• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Zahnfleischentzündung - FORL?

X

Xantara

Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo ihr Lieben Katzen Freunde,
da ihr alle Mietzen zu Hause habt, bitte helft mir!

Ich fasse mich sehr kurz, da ich sonst Jahre schreiben könnte. Ich habe Xantara, meine Maine Coon, vor 3 Monaten als Kastratin von einer Züchterin gekauft. Ihr ging es super... bis ich vor kurzem sehr gerötetes Zahnfleisch feststellte! Also ab zum Tierarzt in die Tierklinik. Doch der stellte ganz nebenbei vorrangig erstmal eine Augenentzündung fest (habe ich nie gesehen, da sie keinen Ausfluss hatte oder ähnliches). Tja es gab
Augentropfen die sich die Maus nicht geben lassen hat. 14 Tage später... habe ich den TA gewechselt und ab zu dem meiner Züchterin. Hier wurde FORL
vermutet. Die Augenentzündung kann wohl mit dem einhergehen. Habe mich im Internet belesen... angeblich faulen hier die Zähne von innen weg. Tja Empfehlung meines TA : "Alle Zähne raus!" Das würde wohl 100% helfen und macht Katzen wohl gar nichts aus. Das bestätigten dann auch meine Recherchen im Internet, aber leider auch meine Zweifel. Wie kann der TA FORL ohne Röntgen feststellen???
Naja also wieder den anderen TA in der Tierklinik angerufen... der meinte, da die Diagnose von meiner Tierärztin (ist angeblich auch Zahnspezialistin) kam, kann das wohl schon so sein. Prima!!!

Xantara hat ein Cortisonpräparat gespritzt bekommen, was aber nicht so super angeschlagen hat wie erhofft. Zuerst war die Rötung wenigstens an den Reißzähnen weg. nun nach schon einer Woche ist alles wie bisher, naja vielleicht nicht ganz so extrem rot und sie hat mehr Appetit...

Auf lieben Rat der Züchterin aus Berlin (wo Xantara geboren wurde), habe ich nun ImmuStim (fürs Immunsystem) und ein Produkt was wohl direkt für Zahnfleischentzündungen und auch gegen FORL sein soll im Internet bestellt. Ich hoffe sehr das hilft ein wenig. Ich bin so ratlos im Moment...

Die Züchter meinen Zahnfleischentzündungen sind nichts seltenes bei Coonies... habt ihr Erfahrungen? Ratschläge... Ich habe Angst um meine Süße!!! Sie ist doch noch nichtmal 3 Jahr alt. Und ich will nicht das sie sich quält... wenn die Produkte nicht bald anschlagen werde ich wohl den Schritt gehen und ihr die Zähne ziehen lassen. Hat vielleicht sogar einer Erfahrung mit dem Zähne ziehen bei Katzen und den Erfolgen???

Ich bin so am Ende.... Bitte helft uns!

Ach ja: gestern habe ich gesehen das ihr vorn oben in der Mitte schon 1 Zahn fehlt.. Vielleicht ein "gutes" Zeichen, dass es doch was mit den Zähnen ist und nach dem Ziehen alles besser wird???

Ich wil auf jeden Fall vorher ein Röntgenbild machen lassen, um sicher zu gehen das es an den Zähnen liegt. Aber 3 verschiedene TÄ haben wohl gute Erfahrungen damit.

Grüße

Claudi und Xantara
 
19.06.2007
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Zahnfleischentzündung - FORL? . Dort wird jeder fündig!
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Ohne, dass der Schädel geröngt oder tomografiert wird, würde ich garnichts machen! Eine Vernutung würde mir nicht ausreichen und bevor etwas unternommen wird, sollte in jedem Fall eine ordentliche Diagnostik ausgeschöpft worden sein. Außerdem sollten Tierärzte sich ein eigenes Bild verschaffen und nicht nach Hörensagen therapieren. Wo sind den da die Fakten?
 
M

Mika1001

Beiträge
1.716
Reaktionen
7
Ist diese Zahnerkrankung bei einigen Rassekatzen erblich? Als wir unseren Dodie (Ragdoll) aus schlechter Haltung freikauften, machte er uns den Eindruck einer Katze, die starke Schmerzen hat. Er war zu diesem Zeitpunkt noch keine zwei Jahre alt.

Als wir seine Zähne begutachteten, bemerkten wir auch extrem gerötetes Zahnfleisch und ins Schwarze verfärbte Zähne. So haben wir ihn zum Tierarzt gebracht, um eine Zahnsanierung durchführen zu lassen. Als wir ihn wieder abholten, zeigte uns der Tierarzt alle seine Zähne auf einem Papiertuch - teilweise waren schon fast keine Wurzeln mehr vorhanden.

Seit dieser Zeit geht es Dodie prächtig! Er frisst auch eigenartiger Weise am liebsten Trockenfutter.

Und nun, ein Jahr später hat sein Bruder Harlekin das gleiche Zahnproblem - komischerweise keine meiner anderen ganz "normalen" Hauskatzen hat und hatte jemals mehr als nur Zahnstein, der entfernt werden musste.
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Das kommt bei Rassekatzen leider nicht selten vor.
 
X

Xantara

Beiträge
5
Reaktionen
0
Sehe ich ja auch so mit dem röntgen, aber meine TÄ sagen, dass selbst dadurch manchmal nichts genaues festgestellt werden kann und das es eben ein Phänomen ist das es fast allen Katzen nachdem Zähne ziehen besser geht. Natürlich werde ich vorher, soweit es mir finanziell möglich ist (bin Azubi mit nicht mal 300,- EUR im Monat) versuchehn zu röntgen oder Blutbild... aber im Internet habe ich oft gelesen, dass nichtmal das eine Diagnose bringt... tatsache war nur das es vielen nach dem Zähne ziehen besser geht...

Es ist einfach die Hölle zu sehen das mein Baby leidet!
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Du solltest Dir vielleicht rechtzeitig eine Tier-KV zulegen. Dann ist sowas besser zu stemmen.

Abgesehen davon lassen sich heute auch viele TAs auf Ratenzahlung eine. Keinesfalls solte das Geld für eine unterlassenen Behandlung verantwortlich sein.
 
X

Xantara

Beiträge
5
Reaktionen
0
Nein, das soll es auf keinen Fall!
Ich werde mich auch erkundigen was das kostet. Weißt du ob Röntgen auch ohne Narkose geht? Hat jemand Erfahrung was eine Tierversicherung kostet und was die übernimmt etc.?

Was kostet sowas?
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Das letzte Röntgen hat bei etwa 70 Euro oder so gekostet. Normalerweise sollte es auch ohne Narkose, bzw. Sedierung gehen. Das kommt darauf an, wie ruhig das Tier ist.

Eine Krankenversicherung inkl. Operationskostenversicherung kostet bei einem jungen Tier so um die 17 Euro pro Monat. Ich schreibe Dir mal eine PN dazu.
 

Schlagworte

forl katze

,

forl vererbbar

,

forl forum

,
forl bei katzen
, FORL erblich, zahnfleischentzündung katzen forl, forl, forl kosten, katze forl, katzen forl, forl katzen, ist forl vererbbar, Forl katze kosten, katzen zahnfleischentzündung FORL, katzen zahnfleischentzündungen forl

Ähnliche Themen