Animals Asia - Einladung zu Jill Robinsons Besuch

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Mausi

Mausi

Beiträge
7.472
Reaktionen
10
Animals Asia - Einladung zu Jill Robinsons Besuch in Saarbrücken-Altenkessel

Mit der Bitte um breiteste Weiterleitung in alle Mailverteiler – ein „Merci“ im Voraus

Am 27. Oktober 2007 wird Jill Robinson, Gründerin der Animals Asia Foundation, in Saarbrücken im Rahmen einer Deutschlandreise Unterstützer treffen, um über ihre Arbeit in China und die Entwicklung des Projektes der Bärenrettung in China zu berichten, für die sie bereits 1998 von Königin Elisabeth II ausgezeichnet wurde.

Mehr als 7.000 Asiatische Schwarz- oder Kragenbären werden auf Farmen in ganz China wegen ihres Gallensaftes in dargähnlichen Käfigen gefangen gehalten, bis zu
20 Jahre. Ihr Gallensaft, der in der Traditionellen Chinesischen Medizin Verwendung findet, wird täglich gemolken – eine schmerzhafte Prozedur, deren Nebenwirkungen zum Tod der Tiere führen. Dabei gibt es längst kostengünstige pflanzliche und synthetische Alternativen zur Bärengalle gibt.

Im Jahr 2000 gelang Jill Robinson ein Abkommen über die Freilassung von 500 Bären aus den schlimmsten Farmen in Sichuan und die langfristige Schließung aller Bärenfarmen. Seitdem unterhält Animals Asia als einzige Tierschutzorganisation in China eine Rettungsstation für ehemalige Galle- bzw. Farmbären. Heute leben dort 219 Bären in der Obhut von Animals Asia.

Sie haben Gelegenheit, sich einen eigenen Eindruck von unserer Rettungsstation in Chengdu, Südchina, zu machen. Die Animal Planet-Dokumentation „Die Befreiung der Schwarzbären“ zeichnet ein berührendes Portrait von Jill Robinson und zeigt die Hintergründe ihrer Arbeit. Im Anschluss beantwortet Jill Robinson Fragen und steht für persönliche Gespräche zur Verfügung.

Samstag, 27.10.2007, 16.00 – 18.30 Uhr
Gemeindesaal der Evangelischen Kirchengemeinde Altkessel
Hasenstraße 2, 66126 Saarbrücken-Altenkessel


Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie Zeit und Gelegenheit hätten, sich selbst über die Tierschutzarbeit von Animals Asia in China zu informieren und Jill Robinson persönlich kennen lernen möchten.

Mit freundlichen Grüßen

Christa Filipowicz
Animals Asia Foundation e.V.

P.S. Der Eintritt ist frei, Kaffe und Kuchen bzw. Getränke werden gegen einen Unkostenbeitrag bzw. Spende angeboten. Anmeldung an unser Büro in München oder über Andreas Goldschmidt, Tel. 06898-297035.

Erfahren Sie mehr über unsere Projekte - www.animalsasia.de

Quelle: Rundmail

**************

Liebe Gruesse - Mausi :) ++
 
09.10.2007
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Animals Asia - Einladung zu Jill Robinsons Besuch . Dort wird jeder fündig!
Mausi

Mausi

Beiträge
7.472
Reaktionen
10
-------- Original-Nachricht --------

Datum: Mon, 22 Oct 2007 23:19:51 -0700
Von: [email protected]

Betreff: AAF: Jill Robinson in Luxemburg und Saarbrücken, 26./27. Oktober

Treffen Sie Jill Robinson in Luxemburg oder Saarbrücken - Erfahren Sie mehr über unsere Arbeit!


Hallo,

wie bereits in unserem letzten Mailing bzw. in unserem gesonderten Einladungsschreiben an unsere Unterstützer in Luxemburg und im Saarland angekündigt, wird Jill Robinson in diesem Monat in Deutschland sein, um Unterstützer zu treffen und persönlich über unsere Arbeit in China zu informieren.

Wie Sie ebenfalls wissen, haben wir inzwischen neben unserer Rettungsstation in Chengdu, China, auch eine zweite bei Tam Dao, in der Nähe von Hanoi in Vietnam. Dort erwarten wir für diesen Monat eine größere Anzahl von Bären. In den letzten Tagen haben sich in diesem Zusammenhang neue Entwicklungen ergeben, die Jills Anwesenheit erforderlich machen.

Deshalb müssen wir Jills Besuchsplan in Deutschland kurzfristig ändern:

26.10.2007 Besuch von Jill Robinson in Luxemburg. Beginn der Informationsveranstaltung um 19.30 Uhr in der Abtei Neumünster.

Mehr Informationen dazu hier:

http://www.animalsasia.org/index.php?mod...menupos=5&lg=ge

27.10.2007 Besuch von Jill Robinson in Saarbrücken. Hier beginnt die Veranstaltung um 16.00 Uhr im Gemeindesaal der evangelischen Kirchengemeinde Altenkessel.

Die genaue Adresse dieser Veranstaltungsorte finden Sie hier:

http://www.animalsasia.org/index.php?mod...menupos=2&lg=ge

Die für 30.10.2007 geplante Veranstaltung bzw. den Besuch von Jill Robinson in München müssen wir leider absagen! Aber - wir werden Jills Besuch in 2008 nachholen, mehr Informationen dazu noch in diesem Jahr.

Liebe Bärenfreunde, es tut uns leid, dass der Besuch, auf den wir uns alle so sehr gefreut haben, nicht stattfinden kann. In den nächsten Tagen können wir Ihnen sicher mehr dazu berichten - bitte haben Sie Verständnis dafür. Die gute Nachricht ist, dass Jill im nächsten Jahr wiederkommt und dann neben München auch noch andere Städte in Deutschland besuchen wird. Wir werden Sie frühzeitig darüber informieren.

Mit bärigen Grüßen

Christa

Christa Filipowicz
Animals Asia Foundation e.V.

***********

:)
 
russian

russian

Ehren-Mitglied
Beiträge
14.547
Reaktionen
159
Hallo Mausi,

einen Link zu setzen, der auf diese Verantstaltung hinweist ist völlig in Ordnung.
Aber bitte daran denken, dass wie kein Mailverteiler sind, dem Rundmails in voller Länge zugestellt werden.


VG
Russian
 
Mausi

Mausi

Beiträge
7.472
Reaktionen
10
“Tierschutzgeschichten” auf 3sat - Jill Robinson und die Mondbären

Hallo,

auf 3sat können Sie am Sonntagnachmittag 03.08.2008 um 17:00 Uhr im Rahmen einer Wiederholung in den „Tierschutzgeschichten“ einen Beitrag über Jill Robinson sehen.

Anbei der Ankündungstext der 3sat-Webseite unter:

http://www.3sat.de/3sat.php?http://www.3sat.de/nano/astuecke/34220/index.html

“Überall auf der Welt werden Tiere vernachlässigt, sind bedroht oder werden gequält. Die Reihe ‚Tierschutzgeschichten’ erzählt in elf Folgen von Menschen, die sich um diese Tiere kümmern. - Die zweite Folge stellt unter anderen Jill Robinson vor. Die Gründerin und Vorsitzende der Animals Asia Foundation (AAF) setzt sich in Hongkong für Bären ein, die unter grausamen Umständen leben müssen. Für ihr Engagement wurde die Engländerin mehrmals geehrt. So verlieh ihr Königin Elisabeth 1998 die Auszeichnung ‚Member of the British Empire’…“

Wenn Sie die Zeit finden, sehen Sie sich den Beitrag an. Informieren Sie auch Ihre Freunde und Familie über diese Sendung! Und nicht vergessen, am 10.8.2008, 18:15 Uhr unbedingt WDR, „Tiere suchen ein Zuhause“ anschauen – dann erfahren Sie mehr über Animals Asia und unsere Zusammenarbeit mit den neu entstehenden Tierschutzgruppen in China!

Mit herzlichen Grüßen - Christa

Christa Filipowicz
Direktor Deutschland
Animals Asia Foundation


8)
 
Mausi

Mausi

Beiträge
7.472
Reaktionen
10
WDR: Tiere suchen ein Zuhause – Tierschutz in China

Hallo,

am Sonntag, 10. August, können Sie in der Sendung „Tiere suchen ein Zuhause“ des WDR einen Beitrag über die Tierschutzarbeit von Animals Asia sehen.

Die Sendetermine:

Sonntag, 10. August 2008, 18:15 – 19:00 Uhr
Montag, 11. August 2008, 09:25 – 10:20 Uhr


Schwerpunkt dieses Beitrags sind dieses Mal nicht unsere Mondbären, sondern die Arbeit von Animals Asia mit den neu entstehenden Tierschutzgruppen in China. Hier geht es vor allem um Begleittiere wie Hunde und Katzen. Die Filmemacherin Christiane von Schwind, die eines der ersten Portraits von Jill Robinson erstellte, das im März 2002 im deutschen Fernsehen gezeigt wurden – im Rahmen der ZDF-Serie „37° extra“ – hat auch diesen Beitrag erstellt und konnte dabei aktuelles Filmmaterial verwenden, das bislang so noch nicht im deutschen Fernsehen zu sehen war.

Anbei die Ankündigung des WDR auf :

http://www.wdr.de/tv/servicezeit/tiere_suchen/sendungsbeitraege/2008/0810/00_tierschutz_in_china.jsp :

„Tierschutz in China"

Der Tierschutz in China boomt – China ist im Aufbruch. Durch das Wirtschaftswachstum der letzten Jahre hat sich die Lebenssituation der Menschen verbessert und gerade die junge Generation hat Energie, sich um die Missstände im Land zu kümmern.“

Bitte informieren Sie auch Ihre Familie und Freunde über diese Sendung!

Mit herzlichen Grüßen - Christa

**********

:idea:
 
Mausi

Mausi

Beiträge
7.472
Reaktionen
10
Hallo Iris,

wir alle bei Animals Asia wünschen Ihnen ein gesegnetes Weihnachtsfest! Mögen die Feiertage Ihnen und Ihrer Familie viel Geborgenheit und Glück schenken.

Für alles, was Sie getan haben, um das Leid unzähliger Tiere in Asien in den letzten zwölf Monaten zu lindern, möchten wir uns ganz herzlich bei Ihnen bedanken. Das Jahr war für Animals Asia überwältigend – wir feierten unser 10-jähriges Jubiläum und konnten, bereits Anfang des Jahres, unsere neue Rettungsstation für Mondbären in Vietnam eröffnen.

Wie Sie wissen, hat uns das Jahr 2008 auch vor viele Herausforderungen gestellt. Das gilt besonders für unser Projekt der Mondbären-Rettung und ich kann Ihnen kaum in Worten sagen, was Ihre Unterstützung für uns bedeutet hat. Mit unserem August Update, das wir Ende September verschickt haben, konnten wir Ihnen einen Überblick über die aktuelle Situation geben, wie der Stand der Dinge ist und was wir als nächstes planen.

Auf eines bin ich besonders stolz: Die Zusammenarbeit mit anderen Tierschutzgruppen in China, die oft klein sind und hart kämpfen müssen, ist für mich eine der Initiativen aus 2008, über die ich mich am meisten freue. Es gibt eine wachsende Zahl dieser mutigen Persönlichkeiten, die sich zusammenfinden, um Katzen und Hunden eine Stimme zu geben. Die Finanzierung ihrer Arbeit ist oft ein großes Problem für diese jungen Tierschutzgruppen. Deshalb haben wir in diesem Jahr einen neuen Fonds für Aufklärungsarbeit geschaffen, der den mehr als 40 chinesischen Tierschutzgruppen zugute kommen soll, die sich unserer Animals Asia Freundschaftsallianz angeschlossen haben. Wir haben zunächst 50.000 RMB, das entspricht in etwa US$ 7.000, für diese Gruppen zur Verfügung gestellt. Davon werden Aufklärungsmaterialien zur Verteilung an Schulen und in der Öffentlichkeit gedruckt.

Wir ermutigen Gruppen, Grundlagenarbeit an der Basis zu leisten und Hunden und Katzen in ihrer lokalen Gemeinde direkt zu helfen. Zum Beispiel finanzieren wir das sehr erfolgreiche TNR-Programm, bei dem es um das Einfangen, Kastrieren und Zurückbringen an den ursprünglichen Lebensort der streunenden Tiere geht. Xixi Cat in Guangzhou ist eine solche Gruppe und ich bin begeistert Ihnen sagen zu können, dass eine kürzlich durchgeführte Umfrage belegt die überwältigende Zustimmung der Anwohner für dieses Programm belegt hat.

Auch in Vietnam sehen wir eine wachsende Einsicht in die Notwendigkeit des Tierschutzes. Animals Asia entwickelt hier gute Beziehungen zu den Zollbeamten, die mehr denn je entschlossen sind, dem Schmuggel von Mondbärenwelpen vor dem Hintergrund des Gallehandels ein Ende zu setzen. Und weil wir gerade davon reden – unsere beiden entzückenden Welpen Irwin Junior und Yin Yang, die erst vor kurzem zu uns gekommen sind, stellen inzwischen schon unsere Rettungsstation in Vietnam auf den Kopf. Für die Pfleger, die über die Feiertage nicht nach Hause fahren können, wird dieses freche pausbackige Pärchen eine große Aufgabe sein.

Hier finden Sie auch unseren diesjährigen Weihnachtskatalog geschickt. Darin sind viele neue Geschenkideen – limitierte Designer T-Shirts, Halsbänder, ein neuer Schlüsselanhänger und auch Glasuntersetzer mit Fotos von den hübschesten Bären auf diesem Planeten! Selbstverständlich fließen alle Einnahmen aus diesen Artikeln der Mondbären-Rettung und unseren anderen Programmen zu, um missbrauchten Tieren in Asien zu helfen.

Bitte bedenken Sie auch dieses Weihnachten Tiere in Not und helfen Sie großzügig mit Ihrer Spende. Mit Ihrer Hilfe werden wir dafür kämpfen, 2009 zu einem guten Jahr für Tiere in Asien zu machen, so dass ich hoffentlich schon bald über weitere Erfolge an Sie berichten kann. Ich wünsche Ihnen friedvolle und glückliche Feiertage – und nochmals meinen herzlichsten Dank für Ihre Unterstützung.
Mit einer bärigen Umarmung,

Jill Robinson MBE
Gründerin und CEO
Animals Asia Foundation

PS: Bitte nehmen Sie sich etwas Zeit und schauen Sie in unseren Weihnachtskatalog. Dort finden Sie sicher das eine oder andere tolle Geschenk für Ihre Familie und Ihre Freunde. Und Sie helfen damit sogar das Leben der Mondbären zu retten, die noch immer auf den schrecklichen Bärenfarmen gefangen sind.

http://www.animalsasia.de/

:)
 
Mausi

Mausi

Beiträge
7.472
Reaktionen
10
19 Bären: Aus den Containern in die Freiheit

Es gibt aufregende Neuigkeiten! Gestern Morgen konnten wir 19 Mondbären retten, die unter unsäglichen Bedingungen auf einer Farm in der Provinz Binh Duong im Süden Vietnams gehalten wurden. Regelmäßig hat man ihnen Gallensaft abgezapft, obwohl das verboten ist. Gefangen in sechs Meter langen Containern, jeweils in kleine Abteile separiert, hatten sie ein trostloses Leben, dem sie jetzt endlich entrinnen konnten..........

Quelle & weitere Berichte

 
Mausi

Mausi

Beiträge
7.472
Reaktionen
10

Weitere 10 Bären in Sicherheit – noch eine Farm für immer geschlossen


Ich bin stolz darauf, vergangene Woche bei der womöglich dramatischsten Rettungsaktion von Animals Asia in China dabei gewesen zu sein. Aus einer Farm in der Provinz Shandong konnten insgesamt 10 Bären befreit werden. Damit ist dies die zwanzigste Provinz ohne Bärenfarmen.....

Quelle & weitere Berichte mit Fotos & Video

 
Mausi

Mausi

Beiträge
7.472
Reaktionen
10

Liebe Tierfreunde,


sehen Sie sich unseren 15-minütigen Film an, der Sie mitnimmt „hinter die Kulissen“ und Ihnen das Animals Asia Rettungszentrum für Bären in China ganz nah zeigt – geführt von Jill Robinson, Gründerin und CEO von Animals Asia.

„Zu Besuch im Rettungszentrum für Mondbären in China: Ein Rundgang mit Jill Robinson“ gibt Ihnen die seltene Gelegenheit, Zeit mit Jill und den Bären zu verbringen, für deren Rettung sie so sehr kämpft. Sehen Sie unsere bekanntesten Bären beim Spielen — Bären wie den hübschen Jasper, der 15 Jahre in einem Presskäfig verbringen musste und der nun mit seinem breiten Lachen und seinem großen Herzen alle verzaubert, die ihm begegnen.

Bei diesem zu Herzen gehenden Rundgang, der zehn Jahre nach der Eröffnung unseres Rettungszentrums im Jahr 2000 gedreht wurde, werden Sie auch einige unserer behinderten Bären treffen. Das Schutzgehege wurde gebaut, um 500 bedrohte „Mondbären“ – Asiatische Schwarz- oder Kragenbären – zu retten und wieder möglichst gesund zu machen. Bis heute wurden 277 Bären aus Farmen in ganz China gerettet.

Quelle & zum Video -- >> KLICK

 
Mausi

Mausi

Beiträge
7.472
Reaktionen
10

Newsletter April 2012 von Animals Asia


a) Aufruhr in China wegen Bärenfarmen
b) Undercover Filmaufnahmen empören Zuschauer
c) Der kleine Drache kommt nach Hause
d) Moon Bear Walk
e) „Heilen ohne Grausamkeit“ startet in China
f) Ende der Bärengalletouren gefordert
g) Symposium zur Kontrolle von Katzenpopulationen
h) Yao Ming ganz groß für die Bären
i) Willkommen bei “Pfoten zum Nachdenken"......

Quelle & weitere Ausfuehrungen zu den Punkten a - i

 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Schlagworte

jill robinson münchen

,

jill robinson und die befreiung der mondbären

,

animals asia mausi

,
china jil robinson
, jill robinson , jill robinson animals asia, Mausi Animals Asia

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen