• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Kleiner Kater hustet und niest

F

Flohteppich

Gast
Hallo zusammen,

mein kleiner Lucky ( ca. 4 Monate ) macht mir Sorgen.

Als ich ihn vor 5 Wochen zu mir holte, hatte er noch ein wenig Katzenschnupfen, der aber kurz darauf verschwunden war.

Vor 2 Wochen fing er dann an zu husten und zu niesen, allerdings blieben Nase und Mund trocken dabei. Von einer Triefnase o.ä. war nichts zu sehen.

Trotzdem ging ich zum Arzt und er kriegte eine Woche lang Antibiotika, was auch sehr gut geholfen hat.
Letzte Woche bekam er dann seine erste Schutzimpfung, die er wohl auch gut vertragen hat.

Tja, seit 3 Tagen ist er nun wieder am husten und am niesen; und wieder sind keine Triefspuren an Nase zu sehen.
Natürlich bin ich heute wieder direkt zur Ärztin gefahren, welche mir aber bestätigte, daß ein Katzenschnupfen mit Rotznase usw. einhergeht, die bei ihm definitiv nicht vorhanden ist.
Lediglich die Atemwege seien etwas angeschwollen, wogegen er eine Spritze und Saft bekommen hat, den er nun eine Woche lang nehmen muss.

Leider konnten wir keinen Abstrich von seiner Nase machen, da diese wohl noch viel zu klein ist.

Nun die Frage an Euch, ob es eventuell eine Art Allergie sein könnte ? Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht ???

Danke im Voraus für alle Antworten !

Liebe Grüsse
Nicole
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
2
Wurde ein Blutbild gemacht und was wurde ggfs. sonst noch untersucht?
 
F

Flohteppich

Gast
Kein Blutbild. Danach habe ich gefragt, ist aber wohl nicht nötig.

Er wurde abgehorcht und die Augen wurden untersucht.
 
F

Flohteppich

Gast
Mir passt es auch nicht, daß kein Blutbild gemacht wird. Sollte sich das ganze nicht binnen der nächsten Tage zurückentwickeln, findet mein nächster Besuch beim Tierarzt statt. Und dann wird ein Blutbild gemacht; ganz einfach !
 
A

akinna

Beiträge
339
Reaktionen
0
Hallo, mein Kater (6Mon.) hat auch Schnupfen bekommen. Es fing alles mit Niesen an. Dann bemerkte ich immer mal einen Tropfen (klare Flüssigkeit) an seiner Nase. Er schniefte auch bzw.es hörte sich an wie schnarrchen beim schlafen. :shock:

Bin zum TA. Der meinte erstmal homöopat. Pulver geben. Es wurde aber nach ca.einem Monat nicht besser. War dann nochmals da. Wieder nix passiert, es wurde nur gesagt, dass man ihm ne Immunspritze geben könnte wenn ich das will. Er meinte aber das das noch nicht sein müßte. Die Lymphknoten waren geschwollen, aber kein Fieber. Er hatte auch den einen Tag eine kleine "Eiteransammlung" in seinem Auge.

Dann hab ich den TA gewechselt weil ich sehr unzufrieden war, nun bekommt er Antibiotika. Nach einer Weile kann so eine Geschichte ja auch chronisch werden. Ich habe das Gefühl, dass es schon besser geworden ist nach 4 Tagen.
Ich verstehe nur nicht, warum man immer alles erbetteln muss und der TA immer so lange mit irgendwelchen Therapien wartet!? :roll:
 
F

Flohteppich

Gast
Hallo Akinna,

das klingt ja nicht gut ! Schon blöd, wenn die Tiere krank sind. Aber schlimm ist, wenn es die Kleinen trifft !

Wie geht es ihm jetzt ??

Hat er denn einen rotzigen (entschuldige) Schnupfen gehabt ??

Mein Kleiner hustet und niest nämlich trocken, was ich sehr merkwürdig finde. Meine Tierärztin erklärte mir, daß ein Katzenschnupfen mit Triefnase und glasigen Augen einhergeht. Beides hat er nicht.
Die meinte auch, daß er für einen Nasenabstrich wohl zu kleine Nasenlöcher hätte. Tja, man wundert sich immer wieder über die heutige Medizin....

Ich habe mich soeben wieder erschrocken, als er hustend auf dem Aquarium saß. Ich denke, daß ich noch 2 Tage warten werde. Wird es dann nicht besser, gehe ich zur anderen Tierärztin in der Praxis.

Es kann doch irgendwie nicht sein, daß man nicht rausfinden kann, woran er leidet. Überempfindlich reagiere ich doch auch nicht, oder ?
Andere Mütter rennen wegen jedes quersitzenden Furzes zum Hausarzt, und ich mach mir eben Sorgen um mein Katzenbaby. Zu recht !


Liebe Grüße
Nicole
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
2
Ich würde die Ärztin auch mal in Hinsicht auf Allergien und Herz befragen. Soweit ich weiß, sind manche Deformationen des Herzens (Vergrößerung) per Abhören nicht festzustellen.
 
A

akinna

Beiträge
339
Reaktionen
0
@flohteppich: :D
Es geht ihm jetzt deutlich besser.
Na klar macht man sich Sorgen um die kleinen Mäuse!!! Ich kann dich voll verstehen! :? Ich denk jeder hier kann das!

Und noch dazu kam, dass er am Sonntag hinkend ins Wohnzimmer stakste und wir den nächsten Schreck bekamen was er denn jetzt schon wieder haben könnte!? :shock: Haben erstmal nen Tag abgewartet... Er humpelte immernoch.

War heute beim TA wegen dem Füßchen, ist aber gott sei Dank nix schlimmes. Hab Schmerztropfen für ihn bekommen und er wirkt schmerzfrei und entspannt :wink:
Ooohh man, immer wieder was neues :!:

Aber eine Katze hustend stell ich mir auch schlimm vor! :shock: Halt mich auf dem Laufenden! :wink:
 
N

nicole1

Beiträge
174
Reaktionen
0
Hallo,

na, wie geht es Deinem Kleinen?

Meine hatte auch Schnupfen, als dieser weniger wurde bekam sie Husten.
Mein TA hat mir erst Tabletten mitgegeben, die aber leider gar nicht geholfen haben.
Dann hat sie drei Wochen lang Spritzen fürs Imunsystem bekommen, die aber auch nicht wirklich geholfen haben...

Ich habe dann den TA gewechselt...
Sie hat am Freitag einen Saft bekommen den sie zwei mal am Tag nehem muss, ist zwar ein bisschen schwierig, aber dafür hilft es...
Seit Sonntag habe ich sie nicht mehr husten gehört... :)

Vielleicht solltest Du auch wirklich mal einen anderen TA befragen...

Lieben Gruß
Nicole
 
F

Flohteppich

Gast
Hi Akinna,

schön, daß es ihm besser geht ! Die kleinen Stinker können ein so richtig ins Sorgenmeer treiben, was ? ;-) Was hat er denn an der Pfote ??

Als ich Montag mit den beiden Kleinen vom Tierarzt ins traute Heim zurück kam, begrüßte mich meine Dicke auch humpelnderweise. Also musste ich am nächsten Tag nochmals zum doc. Die Dicke hat eine Spritze sowie Tabletten bekommen. Gestern abend wurde es schon deutlich besser, kann aber auch noch eine Art Schockzustand gewesen sein :)

Ich denke, sie ist noch ziemlich zerknirtscht wegen des Tierarztbesuches, da sie nämlich derzeitr immer noch oben in den Schränken hockt :)




Hallo Nicole,

übrigens, ein wirklich ausgesprochen schöner Name ;-)

Mensch, das klingt ja nach einer fast schon neverending-story !
Wie alt ist denn die Kleine ??

Meine Fellnase ist vermutlich ein Maikind, also schätzungsweise 4 Monate alt. Er hatte schon in den ersten Wochen einen dicken Schnupfen, der aber wohl behandelt wurde.

Als er zu mir kam, war davon nichts mehr zu hören bzw. zu sehen. Naja, wie Du vielleicht im Forum gelesen hast, ist er mir direkt einen Tag nach seinem Einzug vom Balkon gehopst und war über Nacht verschwunden.
Als ich ihn dann wieder eingefangen hatte, ist er am selben Tag die Treppe runtergepurzelt. Er litt zu der Zeit zusätzlich an einer Augenerkrankung und bestand zu 90 % aus Haut und Knochen.
Kurzum, er war ein Häufchen Elend, was sich also schon kurz nach seiner Geburt als Sorgenkind herausgestellt hat ;-)

Seit knapp 2 Wochen läßt er sich nun auch von mir anfassen und streicheln, worüber ich natürlich sehr dankbar bin !
Ich dachte also, er wäre über den Berg und nun könnte es nur noch aufwärts gehen.

Vertan, vertan; sprach der Hahn... ;o)

Die Pillen, die er vor knapp 2 Wochen von der Tierärztin bekam, zeigten eigentlich auch fix Wirkung. Dabei handelte es sich um ein Antibiotika. Vergangenes Wochenende kam die Husterei und Nieserei wieder zurück, wobei er derzeit eigentlich nur noch hustet. ( es klingt fast wie ein Krupphusten, den ich mal als Kind hatte )
Am Montag hat man ihm dann eine Spritze verpasst und diesen milchigen Saft, den ich ihm nun zweimal täglich ins Essen mogle.

Einen Herzfehler schließt die Tierärztin aus, danach hatte ich sie schon gefragt. Nach meiner laienhaften Meinung zu urteilen könnte es auch eine Bronchithis sein, die sich eventuell aus seinem damaligen Schnupfen gebildet hat.

Ich denke, daß ich noch bis morgen warte. Sollte der Husten dann nicht deutlich besser sein, geht es wieder ab zur Tierärztin., Aber diesmal zu der anderen.

Schönen Gruß
Nicole
 
N

nicole1

Beiträge
174
Reaktionen
0
Hallo Nicole,

danke :D

Meine Kleine ist auch ein Maikind und 17 Wochen alt

Das war für Deinen ja nun wirklich nicht der schönste Start ins Leben, aber jetzt wird ja alles besser...

Meine hat mit dem Husten und schnupfen nach der ersten Impfung angefangen... Naja und dadurch das sich das jetzt alles so lange hingezogen hat, können wir jetzt nochmal von vorn anfangen... Aber wofür sollte ich mein Geld ansonsten ausgeben, wenn nicht für meine Tiere :lol:

Ist doch schön wenn sich sein Vertrauen Dir gegenüber schon so gefestigt hat...
Meine neue Katze ist von einem Bauernhof wo sie umgebracht werden sollte, sie ist noch sehr ängstlich, ich hoffe sie entwickelt sich so schön wie Deiner !

Ich drücke Euch die Daumen das Deine kleine Fellnase schnell wieder gesund wird !

Lieben Gruß
Nicole
 
A

akinna

Beiträge
339
Reaktionen
0
Er hat einen Zerrung. Er bekommt einmal am Tag Tropfen, die helfen ihm sehr gut!
Gestern hat er als Erstgabe gleich mal die doppelte Dosis bekommen und schwebte auf Wolke 7 :lol:
Leider ist er heute wieder ein bisschen gehumpelt, naja so schnell geht das eben nicht :)
 
F

Flohteppich

Gast
Hallo Akinna,

so eine Zerrung ist ganz schön lästig; aber ich bin froh, daß es nichts Ernsthaftes ist.

Ich kenne das selber von meinen ungeschickten Füßen :)
Hatte früher öfters mal eine Zerrung, die auch immer ganz schön Schmerzen verursacht hat. So ein Bruch soll ja ironischerweise weniger Schmerzen mit sich bringen.

Kannst Du ihn denn einigermaßen ruhig halten opder ist das gar nicht nötig ??



Hi Nicole,

da hast Du ja auch noch so einen winzigen Flohteppich, was ? Eigentlich ein wenig schade, daß sie nicht so klein bleiben ;-)

Merkwürdig; als meiner letzte Woche seine erste Impfe bekam, wurde die Erkältung auch wieder schlimmer.
Ich fragte die Tierärztin schon, ob sich in der Erst- Impfung eventuell Erreger befinden, welche die Erkältung wieder zum Vorschein brachten. Dieses verneinte sie mit der Begründung, daß sich in diesem Impfstoff keine Erreger befinden würden.

Ja, das liebe Geld. Erinnere mich bitte nicht daran ;-)
Aber man gibt's ja doch gerne aus für die Stinker, oder ?!

Meine beiden neuen Katzen stammen auch von einem Bauernhof, wo sich kein Mensch um sie gekümmert hat. Sie hatten diverse Krankheiten, wovon sie jetzt glücklicherweise fast komplett befreit sind.

Mach Dir keine Gedanken:
Mein Lucky (das Sorgenkind ) ist erst in den letzten beiden Wochen etwas zutraulicher geworden. Seine Schwester dagegen schon viel eher.

Du weisst ja: einfach mit Liebe, lecker Futter und Geduld überhäufen, dann werden sie schon irgendwann weich :)
Bei dem einen geht's schneller, bei dem anderen dauert's länger. Aber irgendwann kriegst Du sie doch geknackt :)

Jedenfalls wünsch ich Dir viel Geduld ! Mir fiel's ja schon etwas schwer, allerdings hat es sich auch gelohnt.


So, ich koche den drei Zeckenhotels jetzt ihr Essen. Mal sehen, ob's ankommt....


Liebe Grüsse
Nicole
 
A

akinna

Beiträge
339
Reaktionen
0
Also ruhig halten geht bei dem Floh garnicht!!! :D
Wenn er seine Tropfen bekommen hat geht es ihm sehr gut und er hat keine Schmerzen (so wirkt es jedenfalls
Wie gehts denn deinem Kleinen? Erzähl mal.... :roll:
 
F

Flohteppich

Gast
Hi Akinna,

ist ja schon ein paar Tage her, daß ich dieses Thema gestartet habe. Zwischenzeitlich ging es dem Flohbeutel auch schon wesentlich besser.

Seit zwei Tagen niest er nun wie verrückt. Dafür ist der Husten verschwunden :roll:

Leider konnte ich gestern nicht mit ihm zur T.Ä. gehen, es hat zeitlich einfach nicht gepasst. :evil: :evil: :evil:
Allerdings fahre ich nachher zu einer anderen T.Ä.. Hoffentlich kann diese ihm langfristig helfen.

Das Merkwürdige an der Geschichte ist, daß er keine Rotzenase und keine Triefeaugen hat. Er niest einfach nur als würde er auf irgendetwas allergisch reagieren. Aber auf was ???? Verdammt !!!!! :roll: :evil: :? :D

Der Kleine ist nun 2 Mal mit Antibiotika behandelt worden, langsam reicht mir das richtig! Das kann doch gar nicht so gesund für ihn sein, zumal dann irgendwann auch die Geschichte mit der Immunität auftreten wird.

Naja, ich werde jedenfalls heute darauf bestehen, daß der Kleine, bildlich gesprochen, von innen nach außen gekrempelt wird. Kann doch nicht sein, daß er die ganze Zeit vor sich hinkränkelt.
Ihm geht es zwar gut dabei, er spielt auch viel und frisst vernünftig.
Aber irgendwas liegt im Argen !

Manno, ich wäre besser selber Tierärztin geworden !



Was macht denn die Zerrung von Deinem Stinkerchen ?
Geht's ihm besser ?

Bei meiner Dicken zieht sich die Zerrung richtig in die Länge. Ihr geht es zwar schon besser, sie frisst auch wieder gut und schottet sich nicht mehr ab; allerdings muss sie immer noch ihre Tropfen kriegen.
Ich hoffe, daß wir wenigstens in ihrem Fall auf gutem Wege sind ! :)

Alles Liebe
Nicole
 

Schlagworte

katze hustet und niest

,

katzenbaby hustet

,

meine katze hustet und niest

,
katze niest und hustet
, kleine Katze hustet, kater hustet und niest, katze hat rotznase, meine katze niest und hustet, katze niest trocken, katze rotznase grün, mein kater hustet und niest blut, katze hustet niest, katze niest nase trocken, meine katze hat rotznase, kater hat rotznase

Ähnliche Themen