Revierverhalten der Nachbarkatze...

LuFeli

LuFeli

Beiträge
134
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

ich bin noch nicht lange Dosi, und wüsste gerne, ob Ihr mir in folgender Situation raten könnt.

Also, ich bin Anfang des Jahres mit meinem Wauz in eine neue Wohnung gezogen. Meine direkte Nachbarin hat zwei Katzen (kastriert), von denen eine sich bei den vorherigen Bewohnern meiner Wohnung frei bewegen konnte. Sie kam über den Balkon, oder kratzte an der Tür (sie ist Freigängerin), und durfte dann rein.
Jetzt ist vor 6 Wochen mein Kater Felix (6 Jahre, kastriert) bei mir eingezogen. Ich habe ihn von Bekannten, die ihn Anfang des Jahres als Zweitkater zu einem jüngeren (< 2 Jahre, kastriert) dazugenommen haben.
Dies hat nicht so recht funktioniert, Felix hat ständig eins auf den Deckel bekommen, und die letzten 4 Wochen dort im GästeWC gelebt. Die Tür stand immer offen, aber er hat beschlossen, das dies der annähernd sicherste Ort im Haus ist, und ist freiwillig nicht rausgekommen (allerdings hat er auch dort immer mal wieder eins auf die Mütze gekriegt...). Aus dieser Situation heraus haben sie ihn mir gegeben. Er hat sich recht schnell bei mir eingelebt, versteht sich auch prima mit meiner Hündin, und hat sich zu einem fröhlichen kleinen Kobold entwickelt. :D
So weit so gut, nun kommt wieder die Katze meiner Nachbarin ins Spiel, die ich, bevor Felix eingezogen ist, ebenfalls in meine Wohnung gelassen habe. Sie betrachtet ihn jetzt natürlich als Eindringling, knurrt und faucht, sobald sie ihn sieht und jagt ihn kreuz und quer durch die Zimmer... Felix verkrümmelt sich mittlerweile schon, wenn meine Wohnungstür mal eine Weile offensteht, oder er sie auf meinem Balkon sieht. :(

Ich weiss nun nicht so ganz, wie ich mich richtigerweise verhalten soll...
Soll ich der Katze den Zugang zu Wohnung/Balkon verwehren, um ihr damit eventuell klar zu machen, dass dies nicht mehr ihr Revier ist? Oder sollte man den Dingen einfach seinen Lauf lassen, und die zwei klären das unter sich? Nur scheint Felix ja klein bei zu geben, denn er geht ja sofort stiften, wenn er sie sieht. Trotzdem hat sich die Situation in den letzten 5 Wochen nicht gebessert... Bin ich zu ungeduldig?
Ich persönlich tendiere rein intuitiv eher dazu, die Katze nicht mehr rein zu lassen, da Felix gerade erst in so einer Situation gesteckt hat... Andererseits ist das vielleicht ein bissl arg "menschlich" gedacht, oder?
Mir fehlt es da völlig an Erfahrungswerten... :oops:

Wäre schön, wenn Ihr mir den einen oder anderen Tip geben könntet...

Vielen Dank schon mal,

Grüsse
Tanja
 
01.04.2004
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Revierverhalten der Nachbarkatze... . Dort wird jeder fündig!
LuFeli

LuFeli

Beiträge
134
Reaktionen
0
... anscheinend ist meine Frage etwas blöd... :oops:
Sorry, mag niemanden damit anöden...

Tanja :( *ratlos*
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Ich denke mal, das gilt für alle hier ... Angeödet hast Du keinen damit. Die anderen werden wir ich gedacht haben: "Puuh, da ist guter Rat wirklich teuer ..."

Ich tendiere dazu zu sagen, die andere Katze nicht mehr rein zu lassen, auch wenn das nicht schön ist für sie. Aber sie wird sich dran gewöhnen.
Felix hingegen scheint wirklich ein Problem mit anderen Katzen zu haben. Und ich denke, das wichtigste ist, daß er sich bei Dir wohl fühlt.
Ob das aber wirklich richtig ist, kann ich Dir auch nicht sagen. Oder ob es vielleicht doch eine Chance gibt, daß die zwei sich aneinander gewöhnen. Dann wäre es für beide ja schön.

Gruß, Inge
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Ich kann mich da Inge eigentlich nur anschließen. So richtig wüsste ich auch nicht, was nun wirklich genau richtig ist.

Ich würde die Nachbarkatze auch nicht mehr in die Wohnung lassen - jedenfalls vorerst nicht. Vielleicht buat Felix im Laufe der Zeit soviel Selbstvertrauen auf, dass er irgendwann der Katze klar macht, dass das nun mal sein Revier ist.

Aber gerade weil er schon fehlgeprägt ist, würde ich ihm jetzt erst mal die Sicherheit vermitteln, dass in seinem Haus nur er das sagen hat.
 
LuFeli

LuFeli

Beiträge
134
Reaktionen
0
...ufz, da bin ich ja beruhigt, dass es nicht nur mir so geht (von wegen *ratlos*). Vielen Dank für Eure Antworten!!

Ich habe am Wochenende nochmal mit der Nachbarin gesprochen, und ihr gesagt, dass ich ihre Katze vorerst nicht mehr reinlassen werde, und danach dann nur unter "direkter Aufsicht", d.h., ich werde direkt dabei bleiben. Anfangs habe ich sie halt einfach in meiner Wohnung rumtigern lassen, und sie hat Felix nur gejagt, wenn ich nicht dabei war...
Die zweite Katze meiner Nachbarin, eine ganz arg scheue, kam am Wochenende übern Balkon auch mal vorbei, kam sogar in die Wohnung. Felix blieb einfach mitten im Wohnzimmer sitzen, hat sie leise "angeschwätzt", aber sie hat nicht reagiert. Sie hat sich einfach mal umgeschaut, ihn sich aus ein paar Metern Entfernung mal betrachtet, und ist dann wieder gegangen, alles ganz in Ruhe, ohne Hektik. Hat mich echt gefreut, und sie scheint wohl auch keine Einwände zu haben.... :wink:

Naja, dann werde ich mich wohl einfach etwas in Geduld üben, und es so nach und nach wohldosiert mit dem anderen Katzenmädel probieren...

Viele Grüsse
Tanja
 

Schlagworte

kater revierverhalten

,

revierverhalten kater

,

nachbarkatze

,
katzen revierverhalten
, neue nachbarkatze, revierverhalten katzen, neue katze revierverhalten, kastrierte kater revierverhalten, katze revierverhalten, revierverhalten kastrierter kater, nachbars katze revier, Kastrierter kater revierverhalten, verhalten alte katze revierverhalten, revierverhalten bei kastrierten katern nachbarskatze, nachbarkatze markiert unsern balkon

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen