• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Erkältung, brauche Rat!?

A

akinna

Beiträge
339
Reaktionen
0
Hallo, mein Kater (6 Mon.) hat seit ca. einem Monat eine "kleine Erkältung" mit Niesen, Klarem Nasenausfluß und geschwollenen Lymphknoten. War auch bei TA gewesen, der hat mir homöopathisches Pulver gegeben.(vor ca.einem Monat) Es ist in der zeit mal wieder kurz besser gewesen
und dann kam wieder ein kleiner Rückschlag. Also es hat nicht wirklich geholfen.

War am Montag nochmals beim TA um zu fragen wie es weiter gehen soll. Er meinte das momentan recht viel zusammen kommt sprich die Kastration, der Zahnwechsel und und und. Fieber wurde sofort gemessen, hat er nicht.
Achso noch zum Kater: Er frisst SEHR gut, er spielt wieee verrückt, er ist ganz der "Alte"
Der TA meinte, er würde den Kleinen noch nicht so gern mit Antibiotika bombardieren und noch ein bisschen abwarten und das Pulver noch geben. Wenn ich es aber möchte könne ich ihm beim TA eine Immunspritze geben lassen.
Nun weiß ich garnicht so richtig was ich tun soll?! :? Wie würdet ihr entscheiden? :roll:

Liebe Grüße, akinna
 
29.08.2007
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Erkältung, brauche Rat!? . Dort wird jeder fündig!
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Eine "Erkältung" in Sinne des Wortes gibt es nicht! Es handelt sich immer um einen von Viren oder Bakterien ausgelösten Infekt.

Dagegen muss natürlich etwas unternommen werden. Und wenn das schon seit einem Monat so ist, kann es leicht auch chronische Erkrankungen nach sich ziehen.

Homöopathie ist eine feine Sache, aber bei solch langwierigen Erkrankungen müssen sicher andere Kaliber ran.

Ich würde also deutlich für Antibiotika plädieren, weil es schon so lange anhält und die bisherige Therapie offenbar völlig ergebnislos war.
 
A

akinna

Beiträge
339
Reaktionen
0
Naja wohl möglich das es auch ein Katzenschnupfen ist oder? :roll:

Ja dieses Pulver war im wahrsten Sinne "für die Katz"
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Hat denn der TA nicht auf Katzenschnupfen untersucht?

Wie sehen denn die Augen aus?
 
A

akinna

Beiträge
339
Reaktionen
0
Nicht das ich wüßte. :roll:
Kann man das über Blutuntersuchungen rausfinden? Wenn ja, er hat kein Blut abgenommen.
Die Augen hat er sich angesehen, die sind ok.
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Ich finde das mehr als seltsam und würde spontan dazu raten, einen anderen TA aufzusuchen.

Per Labor kann man Katzenschnupfen (es gibt mehrere Formen!) zweifelsfrei diagnostizieren.

Es kann doch nicht sein, dass man das einen Monat lang schleifen lässt, ohne eine genaue Diagnostik in Händen zu haben?
 
A

akinna

Beiträge
339
Reaktionen
0
Mmhh... merkwürdig. Dann warte ich erst garnicht bis morgen werde mich heute noch in die Spur legen und zu einem anderen TA gehen.
Danke... mal sehen was der meint.
 
A

akinna

Beiträge
339
Reaktionen
0
Hab eben angerufen, hab erst morgen einen Termin bekommen. Naja wat solls so kurzfristig, war eigentlich klar.
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Da es nicht außerordentlich akut zu sein scheint, wird es auch sicherlich kein Problem sein, bis Morgen zu warten.
 
A

akinna

Beiträge
339
Reaktionen
0
Nein, dass hat auch bis morgen Zeit. Aber wäre schön gewesen wenns heut noch geklappt hätte.
 

Schlagworte

katze erkältet rückschlag

,

katze immunspritze

,

Immunspritze Erkältung