Aldi Futter

C

Cabakaffe

Beiträge
6
Reaktionen
0
Servus u. hallo liebe Cats-Friends,

seit einiger Zeit füttert mein Mann unserem lieben Kater Aldi-Futter. Er
frißt es zwar, jedoch nur zur Hälfte und läßt den Rest stehen. Innerhalb von 4 Wochen hat er jetzt bestimmt 2 bis 3 mal erbrochen. Wer hat gleiche Erfahrungen gemacht. Wir hatten dieses Problem schon einmal. Mein Mann will es jedoch nicht wahrhaben.

Lieber Gruß


Sus :roll:
 
31.03.2004
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Aldi Futter . Dort wird jeder fündig!
tigerlily

tigerlily

Beiträge
3.244
Reaktionen
0
Hallo,

wenn ihr doch schonmal dieses Problem hattet, wieso füttert ihr dann noch immer das Aldi Zeug? Wir brauchen uns ja hier alle nichts vormachen, daß das Aldi Futter sowie andere Hersteller oft Abfall in ihren Produkten haben. Ich würde das Futter langsam umstellen auf Premiumfutter. Lieber ein paar Cent mehr pro Dose ausgeben, und das Tier ist Gesund, als ein paar Cent sparen und dann zum TA laufen zu müssen.

gruss

tigerlily
 
Nana

Nana

Beiträge
62
Reaktionen
0
Also meine zwei fressen das Aldi-Futter mit Vorliebe. Zwar nur die Sorten, wo so Bröckchen in Soße oder Gelee sind aber das dann auch ratzeputz leer.
 
K

Kekskruemel

Beiträge
14
Reaktionen
0
Meine Katze hat das früher auch gemacht...war ein schlechter Esser. Im nachhinein stellten der Arzt fest das es von Katzenaids kommt, das sie schon von Baby auf hatte. Sie hat selten alles aufgegessen und öfters erbrochen (öfters auch weißen Schaum)

Das heißt aber nicht das es bei deinem Kater so ist. Beobachte es einfach und guck ob andere Veränderungen auftreten, die vielleicht auf Krankheiten zeigen können.

Es kann auch sein das ihm das Futter nicht mundet. Unsere zwei neuen Damen bekommen Whiskas Nassfutter und Iams Trockenfutter. Aber ich glaub die würden alles verputzen, im Tierheim kannten sie auch nichts Delikates.
 
Fussel

Fussel

Beiträge
44
Reaktionen
0
Hallo erstmal!

Grundsätzlich ist es so, dass manche Katzen von bestimmten Futtersorten brechen müssen, egal ob Premium oder Discounterfutter.
Allein aus diesem Grund solltest du evtl. auf ein anderes Futter umsteigen.



cu
alex
 
SamDew

SamDew

Beiträge
110
Reaktionen
0
Also wir geben unserem Shui Funny Cat von Penny und Coshida von Lidl.

Beide Sorten Nassfutter mag er total gern. Als Trockenfutter bekommt er Brekkies. Beides verträgt er sehr gut.
Da wir in der Nähe von Holland wohnen, haben wir auch mal das Billig-Futter von dort probiert. Da schien aber wirklich nur Mist dringewesen zu sein... ausserdem spitze Plastikstückchen von manchmal 3 cm Größe. Da war ich erschrocken - musste jedesmal Haarklein durchsortieren, aus Angst, er könnte daran zugrunde gehen.

Nie wieder Holland-Futter - ich weiß nicht, was die da für Richtlinien haben oder was für Blinde Qualitätskontrolleure, bzw. ob überhaupt eines von beiden.

Rohes Fleisch wird unser nie bekommen, das is mir heutzutage zu gefährlich - ansonsten bekommt er, wenns Hühnchen gab, weiche Knorpelstücke und feines Fleisch... nicht aber die Haut, da ich die für zu gewürzt halte.

Leckerlis gibts von Aldi, die weichen Stangen, bei anderen härteren Sachen verliert er schnell die Lust. :wink:

Sabine
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Da wir in der Nähe von Holland wohnen, haben wir auch mal das Billig-Futter von dort probiert. Da schien aber wirklich nur Mist dringewesen zu sein...
Du glaubst doch wohl nicht ernsthaft, dass in deutschen Supermarkt-Futter etwas anständiges ist. Tut mir leid, Coshida, Whiskas, Felix, Brekkies usw. dienen den Futtermittelkonzernen als lukrative Möglichkeit, ihren nicht mehr weiter zu verwendeten Müll gewinnbringend zu entsorgen. Es mag zwar angehen, dass man eine Katze damit am Leben erhält, mehr aber auch nicht!

Es gibt hier schon eine ganze Menge threads und links zum Thema Premiumfutter. Lies Dir die doch mal bitte durch.
 
SamDew

SamDew

Beiträge
110
Reaktionen
0
Unser anderer Kater Jerry - wurde 16 Jahre alt - hat auch nur "Billigabfall" bekommen. Ihm ging es stehts gut und er hat nie Nierenprobleme oder sonstige verdauungsprobleme gehabt. Ich denke ich mache damit nichts falsch. Auch Shui verträgt das sehr gut.
 
LuFeli

LuFeli

Beiträge
134
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

ich habe einmal in einer Fernseh-Doku gesehen, was die Tiernahrungsmittel-Hersteller unter "Tierische Nebenerzeugnisse" verstehen... Ich mag's hier nicht wiederholen (habe gerade Frühstückspause... :wink: ), aber es war schon echt eklig... Seit dem fütter ich nix mehr, was diese Angabe in der Inhaltsliste hat!! Fressen würden meine Vierbeiner das Zeug sicherlich auch, aber ich find's halt einfach nur widerlich.... :shock:

Grüsse
Tanja
 
S

Samanouske

Beiträge
10
Reaktionen
0
Meine Katze frisst auch Aldi-Futter und ist kerngesund. allerdings ist sie ein Gierschlund und muss davon manchmal erbrechen. Haben auch schon getestet, dass es Futter unabhängig ist. Sie frisst einfach zu schnell.
LG Samanouske
 
C

Cabakaffe

Beiträge
6
Reaktionen
0
Katzenfutter

Hallo an alle,

danke für Eure Antwort. Habe jetzt ein anderes Futter genommen und festgestellt, dass es ihm besser geht. Hoffe, dass mein Mann es auch merkt. Er ist da leider weniger sensibel. Aber, zum Tierarzt gehe ich trotzdem nochmal.

Merci!

Gruß

S.
 
casi

casi

Beiträge
9
Reaktionen
0
Hi,
mal als Neuling: meine Katzen haben schon von den Vorbesitzerinnen Aldifutter (sowohl Nass- als auch Trockenfutter) bekommen.
Habe es dann aufgrund Entfernung zum nächsten Aldi auch mit anderen Marken versucht. Das haben sie mitunter nicht so gerne angenommen.

Also habe ich die Katzen selber entscheiden lassen. Habe Ihnen jeweils drei verschiedene Sorten aufgebaut und gewartet, für welches sie sich entscheiden. Erstmal haben die mich ein wenig seltsam angeschaut (Hat der se noch alle, wer soll denn all das futtern?) und dann überall gekostet. Letztlich war es dann doch wieder das gewohnte Aldifutter, was sie komplett verzehrt haben. Die anderen Tellerchen habe ich dann weggenommen, damit es nicht zu viel auf einmal war. Den Test habe ich mit mehreren Sorten in jeweils der gleichen Geschmacksrichtung ausprobiert und irgendwie haben die sich immer wieder fürs das gewohnte entschieden.

Jetzt nehme ich halt doch den weiteren Weg auf mich und hoffe das Richtige zu tun. Zumindest sind die Portionen immer weggeputzt und auch erkennbare Verdauungsprobleme sind nicht aufgetreten.


Noch eine Frage zum Schluss: Meint ihr wirklich, dass in Premiumfutter nur "Qualitätsnahrung" ist und keine Abfälle verwertet werden? Bin da skeptisch!

Grüße
 
LuFeli

LuFeli

Beiträge
134
Reaktionen
0
Hallo Casi,

zur Info mal diese zwei Links (ich hoffe, sie funktionieren):
http://www.fress-punkt.de/lexikon/begriffe/nebenerzeugnisse-t.html
http://www.olfie.de/erfoto.html

Ich denke schon, dass in hochwertigen Futtermitteln keine oder kaum Schlachtabfälle (s. Link) drin sind, wirklich genau sagen kann ich es natürlich auch nicht... Ich persönlich fütter TroFu OHNE tierische Nebenerzeugnisse und koche ab und zu für meine Vierbeiner (Hund und Katze) und frier's ein.
Sicher würde eine Katze, die draussen jagt und ihre Beute frisst, auch das mitfressen, was unter "Schlachtabfall" fallen würde. Aber das ist von der Menge her sicher nicht das, was wohl in den meisten Billigfuttermitteln enthalten sein dürfte. Und solange die Deklarationen so undurchsichtig sind, lass ich da auf alle Fälle die Finger von. Fressen würden es meine Tiere sicher auch, das ist nicht die Frage (sind meistens ja auch genug Geschmacksverstärker drin...), und es gibt sicher auch viele Tiere, die damit gesund bleiben und sehr alt werden, das will ich auch nicht bestreiten. - Aber meiner persönliche Entscheidung ist, dass ich's meinen Tieren net vorsetzen mag, find's zu eklig...

Grüsse
Tanja
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Wenn man einem Kind einen Teller mit Schokoladenpudding, einen mit Spinat und einen mit einem Rumpsteak vorsetzt, was würde das Kind wohl nehmen? Sicherlich den Schokoladenpudding.

Die Katzen entscheiden mit der Nase - und da sind nun einmal die Billigmarken führend, weil sie mit Duftstoffen, Zucker und Geschmacksverstärkern arbeiten. Das ist in Premiumfutter nicht enthalten.

Vergleicht doch bitte einmal die Fütterungsmengen auf einer Dose Aldi-Futter, Whiskas oder was auch immer mit z. B. einer Dose Felidae, Greenfish, Nutro oder so. Von Aldi & Co benötigt eine ausgewachsene Katze eine 400g-Dose täglich. Das sind ca. 10% ihres Körpergewichtes. Rechnet das doch bitte mal auf euer Körpergewicht um. Wer von euch nimmt ca. 6 kg Lebensmittel täglich zu sich, nur um seinen Grundumsatz zu decken und dabei nicht einmal gesund zu essen?

In diesen Dosen ist und bleibt Müll - nichts anderes!
 
S

Samanouske

Beiträge
10
Reaktionen
0
Den Grundumsatz der täglichen Nahrung einer Katze mit einem Menschen zu vergleichen ist wissenschaftlich nicht haltbar.Je größer ein Lebewesen ist umso geringer ist der Prozentsatz der täglich zugeführten Nahrung(Ausnahmen vorbehalten).
Außerdem ist zu beachten , das die Katze einen großen Teil ihres Flüssigkeitsbedarfes über ihr Fressen deckt.Da Nassfutter zu einem nicht unerheblichen Teil aus Wasser besteht relativiert sich zusätzlich die Aussage.
MFg
Samanouske
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Und warum braucht sie dann von einem Premium-Futter weniger als ein Drittel als vom Trash-Futter? - und sieht dabei noch besser aus?
 
casi

casi

Beiträge
9
Reaktionen
0
Hm, gut!
Das mit dem Schokopudding war einleuchtend. Mal sehen, ob sich die Kleinen auch von anderem Futter begeistern lassen, wenn es mal nicht zur Auswahl steht, sondern nur angeboten wird. Will ja nicht am falschen Ende sparen.
Füttere im übrigen sowohl Trocken- wie Nassfutter. Geht auch beides bestens weg. Eine Schale frisches wasser gibt es natürlich auch immer. Obwohl sie da wohl mehr auf das "nicht mehr ganz so frische" Wasser aus dem Zierbrunnen stehen. Aber schädlich soll das auch nicht sein, laut TA.
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Bitte eine Futterumstellung von Supermarkt auf hochwertig immer langsam vornehmen - sonst hat es im wahrsten Sinne durchschlagenden Erfolg.

Da Katzen gerade bei TroFu auch das Premium-Futte auf Grund der fehlenden Duftstoffe oft nicht annehmen, sollte man die Futtersorten mischen und mal für ein paar Tage in einer festschließenden Dose aufbewahren. Dann riecht es alles gleich - manche Tiere muß man halt zu ihrem "Glück" zwingen - notfalls so! :lol:
 
Z

Zauberhexe

Beiträge
14
Reaktionen
0
hallo...

also meine beiden futtern alles, egal ob wiskas oder das billige von aldi/lidl....allerdings hab ich gemerkt, das die beiden von aldi-futter arg streng riechen beim großen geschäft...darum geb ich den beiden das nicht mehr.......ich hab jetzt mal futter aus holland mitgebracht (vaals is ja um die ecke :wink: ) und damit riechen sie auch nich so stark....das kostet auch "nur" 0.39 € pro dose aber die beiden nehmen es gut an....ich weiß das ich den beiden mit jetzt 12 wochen eigendlich noch wiskas für katzenkinder geben sollte, aber die waren schon auf erwachsenen-futter umgestellt als ich sie bekommen hab und die vertragen es sehr gut und der TA hat auch keine bedenken, solang sie weiter so fit bleiben
 
G

Guest

Gast
Also, meiner frißt mit Vorliebe das Aldi-Futter. Das einzige, das er IMMER nimmt. Ansonsten bekommt er Felix, kitekat, manchmal Sheba. Aber Aldi mag er am liebsten.
 

Schlagworte

aldi katzenfutter

,

Katzenfutter aldi

,

welche marke steckt hinter aldi katzenfutter

,
aldi premium katzenfutter
, aldi katzenfutter pate, aldi katzenfutter welche marke steckt dahinter, premium katzenfutter aldi, katzentrockenfutter aldi, aldi katzenfutter premium, aldi katzenfutter marke steckt dahinter, katzenfutter aldi welche marke, welche marke steckt hinter lux katzenfutter, welche marke steckt hinter aldi premium katzenfutter, lux katzenfutter welche marke steckt dahinter, premiumfutter aldi

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen