

,
britisch kurzhaar kater zu dünn
, Katze zu klein, katze zu klein und zu dünn, wachstumszeit katzen, katze wachstum dünn, Britisch kurzhaar zu dünn, katze ist klein und dünn, meine katze ist klein und dünn, katzen wachstumszeit, Wachstumsdauer Katze, katzen klein dünn, norwegische waldkatze zu dünn