• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Kater schlimm krank - hab Angst !!!

M

magiclucy

Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo Ihr Lieben!

Ich bin neu hier, und hab tierische Angst um unserem Kater Jimmy (6 Jahre)! Es fing FreitagNacht an. Er hat die ganze Nacht laut geweint und hat sich komisch benommen, hat die Nacht auf seinem Klo geschlafen. Was auch auffiel, war, dass er sich überall hingehockt hat als wolle er pinkeln, aber es kam nix.
Sa Morgens war ich sofort beim Tierarzt. Der hat dann festgestellt, dass Jimmy eine verstopfte Blase hat, daher nicht pinkeln kann und durch die volle Blase schlimme
schmerzen hat (er konnte die Blase kreisrund fühlen, das hat Jimmy auch ganz doll weh getan)
Er hat ihn bei sich behalten und unter Narkose einen Katheter gelegt, Urin und Blut untersucht. Dabei kam plötzlich raus, dass er ein Problem mit seinen Nieren hat. Der Nierenwert war über das 6-fache erhöht und der Harnwert über das 3-fache. Der Tierarzt meinte, dass dies ungewöhnlich ist, denn etweder haben die tiere was mit der Blase oder mit der niere. Er kann nicht genau sagen, was los ist mit unserem Jimmy, es aber sehr schlecht aussieht für ihn. Er sagte, dass Kater mit Nierenversagen nur 5% Überlebenschancen haben und in 95% eingeschläfert werden. Wäre er schon 12 Jahre alt, hätter er ihn schon eingeschläfert, aber mit 6 Jahren ist er zu jung und es könnte auch was bakterielles sein, was man mit Antibiotika hinbekommt. Abwarten, abwarten,abwarten. Er hat dann Antibiotika und Cortison bekommen, Sonntag das Gleiche. Montag bei der Untersuchung waren die Werte zu Überraschung des Arztes viel besser. Er sagte, er hat's noch nicht überstanden, aber auf dem Weg der Besserung.

Jimmy, ist hier zu Hause am Liebsten allein in einem Zimmer, liegt den ganzen Tag nur auf irgendeinem Teppich. Genießt es aber wenn ich ihn streichel und auch mal zum streicheln auf den Arm nehme. Er trinkt, isst aber nix und im Katzenklo ist auch nix von Pipi zu sehen.

Wer hat rat. Ich habe Angst, denn er ist doch noch so jung und wir wollen doch noch lange was von ihm haben.

LG
Magiclucy
 
20.02.2008
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Kater schlimm krank - hab Angst !!! . Dort wird jeder fündig!
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
2
Klingt so, als ob ein unerkanntes Blasenproblem auf die Nieren zurückgeschlagen wäre.

Rat ist schwer. Da kann man außer abwarten und hoffen wohl leider nicht viel tun.

Habt ihr das Futter entsprechend umgestellt?
 
russian

russian

Ehren-Mitglied
Beiträge
14.547
Reaktionen
151
Re: Kater schlimm krank - hab Angst !!!

. Dabei kam plötzlich raus, dass er ein Problem mit seinen Nieren hat. Der Nierenwert war über das 6-fache erhöht und der Harnwert über das 3-fache. Der Tierarzt meinte, dass dies ungewöhnlich ist, denn etweder haben die tiere was mit der Blase oder mit der niere.
Nein, die übervolle Blase kann durchaus einen Rückstau in die Nieren verursachen, und dann hat man solche gefährlichen Werte.
Eine Blasenentzündung ist ein Notfall, und muß sofort behandelt werden, da darf man keine Nacht warten.
Jimmy, ist hier zu Hause am Liebsten allein in einem Zimmer, liegt den ganzen Tag nur auf irgendeinem Teppich. Genießt es aber wenn ich ihn streichel und auch mal zum streicheln auf den Arm nehme. Er trinkt, isst aber nix und im Katzenklo ist auch nix von Pipi zu sehen.
Der Kater muß vor allem fressen, wenn es nicht anders geht mußt Du ihn zwangsernähren.
Besorge Dir große Spritzen ohne Nadel, mit dickerer Spitzenöffnung und gin ihm das Nassfutter damit ins Mäulchen.
Eine nierenkranke Katze, die nicht frißt schafft es nicht.
Der Urinabsatz muß kontrolliert werden, evtl. täglich zum TA und die Blase leeren lassen, bis die AB ausreichend wirken und er wieder selbst Harn absetzt.
Vergiss nicht den Kotabsatz zu kontrollieren, denn da das Pressen auch schmerzt, setzten Katzen mit Blasenentzündung meist keinen Kot ab und brauchen einen Einlauf.
Zur Untersuchung, wurde die Blase geschallt um Steine als Ursache auszuschließen?, sollte unbedingt gemacht werden und dabei auch gleich Nieren und Leber ansehen.
Das Füttern ist jetzt Pflichtfach, ebenso wie Blasen- und Darmkontrolle, frage den TA ob er zur Not ins Haus kommen kann, damit es nicht zu stressig für das Tier wird.
Wenn Du nicht weißt wie man zwangsfüttert kannst Du mich gern anrufen, Nr steht meiner Signatur
 
M

Mika1001

Beiträge
1.716
Reaktionen
7
Sprich den Tierarzt auch unbedingt auf Sabal Serrulatum an. Natürlich sollte eine vorliegende Blasenentzündung erst ausgeheilt werden.

Meine Daumen sind für Deinen Kater ganz fest gedrückt - aber man soll unbedingt mit dem Tierarzt engen Kontakt halten, wenn die Katze nicht pieseln kann.
 
M

magiclucy

Beiträge
2
Reaktionen
0
DANKE für Eure Antworten!

Leider hat unser Jimmy es nicht geschafft. Ich kann Euch garnicht sagen wie schlimm das alles für mich ist, es ist schwer zu Hause zu sein, ohne ihn. Wir haben immer gekuschelt und abends im Bett hat er mir die Füße gewärmt... Es ist schwer zu glauben, dass er jetzt nicht mehr da ist. Klar, wenn man sich ein Tier anschafft, muß man damit rechnen, dass es irgendwann nicht mehr da ist. Ich dachte aber,dass er irgendwann mal an altersschwäche stirbt, aber doch nicht schon nach 6 Jahren.
Wir waren jeden Tag beim Arzt. Aber von Mo bis Mi hat er kein Pipi gemacht und Mi meinte der Tierarzt dann, dass es keinen Zweck hat und alles nur Quälerei für unseren Jimmy ist.
Nach langen und qualvollen Überlegungen haben wir ihn dann erlöst. Wir vermissen ihn tierisch, denn alles hier erinnert an ihn.
 
russian

russian

Ehren-Mitglied
Beiträge
14.547
Reaktionen
151
Mir tut es ebenfalls sehr leid, aber war auch richtig das Tier nicht leiden zu lassen
 
M

Mika1001

Beiträge
1.716
Reaktionen
7
Das ist schlimm - aber Du hast Deinem Jimmy den letzten und größten Liebesdienst erwiesen, Du hast ihn nicht leiden lassen.

Irgendwie ist er immer noch um Dich und irgendwann wirst Du auch wieder ohne Tränen an Deinen Kater denken können.

Fühl Dich mal ganz fest gedrückt -
 
Taffi

Taffi

Beiträge
625
Reaktionen
0
kann dir voll und ganz nach empfinden, so eine Situation hatte ich damals auch, die Katze war geschätzte 8 Jahre alt, aber innerhalb kürzester Zeit war sie gealtert, der TA meinte er habe ne andere Katze vor sich.... ich hab sie auch gleich erlösen lassen als der TA meinte wir hätten alles mögliche Versucht. War ne schwere Zeit.... Du hast mein vollstes Mitgefühl
 

Schlagworte

katze volle blase

,

volle blase bei katzen

,

katze hat volle blase

,
angst um kranke katze
, blasenentzündung Katze kein kot, kater kann nicht pinkeln, blasenentzündung mit kot bei katzen, schlimmkrank, Katze hat seit blasenentzündung kein stuhlgang, blasenentzündung und nierenleiden bei Katzen, katzen überlebenschancen, jung kater kann nicht urinieren, katze blasenentzündung kein kot, nierenversagen nach voller blase, nierenversagen bei katzen überlebenschancen