Katze-Fenster!

G

Guest

Gast
Hi,

letzten Frühling, als ich noch gearbeitet habe, kam ich heim. Und mein Vater musste mir mitteilen das mein Kater sich durchs Fenster verflüchtigt hat. Wir lassen den nämlich nie raus. Das ist ziemlich hoch, habe mich voll gewundert. Seit
dem achte ich drauf das die Fenster geschlossen sind.

Doch der Sommer war sehr heiss, und dieser wird sicher auch wieder heiss, meine Frage, wie kann ich verhindern, das er aus dem Fenster springt. Kastriert ist er ja, war er aber damals auch. Er kam ja gottseidank wieder war 8 Tage weg ich habe nicht mehr zu hoffen gewagt.

Ich würde ihn ja gerne wie unseren anderen Kater rausgewöhnen, aber habe immer Angst das er nie mehr zurückkommt was kann man dazu sagen??? Soll ich das Risko eingehen, wenn ja wie einfach rauslassen??? Bisher war er nur in der wohnung aber er tut mir so leid wenn er am Fenster siztzt und komische Laute von sich gibt
 
25.03.2004
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Katze-Fenster! . Dort wird jeder fündig!
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Meine sitzen auch am Fenster und geben komische Laute von sich. Das tun sie aber auch, wenn ich in der Wohnung mit etwas für sie mega-interessantem herumspiele. Bitte lass Deine Katze nicht raus. Sie wird es Dir durch ein langes Leben danken. Wenn sie allein ist, geselle ihr lieber noch einen Kameraden dazu!

Du kannst Deine Fenster doch mit Fliegengittern sichern. So kann frische Luft in die Wohnung und Katz' nicht raus. In unserer alten Wohnung haben wir das Problem so gelöst, in dem mein Mann Rahmen gebaut hat, die ganz stramm in das geöffnete Fenster gepasst haben. Diese haben wir mit Fliegendraht bespannt und fertig war!

Die Katzen haben es uns gedankt, und wir sind nicht erstickt!
 
G

Guest

Gast
Wir haben 2 Kater. Der eine streunt überall rum und macht sogar die Haustür selber auf um rauszugehen das lässt sich nicht verhindern er ist 9 Jahre alt. Und der kleine erst 1 Jahr. Aber sie verstehen sich sehr gut. lecken sich gegenseitig den ganzen Nachmittag ab.

Das Problem ist das wir ein altes Haus haben das mit den fliegengittern ist nicht leicht zu bewerkstelligen.

Warum soll ich ihn nicht rauslassen, ich habe mal gehört das das ein viel natürlicheres Leben ist für die Katzen oder???

Wir wohnen auf dem Land rundum Bäume und Gärten.

Aber eigentlich will ich den kleinen drinnen halten, aber wir waren es gewohnt im Sommer die Fenster immer weit offen zu haben und seid dem er so ausgebüxt ist geht das halt nicht mehr! Warum springt der aus einer solchen Höhe überhaupt raus???
 
Metzkergiga4u

Metzkergiga4u

Beiträge
10
Reaktionen
0
Weil er ne katze ist und Flausen im Kopf hat :?: :p
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Warum soll ich ihn nicht rauslassen, ich habe mal gehört das das ein viel natürlicheres Leben ist für die Katzen oder???
Weil es draußen einfach zu gefährlich ist, auch auf dem Land! Es mag für die Katzen natürlicher sein, über die Wiesen zu stromern, aber die Gefahren, die dort draußen lauern, sind alles andere als natürlich ...
Da gibt es:
- Straßen
- Jäger
- Katzenfänger
- Katzenhasser
- falsch dressierte Hunde
- bösewollende Nachbarn
usw usw

Diese Laute, die er am Fenster macht, können genauso gut auch draußen vorkommen, wenn er etwas sieht, an das er nicht rankommt. Für Katzen ist das Fenster das, was für uns der Fernseher ist: Interessante Unterhaltung. Auch Katzen, die Freilauf haben, sitzen gern am Fenster.

Gruß, Inge
 
bmk

bmk

Beiträge
304
Reaktionen
0
hm..

meine kuschel hat nen katzensicherern garten, aber selbst dort lauert die eine oder andere gefahr (wie ich gestern feststellen durfte die 5 meter hohe kiefer), wäre es dir möglich eine art "katzen-freigehege" zu errichten? muss halt ausbruchssicher sein.
bei uns klappte das ziemlich gut und kuschelchen liegt nach fertiger revierpatroullie nur auf der terasse rum (wenn sie nicht die kiefer erklimmt und maunzend nicht wieder runter kommt).
 
F

Freddi

Beiträge
1
Reaktionen
0
@ Inge
Weil es draußen einfach zu gefährlich ist, auch auf dem Land! Es mag für die Katzen natürlicher sein, über die Wiesen zu stromern, aber die Gefahren, die dort draußen lauern, sind alles andere als natürlich ...
Also ich möchte ja jetzt niemandem auf den Schlips treten, aber ich bin da absolut anderer Meinung! Reine Wohnungshaltung ist keine artgerechte Haltung! Katzen haben große Reviere, die sie regelmäßig patroullieren. Außerdem lassen sie ihren Jagdtrieb lieber an echten Tieren aus als an Spielzeug. Die meisten Freigänger bringen ihrer Familie ganz stolz ihre Beute nach Hause. Und auf solche Vergnügen wie in der Sonne liegen, im Sand wälzen usw. müssen Wohnungskatzen auch verzichten.

Ich hätte auch gerne Katzen, aber da ich im ersten Stock wohne, geht das nicht. Ich musste meine Stallkatzen für 2 Wochen in die Wohnung nehmen und sie haben sich alles andere als wohl gefühlt!

Ich würde Katzen also immer Freilauf ermöglichen!

Viele Grüße! Freddi
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
[quote="FreddiAlso ich möchte ja jetzt niemandem auf den Schlips treten, aber ich bin da absolut anderer Meinung! Reine Wohnungshaltung ist keine artgerechte Haltung![/quote]

Da redet man sich hier den Mund fusselig - und dann kommt immer noch so etwas. Lest Ihr eigentlich mal, was hier geschrieben wird?!?

Katzen brauchen Beschäftigung - und das geht wunderbar auch bei reiner Wohnungshaltung! Selbstverständlich ist eine artgerechte Haltung auch in der Wohnung möglich, wenn man sich nur Gedanken macht!
Natürlich ist es schön für eine Katze, wenn sie über eine Wiese stromern kann, sie kommt aber sehr gut auch ohne aus! Sie braucht keine Wiese, um sich artgerecht beschäftigen zu können. Viele der heutigen Hauskatzen wissen mit "echten" Tieren gar nichts mehr anzufangen und spielen sie allenfalls zu Tode.

Wenn man natürlich Stallkatzen, die Freilauf gewöhnt sind, in die Wohnung nimmt, wird es nicht funktionieren, das ist logisch. Daraus aber zu schliessen, daß es grundsätzlich nicht geht, ist ein fataler Fehler - der nur allzu oft Katzenleben kostet! Schafft man sich aber Katzen an, die es noch nicht gewohnt sind, sollte man es ihnen auf gar keinen Fall erst angewöhnen. Es ist schlichtweg unverantwortlich!

Du trittst mit solchen Beiträgen allerdings hier niemanden auf den Schlips, sondern zeigst nur, daß Du (noch) nicht verstanden hast, wie artgerechte Haltung wirklich zu ermöglichen ist. In diesem Fall ist es glücklicherweise nicht das Problem einer Katze, da Du Dir deswegen keine anschaffst.
Lies Dir mal die Regenbogen-Beiträge hier durch. Dann siehst Du, was bei Freilauf herauskommt. Artgerecht ist keine von den Todesarten ...

Gruß, Inge
 
S

sabines

Beiträge
275
Reaktionen
0
ähnliches problem

Ich habe eine 10monatige Katze - und sie will raus.
Also: sie ist eine reine Wohnungskatze und war noch nie draußen. Aber wenn wir das Fenster öffnen, ist sie sofort da und wir müssen aufpassen, dass sie nicht rausspringt - das hat sie zwar noch nie gemacht, aber ich will es auch nicht drauf ankommen lassen.
Jetzt geht es soweit, dass sie ständig am fenster sitzt, und mit ihren krallen gegen die scheibe klopft... (Und das auch nachts....)
Ich komme mir langsam vor wie eine rabenkatzenmutter...

Sie wird jetzt bald kastriert - meint ihr, dass wird besser? Oder was kann man sonst machen?

Wie sind Eure erfahrungen mit Fernhalt-spray?
 
S

schnippi

Beiträge
177
Reaktionen
0
ich habe seit 25 jahren katzen und alle katzen konnten rein und raus, wann immer sie es wollen.
ich finde das die katzen sich damit wohlen fühlen wenn sie frei entscheiden können wohin sie gehen wollen.
wenn es um die gefahren geht dann dürfte ich meine kinder auch nicht raus lassen, die könnten auch angefahren, überfallen oder sonst was passieren.
jeder muß selbst entscheiden wie er es handhabt bzw. was für eine Katze er hat und in welchem umfeld er wohnt
 
Minou_und_Muck

Minou_und_Muck

Beiträge
354
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

zu dem Thema möchte ich gerne einfach mal meine Erfahrungen erzählen. Ich bin mit Katzen aufgewachsen und meine Eltern sind genau (z.B.) schnippis Meinung.
Sie wohnen auch sehr ruhig, rundherum Felder, Wälder und höchstens mal ne 30-Zone, auf der allerdings nicht viel Verkehr ist, da es da außer zu ein paar Wohnhäusern nirgends hingeht.
Als ich ungefähr 10 war hatte ich eine Katze, die sehr früh rollig war, ohne dass wir es merkten, und beim Kastrationstermin stellte der Tierarzt fest, daß sie Babys bekommt. Wenige Tage bevor es soweit sein sollte kam ich von der Schule nach Hause und die Katze lag keuchend und hechelnd und mit Schaum vor dem Mäulchen ein paar Meter von der Haustür. Sie starb mitsamt ihren Babys in meinen Armen auf dem Weg zum Tierarzt. Rattengift.
Drei Jahre später wurde ich nachts von fürchterlichem Geschrei geweckt. Als ich nachsehen wollte versperrte mir meine Mutter den Weg, mein Kater war angefahren worden und mein Vater bringt ihn zum Notarzt. Wahrscheinlich war es besser, daß sie mich ihn nicht sehen ließ, seine Knochen waren so zertrümmert, daß der Tierarzt ihn sofort einschläferte.
Dann gab es da noch zwei junge Katzen, die einfach nicht wieder nach Hause kamen. Damals erzählte meine Mutter mir, sie haben sich wohl ein anderes zu Hause gesucht. Wahrscheinlicher ist allerdings, daß ihnen etwas zugestossen ist.
Einen anderen Kater fand ich eine wenig entfernt von unserem Haus tot im Strassengraben, auch angefahren.
Und ein Kätzchen konnte, nachdem es Rattengift gefressen hatte, gerade noch rechtzeitig vom Tierarzt behandelt werden.

Natürlich gab es auch Katzen (prozentual gesehen sogar mehr), die alt geworden sind, oder an anderen Dingen starben.
Für mich stand allerdings fest, daß meine Katzen reine Wohnungskatzen werden. Mit einem schönen bepflanzten abgesicherten Balkon und irgendwann einmal einem katzensicheren Garten.
Und wenn man sich ein bischen mit den Bedürfnissen der Katzen auseinandersetzt und die Wohnung ein wenig danach gestaltet, kann man ihnen auch so ein artgerechtes Leben bieten.
Am besten geeignet sind dafür natürlich Katzen, die schon seit mehreren Generationen in der Wohnung gehalten werden. Und zu zweit sollten sie sein.

Liebe Grüße, Aline!
 
R

Reinki

Beiträge
25
Reaktionen
0
hi, wir kriegen heute eine Katze, 11 wochen, sie war noch nicht oft draussen, meint ihr es ist immer noch möglich sie an ein Leben in der wohnung zu gewöhnen?

Wir wohnen im ersten Stock aber wenn die Katze raus wollen würde, würde sie es wohl schaffen, ist ja kein Thema für eine Katze vom Balkon des ersten Stocks zu springen.

das Fenster wird sowieso mit Fliegengitter gesichert, allein schon wegen der Mücken, aber man kann halt nicht immer so sehr auf dei Balkontür aufpassen denke ich.

wenn ich alleine an die toten katzen denke die hier auf den Strassen mal rumliegen oder an unseren Hund der an Rattengift gestorben ist oder an die andere Katze, die vom Jäger erwischt wurde, wird mir Angst und bange wenn die Katze rauskommen sollte....
 
Minou_und_Muck

Minou_und_Muck

Beiträge
354
Reaktionen
0
In dem Alter sollte es schon noch möglich sein, die Kleine an Wohnungshaltung zu gewöhnen. Ihr solltet es zumindest versuchen und werdet ja sehen, ob sie zu sehr nach draußen drängt...
Auch wenn ich nerve, aber eine zweite Katze würde da sicherlich von Vorteil sein, damit sie sich auch in Wohnungshaltung wohlfühlt. :wink:

Zum Balkon: Warum sichert ihr den nicht mit einem Katzennetz ab? Sie wird es sicherlich geniessen, so wenigstens ein bisschen raus zu kommen und sich mal in der Sonne zu räkeln.

Liebe Grüße, Aline!
 
R

Reinki

Beiträge
25
Reaktionen
0
wie ist das mit dem Katzennetz gemeint (sicher nylon oder sowas) wird der komplette balkon damit überspannt? ich wüsste nicht wie man es an der wand befestigen sollte...ist leider nur eine Mietwohnung
 
Minou_und_Muck

Minou_und_Muck

Beiträge
354
Reaktionen
0
Hi,

also Katzennetze bekommst du in verschiedenen Größen im Zoofachhandel oder im Internet, z.B. bei zooplus. Wir durften auch keine baulichen Veränderungen vornehmen, d.h. keine Haken in die Wand, was am besten gewesen wäre.
Durch die Maschen des Netzes haben wir an den Rändern Wäscheleine durchgezogen und diese dann an einem selbstgebauten Holzrahmen befestigt. Wenn man das Netz oben offen lassen will, sollte der Rahmen hoch genug sein und oben etwas nach innen gewinkelt. Außerdem sollte das Netz dann etwas lockerer hängen, damit sie nicht dran hochklettern.
Da unser Balkon überdacht ist, ist es bei uns komplett dicht. Das ganze sieht auch gar nicht so schlimm aus, wie es sich anhört, durch unsere Pflanzen fällt es kaum auf und wir können bei dem tollen Wetter im Moment mit unseren Katzen in der Sonne sitzen.

Liebe Grüße, Aline!
 
R

Reinki

Beiträge
25
Reaktionen
0
na das ist halt bei uns ein Problem, er ist oben offen...

wir dürfen bei uns nicht mal die wäsche auf den Balkon stellen....wie sieht es dann mit dem NEtz aus...

da ist also mal wieder ein Gespräch mit dem Vermieter dran *g*
 
Minou_und_Muck

Minou_und_Muck

Beiträge
354
Reaktionen
0
Also bei uns fällt es wirklich kaum auf. Vielleicht suchst du mal im Netz nach ein paar Fotos, bevor du mit deinem Vermieter sprichst, die meisten stellen sich das nämlich viel zu schlimm vor, so nen eingenetzten Balkon.

Gruß, Aline!
 
S

schnippi

Beiträge
177
Reaktionen
0
wie gesagt gefahren gibt es überall, ich lasse meine kinder ja auch raus trotz der gefahren die draussen herrschen. käme nie auf die idee sie deswegen in unserem haus fest zuhalten :)
es liegt ja an der katze selbst, wir hatten auch schon katzen die nicht gerne raus wollten also mußten sie nicht. wir haben ne katzenklappe so das die katze selbst entscheiden kann was sie möchte.
unsere vorletzte katze wurde 15 und ging seit 4 jahren nicht mehr raus und unserer jetziger kater ist ca. 1 jahr und kann es garnicht erwarten raus gehen zu dürfen. die erste zeit durfte er ja noch nicht und stand deswegen tag und nacht an der haustür oder am fenster. er wurde auch draussen gefunden und ins tierheim gebracht.
deswegen war freigang pflicht, ohne hätte wir ihn garnicht bekommen und würde auch nicht dauert funktionieren.
es liegt an dem tier selbst bzw. an den rassen
 

Schlagworte

katzenfenster

,

katze fenster

,

katzen fenster

,
fertiges katzenfenster
, Fenster Katzen, brauchen katzen fenster, fensterkatzen, katzenfreigehege sand katze macht rein, katze sommer fenster geschlossen, wie verhindern katze aus Fenster springen, katze in wohnung halten fenster, katze wohnung fenster, fenstersperre katzen, fenster katze problem, rein fensterbau katzen

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen