• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Hinterläufe steif

D

DatAccess

Beiträge
58
Reaktionen
0
Mahlzeit,
nun möchte auch ich euch - leider - mit einem unschönen Katzenproblem konfrontieren:

Kiara, 10 Jahre alt; kastriert, ein kleiner Gauner, der sich ständig draussen auf Koppel und Garten rumtreibt kam am Dienstag abend stolpernd und stürzend nach Hause. Seine Hinterbeine watschelten unkontrolliert in der Gegend rum und er knickte immer ein.

Mittwoch: Kiara läuft mit den Hinterbeinen kaum noch, zerrt ihre Beinchen mehr
hinter sich her, als sich aufzurichten. Ich mach einen Tierarzt-Termin bei S. Balcerek in Tellingstedt. Wir sollen am Donnerstag kommen.

Donnerstag: Kiara wurde vom Tierarzt abgetastet, keine Brüche festgestellt. Der Doktor meint, der Kater hätte entweder etwas schweres auf den Rücken bekommen oder jemand hat ihm - wahren Wortes - in sein Hinterteil getreten. Kiara bekam ein Schmerzmittel und ein Muskel-Entspannendes Mittel via Spritze in den Nacken.

Freitag: Erneut beim Tierarzt, wieder Schmerzmittel und Muskel-Entspannendes Mittel ins Genick. Kiara kann ihr Hinterteil wieder aufrichten, fällt hinten jedoch immernoch hin, knickt weg und kann nicht alleine auf Toilette. Er muss erstmal drin bleiben, er frisst, er putzt sich und trinkt. Ein wenig Spielen auf dem Rücken ist auch möglich.

Samstag: Fieser Rückschlag. Kiara zieht ihre Beine nur noch hinterher, auf's Katzenklo kann sie nichtmehr - er kann schon, nur hat er seine Hinterläufe nichtmehr unter Kontrolle und fällt in sein eigenen Kot. Ich hab ihm mit warmwasser etwas saubermachen müssen. Der Tierarzt sagte, ich solle eine Woche - zehn Tage abwarten. Das kann noch nicht richtig sein!!!

Was würdet ihr tun? Anderer Tierarzt oder morgen einfach nochmal hingehen? Nächster Termin wäre am Mittwoch!

Gruß, Access
 
18.05.2008
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Hinterläufe steif . Dort wird jeder fündig!
W

Wiebchen

Beiträge
300
Reaktionen
0
leider kam sowas bei einer meiner Katzen vor Jahren auch mal vor

Such dir nen anderen Arzt - geh besser in eine Klinik. Wenns sein muss, hole dir mehrere Meinungen.
Lass ihn Röntgen!

Bei meinem Kater damals waren sämtliche Sehnen und Nerven durchtrennt.... also muss nicht gebrochen sein. Wir mussten ihm damals die Blase etc entleeren, weil er es nicht mehr selbst leeren konnte.
Letztenendes haben wir ihn besser einschläfern lassen :-(

Ich hoffe dass es bei deinem Kater nicht so schlimm ist und hoffentlich nur was eingeklemmt ist.... Lass ihn auf jedenfall noch von anderen TA´s anschauen!!!

Viel Glück!

LG
Wiebchen
 
Bienie

Bienie

Beiträge
2.418
Reaktionen
0
Such dir auf alle Fälle schnellstens einen anderen TA, am besten direkt in eine Klinik!
Was Wiebchen sagt hört sich für mich sehr plausibel an, wenn dein TA nicht geröntgt hat kann er nichts wissen von Sehnen oder Nerven!

Lass das auf alle Fälle schnellstmöglich machen und berichte doch bitte wie es Kiara geht!!!
 
D

DatAccess

Beiträge
58
Reaktionen
0
So, Tierarzt ist gerade nicht im Haus, ruft aber gleich zurück. Ich werde ihm das nochmal schildern und mich bei ihm über die Kliniken in unserer Umgebung (Heide Holst., Tellingstedt, Schalkholz, Albersdorf) informieren.

Das mit Kiara ist kein schöner Anblick mehr. Obwohl er "vorne herum" so normal wirkt, spielen will und so.

Tierarzt hat soeben im Augenblick angerufen und ich habe ihm gesagt, wie der Stand der Dinge ist. Bei uns in Hennstedt gibt es eine "Mini-Klinik" mit Röntgenapparat. Die nächste wäre in Rendsburg und das möchte ich Katerchen nun nicht zutrauen.

Dann hoffe ich mal, dass es was wird.

/Edit - Tierklinik HENTSCHER ist der Kollege in Hennstedt Holstein. Halb fünf soll ich da sein. Drückt Kiara bitte alle Pfoten/Daumen!
 
mmk

mmk

Beiträge
10.993
Reaktionen
27
Hallo,

hier wird alles verfügbare gedrückt. Viel Glück.
 
Bienie

Bienie

Beiträge
2.418
Reaktionen
0
Auch bei uns wird alles gedrückt!! Viel Glück!
 
S

~Sassa~

Beiträge
173
Reaktionen
0
Mini-Pfotis und Daumen sind gedrückt!
 
W

Wiebchen

Beiträge
300
Reaktionen
0
hier wird auch gedrückt, Daumen und Pfoten!

Hoffe wirklich, dass es nichts ernstes ist!
 
Bienie

Bienie

Beiträge
2.418
Reaktionen
0
Wie gehts Kiara??
 
D

DatAccess

Beiträge
58
Reaktionen
0
Kiara hat chronische Verstopfung. Seine Blase ist funktionslos, es handelt sich um ein Problem der Wirbelsäule - Thrombose. Der Doktor kann nichtsmehr machen, er sagt, es könnten weitere Untersuchungen vorgenommen werden in Hamburg mit Computerthomografie und Knochenmark-Tests.

Kiara könnte zwar auch Mittel (tägliche Spritzen) bekommen, dass der Kot und der Urin "automatisch" abläuft, Kiara könnte jedoch weiterhin nicht laufen. Heute Morgen war der Darm und die Blase wieder voll. Das müsste dann ein Neurologe machen - nur würde das keine Heilung geben, sondern ihn lediglich den Darm und die Blase freimachen. Beide Ärzte konnten nicht feststellen, warum oder wodurch diese Verstopfung verursacht wird.

Info: Durch die Ansammlung von Knot und Urin, werden die Innereien zur Wirbelsäule gedrückt, welches dann die Blutzufuhr zu den Beinen hemmt. Dadurch wird er lahm. Kiara kann die Hinterbeine nichtmehr bewegen.

Der Tierarzt rät zum Einschläfern, um den Stress für den Kater zu vermeiden. Soll ich zum Neurologen gehen und ihm diese Spritzen geben? Ist das Sinn und Zweck eines Katzenlebens? Hat Kiara mit 10 Jahren wirklich die Höchstgrenze erreicht?

Audrey
 
mmk

mmk

Beiträge
10.993
Reaktionen
27
Ach du Sch****. Könntest Du nicht noch eine zweite Meinung einholen, bevor Du eine Entscheidung triffst?
Ich fühle mit dir und wünsche dir und deinem Kater viel Kraft. :cry:
 
T

Testhexe

Gast
:(

Auch von mir mein tiefstes Mitgefühl. Wenn ich das richtig verstanden habe, ist das bereits die 2. Meinung, oder?

Ich glaube nur, hier kann Dir keiner raten, was Du tun sollst. Da gehen die Meinungen einfach zu sehr auseinander (wie auch beim Menschen mit Sterbehilfe).

Der eine bevorzugt es, andere wiederum halten es für Mord. Diese Entscheidung wirst Du wohl selbst fällen müssen.

Ich wünsche Dir viel Kraft in der nächsten Zeit und dass Du (die für Dich und Deine Katze) richtige Entscheidung treffen wirst.

LG
Tina
 
Taffi

Taffi

Beiträge
625
Reaktionen
0
Au mist.... hört sich ja nicht berauschend an...

Ich würde mir an deiner Stelle auch eine 2. Meinung einholen... sollte die dann das gleiche Ergebnis haben würd ich das arme Tierchen erlösen... tägliches Spritzen ohne auch nur ein Ende dessen zu sehen ist glaub ich nicht gerade ein erfülltes Katzenleben, was anderes wäre es wenn der TA sagt nach einigen Wochen wäre alles wieder ok und es würden keine weiteren Spritzen mehr nötig sein... Also im Falle von keiner besserungsaussicht würd ich das Tierchen erlösen...

Solltest Du dich zu ner 2.-Meinung entschließen drück ich Dir die Daumen das sich der TA vertan hat.
 
D

DatAccess

Beiträge
58
Reaktionen
0
Die Suche-Funktion hat mich zu einem Thrombose-Fall gebracht, wo von Blutverdünnenden Mitteln die Rede ist. Geht das nicht auch?? Um kurz nach vier soll ich heute beim Tierarzt sein, da werde ich das nochmal ansprechen. Ich werd mich mal mit der Tierpraxis in Rendsburg auseinander setzen - vielleicht haben die noch eine Idee. Halte euch auf dem Laufenden. Kiara ist doch noch so jung!
 
S

~Sassa~

Beiträge
173
Reaktionen
0
Oh Mann...das tut mir wirklich leid...dein armes Kätzchen...
Ich wünsche dir und deinem Schützling ebenso wie die Anderen die Kraft die ihr braucht!
 
I

ingrid b.

Beiträge
26
Reaktionen
0
Oh wie furchtbar, es tut mir sooo leid.
Wenn das wirklich ein Tritt war, was für Idioten gibt es auf der Welt.
Ich drück Dir beide Daumen, damit Deine Katze wieder auf die Pfoten kommt und es letztendlich nicht ganz so schlimm ist.
Unglaublich.
Traurige Grüße
Ingrid
 
D

DatAccess

Beiträge
58
Reaktionen
0
Kiara liegt nun irgendwo unter einer schönen Weide (sein Lieblingsbaum) drüben hinter der Regenbogenbrücke.

Neurologe sagt aus, es handelt sich NICHT um eine Thrombose und auch NICHT an seinen Darm/Blase. Es war ein Defekt im Knochenmark, welcher die Lähmung auslöste. Ein Defekt, welcher auf einen Tritt/Unfall zurückzuführen ist.

Gott gnade dem, der meinem Kater das angetan hat .... wieso? Wieso nach 10 Jahren?
 
Taffi

Taffi

Beiträge
625
Reaktionen
0
Das tut mir echt leid... vielleicht fällt es dir leichter wenn Du dran denkst das es ein Unfall war... vielleicht irgendwo ein Brett umgefallen und Kiara getroffen.
 
Bienie

Bienie

Beiträge
2.418
Reaktionen
0
Wenn Worte nicht ausdrücken können welchen Schmerz man fühlt....

ich drück dich feste!
Du hast die beste Entscheidung für ihn getroffen...irgendwann wird auch dein Herz das akzeptieren...

:cry:
 

Schlagworte

katze zieht hinterbeine nach

,

katze kann hinterbeine nicht mehr bewegen

,

katze hinterbeine steif

,
katzentrombose
, katze steife hinterläufe , katze schleift hinterbeine nach, Katze zieht Hinterläufe nach, katze steife hinterbeine, katze kann hinterläufe nicht mehr bewegen, katze steif, Thrombose bei Katzen, katzenthrombose, katze zieht beine hinterher, katze geht steif, Katze zieht hinterbeine hinterher