Fundstück: 14.000 Katzen an Fallschirmen über Borneo

I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Hochinteressant!

" Parachuting cats into Borneo!

In the early 1950’s, the Dayak people of Borneo suffered a malarial outbreak. The World Health Organisation (WHO) had a solution: to spray large amounts of DDT to kill the mosquitoes that carried the malaria. The mosquitoes died; the malaria declined; so far so good. But there were unexpected side effects. Amongst the first was that the roofs of the people’s houses began to fall down on their heads. It seemed that the DDT had also killed a parasitic wasp which had previously
controlled thatch-eating caterpillars. Worse, the DDT-poisoned insects were eaten by geckoes, which were eaten by cats. The cats started to die, the rats flourished, and the people were threatened by outbreaks of typhus and plague. To cope with these problems, which it had itself created, the WHO was obliged to parachute 14 000 live cats into Borneo. Operation Cat Drop, now almost forgotten at the WHO, is a graphic illustration of the interconnectedness of life, and of the fact that the root of problems often stems from their purported solutions.

(Quoted in Rachel Wynberg and Christine Jardine, Biotechnology and Biodiversity: Key Policy Issues for South Africa, 2000)"

---

Übersetzung (mbberlin)

"Katzen an Fallschirmen in Borneo!

In den frühen fünfziger Jahren erlitt das Dayak-Volk von Borneo einen Malariaausbruch. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hatte eine Lösung: große Mengen DDT sprühen, um die Moskitos zu töten, die die Malaria trugen. Die Moskitos starben; die Malaria ging zurück; so weit so gut. Aber es gab unerwartete Nebenwirkungen. Unter dem ersten war, daß die Dächer der Häuser der Leute anfingen, zusammenzufallen. Es schien, daß das DDT auch eine parasitsche Wespe getötet hatte, die vorher holzfressende Schädlinge reduziert hatte. Dann wurden die DDT-VERGIFTETEN Insekte von Geckos gefressen, die widerum von Katzen gefressen wurden. Die Katzen begannen zu sterben, die Ratten nahmen zu, und die Leute wurden durch Ausbrüche von Flecktyphus und von Pest bedroht. Um mit diesen selbstgeschaffenen Problemen fertig zu werden, liess die WHO 14 000 Katzen in Borneo mit Fallschirmen abwerfen. Die "Operation Cat Drop", jetzt fast vergessen, ist eine Skizze der komplexen Zusammanhänge des Lebens und der Tatsache, daß von der Wurzel eines Problemen auch ihre Lösung abstammen kann. "
 
19.12.2007
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Fundstück: 14.000 Katzen an Fallschirmen über Borneo . Dort wird jeder fündig!
Bienie

Bienie

Beiträge
2.418
Reaktionen
0
Groteske Vorstellung: Katzen an Fallschirmen aus dem Flieger werfen...
 
russian

russian

Ehren-Mitglied
Beiträge
14.547
Reaktionen
161
und falls diese 14.000 Katzen nicht kastriert waren, überlegt man wohl demnächst wie man der Katzenplage Herr wird. :roll:







VG
Russian
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Ich glaube nicht, dass man das in den 50er Jahren schon gemacht hat.
 

Schlagworte

katzen über borneo

,

Katzen Fallschirm Borneo

,

Borneo DDT

,
DDT Katzen
, ddt in borneo, ddt borneo, katzen abwurf ddt, ddt borneo dächer, holzfressende wespen, wie kam es zu den drei plagen auf borneo , ddt einsatz katze, katzen DDT, katzen borneo ddt, abwurf von katzen über borneo, katzen auf borneo

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen