• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Ernährung einer nierenkranken Katze mithandelsüblichem Futter

russian

russian

Ehren-Mitglied
Beiträge
14.547
Reaktionen
150
Von unsere Userin Ironies freundlich zur Verfügung gestellt, vielen Dank Mandy.

@copyright by Mandy Gittel



Hallo.

Ich wurde jetzt schon mehrfach gebeten einen Ernährungsthread für Nierenkranke Katzen zu erstellen. Insbesondere im Hinblick auf normale Futtersorten. Ich bin davon überzeugt, daß das Tierarzt Nierendiätfutter ungeeignet für CNI-Katzen ist, da viel zu viel Getreide enthalten ist, sprich schlechte Proteine, welche über die Nieren ausgeschieden werden und diese entsprechend weiter belasten.

Bevor ich anfange möchte ich betonen, daß dieser Thread lediglich meine Erfahrungen mit meiner nierenkranken Katze Bärchen widerspiegeln. Ich erhebe keinesfalls Anspruch auf Vollständigkeit oder geschweige denn behaupte ich, daß dies der einzig richtige Weg ist! Ich habe damit gute Erfahrungen machen können und möchte dieses Wissen entsprechend weitergeben. Bei Bärchen wurden vor etwa vier Jahren sechsfach erhöhte Nierenwerte festgestellt, der Tierarzt gab ihr damals keine sechs Monate mehr. Zunächst bekam Bärchen Nierendiätfutter (welches sie inbrünstig hasste!) und die Werte besserten sich damit nur leicht - auf etwa vierfach erhöht. Mit meiner Fütterungsmethode, nach sehr vielen Fachbüchern und Gesprächen mit Tierärzten, ging es weiter bergauf. Heute hat sie nur noch leicht erhöhte Werte, ist agil, spielt, futtert und schmust. Aus heutiger Sicht kann sie noch einmal vier Jahre schaffen!

Im Zweifelsfall fragt euren Tierarzt und/oder zieht einen zweiten TA hinzu oder fragt hier nach! Es gibt etliche verschiedene Nierenerkrankungen und bei manchen gelten ganz andere Parameter! Laßt euch aber keinesfalls einreden, daß ihr eure Mieze umbringen würdet, wenn ihr nicht das teure Diätfutter von ihm verwendet, sondern euch andersweitig informiert und mit Futter versorgt. Fragt lieber nochmal nach, was bei Nierenerkrankungen (insbesondere bei der eurer Miez) wichtig zu beachten ist beim Futter. Wenn er/sie das nicht sofort mit den entsprechenden Daten beantworten kann, dann kann man wohl getrost von ausgehen, daß Waltham, Hills und Royal Canin in ihren Werbeveranstaltungen ganze Arbeit geleistet haben und keine wirkliche Information/Wissen dahinter steckt . So zumindest meine Ansicht.

Hier nun die Eckdaten eines Futters für CNI-Katzen:




Phosphorgehalt sollte (im Trofu) möglichst unter 0,7% liegen, auf jeden Fall unter 1%.
Calcium-Phosphor Verhältnis sollte bei etwa 1,5:1 liegen, das heißt auf ein Phosphor- sollten 1,5 Calciumteilchen kommen.
Die Energie sollte zu möglichst gleichen Teilen aus Fett und Proteinen/Eiweißen kommen.

Es sollte möglichst viel leicht verdauliches Fleisch, sprich hochwertige Proteine, enthalten sein, da minderwertige Proteine ebenso wie zu viele Proteine über die Nieren ausgeschieden werden.
Möglichst nur eine weitere Proteinquelle außer Fleisch, am besten geeignet ist Reis, schlecht hingegen sind Weizen, Mais und Roggen (sowie ähnliches).
Katzen benötigen pro kg Körpergewicht etwa 100mg Taurin, rechnet das bitte für das verwendete Futter und das Gewicht eurer Mieze nach und ergänzt entsprechend .


Eine der wichtigsten Fragen bleibt: Feucht- oder Trockenfutter, oder gar barfen? Barfen wäre optimal, da man den Bedarf der Katze exakt anpassen kann. Allerdings treten Nierenerkrankungen meist erst im Alter auf und wenn die Katze Barfen nicht gewöhnt ist wird es sehr schwierig ihr klar zu machen, daß es das beste für sie ist . Bei Bärchen klappt es jedenfalls nicht, sie kämpft aber auch mit einer chronischen Zahnfleischentzündung und hat nur noch wenige Zähne. Feuchtfutter sollte/kann auch supplementiert werden ist also die zweite Wahl nach Barf, zumal meist mehr Fleisch enthalten ist. Wenn Trockenfutter gegeben wird, die dritte Wahl, dann muß unbedingt auf ausreichendes Trinken geachtet werden, man kann das mit Zimmerbrunnen, etc. anregen. Bärchen bekommt täglich etwas Milch mit Wasser verdünnt, so nimmt sie zusätzliches Calcium auf und auch ausreichend Wasser. Bärchen bekommt zu 80% Trockenfutter!

Meine Katzen allgemein mögen überwiegend Trockenfutter, das muß für eine CNI Katze auch den ganzen Tag zur freien Verfügung stehen! Es ist besser, wenn die Proteinzufuhr möglichst über den Tag verteilt erfolgt, da dann mehr aufgenommen und weniger über die Nieren ausgeschieden wird. Also bitte nicht nur in zwei/drei Portionen täglich füttern!


Kommen wir zum praktischen Teil.

Trockenfutter:

Hier ist mir wichtig, daß möglichst alles von vorneherein stimmt, da ich die Aufnahme im Mehrkatzenhaushalt und frei zur Verfügung stehendem Futter nicht exakt kontrollieren kann.

Eagle Pack ist das von mir bevorzugte Futter bei CNI Katzen (insbesondere da es auch für andere Miezen im Bestand sehr gut geeignet ist). Ich gebe davon Hairball und Select Feline, für Katzen mit Blasenproblemen ist das Less Active Cat am besten geeignet, da zusätzlich der pH Wert reguliert wird und wenig Magnesium enthalten ist.
Gemischt wird bei mir mit Evolve. Es ist nicht ganz so gut in Hinsicht auf Ca/P Verhältnis und Wert (gilt nur für kranke Katzen, für alle anderen ist er optimal!), dafür enthält es sehr viel Fleisch in der Trockenmasse und ist gut verdaulich.
Felidae (auch das Platinum) ist zwar ein gutes Trockenfutter, mir gefällt insbesondere der Fettgehalt, allerdings ist für die Ernährung nierenkranker Katzen der Ca/P Wert zu hoch und zu ausgeglichen, für alle gesunden Miezen ist es daher optimal! Gibt es bei mir daher nicht
Alle anderen handelsüblichen Futtersorten (incl. Nutro, Sanabelle, Royal Canin, Hills, Kattovit, etc.) halte ich für UNGEEIGNET!


Feuchtfutter:

So gut wie alles geeignet, was in die obigen Parameter passt, eventuell muß man mit Supplementen ausgleichen, an die leichten Rechnungen gewöhnt man sich schnell . Wichtig, kein Getreide im Feuchtfutter, außer Fleisch darf maximal noch Reis und etwas Gemüse (aber in Maßen, denkt an einen Mäusemagen) enthalten sein!

Eagle Pack, Evolve, Felidae (das Feuchtfutter ist sehr gut geeignet, aber wird nicht so gern genommen bei mir) als Hauptfutter, in Maßen als Lockmittel geeignet Almo Nature, Feline Porta 21. Eventuell muß Taurin zugefüttert werden. Wenn man nur Feline Porta 21 und Almo Nature (Achtung, Ca/P = 0,0225:1, Fett=0,1%, Protein=15% - obwohl sehr hochwertig ist es eigentlich ein extremst ungeeignetes Futter, Supplemente absolut notwendig!) nimmt geht das auch, allerdings kann man dann gleich Rohfutter geben (ist billiger), da man exakt gleich supplementieren muß!
Zum Calciumausgleich nehme ich bei Bärchen Milch oder Käse, hier könnt ihr darüber mehr lesen: MILCH. Viele Miezen vertragen aber keine Milch, beachtet das bitte, da Durchfall dem Körper wichtiges Wasser entzieht, was wiederum schädlich für die Nieren ist. Käse ist auch sehr gut geeignet, da neben Calcium auch viel Fett enthalten ist und man das entsprechend nicht mehr zugeben muß.
Fettausgleich erziele ich mit Butter oder Käse, manchmal auch Lachsöl. Ich gleiche damit den Fettgehalt an den Proteingehalt an, wobei man eigentlich beachten sollte, daß Fett höherwertiger Energielieferant als Protein ist und entsprechend der Wert etwas darunter sein sollte. Sofern die Katze aber nicht an schwerem Übergewicht leidet ist es in Ordnung wenn man auf 1:1 im Verhältnis kommt. Nährwerte KÄSE und BUTTER.

BARFen:

Sehr gut geeignet, wenn die Katze mitmacht und man sich wirklich viel Wissen aneignet! Mit Halbwissen geht das zu 100% schief. Bärchen frisst nur Rinderhack und teilweise Hühnchenfilet, das supplementiere ich nur mit Fett und Taurin, Calcium gibt es weiterhin via Milch und Käse bei ihr.
Übersicht über Fleischinhaltsstoffe: RIND, HUHN, PUTE, LAMM (besonders Keule ist geeignet).
Zum barfen möchte ich www.dubarfst.de empfehlen. Da ich selbst nicht zu 100% barfe und lediglich Grundwissen darüber besitze möchte ich nicht allzu viel dazu sagen. Da gibt es viel kompetentere Menschen .

So, viel mehr fällt mir erstmal nicht ein, gibt es noch Fragen?


Liebe Grüße.
Mandy
 
clara

clara

Beiträge
125
Reaktionen
0
Hallo Mandy,

habe gerade voller Interesse deinen Beitrag gelesen. Leider sind, durch einen Zufallsbefund, auch bei unserer Kitty im letzten Jahr zu hohe Nierenwerte festgestellt worden. So wirklich viel Information was jetzt zu tun sei haben wir von unserer damaligen Tierärztin leide nicht bekommen. Lediglich das sie eine Nierendiät halten muss und eine Dose Phophatbinder (Ipakitine), welchen wir unter das Futter mischen sollten.
Damit haben wir uns damals nicht zufrieden gegeben und sind dann mit Kitty in eine Tierklinik gefahren. Dort hat man dann in einem Ultraschall festgestellt, dass Kitty´s Nieren werder zystisch sind noch eingeschränkt durchblutet werden. Sie arbeiten also eigentlich normal, nur sie sind viel zu klein angelgt. Man hat uns gesagt, dass die kleinen Nieren also nicht genügend Kapazität hätten um die Stoffe zu verstoffwechseln wie sie es eigentlich tun sollten und daher die Werte so hoch sein. Aber auch hier hat man uns geraten, eine Nierendiät zu halten damit sie erst gar nicht zu viele "schlechte" Stoffe aufnimmt. Nebenbei bemerkt ist sie ca. 2 Monate mit SUC therapiert worden. Jedenfalls sind die Nierenwerte im Laufe der Therapie und Diät schon gesunken, haben aber nicht den normalen Toleranzbereich erreicht.
Die Sache mit dem Diätfutter hat sich für uns echt schwer gestalltet, da Kitty so gut wie nichts von all dem gefressen hat was uns empfohlen wurde. Jetzt sind wir nach gut einen Jahr endlich soweit, dass sie Animoda protect Nassfutter und Kattovit mit reduziertem Phosphorgehalt frisst.
Ihre Nierenwerte halten sich leicht erhöht, sie schläft viel, frisst und trinkt und manchmal bekommt sie ihre fünf Minuten.
Werden uns jetzt aber mal mit dem Thema barfen auseinander setzen uns sehen ob es was für unsere Kitty ist. ( zumindest weiß ich dass sie Hühnerfleisch sehr mag;))
Also noch mal vielen Dank für deine Beitrag und dafür, dass du uns, für uns, neue Möglichkeiten aufgezeigt hast.

LG
Clara
 
K

K.Schneider

Beiträge
472
Reaktionen
0
Hallo,

auch auf die Gefahr hin, dass ich mich hier gleich fürchterlich blamiere:

Wo steht der Phosphorgehalt beim Trockenfutter????? Füttere zur Zeit Royal Canin Pure Feline mit einem ph-Wert von 6 - 6,5. Heisst das, dass ich völlig katastrophal füttere????
Habe 2 zickige Weiber und einen 13-jährigen Kater, bei dem Anfang des Mts. anfangende CNI diagnostiziert wurde. Habe schon diverse Seiten durchgelesen, aber das hier zum ersten Mal gelesen.

Sonstige Zusammensetzung von diesem Royal Canin:
Geflügelmehl (mind 16% Huhn), Weizen, Weizengluten, Maiskleberfutter, Weizenkleie, Tierfett, Leber(hydrolisiert), Reis, Fischöl, Apfelfasern.
Inhaltsstoffe: Rohprotein 42 %-Rohfett: 12%-Rohasche: 7,8 %-Rohfaser: 2,1%
Gehalt an Zusastzstoffen je KG: A: 18000IE-D3:750 IE-E-500 mg. Kupfer (Kupfersulfat-Pentahydrat und Aminosäuren-Kupferchelat-Hydrat): 22 mg Taurin: 2,2 g. Mit Konservierungsstoff: Kaliumsorbat. Mit Antioxidanzien: Propylgallat, BHA.


Kann mir hier jemand bitte weiterhelfen??
DANKE!!!
Gruß
Kathi
 
mmk

mmk

Beiträge
10.993
Reaktionen
26
Hallo Kathi,

Wo steht der Phosphorgehalt beim Trockenfutter?????
Von dem Pure Feline gibt es ja auch verschiedene Sorten, ich habe jetzt mal die Analyse-Werte vom ersten, was ich gefunden habe, hier reinkopiert.

Arachidonsäure 0.06 %
Feuchtigkeit 5.0 %
Kalzium 1.05 %
Magnesium 0.14 %
Omega-3 Fettsäure 0.98 %
Phosphor 0.9 %
Rohfaser 2.5 %
Rohprotein 33.0 %
metabolisierbare Energie 4115.0 kcal
Kalium 0.7 %
Linolsäure 3.7 %
Natrium 0.4 %
Omega-6 Fettsäure 3.9 %
Rohasche 6.0 %
Rohfett 17.0 %
Stärke 29.0 %
Chlorid 0.47 %
In diesem Fall wäre das Ca/Ph-Verhältnis 1,166666 : 1,0, der Phosphorgehalt liegt bei 0,9 %.

Phosphorgehalt sollte (im Trofu) möglichst unter 0,7% liegen, auf jeden Fall unter 1%.
Calcium-Phosphor Verhältnis sollte bei etwa 1,5:1 liegen, das heißt auf ein Phosphor- sollten 1,5 Calciumteilchen kommen.
Nach den Werten aus dem ersten Beitrag also nicht ganz optimal.
 
K

K.Schneider

Beiträge
472
Reaktionen
0
Hallo und Danke!
Gar nicht so einfach, das optimale Futter für seine Samtpfoten zu finden ;)).
Gruß
Kathi
 
clara

clara

Beiträge
125
Reaktionen
0
@Raggy-Duo: Vielen Dank für diesen Link.
 
L

Lichu

Beiträge
29
Reaktionen
0
vielen dank für diesen thread. ich versuche auch gerade, meinen felix auf anderes futter umzustellen, da bei einem herzanfall letztes jahr heraus kam, dass er hcm hat und außerdem sein harnstoffwert ein bisschen zu hoch war (eine ärztin meinte, das könnte auch austrocknung gewesen sein). es ist nicht leicht, das richtige futter für ihn zu finden, da er ein oller sheba-fan ist -,-
am ehesten mag er noch kattovit high performance. ich bin auch kein freund von nierendiätfutter. im grunde ist das ja supermarktfutter mit noch höheren getreideanteilen. wozu soll das gut sein? ich denke, gerade das supermarktfutter ist schuld daran, dass die nierenerkrankungen bei katzen prozentual so angestiegen sind.
ich hab auch mal ropocat probiert, aber das war ganz merkwürdig. die ersten 3 dosen hat er verschlungen, und dann war schlagartig schicht im schacht. nichts zu machen, er wollte keine sorte mehr anrühren o_0
jetzt kriegt er halt ab und zu rohes eigelb, frisches hühnerbrustfilet und sahne (darin kriegt er seine vasotop).
dazu geb ich ihm renalzin, was ich mit wasser verdünnt einflöße, es klappt mittlerweile ganz gut. außerdem noch die SUC-Therapie von Heel. leider kann ich seine nierenwerte nicht überprüfen lassen, da er sich kein blut abnehmen lässt. man müsste ihn dazu flachlegen und da hab ich zuviel angst wegen seinem herz. mir graut schon vor der nächsten zahn-untersuchung -.-
 
I

inglah

Beiträge
23
Reaktionen
0
hallo was sagt ihr zum futter Hills k/d bei nierenkranken katzen???

welche symptome hatten eure CNI-Katzen ganz am anfang?? ich erhalte die werte erst in den nächsten tagen und weiss noch nicht ob es CNI ist, aber laut Symptomen schon....
 
Schnuesschen

Schnuesschen

Beiträge
62
Reaktionen
0
Hallo Inglah

Ich füttere auch etwas Hills k/d.
Meine Katze hat zu Anfang jeden Tag mindestens 2-3 mal gebrochen. Das Fell war total struppig. Sie hat nicht zugenommen, sondern abgenommen und hat sooooooooo viel getrunken.... das gibt es gar nicht.
Sie hat auch ab und zu Urin im Schlaf verloren...

Gruß
Ruth:shock:
 
Lady of Camster

Lady of Camster

Beiträge
6.611
Reaktionen
84
Ich wusste nicht, ob ich jetzt extra ein neues Thema erstellen muss, oder ob ich direkt hier fragen darf. Sorry also, wenn ich evtl. hier falsch sein sollte.

Nun wurde bei meinem Liebling auch eine leichte Veränderung der Nierenwerte festgestellt.
Habe mich fleissig hier durch`s Forum und Internet gearbeitet, und von Eva vom Streunerhof noch einige Tipps bekommen.
Im Prinzip bin ich somit eigentlich voll aufgeklärt, und könnte einen idealen Futterplan zusammen stellen. Dachte ich.

Nun tauchen aber die ersten Probleme auf.

Hatte mich entschieden, es erst mal mit "Kattovit Low Protein" zu versuchen.
Da allerdings der Phosphorgehalt wohl zu hoch ist, müsste ich wohl noch Phosphorbinder untermischen. Oder habe ich das falsch verstanden mit den Werten?

• Analyse (zu dem kattovit Futter)
Rohasche 1.6 %
Phosphor 0.18 %
Rohfett 10.0 %
Feuchtigkeit 77.0 %
Kalium 0.22 %
Magnesium 0.02 %
Rohfaser 0.2 %
Rohprotein 8.0 %


Sehr irritier hat mich folgende Beschreibung zu dem Futter: Nicht geeignet bei Struvitsteinen und bei Katzen die zu akuten Nierenproblemen neigen

Wie bitte ist das zu verstehen?
Wenn es doch angeblich extra Nierendiätfutter ist, warum ist es dann nicht für Katzen mit Nierenproblemen geeignet?
Oder ist das so gemeint, dass wenn die Nieren schon zu sehr angegriffen sind?

Bei Evolve und Felidae werde ich irgendwie nicht fündig im Internet.
Und was ist unter "Eagle Pack" zu verstehen? Bekomme da nur so Gesammtpackete angezeigt wo ich aber nicht kapiere ob da was passendes dabei ist.
Oder stelle ich mich einfach nur zu blöd an??? :?:
 
B

berliner_katze

Beiträge
2
Reaktionen
1
hallo mandy,

vielen dank für deinen tollen beitrag zur ernährung.

ich weiß nicht, ob es irgendwo schon gefragt wurde, denn ich werde ja förmlich erschlagen von den infos, habe aber das gefühl, mir läuft die zeit weg, wenn ich alles in diesem forum lese ...

ich habe - wie du - auch einen mehrkatzenhaushalt und kann daher weder die futteraufnahme kontrollieren noch die futterarten (nierendiät und normalfutter) trennen.
die katzen räumlich zu trennen wäre die einzige alternative. ist aber ein schwieriges thema, zumal ich ja nach wie vor allen den zugang zu ihren lieblingplätzen ermöglichen möchte.

die frage: in welchem verhältnis mischst du welches (trocken-) futter? welche beiden sorten haben sich bei dir bewährt?

und wie kontrollierst du, wieviel die kranke katze gefressen hat?

herzlichen dank für deine antwort im voraus ind liebe grüße aus berlin!
hilmar
 
M

Miss Piggy

Beiträge
9
Reaktionen
0
Hallo,

ich habe mich bei euch angemeldet, weil der Bericht von Mandy sehr toll geschrieben ist und uns hoffe ich weiterhelfen kann.

Diese Woche haben wir die Diagnose erhalten, unsere Miss Piggy hat sehr große Nierenprobleme. Nach der Blutabnahme wurde festgestellt, dass alle Werte extrem erhöht sind. Um die Werte etwas zu senken haben wir unser Kätzchen (wiegt nur noch 2,7 kg) beim Tierarzt zur Infusion abgeben. Zwei Tage hintereinander. Danach waren die Werte etwas besser aber noch nicht im Normalbereich. Futterempfehlung vom Tierarzt ist Royal Kanin und Vet-Concept - sonst Nichts!!!! (Royal Kanin lehnt sie total ab, das andere ist bestellt) Um den Phosphatwert zu senken ist ein Phosphatblocker in gelform bestellt. Aus der Apotheke sollte ich Globuli Nux comica D6 besorgen, dass hilft gegen Übelkeit, wodurch Miss Piggy mehr fressen soll. Um den ganzen Prozess noch weiter zu unterstützen, versuchen wir ihr mit Ampullen von PlantaVet Renes/Viscum comp.PLV die Funktion der Nieren anzuregen und mit Hepar comp. PLV den Appetit.
Unsere Piggy frisst nur Trockenfutter. Also bin ich jetzt auf der Suche nach gutem Futter und vielen wertvollen Tipps.
Momentan schläft sie sehr viel hat aber zu unser aller Freude auch schon ganz ordentlich was gefressen.

Grüße Caro
 
B

berliner_katze

Beiträge
2
Reaktionen
1
hallo caro,

ich möchte dir zunächst zwei tolle foren empfehlen, die ich für meine fragen immer zurande ziehe und deren tips ich mit dem tierarzt abgleiche:

http://de.groups.yahoo.com/group/nierenkranke_Katze/
http://www.felinecrf.info/index.htm

dort findest du ganz viele infos rund um die nierenkrankheit (CNI oder ANI, für chronische oder akute nieren insuffizienz) und tips zu futter und aufpäppelfutter. letzteres scheint mir für deinen fall vorübergehend besonders wichtig zu sein, damit es nicht zu zusätzlichen problemen kommt. in dem yahoo-forum kannst du auch das blutbild an die foren-inhaber schicken und von denen bekommst du weitere analysen, hilfreiche tips und links sowie tolle "moralische" unterstützung.

mein tierarzt hat (ähnliche situation) zunächst die prio. auf "fressen egal was" gelegt.
im yahoo-forum findest du auch einen tip zu einer hochwertigen suppe. die ist zwar sehr proteinhaltig (was bei CNI schlecht ist), wird mit phoshorbindern angereichert und soll helfen, a) das futter oral mit einer spritze (ohne nadel) verabreichen zu können oder b) für die katze leicher aufnehmbar ist. so soll wie gewichtsmäßig wieder auf die beine kommen, dann wird sofort wieder auf nierendiät geschwenkt.

als nierentrockenfutter akzeptiert meine katze "royal canin renal". u.a. musst du andere sorten versuchen. vielleicht kannst du verschiedene tierärzte aufsuchen und nach probepackungen von versch. herstellern fragen, bevor du die großen säcke kaufst, die dann nicht akzeptiert werden.

es gibt nierendiäten auch als nassfutter (vorzuziehen, da mehr wasser enthalten). wenn die katze das nicht akzeptiert, sollte gemischt werden mit normalfutter und der anteil der normal-futters reduziert. u.u. kann man diese taktik ja auch für trockenfutter versuchen.

wichtig ist, dass die futter vom tierarzt kommen, weil die wohl hochsertiger sind als die nierenfutter, die man in tierhandlungen bekommt.

gegen überkeit werden verschiedenste mittel empfohlen: auf naturbasis sehr oft slippery elm barc (SEB = Ulmenrinde als Pulver / im internet u.a. hier zu bekommen http://www.lillysbar.de) und div. medizin. meine katze bekommt "Ranitidin".

als appertitanreger habe ich von meinem TA "Peritol" erhalten, was nach einer stunde wartezeit gut anschlägt.

erstaunlich finde ich, dass dir nicht die SUC-behandlung empfohlen wurde (kombination aus drei verschiedenen homäophatischen mitteln von der fa. heel). die ist allen TA sehr geläufig. in den foren findest du ganz viel dazu. auch hierzu kann ich von guten erfolge berichten.

wenn möglich, solltest du den blutdruck messen und u.u. auch einen ultraschall der nieren machen lassen. über den kann man das nierenproblem erkennen (CNI / ANI oder beides). bei einer ANI muss ein antibiotikum gegen die entzündung gegeben werden! evtl. sollte auch der urin untersucht werden.

bitte besprich die vorschläge mit deinem tierarzt und hole dir evtl. auch noch zweitmeinungen anderer TA ein. ich unterhalte mich derzeit mit vier tierärzten und lese viel in den foren. manchmal bin ich etwas verwirrt bei den vielen infos und den unterschiedlichen tips, aber es hilft, informiert zu sein und die dinge, die ein TA vorschlägt, verstehen und bewerten zu können. so kann ich auch besser die therapievorschläge nachvollziehen und ggf. alternativen vorschlagen/besprechen, von denen ich irgendwo anders gehört oder gelesen haben.


viel erfolg und liebe grüße,
berliner_katze
 
Sweet

Sweet

Beiträge
1.786
Reaktionen
0
Dein Beitrag ist sehr interessant,was mich noch interessieren würde,kann man das Royal Canin VE Renal 4 kg Sack Trockenfutter - für Katzen. Diätetische Behandlung bei chronischer Niereninsuffizienz.

Und ähnliches auch vorsorglich füttern oder ist das Futter wirklich erst wenn die Katze erkrankt ist?
 
mmk

mmk

Beiträge
10.993
Reaktionen
26
Gegenfrage, nimmst Du heute ein Aspirin, weil Du nächste Woche Kopfschmerzen bekommen könntest? :wink:

Aber mal im Ernst, ich habe einen nierenkranken Kater und das letzte was ich ihm geben würde wäre das RC Renal Trofu. Schaue dir mal die Zusammensetzung an.

Zusammensetzung

Maisfuttermehl, Reis, tierisches Protein (getrocknet, Schwein) (L.I.P.)***, Tierfett, Maiskleberfutter, Lignozellulose, tierisches Eiweiß (hydrolysiert), Weizenkleberfutter (L.I.P.)***, Mineralstoffe, Rübentrockenschnitzel, Fischöl, Sojaöl, Fructo-Oligosaccharide, Tagetesblütenmehl (Quelle für Lutein)

*** L.I.P. (low indigestible protein): Ausgewählte, leicht verdauliche Proteine mit hoher biologischer Wertigkeit

Quelle
Da ist mehr pflanzliches Zeugs drinnen als für eine nierenkranke Katze gut sein kann, erst Recht für eine gesunde Katze. Den niederen Phosphatgehalt erreicht man, indem man die tierischen Proteine reduziert. Leider führt diese Reduktion zu Muskelabbau.
 
Sweet

Sweet

Beiträge
1.786
Reaktionen
0
Was kann man dann zur Vorsorgen tun?
 
mmk

mmk

Beiträge
10.993
Reaktionen
26
Außer hoch- bis mittelklassig füttern, barfen, evtl. noch Wasser ins Nafu, kein Trofu kann man nicht viel tun. Die Nieren sind die Schwachstelle jeder Katzenart, egal ob unsere Hauskatzen oder die Großkatzen wie Löwe, Tiger und Co.

Das kann genetisch bedingt sein oder z.B. durch Medikamente oder Vergiftungen entstehen.
 
Sweet

Sweet

Beiträge
1.786
Reaktionen
0
okay danke dir,hatte auch nen EKH und der war auch Nierenkrank,dachte nur weil ich in 4 Wochen nen Persermix bekomm(zumindest hat sie ihn mir reserveirt und meine Daten aufgeschrieben,hab Angst klappt doch net,glaubs immer erst wenn er da is dann)und hab gelesen das die Perser besonderst Nierenanfällig sind.
Da dachte ich ich kann bissle vorbeugen.
DEr Kleine is jetzt 6 Wochen und in 4 Wochen ca.darf ich ihn holen,freu.
 
K

Kitty5

Beiträge
16
Reaktionen
0
Kuckuck :)

Im Anfangsbeitrag wurde Kattovit als ungeeignet eingestuft, aber nicht begründet.
Alle anderen handelsüblichen Futtersorten (incl. Nutro, Sanabelle, Royal Canin, Hills, Kattovit, etc.) halte ich für UNGEEIGNET!
Daher meine Frage: Was ist schlecht an Kattovit Low Protein (Nassfutter)? Was haltet ihr eigentlich von Kattovit? Hat jemand Erfahrung damit?

Meine CNI-kranke Katze frisst Kattovit mit Genuss. Zuvor bekam sie Royal Canin vom TA, das hat sie überhaupt nicht angerührt...

Zusammensetzung bei der Sorte Seefisch:

Seefisch (mind. 20 % Makrele), Lamm, Leber, Innereien, Reismehl, Bierhefe, Calciumcarbonat, Kaliumcitrat, pflanzliches Öl, Jodsalz.
Inhaltsstoffe:
Rohprotein: 8 %
Rohfett: 10 %
Rohfaser: 0,4 %
Rohasche: 1,8 %
Feuchtigkeit: 77 %
Calcium: 0,22 %
Phosphor: 0,18 %
Magnesium: 0,02 %

Bei der Sorte Lamm ist zusätzlich Taurin enthalten.
Der Phosphorgehalt ist doch relativ gering, oder nicht?

Liebe Grüße!
 

Schlagworte

recoactiv nieren tonicum für katzen

,

nierenkranke katze

,

nierendiätfutter für katzen

,
katze nierenprobleme ernährung
, nierenprobleme katze, Katze Nierenprobleme, katze niereninsuffizienz ernährung, nierenprobleme bei katzen, niereninsuffizienz katze futter, katze nierenprobleme futter, diätfutter katzen nieren, katzen nierenprobleme, cni katze ernährung, RECOACTIV® Nieren Tonicum für Katzen, niereninsuffizienz katze ernährung

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen