• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Katze kann bzw spring rückwärts runter

M

mikesch

Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo,

meine Mutter hat seit 4 Wochen 2 3,5 Monate alten Siamkatzen.

Es ist die Kleinste und die Größte aus dem Wurf. Nun merkte meine Mutter heute, dass die größere und gewichtigere Katze nicht richtig runterspringen kann. Sie
dreht sich, versucht es rückwärts und gibt es dann meistens auf. Hochspringen kann sie auch nicht all zu hoch, sie zieht sich eher an sachen hoch.
Zuerst haben wir gedacht, sie kann nicht so gut springen, da sie etwas fülliger ist als die Schwester.

Letze Woche wurden die kleinen das erste mal geimpft und durchgecheckt, der Arzt teilte mit, dass die Kätzchen gesund sind.

Jetzt frag ich mich, ob evtl. die "Behinderung" mit der Impfung zu tun hat? Vielleicht ist die Katze vernebelt oder so :oops:

Ansonsten ist sie nicht auffällig, sie spielt und tollt in der Wohnung herum, fressen tut sie auch normal.

Was kann das sein?

LG Katrin
 
04.07.2007
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Katze kann bzw spring rückwärts runter . Dort wird jeder fündig!
M

Mika1001

Beiträge
1.716
Reaktionen
7
Komisch - unser kleiner Grieche - ein Schecke mit Siameinfluss (blaue Augen, hochbeinig und muskulös) macht es auch so, wie Du das von der Siamkatze Deiner Mutter beschrieben hast. Er springt nicht auf den Kratzbaum sondern er zieht sich hoch :lol: Seine kleine Schwester, die so gar nichts siamesisches an sich hat springt wie ein Katzenteufel, allerdings hat sie eine komische Eigenart, wenn sie sich hinkauert: sie geht auf die Hinterbeine hoch, klappt beide Vorderpfoten ein und geht dann wie hydraulisch herunter - sieht zum Quieken aus :lol:
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Ich glaube nicht, dass das eine Impfreaktion ist.

War das denn vorher auch so?

Wusste der Arzt davon, als sie geimpft wurde?

Das könnte nämlich auch was mit den Gelenken, Sehnen etc. sein, oder was in der Art, das ihr Schmerzen bei gewissen Bewegungsabläufen verursacht, oder zumindestens unangenehm ist.

Einfach so hinnehmen würde ich das nicht.
 
M

Mika1001

Beiträge
1.716
Reaktionen
7
Ich dachte eigentlich daran, dass das vielleicht rassetypisch sein könnte? Unser Felix macht es geradeso und er springt einfach nicht sondern zieht sich an den vorderpfoten hoch, rennen kann er wie ein Wiesel und da setzt er auch die Hinterläufe ein.

Auch bei Felix hat der Tierarzt völlige Gesundheit diagnostiziert - er wird diesen Monat ein Jahr alt (seine Schwester auch)

Die Ragdoll springen grundsätzlich über kein Hindernis (Zaun etc.) während sie den Kratzbaum normal erklimmen und Mika unser Tollpatsch kann wunderbar hoch springen, landet jedoch jedesmal auf dem Kreuz. Das geht soweit, dass er vor der Landung oft schon prophylaktisch faucht :wink:
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Ich weiss es nicht.

Wir haben auch eine Mieze mit extremen X-Beinen! Sie heisst deswegen auch Xsie. :) Springen kann sie allerdings wie eine Tüte voller Eichhörnchen und viel besser und vor allem wesentlich spektakulärer als unsere Normalbeinigen.

Trotzdem würde ich das beim nächsten TA-Besuch mal abtasten lassen. Da Katzen eben Schmerzen gut verbergen können, bin ich bei solchen Auffälligkeiten lieber etwas "zu" kritisch.
 
M

mikesch

Beiträge
3
Reaktionen
0
Das komische ist ja, beim spielen und durch die wohnung laufen kann meine mutter keinen gehfehler oder ähnliches erkennen!

Wenn das kein ernstes Problem wäre, würde ich sagen, dass die katze höhenangst hat. 8)

Eben war sie auf den kratzbaum ganz nach oben unter die decke gekommen, mal schauen wie sie wieder runtergekommen ist. :shock:

sollte das in den nächsten tagen nicht verschwinden, muss wohl der doc nochmal besucht werden.

Hat jemand sonst noch eine ähnliche erfahrung gemacht?

LG Katrin
 
S

Sugarmia

Beiträge
47
Reaktionen
0
3,5 Monate sind die kleinen alt?
Soweit ich weiss entwickeln Katzen in diesem Alter Ihre motorischen Fähigkeiten. Ich beobachte dies gerade bei unserer kleinen. Sie hangelt sich irgenwo hoch und wenn sie wieder runter will sieht sie sehr unentschlossen aus und probiert es auch rückwärts. Unser tierarzt meinte dies wär völlig normal, weil die Lütte erst Ihre Fähigkeiten austesten und erlernen muss was sie kann. Mittlerweile kann sie auch auf Sachen rauf und runterspringen, wo sie vorher Probleme hatte. Wir animieren unsere Lütte beim Spielen mit einer Katzenangel zum Klettern und Springen und freuen uns jedes mal, wenn sie geschickter wird...

Ich würde sicherheitshalber vom TA nochmal abklären lassen, ob mit dem Kater alles ok ist.
Vielleicht ist er ja was seine motorische Entwicklung betrifft einfach nur ein bisschen langsamer...
 
O

Orphee

Beiträge
397
Reaktionen
0
meine kleine hat auch leichte x-beine hinten, aber die kann nicht nur springen sondern fliegen! ^^
meine große dagegen ist eher so die gemütliche, die springt zwar auch, aber weder soviel noch so hoch wie die kleine.
wenn also mit den gelenken nichts ist, dann hat eure eine wohl einfach keine lust zum springen.. *g* gibt doch bei den menschen auch mehr und weniger sportliche..
wir hatten auchmal zwei schwestern, von denen die eine sonstwo rumgeturnt ist, unter anderem auf der tür und statt zu sagen,dass sie raus will, ist sie auch lieber aus dem ersten stock vom balkon gesprungen um mal zu gucken was unten so los is.. die andere hat das überhaupt nicht gemacht. liegt wohl nicht nur an den genen, wie hibbelig die so sind.. ^^
 

Schlagworte

was heißt es wenn katze auf eine andere spring

,

kater kann nicht herunter springen

,

katze springt runter und verdreht sich

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen