Katzenkind oder älteres Tier - und Vogel?

C

Carmen34

Beiträge
11
Reaktionen
0
Hallo aus Berlin,

ich bin mir nicht ganz im Klaren darüber, ob ich einer jungen Katze (12 Wo.) oder einem Tier, dass schon ein paar Monate alt ist ein Heim geben sollte. Was spricht für was? Ich hatte noch nie eine Katze. Katzenkinder vom Züchter sind
mir eigentlich zu teuer :? . Oft lese ich von Katzen, die 6-18 Monate alt sind, von privat vermittelt werden und ein neues zuhause suchen. Mir selbst ist es eigentlich egal, ob sie 12 Wochen oder 11 Monate alt ist...

Ich habe hier einen vollkommen fehlgeprägten flugunfähigen Vogel, den ich mal zur Pflege bekommen habe und auf dem ich nun "sitzengeblieben" bin. Er wird aber auch bei mir bleiben, weil er sich mittlerweile an mich gewöhnt hat. Ich dachte, dass man einer kleinen Katze evtl. noch beibringen könnte, dass der tabu ist und dass sie lernt, ihn zu akzeptieren. Bei einer älteren Katze, und selbst wenn sie nur ein paar Monate alt ist, ist das bestimmt nicht mehr möglich, oder doch?!

Was kann man tun, damit der Pieps von dem neuen Mitbewohner nicht drangsaliert wird?

Lieben Gruß,
Carmen
 
22.03.2004
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Katzenkind oder älteres Tier - und Vogel? . Dort wird jeder fündig!
Aiur

Aiur

Beiträge
7.824
Reaktionen
5
Solltest du ein etwas älteres Tier zulegen, vielleicht aus dem TH, dort gibt es auch Katzen mit "Kleintiererfahrung".

Ich habe mir Odin, die erste eigene Katze meines Lebens, auch aus dem TH geholt, ca. 4 Jahre alt und aus einer Wohnung mit 20 Katzen, 40 KAninchen und 1 Ratte....

Nun, einen Rattenbock haben wir zuhause auch.
Odin ignoriert ihn total.... Egal ob Bo, die Ratte draussen ist oder im Käfig, Odin ist es egal. Alleinelassen offen würde ich Katze und Kleintier natürlich nicht unbedingt, aber im Käfig.

Dann habe ich noch einen Kater mit 8 Monaten bekommen, vom Züchter.
Er kannte an sich noch keine Kleintiere, aber ich habe ihm schnell beibringen können das das kein Spielzeug ist und nun lässt auch er Bo während des Freilaufs komplett in Ruhe.

Ich denke mal, bei einer ganz jungen Katze wird das vielleicht gar nicht so einfach sein, ihr Klarzumachen, das nicht alles ein Spielzeug für sie ist, schon garnicht dein Vogel.
Man weis snie ob es klappt....

Bei unseren beiden hat es wunderbar geklappt und ich würde jederzeit wieder "ältere" Tiere nehmen, denn die kommen ja meist schon mehr oder weniger gut erzogen ins Heim, und haben die schlimmsten Babymarotten schon abgelegt ;).
 
BlackCat

BlackCat

Beiträge
67
Reaktionen
0
Hi Carmen!

Zuerst einmal: Find ich toll, dass Du Dir eine Katze aus dem TH holen willst. Da wird sich sicher jemand gaaaaaaanz doll freuen. :wink:

So und nun das andere: Ich würde mir an Deiner Stelle eine etwas ältere Katze holen und zwar aus zwei Gründen: 1.) Wenn Du noch keine Katze hattest und auch evtl. nicht so viel Erfahrung, würde ich eine ältere Katze vorziehen. Die brauchst Du nicht erziehen, sie sind (meistens) nicht mehr so wild und zeigen Dir schon, wenn Du was falsch gemacht hast... :wink: z.B. zu wenig Futter in den Napf.
Aber da kommts natürlich darauf an, wie alt die Katze ist. Man sagt immer, eine Katze mit 8 Jahren ist im guten Mittelalter und wird ruhiger (aber das ist natürlich von Katze zu Katze verschieden, die einen toben und "räubern" noch bis 18 und die anderen sind schon von klein auf ganz "still":..)
Aber da Du von ein paar Monaten gesprochen hast, fällt das ja schon weg.
2.) Eine ältere Katze hat evtl. schon ihre vergangenen Jagden abgehakt und interessiert sich überhaupt nicht fürs Jagen, aber ihc muss sagen, dass eine paar Monate alte Katze wohl eher zum Jagen neigt, als die KLeinere. Die KLeinere wächst ja mit dem Vogel auf und merkt dann vielleicht auch, dass dieser Geselle in jedem Fall tabu ist.
Aber auch das ist ja von Katze zu Katze verschieden.

Also entweder eine kleine oder eine schon etwas älteren, aber nix dazwischen; denn die haben zwar schon eine Erziehung aber stecken mit ihren paar Monaten noch richtig schön in der "Rabauke-Phase" und da wird alles gejagt, was sich bewegt...*gg*
Hund und Katze z.B. verstehen sich ja auch prima, wenn sie sich schon von klein auf kennen (zwar nicht immer, aber oft!*g*) und wenn ich so an meine Katze zurückdenke....die war damals noch klein, erst ein paar Wochen und ich hatte einen Wellensittich, von dem ich dachte, der ist schneller hin als er "piep" machen kann. Aber sie verstanden sich ganz prima. Klar, mein Vogel ist gestorben, aber nicht am Katzenbiss, sondern am Alter... :wink:

Und dazu möchte ich Dir noch sagen: Entscheide Dich auch so, wie Du das gern möchtest. Rein nach Gefühl....welche von beiden hättest Du lieber...?
Nimm die, die Du lieber willst, sonst bereust Du es vielleicht...man weiß nie...

Also: Alles Liebe und viel Glück

BlackCat
 
C

Carmen34

Beiträge
11
Reaktionen
0
Vielen Dank für die Antworten!

Ich habe das Vogelhaus schon vorsorglich mal katzensicher angehängt. Der Vogel wird übrigens niemals draußen sein, wenn die Katze im Zimmer ist, aber ich will eben auch nicht, dass sie ständig vor dem Käfig hockt oder eventuell sogar dran- oder draufspringt. Da bekommt der kleine Kerl ja einen Herzanfall! Aber es klingt ja doch so, als wäre das irgendwie machbar, mit Katze und Vogel! *schöööööön!!!!* :)

So rein vom Gefühl her hätte ich schon am liebsten eine junge Katze, also so von 12 Wochen bis vielleicht 6 Monate. Aber ehrlich gesagt, wenn ich mich nun in eine 2- oder 3-jährige verliebe *und sie sich hoffentlich auch in mich!*, dann wird es eben die sein! Es kommt halt ganz auf das Wesen des Tieres an.

Ich hab' mich auch in eine bestimmt Rasse verguckt, die allerdings nicht sehr häufig zu vermitteln ist *bin aber geduldig*. Deswegen kam ich überhaupt erst auf die Idee, zum Züchter zu gehen. Aus finanziellen Gründen bin ich davon nun allerdings wieder weg... :(

...also, nicht von der Rasse, sondern davon, zum Züchter zu gehen... 8)

Liebe Grüße!
Carmen
 
BlackCat

BlackCat

Beiträge
67
Reaktionen
0
Ja, genau das meinte ich....ganz gleich wie alt die Katze im Endeffekt ist. Wenn DU sagst: "Boah, die isses!", dann nimm sie mit... :)

Für welche Rasse interessierst Du Dich denn, wenn ich mal ganz neugierig fragen darf??

Liebe Grüße

BlackCat
 
Aiur

Aiur

Beiträge
7.824
Reaktionen
5
Ob eine Katze "erziehungsfähig" ist, hängt doch hauptsächlich auch vom Charakter ab.

Wie gesagt, ich habe Frajo quasi im besten Flegelalter bekommen und am Anfang hat er unsere Ratte auch betascht und wollte ihn wohl auf Katzenart durch die Gegend schubsen...

Er hat aber schnell gemerkt das er damit nur abweisung und ärger bekommt, und es dann auch für immer sein gelassen.

Wenn der vogel nur im Käfig sein wird und er relativ Katzensicher ist, sollte das ja an sich sowieso kein allzu grosses Problem darstellen...

Dann sag mal, von welcher Rasse träumst du? :)
 
C

Carmen34

Beiträge
11
Reaktionen
0
:D :D :D

Für Ragdolls! Hab' auch schon welche gesehen (keine Babykatzen), die zu vernünftigen Preisen bzw. gegen eine akzeptable Schutzgebühr abzugeben waren.

Liebe Grüße,
Carmen
 

Schlagworte

katze wächst mit vogel auf

,

vogel katzenbiss

,

älteres tier nehmen

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen