Hilfe, was soll ich nur füttern?

Satiah

Satiah

295
0
Hallo,

seit Anfang des Jahres, seitdem es also keine Iams-Dosen mehr gibt :evil: , bin ich auf der Suche nach einem geeigneten Futter. Bisher
probiert:

Eagle Pack: Mögen meine Beiden nicht.
Grau: Cameo verträgt den Reis im Futter nicht und erbricht ständig.
Felidae: hier ist ebenfalls zu viel Reis drin.
Seit Anfang Juni:
Petnatur: Cameo erbricht ständig das Futter, Junes hat Durchfall.

So langsam kriege ich echt die Krise. Ich weiß nicht mehr weiter. Was soll ich nur füttern? Welches Futter ist in Konsistenz und Geschmack wie Iams und enthält keinen Reis?

Ich würde mich über Anregungen sehr freuen.
LG

Satiah
 
12.06.2007
#1
A

Anzeige

Gast

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen.
Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
W

Wuseline

74
0
meine sind auch sehr mäkelig, aber das fressen sie gerne:
- Almo
- Cosma
- Porta 21
- Schmusy
- Miamor feine Filets

Hills, Grau, etc mögen sie gar nicht
 
Satiah

Satiah

295
0
Hallo Wuseline,

fütterst du gleichzeitig 5 Sorten? :shock:

Ich möchte eigentlich lieber bei einer Sorte bleiben.

LG
Satiah
 
I

Inge

17.459
2
Ich würde an Deiner Stelle immer auch frisches geben. Das ist gut für die Zähne und hat reichlich natürliches Taurin. Außerdem ist es viel leckerer als Convenience-Futter.
 
Kuhkatze

Kuhkatze

39
0
Ich würde versuchen, zumindest teilzubarfen oder ganz zu barfen. Sofern möglich. Nicht jede Katze frisst das gut, Meine verweigert alles und bekommt deshalb nur Fertigfutter. Da füttere ich hauptsächlich Grau.

Würde aber lieber barfen - sogar 2 Tage die Woche wären schon ok für mich. Meine Hündin barfe ich ebenfalls und sie ist seitdem viel gesunder. Meine Katze macht da aber leider garnicht mit.

Schmusy, Animonda, Cosma, Almo - was halt so genannt wurde, könntest Du noch ausprobieren. Sind alles hochwertigere Sorten.
 
I

Inge

17.459
2
Manche brauchen etwas, bis sie Rohfutter gut finden. Der Umweg über gewolftes Fleisch hat bei mir immer geholfen.
 
W

Wuseline

74
0
in Absprache mit meiner THP wechsel ich jeden Tag ein bisschen ab, zumindest das hochwertige Futter für morgens. Die Inhaltsstoffe sind sich ziemlich ähnlich und die Katzen vertragen es auch super.
Nachmittags gibts immer AldiFutter.
 
Satiah

Satiah

295
0
Hallo,

ich füttere etwa 2 mal die Woche Rohfleisch (Puten- oder Hühnerherzen). Einfache Hühnerbrust mag eigentlich nur Junes. Cameo liebt seine Herzen.

Barfen klingt für mich etwas kompliziert. Vor allem ein Tiefkühlfach oder eine -truhe muss man dafür wohl haben. Ich verfüge über beides nicht.

Was kostet Barfen im Monat pro Katze so?

LG
Satiah
 
Kuhkatze

Kuhkatze

39
0
@ mbbmerlin
Ich habe Shiva schon so oft Gewolftes untergerührt ins NaFu - aber nüscht. Und sie es noch so wenig. Lammischfleisch, Pansen, etc.
Und alles gewolft, grad vom Hundezeugs was weggeholt. Aber wurde ignoriert und angeekelt angeguckt.


@ Satiah
Barfen für Katzen soll sehr kompliziert sein, wenn die wirklich diese ganzen Pülverchen brauchen. Ich denke aber auch, Viele übertreiben es mächtig. Ist bei den Hunden nicht anders. Kein gesunder Hund braucht tausende Vitaminpülverchen dazu, und bei der Katze wird es ähnlich sein. Lediglich Taurin würde ich dazugeben.

Teuer ist es nicht, zumindest nicht was Hunde-BARF betrifft. Früher habe ich für nen großen Hunde-TroFu-Sack rund 50€ gezahlt, nun bin ich mit der Barferei weit drunter. Und das für immerhin fast 30 Kilo Hundsgetier. Eine Katze braucht ja deutlich weniger.

Truhe für Katzen würde ich sagen, braucht man nicht. Ich habe eine für den Hund, aber früher hat auch ein Tiefkühlfach gereicht und das ohne Platzprobleme.
 
I

Inge

17.459
2
Schwierig, wenn sie so eine Mäkeltante ist. Hast Du Fisch auch schon probiert?
 
Satiah

Satiah

295
0
Hallo MBBerlin,

Fisch habe ich roh noch nicht verfüttert. Aber gekochter wurde gerne angenommen.

Welches NaFu fütterst du denn?

LG
Satiah
 
Kuhkatze

Kuhkatze

39
0
Schwierig, wenn sie so eine Mäkeltante ist. Hast Du Fisch auch schon probiert?
Wenn Du mich meinst :wink: - nein, Fisch noch garnicht. Aber hier streiken sogar viele Hunde (Meine nicht, die liebt Fisch) und ich bezweifle, dass Shiva begeistert ist.

Da ich aber demnächst mal wieder ganze Seelachsfilets füttern werde, kann ich Shiva gerne mal eins vorsetzen und gucken, was sie dazu sagt.
 
I

Inge

17.459
2
@ Satiah: Quer durch den Garten: Schmusi, Cosma, Miamor, Grau etc.pp

Ich wechsel das immer ab, um sie nicht zu süchtig auf eine Sorte zu machen. Das gab nie Probleme.

Bei uns gibt es derzeit noch morgens TroFu und abends Dose oder was frisches. Die Hauptmahlzeit ist immer abends.

Rohen Fisch nehme ich meistens nur fangfrischen hier aus der Gegend. Selten bekommen sie auch mal ein Stückchen Wildlachs, Makrele oder Thunfisch. Allerdings bekommen sie Fisch nur etwa 1 mal pro Woche. Zuviel davon ist nicht gut.

Demnächst möchte ich auch Barfen. Allerdings bin ich noch etwas skeptisch, weil man scheinbar noch nichts genaues über die etwaigen gesundheitlichen Langzeitwirkungen weiss. Jedenfalls habe ich noch keine konkreten Quellen gefunden. Im Endeffekt weiss man ja immer erst nach vielen Jahren, wie sich soetwas auswirken kann.
 
Kuhkatze

Kuhkatze

39
0
Ist dieses "Quer durch den Garten" Füttern denn gut? Wenn ja, würde ich evtl. auch mal mehrere Sorten bestellen und füttern, anstatt immer nur Grau.


Zum Thema BARF bei Katzen gibts hier gute Infos: http://www.savannahcat.de/katzenernaehrung.html

Wobei ich denke, die Autorin dieser Texte übertreibt es mit den ganzen Zusätzen. Ich persönlich würde nicht alles davon zugeben, denn eine Wissenschaft möchte ich daraus auch nicht machen.
 
I

Inge

17.459
2
Genau diese Supplementierung macht mich nervös, bzw. das Risiko, etwas unwissentlich falsch zu machen und es erst fünf Jahre später beim Tierarzt zu erfahren.

Es gibt zwar Rechner: http://www.pristine-paws.de/ke_calc.htm

Aber wie genau sind die vorgegebenen Werte und welche Erfahrungsbasis, auch zeitlich, liegt dem zugrunde. :roll:
 
I

Inge

17.459
2
Ist dieses "Quer durch den Garten" Füttern denn gut? Wenn ja, würde ich evtl. auch mal mehrere Sorten bestellen und füttern, anstatt immer nur Grau.
Ich habe damit bisher nur gute Erfahrungen gemacht. Ich habe schon von viele Leute gehört, dass sie über Jahre dieselbe Marke gefüttert haben und die Katze es dann irgendwann nicht mehr frass, und dann nur äußerst schwer an andere Sorten zu gewöhnen war und mäkelig wurde. Es reicht ja schon eine Änderung der Rezeptur seitens des Herstellers und das Futter ist nicht mehr das, was die Katzen kennen. Eine andere Gefahrenquelle sehe ich darin, dass man ja nicht nachprüfen kann, was tatsächlich drin ist, und so kann schon mal einen ganze Charge einer einzelnen Sorte verunreinigt sein, oder sonstwas. Auf Dauer könnte das dann sicherlich gesundheitliche Folgen haben. Diese Abhängikeit gefällt mir nicht. Ich sehe es ganz banal als "Risikostreuung".
 
Kuhkatze

Kuhkatze

39
0
Das klingt logisch.

Bisher frisst sie alles, wirklich alles an NaFu-Sorten. Denke aber, etwas Abwechslung ist auch gesundheitlich besser für sie.
 
Schreckenszwerg=^..^=

Schreckenszwerg=^..^=

505
0
Hallo,
also wenn man in etwa in einer Wertigkeit bleibt, ist das Abwechseln kein Problem. Auch der Inhalt sollte in etwa gleich bleiben. Also zb der Fettanteil.
Morgens Bähfutter und abends Premium bringt häufig Verdauungsprobleme mit sich. Manchmal werden die auch erst später deutlich. Es ist ja jedes Mal ne Futterumstellung für den Verdauungstrakt, der sich immer wieder an neue Gegebenheiten anpassen muß.


Aber wie gesagt, wenn man in einer Wertigkeit bleibt, ist das Ganze sogar, wie MbBerlin auch sagt, eine gute "Risikostreuung" in bereits von selbigem erwähnten Hinsichten.

Roher Fisch wie bereits erwähnt wurde, nicht zu oft, da sehr viele das Enzym Thiaminase enthalten, welches das Vitamin B1 zersetzt. So kann es bei übermäßiger Fütterung zu Vitamin B1 Mangel kommen, obwohl ursprünglich genug aufgenommen wurde.
Dieses Enzym wird aber durch Hitzeeinwirkung zerstört. Daher ist gegen Dosenfisch (für Katzen, da die anderen alle sehr salzig sind) nicht so viel einzuwenden. Ebenso wie gegen gegarten Fisch.

Allerdings sollte auch die mögliche Schwermetallbelastung durch die Gewässer nicht ausser Acht gelassen werden.

@Berlin:
Ja, ich beschäftige mich ja auch mit dem Barfen und mische bereits tärglich etwas unters NaFu. Madame muß nämlich erst überredet werden.
Ich bin auch bange wegen der Supplementierung und habe mir erstmal zwei Vitaminpräparate besorgt (Easy Barf und Vitakalk) und zwei Rezepte getestet. Die warten nun eingefroren darauf gefressen zu werden.
Rezepte habe ich von du barfst.de , da sind welche direkt auf diese Präparate zugeschnitten.
Ich wollte dann drei (das dritte Präparat fehlt aber noch) Rezepte zubereiten und die im Wechsel füttern, so dass es sich wieder ausgleicht, wenn irgendwo mal was schief läuft.
Und dann irgendwann kenn ich mich ja auch noch mehr in der Materie aus. Bin ja bereits fleißig am lesen.

Lieben gruß Lea
 

Schlagworte

dosenfisch für katzen

,

sollte man katzen nur mit einer marke füttern wegen allegien

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen