Katze im Raum Hannover abzugeben

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Frank & Lilli

Frank & Lilli

Beiträge
7
Reaktionen
0
Leider muss ich mich von meiner Lilli trennen, da ich Anfang nächsten Jahres mit meiner Freundin zusammen ziehen will und meine Freundin hat Katzenallergie. Außerdem ist Lilli Fremden gegenüber sehr misstrauisch und neigt zur Aggressivität.

Hier erst mal ein paar Daten:

Geburtstag: 22.04.04
Geschlecht: weiblich, kastriert
Gewicht: ca. 4,5kg
Letzte Impfung: 04.09.07
Farbe: Tri-Color (hauptsächlich grau getigert, mit etwas braun)

Und hier zwei Fotos (anklicken zum Vergrößern):



Ich habe Lilli mit 12 Wochen bekommen und sie ist ohne Artgenossen in meiner Wohnung aufgewachsen. Somit ist sie eine Wohnungskatze (mit Balkon), würde sich aber bestimmt im Freien (Haus mit Garen, Bauernhof, etc.) auch sehr wohl fühlen.

Wer Interesse hat, kann sich per PM oder Mail ([email protected]) melden.
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
2
Widerlicher geht es nicht.

Hoffentlich findet sie bald ein Zuhause, in dem sie ihr Leben lang bleiben kann, und nicht wieder so einen verantwortunglosen Verräter wie Dich.
 
O

Orphee

Beiträge
397
Reaktionen
0
so eine süße.. *sfz* ich kann leider niemanden mehr dazunehmen.

ich finde die geschichte auch nicht schön, aber mit angriffen auf den noch-besitzer ist der katze nun wirklich nicht geholfen.

@frank (& lilli) - solltest du dir je wieder ein tier anschaffen, mach dich bitte VORHER schlau! eine katze sollte nicht allein in der wohnung gehalten werden. schon gar keine junge! (ausnahmen bestätigen zwar die regel, aber die meisten jungen katzen sind sehr artgenossenverträglich)

die agressivität, die u.a. aus gähnender langeweile herrühren mag, wundert mich kein bisschen. ich kenne leider gegnug einzel-wohnungskatzen, die gehörig einen an der waffel haben. naja, sie ist ja noch nicht so alt, vielleicht kann man sie ja noch an artgenossen gewöhnen..

btw. haben die meisten katzenallergischen leute die ich kenne, keine so furchtbar schlimme allergie, als dass sie direkt tot umfallen, wenn sie auch nur eine katze sehen. genaugenommen kenne ich nur einen einzigen wirklich schweren allergiker, und selbst der hat es immerhin ein paar wochen bei einer bekannten mit katzen ausgehalten (allerdings mit medikamenten). das ist also wohl eher die ausnahme.. und ich glaube, auch eine katzenallergie ist in gewissen grenzen therapierbar.. es gäbe dann zudem auch die möglichkeit, dass die katze zb. nicht mit ins schlafzimmer darf, in der neuen wohnung. so wäre deine freundin zb schonmal nicht die ganze nacht dem allergen ausgesetzt. aber nun ist es wohl eh zu spät, du hast dich wohl schon entschieden und besonders leid zu tun scheint es dir ja auch nicht.

vielleicht hörst du dich ja mal in deinem bekanntenkreis um, ob da nicht jemand die mietze nehmen kann. vielleicht jemand, den sie schon kennt.
 
K

kratzbaum

Beiträge
333
Reaktionen
0
Ich finde es auch immer absolut übel, aus welchen Gründen manche Leute ihre Tiere abgeben. Für mich käme das nicht in Frage. Aber meinst Du nicht, das es besser ist, jemand sucht auf diesem Weg, bei Tierlieben Menschen ein neues zu Hause, als die Katze an der nächsten Straßenecke auszusetzen oder sie irgendwo in eine Mülltonne zu stopfen, wie gerade neulich wieder jemand einen Welpen?
Dann vielleicht doch lieber so!
 
O

Orphee

Beiträge
397
Reaktionen
0
sicher sollte man sich überall umsehen. aber wenn sie so biestig auf fremde reagiert, dann kann man ja im bekanntenkreis doch mal rumfragen, vielleicht findet sich da ja jemand, der sie schon kennt und auf den sie auch nicht so reagiert.

außerdem klingt das so, als sei es dem noch-besitzer ziemlich egal, wo seine katze hinkommt - hauptsache weg und das möglichst bald (bauernhof usw.. ) eine katze, die keinen freigang gewöhnt ist, wird sicher schneller zum unfallopfer, als eine, die ihr lebenlang draußen war.. da ist so meine sorge, wenn sie jetzt wirklich von heut auf morgen nach draußen kommt. bei bekannten weiß man halt immerhin so halbwegs, wo sie unterkommt und wie sie dort lebt.
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
2
solltest du dir je wieder ein tier anschaffen, mach dich bitte VORHER schlau!
Hoffentlich kommt es niemals dazu.

Warum sollte man auf rücksichtslose Tierhalter Rücksicht nehmen? Das ist völlig absurd.

Abgesehen davon: Was soll das für eine Beziehung sein, in der SIE IHN dazu zwingt, seine Verantwortung gegenüber einem Tier aufzugeben. Und wie soll ER in der Beziehung Verantwortung übernehmen können, wenn er sie nicht einmal gegenüber einer Katze tragen kann.

Das ist erbärmlich! Der Teufel soll sie holen!
 
Frank & Lilli

Frank & Lilli

Beiträge
7
Reaktionen
0
Hallo?!? Nun bleibt mal alle ganz ruhig. Ich habe mir sehr wohl lange und gut überlegt, ob und wie ich meine Lilli abgebe. Und mir ist absolut nicht egal, wo sie hin kommt.
Ich habe mich nun mal in eine Allergikerin verliebt und daher eine verzwickte Situation, die es zu lösen gilt.
Natürlich werde ich auch in meinem Bekanntenkreis weiterhin fragen.

@mbberlin: Wie kommst du darauf, dass mich meine Freundin dazu gezwungen hat, meine Katze abzugeben? Das habe ich mit meiner Freundin nach langer Überlegung und diversen Diskussionen zusammen so entschieden. Mir scheinen deine Argumentationen sowieso ein wenig übertrieben und engstirnig. Ich bitte dich, nicht weiter so über mich herzuziehen. Es gibt genügend Ex-Katzenbesitzer, die ihre Katzen einfach irgendwo aussetzen oder ins Tierheim bringen!
 
O

Orphee

Beiträge
397
Reaktionen
0
ja, is das denn wirklich so schlimm bei ihr, dass ihr die katze nicht mitnehmen könnt? :/
könnt ihr das nicht wenigstens versuchen, wie es klappt, mit katzenverbot im schlafzimmer und so? sie muss ja auch nich den ganzen tag mit ihr kuscheln.
sicher is das ne blöde situation, aber nicht nur für euch.. am schlimmsten ist es leider für die mietze.

wie lange kennt ihr euch überhaupt schon? (das musst du dem forum jetzt nicht erzählen, das solltest du dich nur mal selber fragen)

mein hund zb hat schon so einige ex-freunde von mir überstanden *gg* - und ich hätte ihn (und natürlich auch die katzen, aber die hab ich ja noch nicht so lange) niemals abgegeben, wegen nem typen! dann schon lieber halt nicht zusammenziehen. ich hab mich halt dafür entschieden, dass ich das viehzeug haben will und dabei bleibt es dann auch (es sei denn, es tritt ein wirklicher notfall ein, und ich kann mich wirklich nicht mehr um die drei kümmern), da kann ich noch so verknallt sein in irgendwen.. aber ist nunmal nicht jeder so.

den schnuffi hab ich übrigens seit kurz nachdem ich mit 16 bei meinen eltern ausgezogen bin.. das sind nun schon ein paar jahre und es war seitdem wirklich nich immer lustig. wir haben so viel zusammen durch und es wäre echt das letzte, was mir einfiele, ihn oder die mädels abzugeben.. :(
damals wurde mir von vielen seiten unreife vorgeworfen und gemeint, ich würde den schnuffi ja eh bald wieder abschieben usw.. naja, inzwischen schweigen diejenigen sich aus, und ich finde, so manch "reiferer" mensch, sollte sich davon ne scheibe abschneiden ;) es gibt für fast alles eine lösung, mensch muss nur nach suchen und nich immer den bequemsten weg wählen.
 
Frank & Lilli

Frank & Lilli

Beiträge
7
Reaktionen
0
Ich habe heute bei meinem Geburtstagbrunch so einige Gäste (darunter auch diverse Katzenfreunde) gehabt. Auch denen habe ich natürlich unsere Situation geschildert, und alle hatten Verständnis für die Situation und überlegen, ob sie jmd. Nettes finden, wo Lilli sich wohlfühlen könnte. Sind meine Gäste nun alle "verantwortungslose Verräter"? Ich denke, Lilli wird bald ein neues zu Hause haben, wo ich sie vielleicht sogar ab und zu besuchen kann. Ich werde dann gerne hier berichten, wie es ihr ergeht.
Ich blicke dem Ganzen sehr optimistisch entgegen. Auch wenn manche im Forum hier vielleicht etwas anders denken. Trotzdem danke für die Tipps und Anregungen von euch.

Einen guten Rutsch ins Jahr 2008!
 
A

Adrina

Beiträge
63
Reaktionen
0
Wart ihr schon mal beim Allergologen und habt euch über Sensibilisierung beraten lassen? Ihr solltet erst alle Möglichkeite ausgeschöpft haben, um dann an eine Trennung zu denken.

Eure Katze ist ein Familienmitglied und Kinder setzt man auch nicht einfach aus... Oder ist es bloß eine Katze? Tut mir leid, aber sprecht erst mit einem Arzt, der das Problem beheben könnte.
 
F

Flohteppich

Gast
Sind meine Gäste nun alle "verantwortungslose Verräter"?
Ja !

es gäbe dann zudem auch die möglichkeit, dass die katze zb. nicht mit ins schlafzimmer darf, in der neuen wohnung.
Wart ihr schon mal beim Allergologen und habt euch über Sensibilisierung beraten lassen?
Fragen und Tips, auf die keine Reaktion kommen ????

Ich habe mir sehr wohl lange und gut überlegt, ob und wie ich meine Lilli abgebe.
Da ist es mit Überlegungen alleine nicht getan. Wenn Du sauber aus der Sache rauskommen willst, dann schöpfe alle, ALLE Möglichkeiten aus und befolge die Tips und Ratschläge, welche Dir hier genannt wurden. Ihr habt es ja anscheinend noch nicht einmal versucht.
1. Geh zum Allergologen
2. Halte die Katze aus dem Schlafzimmer

Wohnt doch erstmal zusammen und wartet ab, wie sich dieses Zusammenleben mit der Katze gestaltet.
Eine Lösung gibt es immer. Man muss nur bereit sein, diese auch zu suchen !

Wenn Dir wirklich etwas an Deiner Katze liegt, dann versucht es wenigstens.
Wenn nicht, ist es wohl besser, wenn sie ein neues zu Hause findet !
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Schlagworte

katzenbabys zu verschenken hannover

,

Katzenbaby in Hannover

,

kater hannover abzugeben

,
katze zu verschenken hannover
, katzenbabys hannover zu verschenken, wohnungskatze hannover, katze abzugeben hannover, katze hannover verschenken, katzenbabys zu verschenken ra um hannover, allergologen hannover Katzen, hannover katze zu verschenken, katzen abzugeben hannover, katzen babys abzugeben Hannover, katzenbabys abzugeben hannover, babykatze verschenken hannover

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen