krallen schneiden wenns nicht anders geht?

D

diemelle

Beiträge
97
Reaktionen
0
hallo

ich hab schon wieder n problem...

luna is jeden morgen schon so gegen 7 wach und hat leider die angewohnhwit, mir und meinem freund mit ihren krallen in augen und lippen zu harken. das tut nicht
nur verdammt weh und macht schlagartig munter, sonder war schon öfter sehr gefährlich..gerade wenn man dann wach wird und die augen nicht mehr ganz zu sind und sich noch mehr bewegen...irgendwann macht die süßen einen von uns noch blind. ich möchte sie aber nicht nachts aussperren..is ja auch noch sehr jung und soll sich nicht allein gelassen vorkommen. deswegen hab ich wir überlegt, ihre krallen 1-2 mm zu kürzen (also wirklich nur die spitze...das was so weh tut). sie würde trotzdem noch alles im haushalt erreichen und auch mit stumpferen krallen kann eine katze doch noch auf den kratzbaum und das sofa hoch kommen...oder?

lg, melanie und Luna
 
09.02.2008
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: krallen schneiden wenns nicht anders geht? . Dort wird jeder fündig!
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Die Frage ist erstmal, warum er kratzt.

Mit dem Krallenschneiden ist das nicht behoben. Ein Kratzer mit einer geschnittenen Kralle verursacht wesentlich fiesere Verletzungen, weil die Wundränder rauh und ungleichmässig werden.

Vielleicht hast Du Dich schon mal mit einem stumpfen Messer oder Papier geschnitten, dann weisst Du, was ich meine...

Eurer Problem hat absolut nichts mit der Krallenlänge zu tun, sondern mit dem Kratzen an sich.

Erzähl mal was zur Katze: geschlecht, Alter kastriert, Einzelkatze, sontige Auffälligkeiten etc.pp. Je mehr desto besser. :-9
 
D

diemelle

Beiträge
97
Reaktionen
0
ok...als erstes ist zu sagen, dass wir sie erst seit ca einem monat haben...sie ist n bisschen was über 3 monate und auch so natürlich gerade sehr verspielt. außerdem ist sie verrückt nach meinen haaren (lange locken) und kaut bei jeder gelegenheit darauf rum und schnurrt ganz laut...spielt aber ab und zu auch damit....das denke ich, ist mit ein grund, dass sie meinen kopf so schnell anfällt, wenn der unter der decke rausguckt. sie ist im moment noch ne einzelkatze..geht noch nicht anders :-( ...

hatte am anfang nur die macke, dass sie immer in 2 ecken gemacht hat, aber das hab ich mit viel lob und leckerlies nach jedem toilettengang weg bekommen (puhhh)

sobals man mehr unter die decke kriecht, versucht sie immer mehr da mit drunter zu kommen und mit uns zu spielen (was ja leider mit kratzen verbunden ist)

sie ist wie gesagt zur zeit in einer sehr verspielt/ agressiven phase...aber das kenn ich von meinen letzten katzen schon...das gehört in den alter dazu. is ja tagsüber auch ok..aber nachts....neeeee

ich denke ja auch mal, dass sie hunger hat und uns so wach machen will
 
D

diemelle

Beiträge
97
Reaktionen
0
ach ja...sterilisiert is sie natürlich auch noch nicht...zu jung ;-)
 
saurier

saurier

Beiträge
28.009
Reaktionen
1.768
Sie ist drei Monate alt und ihr habt sie seit einem?? Da musst du dich nicht wundern, das Kätzchen ist nicht richtig sozialisiert, es hat nie gelernt, dass es nicht kratzen und beißen darf, weil es viel zu früh von der Mutter und den Geschwistern getrennt worden ist!! Es dürfte ein mühsamer Weg sein, ihr das jetzt noch beizubringen, wenn auch kein aussichtsloser. Du musst nun ganz konsequent sein und ihm sofort, nachdem es gekratzt/gebissen hat, klar machen ("nein", Stimme erheben, evtl. leicht anpusten, was dem Fauchen einer Mutterkatze entspricht), dass dieses Verhalten falsch ist und es jedesmal sehr ausgiebig loben, wenn es sich ganz ruhig zu dir setzt, ohne "Randale" zu machen.
In der Regel lernen Kätzchen, ihre Kräfte zu mäßigen, indem sie mit Geschwistern und den Katzen in ihrer Gruppe spielen, die bringen ihm sehr schnell bei, wo die Grenzen sind. Da du leider ein viel zu junges Kätzchen aufgenommen hast, fehlt ihm diese entscheidende Erziehungsphase.
Also: Konsequent gegen das Verhalten vorgehen bzw. "richtiges" Verhalten extrem loben und - das wäre die beste Medizin - einen kätzischen Spielgefährten, der es einem gleich richtig beibringt. Im übrigen: Wo eine Katze lebt und frisst, hat auch eine zweite meist ohne Probleme Platz (in der Regel fressen zwei glückliche und ausgelastete Katzen z.B. nicht viel mehr als eine einsame).

ach ja...sterilisiert is sie natürlich auch noch nicht...zu jung ;-)
Nun, das kann man auch nicht so verallgemeinern, denn eine Kastration ist schon sehr früh möglich, nicht umsonst praktizieren einige moderne TÄ Frühkastrationen, die Mikrochirurgie ist diesbezüglich auf dem Vormarsch.

Grüße, saurier
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
das Kätzchen ist nicht richtig sozialisiert,
Ganz genau!

Am besten wäre es m.E., eine zweite Katze dazu zu holen. dann fokussiert sie nicht nur auf Euch und kann sich was abschauen, bzw. wird "postsozialisiert".

Wenn sie aggressiv oder frech wird: laut Aua schreien, anpusten (können Katzen überhaupt nich leiden), anfauchen (durch die Zähne zischen) und mit großen Augen anstarren (wird als Drohung angesehen).

Aber NIEMALS schlagen oder anschreinen! Das Kennen Katzen nicht, bzw. kann das die Situation nachhaltig negativ verschärfen.

Und wenn sie wieder ruhig und lieb ist, sofort positiv bestätigen; streicheln, schmusen ...

Wichtig: Alles, ab posiitiv oder negativ, muss sofort geschehen
 
D

diemelle

Beiträge
97
Reaktionen
0
das würde ich ja auch sooo gern..aber bei meinem freund is da nix zu machen...in den letzten tagen hab ich immer wieder das thema auf den tisch gebracht...aber das wird nix ..aber einen hund (eventuell n beagle..wenn der so geschrieben wird) will er evntuell haben (dann hätte jeder seinen willen...weil er hunde lieber mag als katzen)

hilf das auch schon oder muss es unbedingt eine katze sein...beagles sind doch bestimmt ganz umgängliche und verträgliche hunde in bezug auf katzen...oder was meint ihr???
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
[...]Aber NIEMALS schlagen oder anschreinen! Das Kennen Katzen nicht, bzw. kann das die Situation nachhaltig negativ verschärfen.[...]
Ein lautes und nachdrückliches "Nein" hat meine Katzen bislang noch zu keinem seelischen Krüppel gemacht :wink:
So ist da ja auch nicht gemeint. es besteht schon ei Unterschied zwischen einem "Kommando" und Herumbrüllerei. ;-)
 
D

diemelle

Beiträge
97
Reaktionen
0
und was meint ihr zum thema beagle?
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
ODER Du sagst, wenn eine Beagle kommt, dann auch auf jeden Fall eine zweite Mieze!

Lerne verhandeln.

Weil: Beagles sind komplett bescheuert UND trotzdem absolut geniale und liebenswerte Familienhunde.
 
D

diemelle

Beiträge
97
Reaktionen
0
nee...n hund und noch ne zweite katze...das krieg ich auf keinen fall durch...der hund war ja schon n kompromiss anstelle einer zweiten katze, den er höchstens mitmachen würde...aber ne 2. katze krieg ich einfach nie durch...da is er äußerst hartnäckig :-(

deswegen is doch n hund besser als garniemand tierisches zum spielen und kuscheln...oder?

da is leider nicht viel mit verhandeln... ich bin echt ratlos...denn allein will ich sie echt nicht lassen!
 
saurier

saurier

Beiträge
28.009
Reaktionen
1.768
Ohne jetzt klugzuscheißen, aber wieso habt ihr über so etwas nicht gesprochen, BEVOR ihr euch ein Tier angeschafft habt??

Wenn dein Freund dir/deiner Katze unter diesen hier beschriebene Umständen eine zweite verwehrt, ist er - sorry - ein Sturkopf, der es eigentlich nicht verdient, Tiere halten zu dürfen.

Meine Meinung.
 
D

diemelle

Beiträge
97
Reaktionen
0
wir hatten das nicht vorher besprochen, weil luna unterm weihnachtsbaum lag und ich mir schon ewig wieder ein kätzchen gewünscht hab..da war sich mein freund sicher, dass er das richtige tut...war es ja auch...gut hat sie es bei uns allemal...auch wenns zu zweit schöner wäre...
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
wir hatten das nicht vorher besprochen, weil luna unterm weihnachtsbaum lag und ich mir schon ewig wieder ein kätzchen gewünscht hab..da war sich mein freund sicher, dass er das richtige tut...war es ja auch...gut hat sie es bei uns allemal...auch wenns zu zweit schöner wäre...
Katze als Weihnachtsgeschenk? Ich stehe kurz vor einer Gewalttat!

Lösung 1: Weiter naiv durchs Leben gehen.

Lösung 2: Verantwortlich handeln und die Katze in gute und erfahrene Hände geben

Lösung 3: ERWACHSEN WERDEN, VERANTWORTUNG ÜBERNEHMEN und nach einer ausgiebigen Wissensanhäufung über das Thema Katzen generell und speziell eine Zweitkatze anschaffen, damit sich die Probleme lösen.

ABER ACHTUNG: Die Miezen können relativ alt werden, zwischendurch mal krank etc., was auch teuer werden kann, ud vor allem auch bedeutet, sich immer auf dem Laufenden zu halten.

Lösung 4.. An deiner Stelle würde ich mich früzeitig mal rechts und links umschauen. Denn mit Deinem Freund scheinst du sicher in Sachen Intelligenz und Empathie gedanklich nicht auf das absolute Optimum fixiert gewesen zu sein. ;-) :)
 
D

diemelle

Beiträge
97
Reaktionen
0
jetzt gehen sie aber einige schritte zu weit...ich bin hier um mir ratschläge einzuholen und mit netten, ebenso katzen liebenden menschen zu reden...aber ganz gewiss NICHT um mir von einer möchte-gern-lebensberaterin "weisheiten" über den mann an meiner seite geben zu lassen...ich bin schwer auf 180 zu bringen...aber das lass ich mir nicht gefallen...ich bin weder 8 jahre alt, noch naiv noch eine tierquälerin. ich habe meine letzte katze (welche leider viel zu früh verstorben ist) sehr gut durchs leben geführt und sie hatte ein schönes...auch wenn sie allein war (freigängerin).

ich möchte nur das beste für meine katze , würde mein letztes hemd für sie geben und nehm zur zeit sogar unstimmigkeiten mit meinem partner auf mich, nur um ihr gesellschaft zu verschaffen.

sonst würde ich nicht bei jedem bisschen was meine katze betrifft, die mitglieder dieses forums befragen (welche bis jetzt immer sehr nett,herzlich und vor allem sachlich und nicht beleidigend waren)

aber es geht auch anders...das hab ich soeben festgestellt...find ich schade...gerade von einer betagten dame wie ihnen hätte ich mehr reife und bessere infos erwartet

tzz...tzz...tzz
 
saurier

saurier

Beiträge
28.009
Reaktionen
1.768
Die Dame ist ein Herr :wink:.
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
jetzt gehen sie aber einige schritte zu weit...ich bin hier um mir ratschläge einzuholen und mit netten, ebenso katzen liebenden menschen zu reden...aber ganz gewiss NICHT um mir von einer möchte-gern-lebensberaterin "weisheiten" über den mann an meiner seite geben zu lassen...ich bin schwer auf 180 zu bringen...aber das lass ich mir nicht gefallen...ich bin weder 8 jahre alt, noch naiv noch eine tierquälerin. ich habe meine letzte katze (welche leider viel zu früh verstorben ist) sehr gut durchs leben geführt und sie hatte ein schönes...auch wenn sie allein war (freigängerin).

ich möchte nur das beste für meine katze , würde mein letztes hemd für sie geben und nehm zur zeit sogar unstimmigkeiten mit meinem partner auf mich, nur um ihr gesellschaft zu verschaffen.

sonst würde ich nicht bei jedem bisschen was meine katze betrifft, die mitglieder dieses forums befragen (welche bis jetzt immer sehr nett,herzlich und vor allem sachlich und nicht beleidigend waren)

aber es geht auch anders...das hab ich soeben festgestellt...find ich schade...gerade von einer betagten dame wie ihnen hätte ich mehr reife und bessere infos erwartet

tzz...tzz...tzz
Da war nichts beleidigendes. Nur Denkanstösse, die im Normalfall dazu führen dass man sich am nächsten Morgen über die Gesamtsituation Gedanken gemacht hat - quasi eine innere Lagebesprechung.

Und da es hier num keinen Rasenmäher geht, sondern ein LEBEWESEN, sollte es Niemandem zu schade sein, entsprechende Problematiken absolut ernsthaft und vor allem innerlich reflektieren zu können.

Ich werde immer erst "beleidigend", wenn ich Blödsinn lesen.. Und MIR geht es auch primär NUR um die Katze.

Ob Dein Freund nun blöd ist, oder nur Du oder vielleicht beide, spielt dabei keine Rolle.

Auch blöde Menschen können glückliche Katzen haben, wenn sie sich an einfache Dinge halten.

Und da ich insgeheim denke, dass Du gar nicht so blöd bist, wie ich momentan denke, wirst Du darüber nachdenken und sicher auch das RiCHTIGE tun. ;-)

Das Leben kann so einfach sein.
 

Schlagworte

katze krallen schneiden sie will aber nicht

,

katzenkrallen schneiden ja oder nein

,

beagle kaut kralle

,
beagle krallen schneiden
, verletzungen beim Krallenschneiden bei katzen, Krallen Schneiden allein Katze, beagle aggressiv beim krallen schneiden, wohnungskatzen krallen schneiden ja oder nein, krallen schneiden weil katze aggressiv, katze aggressiv beim krallen schneiden, krallen entfernen agressive katze, katze krallen schneiden gebissen, krallen entfernen bei aggressiven katzen, katze krallen schneiden aggressiv, aggressive katze krallen ziehen

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen