wo kriegt mam mischlinge?

Alissja

Alissja

Beiträge
18
Reaktionen
0
hallo,

Ich habe überall gehört "wir haben Zuwachs gekriegt,es ist ein
Mischling aus..." ich würde gerne wissen WO bekommt man solche perser birma mix oder anders...würde auch gerne so einen haben..
und sind siue teuer wie Rassen Katzen ?

liebe Grüße,
Alissja
 
13.03.2004
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: wo kriegt mam mischlinge? . Dort wird jeder fündig!
M

Meike

Beiträge
172
Reaktionen
0
Hallo Alissja!

Eigentlich sind diese Mixkatzen in der Regel "Zufallsprodukte" und den Rassezüchtern ein absoluter Dorn im Auge :wink:. An diese Katzen heranzukommen, ist von daher eigetlich auch eher Zufall, und gezielt danach zu suchen, könnte schwierig werden.

Mein Moritz ist auch so ein Mix (Persermama, Vater BKH/offensichtlich Bengale), und der wurde mit seinen Geschwistern hier inseriert :) .

LG
Meike
 
tigerlily

tigerlily

Beiträge
3.244
Reaktionen
0
Hallo,

mein Zuwachs ist eine Ragdoll, Perser, Siammix! Bilder sind schon online. Habe eine Suchanzeige im Internet aufgegeben das ich eine Siam/Thaikatze suche. Daraufhin hat sich eine nette Dame bei mir gemeldet mit der Franny. Am besten schaust du mal in den Tierheimen nach oder gibst online mal eine Anzeige auf, z.B. unter www.kittenkiste.de

gruss

tigerlily
 
Alissja

Alissja

Beiträge
18
Reaktionen
0
Danke für die Antworten :wink:
Gleich gebe ich die Anzeige auf...
ps.und wie viel kosten solche mischlinge?
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
ps.und wie viel kosten solche mischlinge?
Wenn sie seriös und artgerecht aufgezogen werden, dürften sie ca 15 Euro günstiger als eine reine Rassekatze mit Stammbaum sein, denn mehr kostet dieser nicht ... Zusätzlich kann man in etwa noch abziehen, was die Deckgebühr pro Kitten kosten würde, denn die fällt ja bei Mischlingswürfen auch flach. Bei einem durchschnittlichen 4er Wurf und der so üblichen Gebühr von ca 300 Euro sind das nochmal 75 Euro, die man von dem Kaufpreis abziehen kann. Bleiben also ca mindestens 410 Euro für ein artgerecht und seriös aufgezogenes Kitten ...

Denk bei Deiner Suche daran: Das Kitten sollte auf keinen Fall vor der 12. Woche abgegeben werden, eher später! Jedes Kitten braucht diese Zeit bei Mama und Geschwistern! Es sollte dann regelmäßig entwurmt sein und wenigstens gegen Schnupfen und Seuche geimpft sein. Die Mutter sollte auf keinen Fall mehr als 3 Würfe in 2 Jahren haben. Die Kitten sollten in der Familie aufwachsen, nicht isoliert. Sie sollen einen sauberen und gesunden Eindruck machen, keine verklebten Augen oder dreckigen Pöscher.
Dies alles ist das mindeste was ein Kitten für einen guten Start ins Leben braucht.

Gruß, Inge
 
tigerlily

tigerlily

Beiträge
3.244
Reaktionen
0
Hallo,

du kannst dir aber auch eine Mischlingskatze holen die schon ein halbes Jahr alt ist. Wie gesagt bei mir hat die Besitzerin sie aus dem Tierheim und ich musste ihr nur die Schutzgebühr bezahlen. Geimpft und entwurmt ist sie schon. Am Montag werde ich sie noch kastrieren lassen. Schau doch mal bei den Tierärzten, dort hängen oft auch Anzeigen von Leuten die kleine Kitten haben oder ältere Tiere.

gruss

tigerlily
 
M

Meike

Beiträge
172
Reaktionen
0
Hallo!

Mischling Moritz kommt aus seriösen, liebevollen Händen mit artgerechter Aufzucht. Ich habe 80 € für ihn bezahlt.

LG
Meike
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Hallo Meike,

dann haben Dir die Leute eine Menge Geld geschenkt! Für 80 Euro kriegt man nicht mal die Impfungen bezahlt, geschweige denn Wurmkur, Futter ab ca der 4. bis mind. 12. Woche, Mehrverbrauch an Katzenstreu ...

Wenn diese Leute sich das leisten konnten, ist das vollkommen in Ordnung! Aber glaube bitte nicht, daß mit 80 Euro auch nur annähernd deren Unkosten bezahlt sind!
Nicht jeder ist aber bereit, so viel Geld zu verschenken. Entweder wird dann mehr genommen - oder in der Aufzucht gespart. Und bei letzterem sollte man die Finger davon lassen! Was in der Kittenzeit versäumt wird, ist nicht wieder aufzuholen! Wenn hier ein vermeintliches "Schnäppchen" in die Hose geht, folgt daraus nicht nur ein materieller Schaden, sondern vor allem ein gesundheitlicher für's Tier!

Gruß, Inge
 
tigerlily

tigerlily

Beiträge
3.244
Reaktionen
0
Hallo Inge,

ich glaube Meike meint auch ältere Tiere!
Bei einem Kitten aus einer Zucht(Rassekatze) ist der Preis ja O.K.
Ich meinte auch die Katzen aus dem Tierheim oder Ausland. Dort gibt es auch Rassekatzen die für 80-100? als Schutgebühr verkauft werden. Ein Tierheim macht da keine Unterschiede zu einer normalen Hauskatze.
Also bei einem Züchter würde ich auch keine Katze für 80? kaufen.

gruss

tigerlily
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Hallo Tigerlily,

wenn damit ein älteres Tier gemeint ist, ist das schon etwas anderes. Ist ein wenig mißverständlich weil sie "aus seriöser Aufzucht" schrieb und Alissja ja (noch) keine älteren Tiere sucht. Wobei ich unter "älter" schon erwachsene Tiere verstehe (um weiteren Mißverständnissen vorzubeugen).

Für ein Tierheim macht Rasse- oder Hauskatze in der Regel keinen Unterschied, denn die Kosten an sich sind für das TH die gleichen. Und die Schutzgebühr deckt die Unkosten ja nicht ab, aber das TH wird auch noch anders finanziert.
Wobei ich auch schon gehört habe, daß Tierheime Rassetiere teurer verkaufen, nach dem Motto: Rasse läßt sich besser verkaufen ... Ist sicher bei den Unkosten, die ein TH so hat auch nicht unbedingt verwerflich.

Gruß, Inge
 
tigerlily

tigerlily

Beiträge
3.244
Reaktionen
0
Hallo Inge,

genauso sehe ich das auch.
Bei einem Tierheim hat mir eine Katze auch gut gefallen, diese Katze war noch in Spanien, für sie hätte ich 130? bezahlen sollen. Dauerd nur bis zu vier Wochen, da noch ein Flugpate sie bis Deutschland begleiten soll. Bei dem Preis ist noch nicht mal der Flug abgedeckt. Doch wie du schon meintest, werden Tierheime noch andersweitig unterstützt.
Katzen aus dem Ausland sind meist sehr schöne Mischlinge oder sogar reinrassige Katzen darunter.

gruss

tigerlily
 
M

Meike

Beiträge
172
Reaktionen
0
Hallo zusammen!

Nee, ich rede schon von Katzenkindern.

Aber dann will ich mal rechnen:
Futter ab der 4. Lebenswoche, das macht zwei Monate Futterkosten für ein Kitten. Die Futterkosten pro Monat belaufen sich bei mir pro Katze mit gutem Futter (gemischt TroFu und NaFu) auf hochgegriffen 20 Euro. Dazukommen etwa 10 Euro für Katzenstreu (auch das ist hochgegriffen). Dann bin ich an reinen Lebenshaltungskosten für die Katze bei etwa 60 Euro für zwei Monate.

Dazu kommt die Entwurmung mit ~ 30 Euro, plus 2x 30 Euro Impfung (die man bei Moritz draufrechnen muß, weil ich die Impfungen selbst gezahlt habe).

Damit bin ich bei 150 € - und das ist von 400 € immer noch verdammt weit entfernt.

Ich bin ja gerne bereit, einem Rassezüchter für ein Rassekitten seine 500€ zu zahlen, wenn ich eine reinrassige Katze haben möchte. Kein Problem, bin dann auch gerne bereit, indirekt die Ausstellungskosten mit allem PiPaPo mitzutragen. Aber ich kenne einen BKH-Züchter, und der war so nett, mir mal die tatsächlich direkt für die Kitten entstehenden Kosten aufzuschlüsseln. Und das lag - bei komplizierter Geburt mit TA-Betreuung bei etwa 200€ bei einem 4er Wurf.

LG
Meike
 

Schlagworte

bkh-birma mischlinge rassen

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen