Preiss in Ordnung?

K

Kate78

Beiträge
4
Reaktionen
0
Ich habe die Möglichkeit 2 Persekatzen zu bekommen. Sie
sind 1 Jahr alt und werden von einer Privatperson wg. Allergie abgegeben. Zusammen mit 2 Katzenbäumen, 2 Katzenklos einem Transportbehälter sollen sie 500 EUR kosten. Was meint ihr?
 
24.02.2004
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Preiss in Ordnung? . Dort wird jeder fündig!
T

Tabby82

Beiträge
81
Reaktionen
0
naja, also es kommt drauf an was es für perser sind.

wenn sie schöne tiere, den richtlinien entsprechen, stammbaum, alle impfungen, usw haben ist der preis ok.
 
K

Kate78

Beiträge
4
Reaktionen
0
Es ist eine Mischung aus Norwegischer Waldkatze u. Perser sie sind durchgeimpft u.kastriert.
 
T

Tabby82

Beiträge
81
Reaktionen
0
dann halte ich den preis schon für sehr hoch!

wenn man jetzt mal rein nach dem markt geht, sind die preise für
mischlinge ganz unten angesiedelt.

katzenklos, naja für 20 euro bekommst welche.
kratzbäume, kommt drauf an wie groß die sind, sind meistens
schon a bisel teurer...im gebrauchtmarkt aber auch nicht viel wert.

also ich würde da nicht mehr als 300 euro zahlen.
 
russian

russian

Ehren-Mitglied
Beiträge
14.547
Reaktionen
174
Hallo Tabby,

wenn man für das Zubehör einmal etwa 100Euro ansetzt, dann erwartest Du eine reinrassige Perser mit Papieren, geimpft und dem Rassestandard entsprechend für 200 Euro zu erhalten?.
Falls Du für diesen Preis ein entsprechendes Perserkitten aufziehen und anbieten kannst, würde ich es Dir abnehmen.


Viele Grüße
Russian
 
X

xray3279

Beiträge
151
Reaktionen
0
wir haben für unseren bicolour perser zusammen 500€ bezahlt. also pro katze 250€.

und eins verstehe ich hier nicht so ganz im forum, viele sind hier auf norm, DIN und stammbaum aus.

das wir uns perser geholt haben, war nicht geplant, sondern der tobi wurde wegen allergie abgegeben sina haben wir hinterher wegen tobi gekauft.

so und wenn man das geld hat, man findet die tiere suess, und will den preis bezahlen, warum sollte man es nicht tuen, bevor das tier im tierheim landet.
klar kann hier nun die standards diskussion los gehen ob er nun gerechtfertigt ist oder nicht. nur wir sind mit unseren beiden sehr glücklich auch ohne stammbaum. und beim tobi war auch schon zubehör dabei.


ob nun die tiere spez. rassenstandards haben oder nicht, ist doch egal zumindestens mir, wir hätten damals auch eine ekh genommen.
entscheide du ob für dich den preis bezahlen willst, ich finde es besser als hinterher im tierheim zulanden.

hier kannste unsere beiden anschauen https://www.katzen-forum.de/viewtopic.php?t=1586, und wie gesagt ob der preis nun zu hoch war oder nicht das ist uns scheiss egal, tobi haben wir vorm tierheim gerettet, und die züchterin von sina oh mann, sina war zu dünn, wurde zu früh abgegeben und hatte überall leuse und flöhe.
 
russian

russian

Ehren-Mitglied
Beiträge
14.547
Reaktionen
174
Hallo Xray,

es geht gar nicht so sehr um den Standard, ein Katzenkind liebevoll aufzuziehen und mit allem zu versorgen was für seine Gesundheit nötig ist, kostet seinen Preis, egal ob mit oder ohne Papiere.
Und wer sich eine Katze für vielleicht zwanzig Jahre als Freund ins Haus holt, sollte wirklich nach anderen Kriterien urteilen, als nur dem Billigpreis.
Ich finde daher den Preis den Kate hier erfragt völlig in Ordnung, wenn die Tiere gesund, geimpft und möglichst kastriert sind.

Viele Grüße
Russian
 
M

Meike

Beiträge
172
Reaktionen
0
Hallo Russian!

Es dreht sich aber doch nicht um eine reinrassige Katze, sondern um einen Mix. Und ehrlichgesagt finde ich das dann doch etwas überteuert.

Klar zahlt man bei Rassekatzen Ausstellungen, Stammbaum, Impfungen und Entwurmung mit, aber erste und zweite Position dürften in diesem Fall wohl wegfallen... :wink:

LG
Meike
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Hallöchen,

ob das zu teuer ist oder nicht, hängt nicht nur von den beiden Katzen ab, denke ich, sondern auch ein wenig von den "mitgelieferten" Kratzbäumen. Wie groß sind die denn?
Immerhin gibt es Kratzbäume, die für sich schon 500 Euronen kosten!

Auch sonst ist hier eine Preisdiskussion schwierig, da es sich nicht um Jungtiere handelt, sondern um eine "Notfallabgabe". Man müßte wirklich die Tiere selbst, ihren Pflegezustand und eben das ganze Drumherum sehen können, bevor man über den Preis urteilt.

@xray
Der Stammbaum sagt nichts über den Standard aus - und der Standard ist auch nicht wirklich das wesentliche, worauf man Liebhaber-Käufer achten sollte und warum man darauf achten sollte, daß Rassekatzen Papiere haben. Es geht hierbei vor allem um die seriöse Aufzucht, die Fürsorge und das nötige Wissen, das ein Kitten in den ersten Wochen seines Lebens erfährt. Der Stammbaum ist nunmal nicht einfach bloß ein Blatt Papier, auf dem Namen stehen! Es steckt weit mehr dahinter!!!

Gruß, Inge
 
russian

russian

Ehren-Mitglied
Beiträge
14.547
Reaktionen
174
Hallo Meike,

wie gesagt habe ich für das Zubehör etwa 100€ geschätzt. Aber ohne Stammbaum, Ausstellung etc. eine Impfung Schnupfen/Seuche, Tollwut und Leukose kostet etwa 50€ je Tier, die Kastration einer Katze etwa 70-90€, dann noch Entwurmung dabei und Du bist nicht weit weg von 200€.
Und was vielleicht noch dazu bedacht werden sollte, (leider) in gewisser Preis schafft einem Tier auch einen Wert, der ein Schutz sein kann.
In manchen Tierheimen bekommt man geimpfte und kastrierte Tier für eine Schutzgebühr von 80-100€, und das deckt niemals die Kosten, die dem TH entstanden sind.

Viele Grüße
Russian
 
M

Meike

Beiträge
172
Reaktionen
0
Hallo Russian!

Ohne Zweifel bringt eine Schutzgebühr Sicherheit, und mit ebenso wenig Zweifeln wird der Besitzer schon mehr als 200€ für die Katzen ausgegeben haben. Nur ist es ja in der Regel so, daß Katzen mit zunehmendem Alter im Normalfall nicht teurer werden, sondern trotz der vorher aufgekommenen Kosten eher "preiswerter" (wobei ich solche Begriffe für Tiere zum Ko... finde :roll: ).

Vermutlich ist das bei mir aber auch anders behaftet durch die Vogelvermittlung, für die ich mich noch engagiere. Gerade bei kleineren Vögeln ist es in der Regel so, daß man froh sein kann, wenn sich jemand mit guten Haltungsmöglichkeiten für die Kleinen findet, sodaß man eigentlich kein größeres Interesse an höheren Schutzgebühren hat. In der Regel beschränkt sich das auf die Tierarztkosten, die zum Durchchecken vor der Abgabe anstehen. Und das ist den meisten schon zu viel für ein Tier, das im Handel gerade mal 20 Euro kostet.

Vor diesem Gesichspunkt ist es bei mir so, daß ich gerne bereit bin, für abgegebenes Zubehör einen adäquaten Preis zu zahlen, aber nicht, dem Vorbesitzer die Kastration und die Impfungen im Nachhinein zu finanzieren. Denn daß solche Kosten anstehen, weiß man normalerweise, bevor man sich die Tiere anschafft. Und solche überzogenen Schutzgebühren wirken für mich eher wie ein Versuch, aus einem lästiggewordenen Tier doch noch ein wenig Profit geschlagen werden soll. Und das ist das, was mir dabei so richtig sauer aufstößt.

LG
Meike
 
russian

russian

Ehren-Mitglied
Beiträge
14.547
Reaktionen
174
Hallo Meike,

vielleicht fällt es diesen Leuten gar nicht so leicht ihre Katzen abzugeben, eine Allergie kann schon recht schlimm sein. Und mal ganz ehrlich, müßtest Du eines Deiner Tiere wirklich abgeben, wäre es nicht doppelt schwer das zum 'Billigpreis' zu tun?
Ich habe unter den Angeboten für eine Bekannte gepostet, die sich von Kastraten trennen muß. Diese Tiere kastrieren zu müßen war eine schwere Entscheidung, aber sie wird sie auf keinen Fall zum 'Schleuderpreis' abgeben, wie es manchmal gemacht wird, und das verstehe ich gut.
Wir kaufen so vieles im Leben, was wir haben möchten obwohl es nicht billig ist, sparen sogar dafür, aber bei einem Lebewesen, dem wir Liebe entgegenbringen oder doch sollten wird genau gerechnet.
Ich möchte nicht sagen, was ich für meine Katzen bezahlt habe, und ich habe es nicht mal eben aus dem Ämel geschüttelt. Aber sie waren meine Traumtiere, und ich bereue nicht einen Cent. Wenn ich wirklich einmal in der Situation wäre mich von einer trennen zu müßen, kannst Du Dir denken, wie schwer es mir fiele einen Preis zu bestimmen?

Viele Grüße
Russian
 
K

Kate78

Beiträge
4
Reaktionen
0
Es sind schon grössere Katzenbäume. Ich habe mal im Internet geschaut und diese kosten einer bis zu 100 EUR der andere um die 70 EUR. Wenn man die beiden Toiletten und die Transportbox rechnet sind es vielleicht ca. 240 EUR. Da die Sachen ja gebaucht sind würde ich 150 EUR anrechnen. Dann bleiben noch 350 für die beiden Tiger. Das ist doch ein angemessener Preiss oder? stammbaum hin oder her. Umsonst hat sie die beiden bstimmt auch nicht bekommen.
 
M

Meike

Beiträge
172
Reaktionen
0
Hallo Russian!

Wenn es danach ginge, müßte ich pro Katze Millionen verlangen :D ...

Vermutlich hast Du recht, und ich ziehe wirklich zu viele Parallelen zur Abgabe von Vögeln (von meinen Wellis mußte ich mich übrigens auch allergiebedingt abgeben, ich habe es umsonst getan, aber auch nur, weil ich die Menschen wirklich gut kannte). Denn es ist leider bei Wellensittichen ganz häufig so: Sie werden angeschafft, man stellt entsetzt fest, daß die laut sind, und folglich will man sie schnell wieder loswerden. Und oft genug mit der Prämisse, unterm Strich mit einem Plus da herauszugehen. Aber ich will wirklich niemandem Unrecht tun... :)

@ Kate: Ich habe für Moritz als Katzenkind 80€ bezahlt, und er ist auch ein Rassemix (Persermutter, Vater BKH und vermutlich auch Bengale). Aber letztlich mußt Du das entscheiden :wink: . Was sagt denn Dein Herz zu den beiden Katzen? Dann ist doch meist eh der Verstand nebensächlich... :D

LG
Meike
 
russian

russian

Ehren-Mitglied
Beiträge
14.547
Reaktionen
174
Hallo Kate,

Du siehst es richtig, umsonst wird die Besitzerin die Tiere auch nicht bekommen haben. Und wenn sie Dir gefallen, Du den Preis zahlen kannst, dann nimm sie, ich finde ihn nicht zu hoch.

Viele Grüße
Russian
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen