Küken ganz füttern?

I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Guten Morgen alle miteinander.

Chiara hatte doch mal vor einiger Zeit einen Link hier reingestellt von ner Seite,auf der man unter andrerem Küken
kaufen konnte(gefrohren) ganz oder gewolft.
Ich würde das gerne mal ausprobieren,aber da hab ich ne Frage zu,insbesondere an diejenigen,die ihren katze die Küken ganz geben.

Eine Freundin meinte,dass man da was rausnehmen sollte vorher,das hätte sie mal so gehört,irgendwas grünes(super Info :roll: ),aber ich tippe mal auf die Gallenblase

Ich fands zwar etwas setsam,aber nun möcht ich doch mal fragen.
Lass ich da alles so wies ist?
also Schnabel,Füßchen und Innereien?

LG,Simone
 
14.05.2007
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Küken ganz füttern? . Dort wird jeder fündig!
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Mit Stumpf und Stiel!

Ich hab noch nie irgend was rausgenommen - und Chiara mit Sicherheit auch nicht. :D :D :D
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
ok,vielen Dank :D

(dann werd ich das grüne mal drinne lassen 8) )

LG,Simone
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Jagende Katzen lassen die Gallenblase ihrer Beutetiere übrigens meist liegen. Das habe ich schon öfter beobachtet.
 
I

Irene Müller

Beiträge
1.414
Reaktionen
1
Hallo,

das stimmt schon, bei mir liegen auch manchmal Mäusegallen herum - manchmal wird aber auch alles vernichtet!

Die kleinen Küken sind ja Eintagsküken - die sind wahrscheinlich kaum in den Genuss gekommen, etwas zu picken. Deshalb ist die Galle sicherlich auch noch jungfräulich.
Die armen Tiere haben ja nichts anderes verbrochen, als männlich auf die Welt zu kommen und für die Eierproduktion nicht zu gebrauchen.

LG, Irene
 
L

luka_c

Beiträge
159
Reaktionen
0
liebe simone,
was deine freundin meinte ist der dottersack.
der enthält sehr viel vitamin a und das belastet bei zu hoher dosierung die leber, es lagert sich darin ab.
wenn du pro woche ein küken gibst ist das kein problem, ansonsten heisst es küken am bauch unten vorsichtig mit einem sehr scharfen messer aufschneiden und den dotter ausdrücken.
ohne dottersack ist die sauerei nach dem fressen auch nicht so groß, aber manchem dosi ist das zu heftig, die aufzuschneiden und füttert deshalb wenig davon.

( die sind auch tiefgefroren flauschig :? )

lg, luka
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
ah ok,danke! :D

Ich weiß,dass die tiefgefrohren auch so weich sind.....ich hab mal in nem Tierpark gejobbt und die Eulen haben das auch bekommen.

Ich finds eigentlich nicht sooo arg schlimm,wenn sie schon tot sind.
Aber töten könnt ich sie nicht :(

LG,Simone
 
mithnil

mithnil

Beiträge
714
Reaktionen
0
urgs...und wenn das was supertolles für die katze wär..meine bekommens nich :?

die armen küken... ...allein die vorstellung is ja bäh die aufzuschneiden und zu verfüttern :?
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Na, die Lammsteaks, die Du isst, kommen auch von kleinen Lämmchen, also... Immer diese Doppelmoral :roll: Falls Du Vegetarier bist, hab ich natürlich nichts gesagt ;)
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
naja ich sehs so.....selbst wenn ich die Küken nicht kaufe werden sie trotzdem getötet.

Die Zoos und Tierparks nehmen die nämlich Palettenweise.

Aber klar,wenn man nicht kann,dann kann mans nicht :?

bei der Firma kann man die Küken ünrigens gewolft bekommen,da bleibt einem das flauschige Anblick erspart

LG,Simone
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Selbst Vegetarier leben indirekt mit dem Tod von Tieren. Eier und Milch kommen überwiegend auch aus Massentierhaltungen. Und die o.g. Küken sind kleine Hähnchen, die für die Eierproduktion naturgemäss nicht verwendbar sind.

Dass mit der Doppelmoral ist richtig, aber wer kann sich davon frei machen? Selbst ein Veganer (haben Pflanzen Emotionen?), der eine Katze hat, muss sie mit Fleisch ernähren, also die Tötung, und was meines Erachtens noch viel schlimmer ist - die schlechte Haltung von Tieren in Kauf nehmen.

Ich habe mal vor Jahren unter jagdlicher Anleitung ein Wildschwein geschossen. Alleine aus dem Gedanken heraus, dass ich auch Fleisch esse und das mit Genuss, und mich dieser Doppelmoral stellen wollte. Es hat außerordentlich viel Überwindung gekostet und im Nachhinhein einige schlaflose Nächte. Für mich kann ich sagen, dass ich niemals ein Tier töten würde, es sei denn es stellt eine akute Gefahr für mich oder andere dar oder es gäbe keine andere Möglichkeit ein schwerstverletztes Tier anders zu erlösen. Ansonsten würde ich Gras fressen, wenn es keine Alternative gäbe.

Natürlich müssen Tiere getötet werden, um Nahrung für andere Tiere oder auch Menschen zu erhalten. Der Mensch hätte sich nicht so weit entwickeln können, ohne Feuer, Werkzeug und eben auch Fleisch. Ohne diese effiziente Art der Ernährung hätte in einem bestimmten Stadium eine kulturelle Stagnation eingesetzt, da der "Sammler" eben einen wesentlich höheren Aufwand betrieben muss, um ausreichend Nahrung zu bekommen. Und wer permanent beschäfttigt ist, hat halt keine Zeit für Innovationen.

In diesem moralischen Dilemma stecken vermutlich die meisten "zivilisierten" Menschen und drehen sich permanent im Kreis. Und es ist meines Erachtens mehr als fraglich, ob es dafür eine "Lösung" gibt.
 
mithnil

mithnil

Beiträge
714
Reaktionen
0
ich ess kein lamm :p wir haben selbst schafe und wenn ich da immer lämmchen rumhüpfen seh dann ess ich die nit ^^

hase gibts auch nich...

gut schwein und rind etc ess ich schon aber die werden ja auch eh getötet und wär ja schade wenn se sonst vergammeln :p

ne spaß :D aber ich sag ma wenn ich das so als schnitzel vor mir hab ist das für mich was anderes als wenn ich ein kleines küken meinen katzen aufschlitze und verfütter ... jedenfalls für mich :wink:

von mir aus können meine katzis sich selbst ihr futter jagen und fressen aber von mir gibts nix aus der richtung nix :p
 
B

Blaise

Beiträge
116
Reaktionen
0
Hm, ich könnte das aber auch nicht unserm Sammy da so'n Flauschknäul hinwerfen, egal, ob's eh schon tot ist oder nicht.
Ich könnte auch nie ein Tier selber töten oder auch nur essen, wenn ich es am Stück gesehen habe oder noch besser, es vor meiner Nase rumgeturnt ist.
Ein Stück pures Fleisch ist so schön unpersönlich und läßt sich dann auch leichter mit guten Gewissen verzehren.
Aber spätestens, wenn das Fleisch ein Gesicht kriegt, isses zumindest bei mir vorbei.
Brathähnchen sind da bei mir schon grenzwertig.

Eigentlich feige, dass man die Drecksarbeit, sprich aufziehen, füttern, schlachten, andere machen läßt, aber es schmeckt doch nun mal so gut... :- /
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Hallo meine Lieben,

bitte zurück zum Thema: wie füttert man Küken!
Bitte nicht weiter: warum und weshalb :wink: DANKE!!

@ Simone: meine Babys haben sie komplett verputzt! Seit sie selber "Beute" machen, gehen sie nicht mehr gern ran!
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
ja,Petra ich denke auch,dass selber was fangen interessanter ist als was,was sich nicht mehr bewegt.
Aber sie haben hier leider nur Balkon und Terrasse :?

LG,Simone
 

Schlagworte

gibt man katzen die küken mit schnabel

,

eulen füttern bibeli dottersack

,

wie kücken an katzen verfüttern dottersack schnabel

,
perserkatzen kücken
, probleme kueken ganz zu verfuettern, küken katzen verfüttern, katze eintagsküken schnabel, küken an katzen verfüttern, eintagsküken verfüttern katzen, eintagsküken wie füttern, Katzen fressen Schnabel, küken füttern gallenblase, eintagsküken für katzen schnabel ab, katze küken ganz füttern?, katze Küken galle

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen