Grau Tiernahrung

A

ardnaske

Beiträge
320
Reaktionen
0
Hallo,

ich hoffe hier ist jemand, der seinen Katzen das Futter von Grau gibt???

Ich möchte jetzt nämlich auf Grau
umsteigen und wollte mal wissen, wie ihr das so findet. Was ich auch fragen wollte, weil ich schon desöfteren gelesen habe, dass man von gutem Futter kein Kittenfutter nehmen muss. Mein Kater ist jetzt 13 Wochen alt. Würdet ihr im das Kitten-NaFu kaufen oder gleich das für ausgewachsene Katzen?

Danke für eure Antworten.

Gruß ardnaske
 
17.07.2007
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Grau Tiernahrung . Dort wird jeder fündig!
Satiah

Satiah

Beiträge
295
Reaktionen
0
Hallo Ardnaske,

ich füttere seit Anfang des Jahres Grau, bin aber auf der Suche nach einem anderen Futter. Mein Kater verträgt leider den Reis nich. Er bricht alle paar Tage die Reiskörner aus. Aber es gibt wenig Futtersorten, die keinen Reis enthalten.

Ansonsten finde ich Grau okay, vor allem, weil es auch 200 gr.-Dosen gibt.

LG
Satiah
 
A

ardnaske

Beiträge
320
Reaktionen
0
Hallo Satiah,

ok, das mit dem Reis muss mir jetzt ja nicht unbedingt passieren. Kann ja sein, dass meiner den Reis verträgt. Kommt ja dann auf die Katze an.

Aber ansonsten findest du das Futter schon gut? Weil ich schon bei verschiedenen Futter gelesen hab, dass es entweder richtig stinkt oder total matschig ist. Das ist hier nicht der Fall oder?

Und das mit den 200g Dosen ist echt net schlecht. Er braucht im Moment sowie so nur 100g am Tag. Von daher würde es mir ja länger reichen.

Gruß ardnaske
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
2
Probier es doch einfach aus. Letztlich entscheidet eh die Katze und der muss es schmecken.

Was den Geruch angeht: Meine Schäferhündin bekommt einmal pro Woche alte fleischige Knochen, d.h. sie werden in einem riesigen alten Topf (um Pilzsporen und Insekten fernzuhalten) mehrere Tage in der Sonne stehen gelassen um tu "reifen". Wenn man den Topf dann öffnet wird man fast ohnmächtig! :roll:

Und das ist für Inhousefütterung absolut nicht geeignet, deshalb füttere ich das nur draussen. Aber für Luise ist es wie Weihnachten und Ostern an einem Tag! Übrig gebliebene Knochen vergräbt sie übrigens auch fleissig und buddelt diese dann auch später bei Bedarf wieder heraus.

Wenn sie danach wieder ins Haus kommt um ihr Verdauungsschläfchen zu machen, wird sie hier von allen - insbesondere den Katzen - erstmal weiträumig gemieden. :mrgreen:
 
A

ardnaske

Beiträge
320
Reaktionen
0
Ok, aber was hat jetzt dein Schäferhund mit dem Katzenfutter zu tun? Versteh ich jetzt nicht ganz... :oops:
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
2
Es ging lediglich darum, dass es den Tieren zusagen muss, und nicht uns!

Was für uns unangenehm oder gar schrecklich riechen mag, kann für Tiere absolut attraktiv sein.

Katzen- und Hundefutter schmeckt uns ja auch nicht.
 
A

ardnaske

Beiträge
320
Reaktionen
0
Jap, das stimmt allerdings.

Ich kauf jetzt auf jeden Fall mal ein paar Dosen und schau ob er es frisst. Jetzt hätt ich aber trotzdem noch ne Frage. Von dem Grau gibt es auch Kitten-NaFu. Soll ich das kaufen oder kann ich auch das für erwachsene Katzen kaufen? Mir wurde jetzt nämlich schon öfters gesagt, dass er eigenltich auch das für erwachsene fressen kann. Stimmt das wirklich?? Ich will ihm ja nicht schaden...

Weil bei dem Kitten-NaFu gibt es nämlich nur 2 verschiedene Geschmackssorten. Und bei dem anderen gibt es mehr...
 
K

kratzbaum

Beiträge
333
Reaktionen
0
Meine Zwerge sind jetzt zwölf Wochen und fressen das normale Adultfutter.
In Kittenfutter soll angeblich mehr Kalzium sein. Aber das ist in dem Futter für Erwachsene Katzen auch enthalten. Soviel ich weiss, muss man kein Kittenfutter nehmen.

Steffi
 
A

ardnaske

Beiträge
320
Reaktionen
0
@ kratzbaum

kaufst du das Futter im Laden oder bestellst du es über´s Internet??

Gruß ardnaske
 
K

kratzbaum

Beiträge
333
Reaktionen
0
Meine Kleinen bekommen jetzt Animonda. Das kaufe ich im Fressnapf. Irgendwann werde ich vielleicht auf Grau oder Amora umstellen. Das gibt es hier auch in einem Laden zu kaufen.

Steffi
 
D

Der Maus

Beiträge
76
Reaktionen
0
Hallo,

meine drei Fellnasen bekommen seit ca. 1 Jahr Grau Naß- sowie ab und zu Trockenfutter.

Wird von allen dreien sehr gut angenommen und durch den hohen Fleischanteil sind sie sehr schnell satt :wink:
(Coonies können einem die Haare vom Kopf futtern :D :D )

Ansonsten gibts im Wechsel Animonda Carny, Schmusy, Miamor oder Rohfutter.
 
Kuhkatze

Kuhkatze

Beiträge
39
Reaktionen
0
Grau kann ich sehr empfehlen. Ich füttere meiner Katze von Anfang an dieses Futter, etwa seit der 7. Lebenswoche, sie kam sehr früh zu Uns.

Shiva ist sehr gesund und munter, eine schlanke und hübsche Katze. Ihr geht es gut mit dem Futter und schmecken tut es auch.
 
W

Wuseline

Beiträge
74
Reaktionen
0
kenne katzen, die bekommen grau, die sind zufrieden, sie bekommen das ausschließlich.

meine mögen kein grau.
ich fütter almo, porta 21, cosma, miamor feine filets

katzen sollten nicht öfter als 1-2 mal die wo fisch bekommen, leider gibt es sehr viele mischdosen.

der unterschied zum kittenfutter ist, dass es mehr kalorien enthält, welches sie bei dem Wachstum noch brauchen. du musst aber nicht unbedingt umsteigen.
 
W

Wuseline

Beiträge
74
Reaktionen
0
kenne katzen, die bekommen grau, die sind zufrieden, sie bekommen das ausschließlich.

meine mögen kein grau.
ich fütter almo, porta 21, cosma, miamor feine filets

katzen sollten nicht öfter als 1-2 mal die wo fisch bekommen, leider gibt es sehr viele mischdosen.

der unterschied zum kittenfutter ist, dass es mehr kalorien enthält, welches sie bei dem Wachstum noch brauchen. du musst aber nicht unbedingt umsteigen.
 
A

Adrina

Beiträge
63
Reaktionen
0
Also wir füttern unseren Miezen auch seit etwa 3 Monaten grau. Vorher haben wir noch unwissenderweise Whiskas und ähnliches gefüttert, bis ich in diesem Forum aufgeklärt wurde.

Eine unserer Katzen hat ganz schlimm mit Durchfall zu kämpfen gehabt, aber mit dem Grau ging es langsam weg. Wir geben immer Cosma, Almo nature, Royal Canin (TroFU) und Grau im Wechsel. Da haben sie viel Abwechslung und keinen Durchfall mehr.
 
E

etoile

Beiträge
170
Reaktionen
1
Ich füttere momentan hauptsächlich Mac's. Ist dem Grau sehr ähnlich, nur bedeutend günstiger!
Kittenfutter ist nicht notwendig solange due gutes Nassfutter gibst, was du ja machst. Und es ist bestimmt nicht schlecht, wenn du mehrere Sorten fütterst. Erstens damit du im Falle einer Rezeptänderung kein Problem hast wenn die Katze plötzlich das gewohnte Futter nicht mehr mag. Und zweitens ist jede Marke etwas anders in der Zusammensetzung, so hast du sicher eine ausgewogene Ernährung...

Nur die Menge erstaunt mich etwas. Frisst dein kleiner Kerl wirklich nur 100g Futter am Tag? Bekommt er ausschliesslich Nassfutter? Ich weiss nicht mehr genau wieviel meine Kater in dem Alter verdrückt haben, aber es ging ganz schnell auf gut 400g pro Tier am Tag hoch... Lass den Kleinen einfach fressen soviel er mag, dann lernt er ein gesundes Völlegefühl...

Auf Trockenfutter am besten ganz verzichten (oder nur als Leckerchen geben), aber das weisst du ja bestimmt schon. ;-)
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Beiträge
2.840
Reaktionen
46
Psst, der Kater der TE müsste mittlerweile stolze sechseinhalb Jahre alt sein ;)
 
Pini und Balou

Pini und Balou

Beiträge
579
Reaktionen
0
Ich füttere momentan hauptsächlich Mac's. Ist dem Grau sehr ähnlich, nur bedeutend günstiger!
Kittenfutter ist nicht notwendig solange due gutes Nassfutter gibst, was du ja machst. Und es ist bestimmt nicht schlecht, wenn du mehrere Sorten fütterst. Erstens damit du im Falle einer Rezeptänderung kein Problem hast wenn die Katze plötzlich das gewohnte Futter nicht mehr mag. Und zweitens ist jede Marke etwas anders in der Zusammensetzung, so hast du sicher eine ausgewogene Ernährung...

Nur die Menge erstaunt mich etwas. Frisst dein kleiner Kerl wirklich nur 100g Futter am Tag? Bekommt er ausschliesslich Nassfutter? Ich weiss nicht mehr genau wieviel meine Kater in dem Alter verdrückt haben, aber es ging ganz schnell auf gut 400g pro Tier am Tag hoch... Lass den Kleinen einfach fressen soviel er mag, dann lernt er ein gesundes Völlegefühl...

Auf Trockenfutter am besten ganz verzichten (oder nur als Leckerchen geben), aber das weisst du ja bestimmt schon. ;-)
100 g finde ich auch ganz schön knapp bemessen für ein Kitten.
Kleine Mäuse brauchen ja immer etwas mehr, obwohl mein Kleiner (jetz 7 Monate) damals auch ca. 150 g bekommen hat, mittlerweile knattert er auch locker das doppelte weg.. ich versuch da noch die richtige menge zu ermitteln... :)
soll ja pro sorte auch immer unterschiedlich sein...

trofu seh ich genau so... nur zur not und als leckerli vllt mal...

die frage wegen kitten futter wollte ich auch stellen, meiner bekommt nämlich auch schon ne ganze weile yarrah, animonda carny und jetz auch grau in der adult variante.. also ganz normal...
muss ich keine 'bedenken' haben und doch nochmal umstellen nein?
?
 
E

etoile

Beiträge
170
Reaktionen
1
Spezielles Kittenfutter ist reine Geldmacherei und absolut überflüssig!
 

Schlagworte

Grau Tiernahrung

,

grau tierfutter

,

grau tiernahrung katze

,
Tierfutter grau
, wo kann man grau katzenfutter kaufen, grau tiernahrung zusammensetzung, grau kitten, Wo kann man Grau Nassfutter für Kitten kaufen, tiernahrung grau nassfutter katze zusammensetzung, grau tiernahrung fressnapf, tiernahrung grau , grau-tiernahrung, grau tiernahrung katzen, grau tiernahrung kaufen, grau tiernahrung forum

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen