neue EU Impfpässe und Transportbescheinigung für Haustiere?

Martina =^..^=

Martina =^..^=

Ehrenmitglied
Beiträge
526
Reaktionen
1
Hallo Forum,

mein MAnn stolperte heute in einem Dänemarkforum darüber, dass Haustiere ab Sommer neue Impfpässe, vielmehr überhaupt Ausweisartige Pässe haben müssen. In blau mit EU Sternen drauf´, Lichtbild und Chipnummer, bzw. Tätowiert.

Hat da jemand was drüber gehört?

Angeblich kann man sonst nicht mehr mit den Katzen (hunden, Iltissen) nach Dänemark einreisen, die müssen dann in Quarantäne.

Man soll sich angeblich in Wartelisten beim Tierarzt eintragen, um überhaupt bis Sommer in Besitz so eines, noch gar nicht fertig gedruckten Passes zu kommen.

Mich beunruhigt das. Wir nehmen die Katzen mit in den Urlaub nach Dänemark, soll auch diesen Sommer so sein und bisher haben sie nur einfach Impfpässe undums chippen habe ich mich bis heute herumgedrückt.

Weiss jemand was genaues?

Laut der Beschreibung, muss man dann vor Antritt einer Reise zum Tierarzt und sich die Transportfähigkeit des Tieres bescheinigen lassen. Das kann ja heiter werden, besonders für Aussteller und teuer wohl auch.

Mich ärgert das, Schlachtpferde werden unter miesen Bedingungen von Polen bis nach Italien per LKw gekarrt und wennich mit den Katzen nach Dänemark fahren will, muss ich eine Transprtfähigskeitsbescheinigung haben??


Wer weiss genaues?

Viele Grüße
Martina

Zitat:

IP/03/1617

Brüssel, den 27. November 2003

Mit Haustieren verreisen: EU-Tierpass kommt im Juli 2004


Die Europäische Kommission hat heute eine Entscheidung über ein einheitliches Muster für einen EU-Heimtierpass getroffen. Damit wird das Reisen mit Haustieren innerhalb der Europäischen Union künftig einfacher – sowohl für die Tiere selbst als auch für ihre Halter. Die neuen EU-Bestimmungen1) werden im Juli 2004 wirksam. Von da an ist der neue Heimtierpass beim Reisen mit Hunden, Katzen und Frettchen außerhalb des eigenen Landes mitzuführen. Mit dem Pass wird amtlich attestiert, dass ein Tier gegen Tollwut geimpft ist. Dies
ist dann die einzige Bedingung, die Haustiere erfüllen müssen, wenn sie in der EU auf Reisen gehen. Für die Reise nach Irland, nach Schweden und in das Vereinigte Königreich gelten noch zusätzliche Regeln2). Der Ausweis kann ferner Angaben über sonstige Impfungen enthalten, einschließlich solcher, die gesetzlich nicht vorgeschrieben sind, sowie nähere Einzelheiten zur veterinärmedizinischen "Vorgeschichte" des Tieres.

"Das ist eine höchst erfreuliche Nachricht für Tierhalter wie mich", erklärte der für Gesundheit und Verbraucherschutz zuständige Kommissar David Byrne. "Der Pass, bescheinigt, dass ein Tier gegen Tollwut geimpft ist, und wird von allen Ländern der EU anerkannt. Außerdem erleichtert der Pass tierärztliche Kontrollen, da der Gesundheitszustand des Tieres auf einen Blick daraus ersichtlich wird. Dies ist ein wichtiger Schritt in Bezug auf ungehindertes Reisen und freies Mitführen von Haustieren. Möglich wurde er dank unserer beeindruckenden Erfolge bei der Bekämpfung der Tollwut, die heute in der EU fast vollständig getilgt ist."

Weshalb ein Pass für Haustiere?
Seit geraumer Zeit gelten für die Verbringung von Tieren zu Handelszwecken zwischen den Mitgliedstaaten harmonisierte Veterinärkontrollen. Allerdings fielen Haustiere bislang nicht unter diese Bestimmungen. Die einzelnen Mitgliedstaaten verlangen die unterschiedlichsten Bescheinigungen, die attestieren sollen, dass ein Tier die Einreisebestimmungen erfüllt.
Mit der Verordnung (EG) Nr. 998/2003 ist das Reisen mit Haustieren harmonisiert worden, um den Bürgern der EU die Mitnahme von Haustieren zum Beispiel im Urlaub gemeinschaftsweit zu erleichtern.

Gemäß dieser Verordnung ist vom 3. Juli 2004 an für Hunde, Katzen und Frettchen ein Tierpass mitzuführen, der bescheinigt, dass das Tier gegen Tollwut geimpft ist. Für die Einreise nach Irland, Schweden und in das Vereinigte Königreich gelten noch für weitere 5 Jahre gesonderte Bestimmungen.

In den Pass eingetragen werden können auch Angaben über sonstige Impfungen und tierärztliche Untersuchungen, die auf einen Blick ein genaues Bild vom Gesundheitszustand des Tieres vermitteln. Das wiederum erleichtert tierärztliche Kontrollen – insbesondere bei Tieren, die in tollwutfreie Länder reisen oder in Staaten, in denen die Tollwut unter Kontrolle ist – , da der Pass bescheinigt, dass das Tier sich in einem guten Gesundheitszustand befindet.

Wie sieht der Pass aus?
Das Format beträgt 100 x 152 mm. Der Einband ist blau und mit dem gelben Sternenkranz des Europa-Emblems versehen. Ausgestellt wird der Pass in englischer Sprache und der/den Amtssprache(n) des ausstellenden Mitgliedstaates. Auf dem Einband sind die Worte "Europäische Union" aufgedruckt und der Name des ausstellenden Mitgliedstaats. Darunter steht die Ausweisnummer in Form des ISO-Codes des ausstellenden Mitgliedstaates mit angehängter individueller Kennnummer. Als Kennnummer dient die Mikrochip-Nummer oder die Tätowierungsnummer des Tieres.

Was ändert sich dadurch?
Das Mitführen von Haustieren auf Reisen wird wesentlich einfacher. An die Stelle der vielen unterschiedlichen Bescheinigungen, die die einzelnen Mitgliedstaaten für die Einreise von Haustieren verlangen, tritt ein einziger veterinäramtlicher Ausweis: der für die gesamte Europäische Union gültige EU-Pass für Haustiere. Der neue Pass vereinfacht auch tierärztliche Untersuchungen, da der Tierarzt auf einen Blick alles über den Gesundheitszustand und die "medizinische Vorgeschichte" des Tieres erfährt.
Mehr hinzu: Siehe Mitteilung IP/02/950. Falls Sie eine elektronische Kopie des Passes haben wollen, schicken Sie bitte ein e-mail an [email protected]. Vergessen Sie nicht anzugeben, in welcher Sprache Sie das Passmodel haben wollen.

1) Verordnung (EG) Nr. 998/2003.
2) Bei Tieren, die aus einem EU-Mitgliedstaat nach Irland, Schweden und in das Vereinigte Königreich verbracht werden, muss mehrere Monate, nachdem sie gegen Tollwut geimpft worden sind, eine Antikörper-Titration vorgenommen worden sein. Mit diesem Test wird geprüft, ob die Impfung wirksam war. Das Vereinigte Königreich und Irland verlangen außerdem, dass die Tiere nach den dortigen Vorschriften für die Beförderung von Heimtieren gemäß dem sog. Pets Travel Scheme (PETS) gegen Zecken und Bandwürmer (echinococcus) behandelt sein müssen. Für das Mitführen von Heimtieren nach Schweden gelten je nach Herkunftsland des Tieres besondere Bestimmungen.


Was bedeutet der EU-Heimtierpass ab Juli 2004 für die Schweiz
Die Europäische Kommission hat eine Entscheidung über ein einheitliches Muster für einen EU-Heimtierpass getroffen. Damit wird das Reisen mit Haustieren innerhalb der EU künftig einfacher sowohl für die Tiere selbst als auch für ihre Halter. Die neuen EU-Bestimmungen werden im Juli 2004 wirk-sam. Von da an ist der neue Heimtierpass beim Reisen mit Hunden, Katzen und Frettchen ausserhalb des eigenen Landes mitzuführen. Mit dem Pass wird amtlich attestiert, dass ein Tier gegen Tollwut geimpft ist.

Ob in der Schweiz ein ähnlicher Pass eingeführt werden soll, wird diskutiert. Die Entwürfe für die gesetzlichen Grundlagen zur Erstellung eines Hundepasses liegen vor, welche im Frühjahr 2004 in die Vernehmlassung gehen. Ansonsten gelten auch im nächsten Sommer für Schweizer Heimtiere bei der Einreise in die EU Drittlandbestimmungen gemäss der EU-Richtlinie 998/2003/EG. Diese Richtlinie wurde am 26. Mai 2003 publiziert und tritt am 3. Juli 2004 in Kraft.

Wie bisher ist bei Einreise in die EU die Mitführung eines Impfpasses mit der Bestätigung über eine Tollwutimpfung obligatorisch. Zusätzlich müssen Hunde, Katzen und Frettchen bei Einreise in die EU durch Tätowierung oder Chip gekennzeichnet sein. Zu Beachten sind weiterhin die Sonderbestimmungen für die Einreise nach Schweden, Irland und das Vereinigte Königreich Grossbritannien.
 
25.03.2004
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: neue EU Impfpässe und Transportbescheinigung für Haustiere? . Dort wird jeder fündig!
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Hallo, da dreht aber jemand am Rad! Mal ganz ehrlich Martina, wann hast Du die letzte Kontrolle in DK an der Grenze gehabt? Ich in 25 Jahren nicht, und wir haben immer Tiere dabei!

Du brauchst nach DK überhaupt keine Tollwutimpfung, Du brauchst sie für die Wiedereinreise nach Deutschland (das weiß im Grunde nur kaum jemand). Wenn in ganz Europa schon nicht einmal mehr Personalausweise geprüft werden, wer soll dann bitte die Impfpässe der Tiere prüfen?

Das mit der "Vorbestellung" der Impfpässe kann ich auch nicht so ganz glauben. Wir haben bei unserem letzten Wurf die Pässe ganz automatisch statt der alten bekommen - eins hat einen alten, zwei haben einen neuen Impfpass.

Das da jetzt sofort eine Regelung umgesetzt wird, die im Grunde gar keiner einhalten kann, erscheint mir relativ unmöglich.
 
Martina =^..^=

Martina =^..^=

Ehrenmitglied
Beiträge
526
Reaktionen
1
Hallo,

am Rad drehe ich nicht.

Aber wenn als Folge von Terroranschlägen in Europa und wegen werweisswasnoch mal an der Grenze kontrolliert wird, möchte ich nicht meine Tiere dort abgeben müssen und ich möchte schon die richtigen Ausweispapiere dabeihaben.

Nach Deiner Argumentation kann ich auch sagen, was brauche ich einen Führerschein zum Autofahren, ich wurde in 10 Jahren nicht einmal angehalten und kontrolliert.

Meine Tierärztin sagte mir gestern, sie weiß nur dass alle Tiere jetzt gechippt sein müssen, wenn sie die Grenzen überqueren wollen.

Ich habe ja zum Glück nur 3 zu chippen und das wollte ich eh mal machen lassen.

Liebe Grüße
Martina
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Ich meinte ja auch nicht, dass Du am Rad drehst, sondern die Amtsvets, die jetzt mal wieder einen Anfall von reinem Aktionismus haben.

Wie gesagt - selbst in Zeiten, als in Dänemark noch Passkontrollen waren, hat man sie nie für die Impfpässe unserer deutlich sichtbar mitgeführen Hunde und Katzen interessiert. In allen europäischen Grenzübergängen (jedenfalls die, die ich kenne - NL, B, DK) gibt es ja nicht einmal mehr Kontrollhäuschen (doch, in Flensburg, aber da sitzt sein Jahrhunderten keiner mehr drin).

Das Tiere gechippt sein müssen - ok, das ist für mich sowieso selbstverständlich. Seit Jahren werden alle Tiere, die bei uns leben oder unser Haus verlassen, gechippt. Das sollte in meinen Augen sowieso eine generelle Pflicht werden.

Ein Lichtbild ist übrigens auch im neuen EU-Pass nicht vorgesehen. Habe ihn mir gerade noch einmal genauer angesehen. Im Grunde sieht er nicht sehr viel anders aus, als unsere Impfpässe, die wir vorher hatten. Die Identitätsbescheinigung ist jetzt vorn statt hinten, es passen mehr Impfungen rein und es ist zusätzlicher Platz für FIV-/Leukose-Tests. Das war aber in den Impfpässen, die wir in den letzten zwei Jahren bekommen haben, auch schon so. So wirklich neu ist eigentlich nur das EU-Zeichen darin.

Ich sehe das ganze eigentlich eher Vereinheitlichung innerhalb der EU, ähnlich wie die Nummernschilder mit Nationalitätskennzeichen, oder halt den EURO.

Du zitierst in deinem ersten Posting,

"Das Mitführen von Haustieren auf Reisen wird wesentlich einfacher. An die Stelle der vielen unterschiedlichen Bescheinigungen, die die einzelnen Mitgliedstaaten für die Einreise von Haustieren verlangen, tritt ein einziger veterinäramtlicher Ausweis: der für die gesamte Europäische Union gültige EU-Pass für Haustiere. Der neue Pass vereinfacht auch tierärztliche Untersuchungen, da der Tierarzt auf einen Blick alles über den Gesundheitszustand und die "medizinische Vorgeschichte" des Tieres erfährt."

Und genau darin steht es doch ganz deutlich: An Stelle der vielen unterschiedlichen..... - In D gibt es schon lange Impfpässe für die Tiere, in anderen EU-Mitgliedsstaaten jedoch nicht. In DK z.B. werden die Schnupfen-/Seuche-Impfungen in die Stammbäume eingetragen, für die Tollwut-Impfung bekommt man ein kleines Zettelchen mit. Und genau diese "Zettelwirtschaft" soll ersetzt werden.

Wirklich neu ist also nur das Chippen - und selbst da kann ich, wie gesagt, nicht glauben, dass das ernsthaft kontrolliert werden kann! Dazu müsste ja wirklich jeder Grenzübergang wieder besetzt werden, jedes Auto kontrolliert werden und auch jeder Grenzer mit einem Lesegerät ausgestattet werden. Und das in Zeiten leerer Kassen?

Chippen solltest Du Deine Tiere auf jeden Fall lassen. Es ist nicht schlimm, aber Du kannst Deine Tiere gleich bei Tasso registrieren lassen und hast eine gute Chance, sie wieder zu bekommen, wenn sie Dir mal entwischen sollten.
 

Schlagworte

transportbescheinigung für pferde

,

europass für hunde

,

transportbescheinigung für tiere

,
europass für tiere
, europass hunde, eu hundepass, transportbescheinigung, europass hund, hund europass, eu hundepass muster, europass für katzen, transportbescheinigung pferde, europapass für hunde, transportbescheinigung für hunde, Europapass Hund

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen