Allgemeine Frage, an alle gerichtet

A

akinna

Beiträge
339
Reaktionen
0
Hallöchen! Hab mal ne allgemeine Frage an der sich alle rege beteiligen können! :D Würde mich freuen
mal so von euren "Spielgewohnheiten" zu erfahren!!!


Mich würde mal interessieren wie oft ihr so mit euren Mietzen spielt? :roll:

1x am Tag oder mehrmals am Tag? Oder vielleicht jeden 2ten Tag? Oder 1x in der Woche?


Ich persönlich habe immer das Gefühl ich bespiele meine Mietzen zu selten... :shock:


Liebe Grüße, akinna
 
11.04.2008
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Allgemeine Frage, an alle gerichtet . Dort wird jeder fündig!
K

Kira-Sophia

Beiträge
94
Reaktionen
0
Hey,

jeden Tag mehrmals für ca. 15 bis 30 min.

Meist angelt Katerchen sich sein Spielzeug selbst und fordert uns zum Spielen auf.

Und gespielt wird mit: Angel (die mit dem Püschel), Ball, Papierknäuel, leere Klorollen ( wenn Blacky schneller ist, auch VOLLE...), Stinkekissen, Püschel und Mäuse( Stoff) ....Schnürsenkel ( VERBOTEN!!!- macht aber Spaß)

LG Kira-Sophia
 
Samantha

Samantha

Beiträge
674
Reaktionen
0
Mehrmals täglich - manchmal kurz manchmal länger, wie die Damen Lust haben
 
K

KatjaW

Beiträge
122
Reaktionen
0
Mehrmals täglich, insgesamt so zwischen einer halben und manchmal eineinhalb Stunden, je nach meiner/unserer Zeit und Motivation der beiden Damen. :D Gespielt wird mir Da Bird, einem Stock mit Glitzerfäden unten dran, einzelnen Fäden, Fellmäuse und Leckerchen werden auch geworfen. Kartons sind auch der Renner, wenn man Löcher rein schneidet und mit einer Angel dann daran wackelt geht die Post ab.
8) Wie wechseln die Spielzeuge auch immer, damit es nicht öde wird.
 
Taffi

Taffi

Beiträge
625
Reaktionen
0
immer so wie der kater mag und ich die Zeit habe... manchmal mehrmals am Tag, aber an manchen Tagen liegt er auch lieber im Schrank und schläft oder ist draußen... feste Zeiten haben wir da keine
 
saurier

saurier

Beiträge
28.396
Reaktionen
2.258
Meist täglich im Schnitt 15-20 Min. mit der Angel/dem Wedel - die Katzen fordern das LAUTSTARK! ein - Siamesen halt :lol:.

Grüße, sauri
 
K

kratzbaum

Beiträge
333
Reaktionen
0
Ganz unterschiedlich. Je nachdem, wie Zeit da ist. Aber auf jeden Fall wird abends ausgiebig gespielt, damit nachts halbwegs Ruhe ist. Tagsüber sind die beiden eh gemeinsam am toben.
 
P

Pusabeist

Beiträge
349
Reaktionen
0
unterschiedlich.
seit etwa 1,5 jahren haben wir ja 2 kater, und seitdem ist spielen etwas problematisch. der "kleine" Kater lässt den "grossen" nämlich nicht zum zuge kommen. der "kleine" ist immer schneller und lässt den "grossen" einfach nicht zu worte kommen, drängelt sich immer vor. das führt dann zu einer eigersuchtsscene, wo der "grosse" den "kleinen" ernsthaft sauer angreift.
deswegen haben wir das spielen mit beiden gleichzeitig aufgegeben. jetzt wird nur noch gerspielt wenn einer von beider gerade auf tour ist.
seitdem wir den spielkonflikt nicht mehr haben sind die zwei ein herz und eine seele, kuscheln zusammen, spielen zusammen, raufen sich und lecken sich gegenseitig. aber sobald wir mit spielzeug kommen und der kleine immer schneller ist, dann wird der grosse ernsthaft sauer und aggressiv.

also, spielen nur mit jeweils einem von beiden und so, dass der andere es nicht mitbekommt.

ich muss dazu erwähnen, dass der grosse eine verhaltensstörung hat. unter anderem äussert sich diese in der konzentrationsfähigkeit. der grosse kann sich nicht lange konzentrieren, verliert ständig den fokus aufs spielen, und da ist der kleine einfach jedesmal schneller. wir haben darauf keinen einfluss, wir können weder den kleinen kater verlangsamen, noch ihm begreiflich machen dass jetzt der grosse an der reihe ist. und wir können den grossen nicht "konkurrenzfähig" machen.
also haben wir die konkurrenz abgeschafft, indem wir nicht mehr mit beiden katern zusammen spielen.

der grosse braucht gewisse von ihm festgelegt prämissen um im spiel aufzugehen. dazu gehört dass er der einzige bespielte kater ist, und gewisse anforderungen an den mensch als spielpartner.

die zwei katers spielen aber wunderbar zusammen ohne uns menschen. die jagen sich, fetzen sich, kabbeln, raufen, jagen den schwanz des anderen. es gibt regeln im spiel der zwei: wenn es zu handgreiflich wird dann ist schluss. (einer miaut dann auf besondere art und weise, und der andere hört dann sofort auf). das kaklo und der fressnapf sind "Aus-plätze". der eine wartet dann darauf, dass der andere wieder aus dem kaklo kommt, sitzt hinter dem schrank in lauerstellung, klar zum angriff. aber niemals im kaklo.
sie kommen wunderbar miteinander aus, aber nur wenn wir nicht mit beiden zusammen spielen.


um deine frage zu beantworten, so spielen wir relativ wenig. in der praxis liegt das daran, dass der kleine fast nie die wohnung verlässt obwohl er durch die katzentür frei wählen kann. und mit beiden zusammen geht es nicht.
um auszugleichen gehen wir mit dem grossen spazieren. da ist ein waldfleck nicht weit von uns, und er läuft mit dem schwanz in die luft gestreckt hinter uns her. im waldfleck spielen wir verstecken, d.h. wir verstecken uns hinter bäumen und der kater findet uns dann. oder umgekehrt. der kater freut sich sichtlich über diese spaziergänge. der kleine kommt nicht mit, es geht um qualitätszeit mit dem grossen.

der kleine wird eher in der wohnung bespaßt, schliesslich hält er sich größtenteils auch in der wohnung auf. wenn der grosse auf tour ist spielen wir mit dem kleinen.
 
A

akinna

Beiträge
339
Reaktionen
0
Das ist ja super das ihr euch so rege beiteiligt! Vielen Dank konnte schon vieles erfahren... :D

Macht weiter so :wink:
 
K

Kitty33

Beiträge
14
Reaktionen
0
Spielen tue ich eigentlich jeden Tag mir ihnen....wobei es eigentlich eher ruhige Genossen und Genossinen sind...und abends lieber mit mit gemütlich auf dem Sofa liegen und Fernsehen gucken....
Viel Platz beibt da leider nicht für meinen Freund :D :D :D :D
 
H

hardcoresister

Beiträge
93
Reaktionen
0
Es kommt ja drauf an, ob es Hauskatzen oder Straßenkatzen sind. Hauskatzen brauchen viel Aufmerksamkeit.

Wir haben Straßenkatzen. Die wollen eigentlich gar nicht spielen, die schmusen lieber. Die Katzen sind bei meinen Eltern und ich besuch sie beinah jedes Wochenende.

Wenn ich dann komm wird meistens nur geschmust, jenachdem wer gerade da ist. Auf Spielen haben die meist gar keine Lust...ist ja klar, toben draußen ja schon genug rum.
 
mmk

mmk

Beiträge
10.993
Reaktionen
27
Mit Lilly habe ich jeden Tag mehrmals für ca. 15-30 min gespielt. Je nachdem, wie lange sie Lust hatte.

Blacky taut erst langsam auf, fängt aber schon an den Federwedel oder eine Maus an der Angel zu fangen. Und sogar Aladin hat es heute morgen geschafft, seinen Luxuskörper von der Couch zu wuchten und der Maus aufzulauern. Ich glaube, der muss das Spielen mit seinen 5 Jahren erst lernen. :shock: :shock: :shock:
 
H

hardcoresister

Beiträge
93
Reaktionen
0
Ja, kenn ich. War letztens ganz verblüfft wie Bibi hinter dem Bällchen her gerannt ist. Sie ist 2 und hat das letzte Mal als Baby gespielt *g*

Da ist jede Katze anders.
 
A

akinna

Beiträge
339
Reaktionen
0
Na da ist mein Kater ganz anders. Den bespielt man ne halbe Std.,er läuft los und kräääht schon wieder :? :shock: Ich hätte gedacht ich hätte ihn ausgepowert... :roll:

Er ist hyperaktiv... soviel Zeit kann man garnicht aufbringen wie er bespielt werden möchte :wink:
 
H

hardcoresister

Beiträge
93
Reaktionen
0
Kauf ihm mal so en Hamsterlaufrad :lol:
 
A

akinna

Beiträge
339
Reaktionen
0
Dat wäre ja einfach! Nein der Herr möchte qualitativ hochwertig und auf höchstem Niveau beschäftigt werden.

Wedel, Laserpointer na wie langweilig :lol:
 
Chalmar

Chalmar

Beiträge
355
Reaktionen
0
Da ich zwei Orientalen habe die mehrmals am Tag Zuwendung in Form von Spielen und Streicheleinheiten fordern kann ich das nicht auf ein oder zwei Stunden beschränken. Meine Beiden können sehr laut werden, wenn ich ihre Interessen ignoriere, sie fordern dann mit Nachdruck. Es liegt auch überall Spielzeug rum so, daß die Beiden auswählen können womit gespielt wird. Eine Spielangel mit einem Puschel wird auch gerne angenommen.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen