Dreht jetzt mancher Vegetarier am Rad??? :evil:

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mona

mona

Beiträge
85
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

schaut euch das hier mal an. Mir standen die Haare zu Berge, als ich diesen Schwachfug las. Ich hab
immer noch meine Hasskappe auf und überlege, wie man diesem Menschen beikommen kann! Für mich fällt das unter Tierquälerei. Da sind auch Zutaten bei, die wirklich bedenklich sind, z. B. Soja (Allergie-Auslöser), Knoblauch (Heinzsche Anämie)...

Will damit keinesfalls alle Vegetarier über einen Kamm scheren. Ich kenne etliche Vegetarier, die ihre Katze sogar erfolgreich roh ernähren...

1000 und 1 Gruß
Mona

Seminarreihe:Wie ernähre ich meine Katze vegetarisch?*

Der Amerikaner James A. Peden gründete 1986 in Troy, Montana (USA) eine Firma, die ein von ihm entwickeltes Nahrungsergänzungspulver für Katzen und Hunde vertreibt. Seit dem ist es möglich, diese Tierarten ohne jegliche Produkte tierischer Herkunft zu ernähren. Seine empirischen Forschungen an der Universität von Oregon wurden durch zahlreiche* Beiträge von Wissenschaftlern und Statistiken* bestätigt.************************************************

Im Gegensatz zu Hunden, die Omnivoren (Allesfresser) sind, ist die Ernährung bei Katzen fast ausschließlich karnivorischer (fleischfressender) Natur. Ist es da nicht widersprüchlich, Katzen ohne jegliche tierische Produkte zu ernähren? Spielt man nicht der biologischen Entwicklung völlig entgegen? Macht man Tiere nicht zum Ernährungs- Sklaven? Die Antwort hierauf* lautet eindeutig Nein!* Und** dies* hat* überzeugende Gründe:

Die Internationale Vegetarier Union (IVU) vertritt die wissenschaftlichen Erkenntnisse empirischer Langzeitstudien, nach denen eine vegetarische Ernährung für Katzen und Hunde nicht nur möglich, sondern auch wünschenswert ist. Diese verhindert Ausbeutung, Grausamkeit, Müllerzeugung und Umweltzerstörung. Zu beachten ist zusätzlich eine Komplettierung des Futters mit einem Nahrungsergänzungspulver, welches neben Mineralien und Vitaminen, die lebensnotwendige Aminosäure Taurin enthält. Ein Mangel führt zur raschen Erblindung, bis hin zum Tod!

Auch für den Tierarzt David Jagger der medizinischen Fakultät der Universität von Cinncinati***** (USA) stellt eine vegetarische Katzenernährung eine gewaltfreie, gesunde und sich evolutionär entwickelnde Ernährungsform da.

Ein Kundin von James Peden aus Connecticut (USA) schreibt dazu: "Das Füttern unserer Katze war die allerletzte Verbindung zum Schlachthof. Wir sind wirklich froh, diesen Kontakt endlich beenden zu können.“

In ihrer natürlichen Umgebung* ist die Katze (bis jetzt) ein fast ausschließlicher Jäger, der aus einem Überlebenswillen* heraus ( töte, oder verhungere ) handelt, und dem die Jagd erlernt ist. Da die Hauskatze (Felis domestica), wie wir sie kennen, wenig mit ihren wilden Verwandten gemeinsam* hat, ist* es* für* sie durchaus natürlich* veganes Futter zu* essen.

Das Seminar behandelt zunächst grundsätzliche Aspekte vegetarischer Katzenernährung und gibt Einblicke in einschlägige* Literaturhinweise. Das Hauptaugenmerkt liegt auf* der Herstellung von geeignetem Weich – und Hartfutter, welches die Kriterien einer gesunden Ernährung vollends erfüllt. Wichtig sind hierbei die richtige Zusammensetzung pflanzlicher Eiweiße und Proteine, sowie* eine leicht* säurebildende* Stoffwechselfunktion. Einige Beispiele hierfür* sind:

Kichererbsen, Seitan (Ein asiatisches Gericht aus Glutenmehl), einige Gemüsesorten, aber auch Zusatzstoffe, wie zum Beispiel mangnesiumarme Hefe, oder Vitamin C. Abschließend erhalten die Teilnehmer geeignete Kontaktadressen bewährter Futtermittellieferanten.

Das Seminar startet* am 28. März 04 (Bierweg 9) und findet jeden letzen* Sonntag im Monat statt. Um rechtzeitige telefonische Anmeldung wird* gebeten. Die Veranstaltung ist auf zehn Teilnehmer begrenzt.Weiterführende Internetinformationen werden den Teilnehmern auf Wunsch zur Verfügung gestellt.

Mit freundlichen Grüßen*************************** **

Herstellung von vegetarischem Katzenfutter

Grundrezept Seitan:
Zutaten:
Weizenglutenpulver
Wasser
Gemüsebrühwürfel (salzarm)
Majoran
Knoblauch
Soja Sauce
a)**** Jeweils 250 g Mehl und 300 ml Wasser in eine Schüssel tun und sehr schnell (!) mit dem Küchenmixer durchquirlen, bis eine gummiartige Masse entsteht.
b)**** In einen sehr großen Topf, 2 Liter Wasser füllen. Dazu kommen zerkleinerte Brühwürfel (z.B. von Rapunzel. 4 Stück ), ein gestrichener Teelöffel Majoran, eine Prise Knoblauch und ein Teelöffel Sojasauce.
c)***** Den Seitan in kleine Bröckchen schneiden und der Brühe zufügen. 20 Minuten bei schwacher Hitze kochen. Da der Seitan aufgeht, des öfteren umrühren.
d)**** Jetzt den Seitan entnehmen, absieben und mit einer Kartoffelpresse vorsichtig entwässern. Anschließend abkühlen lassen, in geschlossenen Behälter einfrieren und nach Bedarf portionsweise auftauen.

Tipp: Seitan kann sehr gut mit etwas Distelöl leicht angebraten werden.

Grundrezept Naßfutter:
Zutaten:* (ausreichend für eine Katze – ca. 14 Tage)
500 g Kartoffeln (gekocht)
450 g Seitan (kleingeschnitten)
400g Kichererbsen (gekocht)
250 g vegetarische Paste, (z.B. Delikatesse, Shitake Pilze)
150 g Süßerbsen (frisch, ungekocht)
100 g Blumenkohl (gekocht)
50 g Mais (frisch, ungekocht)
50 g Möhren (klein geraspelt und gekocht)
50 g Brechbohnen (gekocht)
Die Süßerbsen, Möhren, den Blumenkohl, Mais und Seitan getrennt mit einer Kartoffelpresse entwässern. Die Kicher- und Süßerbsen, den Mais, Möhren, sowie die Brechbohnen mit einer Küchenmaschine zerkleinern. Die Kartoffeln durch die Kartoffelpresse zerquetschen.

Alle Zutaten mit einem Küchenmixer gut durcharbeiten, gut abkühlen lassen und in kleine Schraubgläser füllen.

Für die tägliche Zubereitung etwas Futter in eine Tasse geben, und ca. 2,5 g Nahrungsergänzungspulver (Lebensnotwendung !!!) untermischen. Im Dampfbad erwärmen (bessere Freisetzung von Geschmacksstoffen) und zusammen mit kleingeschnittenem Seitan ( 20 bis 50 g pro Mahlzeit) erwärmen und anrichten. Die notwendige Pulvermenge beträgt 5 g/ pro Tag. Geschmackliche Verbesserung erreichen wir durch etwas Kürbis-Reispastete (etwas mit Wasser verdünnen und ebenfalls erwärmen. (Auch etwas Gemüsebrühe, dient als Appetitanreger; jedoch nicht regelmäßig). Das zusätzliche Vermischen mit vegetarischem Hartfutter von AMI CAT (10 bis 20 g pro Mahlzeit ist sehr empfehlenswert).

Herstellung Katzenhartfutter:
2 Tassen Roggen über Nacht in Wasser einweichen, anschließend auf einem Backblech ausbreiten und durch ein zweites abdecken (schnellerer Keimvorgang). Insgesamt 3 Tage keinem lassen, pro Tag einmal durchspülen. Am letzten Tag den gekeimten Roggen ´relativ´ austrocknen lassen ! (sonst ein vermatschen im Fleischwolf)

Dann den gekeimten Roggen im Fleischwolf zerdrehen. In einer Schüssel wird dieser mit 10 g Backpulver und 2 Eßlöffeln Distelöl (geschmacksneutral) zu einem Teig geknetet. Jetzt ausrollen (sehr dünn, max. 0,5 cm) und in kleinere Stücke auf einem Backrost bei leicht geöffneter Ofentüre (50 Grad)* ca. 4-6 Stunden fest backen. (Rohkostqualität). In einem offenen Behälter lagern.

Für die Katze das Futter mundgerecht zerkleinern und vermischt mit Margarine und vegetarischer Paste servieren.

Erweiterter Futterhorizont:
Nori Algen (jodarm) in geringer Menge
Eisberg oder Nüßchensalat mit etwas Öl (Distel, Olivenöl) servieren.
Grünkohl gekocht, verdickt mit Kartoffelmehl oder Agar-Agar
Soja Käse
Magnesiumarme (!) Hefe
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
05.03.2004
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Dreht jetzt mancher Vegetarier am Rad??? :evil: . Dort wird jeder fündig!
tigerlily

tigerlily

Beiträge
3.244
Reaktionen
0
Hallo,

ich habe eine Freundin die ist Vegetarier und hat drei Katzen, sie füttert ernährt ihre Katzen aber nicht Vegetarisch. Aber wie gesagt, man soll ja nicht alle über einen Kamm schehren. Ich verstehe nicht das sowas noch gut geheißen wird, denn man darf unser Essenverhalten nicht auf die Tiere übertragen. Mal im Ernst dort fehlen doch wichtige Nährstoffe. Das eine Katze sowas überhaupt anrührt??? Das einzige was meine Katze mir versucht zu klauen ist Mango,Apfel und Erdbeeren (damit wird liebendgern gespielt) :wink: ! Wäre ja genauso als ob ich meinen Nagetieren Fleisch geben würde, wenn ich ein Fleischesser wäre :roll: !

gruss

tigerlily
 
mona

mona

Beiträge
85
Reaktionen
0
Huhu,

hast völlig recht mit dem Nagerbeispiel. Allerdings mach(t)en die Bauern ja gerade diesen Fehler mit den Rindern und Tiermehl... :( Manche Menschen werden es wohl nie begreifen.

Übrigens hab ich heute das Thema Ernährung mit meiner TÄin gehabt. Die schüttelte auch nur den Kopf, als ich von diesem vegetarischen Zeugs erzählte und war fassungslos. Sie sagt, sie reden nun wirklich schon, was die Futtermittel angeht, aber sie kommen einfach gegen diese Reklame nicht an.

1000 und 1 Gruß
Mona
 
M

Meike

Beiträge
172
Reaktionen
0
Hallo Mona!

Wenn ich solche Beiträge, wie den von Dir zitierten, lese, kriege ich nur noch einen Hals... :evil:

Man kann Katzen vegetarisch ernähren, genau wie ein Mensch sich tagtäglich von Fastfood ernähren kann. Daß letzteres nicht gerade zur Lebensverlängerung beiträgt, ist hinlänglich bekannt. Bei ersterem ist es genauso. Katzen brauchen tierisches Protein.

Meiner Meinung nach sollte sich niemand Raubtiere wie Hunde oder Katzen anschaffen, der damit nicht leben kann, daß diese Tiere Fleisch brauchen. Diesen Menschen kann ich Wellensittiche empfehlen (Körnerfresser) oder auch Kleinnager. Vorsicht bei Mäusen: die lieben Mehlwürmer.

Fleischfresser vegetarisch zu ernähren, ist in meinen Augen falsch verstandene Tierliebe.

LG
Meike
 
K

Kätzchen15

Beiträge
5
Reaktionen
0
HI!!!
Wer kommt eigentlich auf die doofe Idee, Katzen vegetarisch zu ernähren?? :twisted:
Diejenigen, die so etwas verfüttern, brauchen sich nicht über irgendwelche Mangelerscheinungen und Krankheiten bei ihrer Katze wundern.
Immerhin sind Katzen Fleischfresser und werden es auch bleiben, da können die Leute, die meinen Katzen vegetarisch ernähren zu können, auch nichts dran ändern. Wieso schaffen sie sich dann überhaupt Raubtiere an???

Viele Grüße
Kätzchen15
 
tigerlily

tigerlily

Beiträge
3.244
Reaktionen
0
Hallo,

ich denke das viele Menschen die Tiere zu sehr vermenschlichen, indem sie ihre Gewohnheiten auf das Tier übertragen. Viele denken das was man selber ißt, für das Tier nichts schaden kann. Eine ältere Dame gibt jeden morgen ihrem Hund eine Scheibe Rosinenweck mit Leberwurst. Das sind halt so einige Beispiele um sie zu nennen. Mein kleiner Racker bekommt ab und an auch ein kleines Leckerli, in Form von ein wenig gekochten Schinken oder mal Thunfisch in eigenem Saft. Ich verstehe diese Menschen einfach nicht, und dann wundern sie sich dass das Tier irgendwann krank ist oder dies sogar schlimmsten falls zum Tode führt.

gruss

tigerlily
 
russian

russian

Ehren-Mitglied
Beiträge
14.547
Reaktionen
161
Hallo Meike,

Raubtiere vegetarisch ernähren zu wollen ist nicht nur falsch verstandene Tiereliebe, in meinen Augen ist es tierschutzrelevant.
Für mich selbst kann ich entscheiden ob ich mich vegetarisch ernähren möchte, kann ich aber mit der natürlichen Ernährungsweise eines Fleischfressers nicht leben, darf ich diese Tier nicht zu mir nehmen.
Da wird immer wieder über Tierversuche geklagt, was ist vegetarische Ernährung für Fleischfresser anders als eine Spiel mit ihrer Gesundheit?.

Viele Grüße
Russian
 
mona

mona

Beiträge
85
Reaktionen
0
Huhu,

fällt euch denn was ein, wie man diesem Menschen beikommen kann? Ich denke mal, diese dämliche Ansicht im Web zu verbreiten ist sicherlich nicht strafbar :( Aber wie wäre es, wenn wir auf diesen Schwachfug bzw. diese Tierquälerei aufmerksam machen und jeden darum bitten, eine Protestmail zu schreiben? Würden Tierschutzorganisationen vielleicht tätig werden? Ich habe keine Ahnung. Leider gibt es immer wieder Leute, die so was glauben.

Was die Übertragung von Essgewohnheiten angeht: Mich schüttelt es bei dem Gedanken, dass ich vielleicht ne Maus essen soll :lol: Aber meine TÄin hat gestern auch wieder von diesen Leuten erzählt, die die Miezen dick und fett füttern und es nicht sehen... :(

1000 und 1 Gruß
Mona
 
M

Meike

Beiträge
172
Reaktionen
0
Hallo Mona!

Leider wirst Du bei der weiteren Recherche zum Thema einige Tierschutzorganisationen finden, die diesen Unfug auch noch unterstützen und propagieren. Der Vehemenz, in der ich darüber denke, verleihe ich hier jetzt lieber keinen Ausdruck, weil Frank und Martina sonst editieren müßten :wink: .

Was der Tierhalter für sich selbst entscheidet, ist mir ziemlich wurscht. Allerdings finde ich es auch schon haarig, wenn eine Mutter für ihr Kind entscheidet, daß es vegetarisch leben muß.

Derartige Fütterung ist in meinen Augen Tierversuch pur (nur ohne die ordentliche statistische Auswertung am Ende :wink: ), und ich möchte nicht wissen, wie viele Lockstoffe/Geschmacksverstärker da reingekippt werden mußten, damit eine Katze da überhaupt drangeht.

LG
Meike
 
mona

mona

Beiträge
85
Reaktionen
0
Huhu Meike,

hast ja recht :( :( :( Also werde ich jetzt vor Wut in die Tischkante beißen. Am liebsten würde ich dem Kerl persönlich meine Meinung ins Hirn prügeln *grumpf*

1000 und 1 Gruß
Mona
 
Frettchen

Frettchen

Beiträge
458
Reaktionen
0
3 Buchstaben: OMG

Ich glaubs ja nicht, das ist der grösste Schwachsinn den ich bis jetzt gehört habe... Wie kann man im Ernst nen vegetarichen Ernährungsplan für Hunde und Katzen aufstellen? Also wenn eine Katze draussen rumstreunt, was frisst sie? -Ich denk die fängt sich Mäuse und klaut keine Kartoffeln vom Bauern^^

Sowas Bescheurtes, wo dir jeder Arzt als Mensch sogar sagt das vegetarisch nicht so gesund ist und du zich Vitamin und Aufbaupräparate schlucken musst...

Ich sach nur OMG
 
F

Felidae

Gast
Komisch.
Ich bin Veganer und mein Arzt sagt, dass ich gesund lebe und das OHNE aufbaupreperate oder wie du es nanntest. :roll:
 
Frettchen

Frettchen

Beiträge
458
Reaktionen
0
Ausnahmen bestätigen die Regel :wink:
 
tigerlily

tigerlily

Beiträge
3.244
Reaktionen
0
Hallo Filedae,

man kann einen Menschen aber nicht mit einer Katze vergleichen.
Meist ist es aber so wenn man sich über jahrzehnte als Mensch besonders als Veganer ernährt irgendwann mangelerscheinungen auftreten.


gruss

tigerlily
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Mir sträuben sich sämtliche Nackenhaare, wenn ich so einen elendigen Blödsinn lese.

Vor allem will mir eins nicht in den Kopf: Da wird von dem lebensnotwendigen Aufbaupulver berichtet, gut und schön, aber woraus soll denn das sein, wenn es nicht tierisch ist.

Eine Katze kann ohne Tauringaben nun einmal nicht lange leben - und Taurin ist ein tierisches Protein. Weiterhin braucht die Katze unbedingt Arachidonsäure, eine tierische Fettsäure, die sich auch nicht allein bilden kann. Wenn dies in dem Nahrungsergänzungspulver enthalten ist, kann es nicht mehr vegetarisch sein, wenn es nicht enthalten ist, wird die Katze recht schnell Mangelerscheinungen ausweisen.

Ein weiterer Grund gegen die vegetarische Ernährung ist, dass die Katze von ihrem gesamten Verdauungsapparat her ein Fleischfresser ist. Das fängt mit dem Gebiss an und hört mit dem Dickdarm auf. Alles ist auf die Verdauung von Fleisch angelegt, keinesfalls auf die von Getreide und Gemüse.

*kopfschüttel*
 
F

Felidae

Gast
ich finde die vegane oder vegetarische ernährung bei katzen auch total abscheulich. das würde ich nie machen!!!

Aber ich kann euch versichern, dass einem menschen die vegane ernährung nicht schadet.
In meinem freundeskreis gibt es leute die schon seit 9 jahren vegan leben -ohne probleme! :wink:
 
X

xxjanaxx22

Beiträge
2
Reaktionen
0
Ich habe diesen Schwachsinn vor einer halben Stunde gelesen und schüttele immer noch mit dem Kopf, wie kommt man bitte auf solch schwachsinnige Ideen eine Katze vegetarisch zu ernähren, ich bestreite ja nicht das Katzen auch auf andere Dinge abfahren, ( wie meine auf Pommes ohne Salz und Dosenmais) aber deshalb füttere ich meine Katze doch weiterhin mit Fleisch, machen sich diese Leute überhaupt klar, was sie dem Tier damit antun???Auch wenn sie zwischendurch so als Leckerlie mal was anderes mag, eine Katze kann doch nicht von Gemüse leben................ Wer so einen Mist versucht, der gehört echt einer Gehirnwäsche unterzogen.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Schlagworte

meike tobien

,

soja allergieauslöser

,

katzen vegetarisch ernähren

,
katze vegetarisch
, distelöl geschmacksneutral, wie ernähre ich meine katze vegetarisch, katzen vegetarisch, Frank Gutmann Bad Wildungen, vegetarier und katze, wo bekomm ich bionarungsergaenzungspulver, karnivorischer , ernährung vegetarisch radtour, katze als vegetarier, hunde rosinenweck, jodarmes futter Katze

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen