• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Immunsystem wie stärken??

K

Kölnerin

Beiträge
57
Reaktionen
0
Hallo!

Ich weiss mir langsam keinen Rat mehr.
Luigi erkrankte an Katzenschnupfen, trotz Impfung.
Nach Absetzten des ersten AB, kamen die Symptome doppelt so schlimm zurück.
Seitdem bekommt er wieder AB.
Er hat Leo
angesteckt, dieser bekommt nun auch AB und AT.
Luigi wurde nach wenigen Tagen wieder symptomfrei, hat sich nun aber wieder bei Leo angesteckt!
Ích kann nicht mehr.
Habe bisher 450 Euro für den Tierarzt bezahlt, und alles nichts gebracht?

Meine Frage nun: Wie stärke ich das Immunsystem meiner Beiden??

Wir inhalieren 3 mal tgl mit Kamille, 3 mal tgl AT, koche Ihnen ganz viel Frisch, da ich sonst die Tabletten nicht herunter bringe.

Das ist doch ein sch...ss Kreislauf, die stecken sich immer gegenseitig wieder an, oder entwickeln sie irgendwann Antikörper?
Was haltet ihr von Echinacea?
Bin echt verzweifelt
 
01.06.2008
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Immunsystem wie stärken?? . Dort wird jeder fündig!
K

Kölnerin

Beiträge
57
Reaktionen
0
habe gerade mal beide gewogen, also trotz Krankheit haben die beiden in 7 Tagen gut zugenommen.
Soviel zu frisch kochen, und betütteln.

Leo 100 gramm, okay, aber Luigi gleich 250 gramm!!
Dann kann es doch garnicht so schlecht um sie stehen, oder?
Die beiden fressen und schlafen, also Kcal werden kaum verbraucht.
Oder versteckt sich dahinter noch ne andere Krankheit?
 
W

Wiebchen

Beiträge
300
Reaktionen
0
also ich möchte nichts falsches sagen, weil ich micht nicht so gut auskenne, aber ich hab schon davon gehört, dass Katzen Echinacea bekommen haben um ihr Immunsystem zu stärken...

Das mit dem hin und her anstecken wird sicherlich auch vorbeigehen... Antikörper werden sich da sicher bald bilden... Einfach immer gut drauf achten und betüddeln und zum TA wenn was auffälliges ist bzw. sich ihr Zustand zusehens verschlechtert...
 
K

Kölnerin

Beiträge
57
Reaktionen
0
Ja,
also von Echinacea hab ich auch gelesen.
Als D1, D2, D6?? Keine Ahnung was das bedeutet!
Nicht als Tropfen geben, da diese Alkohol enthalten,
Als Globili sollten sie im Mund auflösen, sag das mal meiner Katze :-((
Beim Tierarzt waren wir bisher 4 mal!
Bin eher übervorsichtig.
 
Bienie

Bienie

Beiträge
2.418
Reaktionen
1
Statt mit Kamille besser mit Meersalz inhalieren, höchstens 10 Min am Stück.

Globuli löse ich immer in 1-2 EL Wasser im Futterschüsselchen auf und mische mit Nafu-Portion, klappt sehr gut!

D1-D6 ist denke ich die Potenz - kenne ich jetzt von Schüssler-Salzen?

Ob und wie Echinacea weiß ich nicht, aber ich habe in diesem Zusammenhang schon öfter von HEEL-Produkten gehört die sehr gut sein sollen - vlt. googlest du das mal?

Bei Fragen solcher Alternativen Medizin hat mir übrigens immer sehr die örtl. Tierhilfe geholfen, die haben meist doch mehr Tipps als der TA. Wenn du magst gebe ich dir mal eine Email-Adresse von jemand die mir immer sehr geholfen hat?

LG!
 
A

akinna

Beiträge
339
Reaktionen
0
Mein Kater hatte auch vor einiger Zeit als er noch ein Kitten war eine Abwehrschwäche und war ständig krank. Meine TÄ hat über www.pahema.de Knoblauchkapseln bestellt. Davon bekam er tgl. eine und gut wars :D


Kannst ja mal probieren. Sind aber leider etwas teuer! :?
Ich muss die Kapseln immer in Leberwurst "verstecken" dann frisst er sie, sonst nicht :twisted:


Liebe Grüße!
 
mmk

mmk

Beiträge
10.993
Reaktionen
27
Etwas OT, aber kann mich bitte jemand aufklären. Bislang dachte ich, Knoblauch und Zwiebeln seien für Katzen giftig :?: :?:
 
A

akinna

Beiträge
339
Reaktionen
0
Oh..... dat wußt ick garnicht :shock: :?: :roll:


Aber er hat alles super vertragen und die Immunschwäche is weg. Ich denk wenns giftig wäre, hät mir das meine TÄ für den Kater nicht besorgt. :wink:



LG! akinna
 
R

Roro

Beiträge
225
Reaktionen
0
Hallo Kölnerin,

mir fielen dazu noch 2 Gedanken ein:

Die Symptome könntest du mal homöopathisch behandeln lassen.
Dann aber von jemandem der Ahnung hat, nicht vom TA der nur mal in einem Buch geblättert hat.
Es gibt ja auch Tierärzte die da versierter sind, außerdem Tierheilpraktiker oder Laien, die sich mit Homöopathie beschäftigen.
Auch Homöopathen die eigentlich nur Menschen behandeln können da hilfreich sein (ich mach das auch gelegentlich, wenn ein Tier krank ist).

Das zweite wäre, die Methode die sowohl bei Mensch als auch Katze deutlich die Abwehr steigert ist eine naturnahe Ernährung. Sprich bei den Katzen Rohfütterung (möglichst hoher Anteil).
Das ist jedem Dosenfutter in Punkto Gesundheit haushoch überlegen.
Mir ist klar das die Umstellung manchmal nicht einfach ist aber auf den entsprechenden Seiten (dubarfst.de etc) gibt`s Tips.

LG Rolf
 
Hauptstadtkatze

Hauptstadtkatze

Beiträge
693
Reaktionen
1
Meine Polly (jetzt 3 Monate) hat die erste ZEit auch immer wieder heftig niessen müssen. Ta erklärte mir dass trotz Impfung gegen Katzenschnupfen manche Tiere chronischen Schnupfen bekommen können, gerade wenn sie als Baby nicht genug Immunschutz aufbauen konnten. Die TA gab mir "Immustim", die Tabletten enthalten Zink und weitere Vitamine. Erst dachte ich es hilft nix, weil Polly zweimal bedrohliche Nieß-Anfälle hatte. Aber mittlerweile geht es täglich besser. :)
Klar, gutes Futter ist auch total wichtig. Polly hat gestern genüsslich den Kopf einer Dorade verputzt, lecker. Danach roch sie selbst wie ein alter Fischkopf :?
 
K

Kölnerin

Beiträge
57
Reaktionen
0
Danke für Eure Beiträge!

Immunstim Tbb. bekommt er jatzt auch!
Der Katzenschnupfen ist ausgeheilt, seit mehreren Tagen sind beide nun symptomfrei!
Mein kleiner Kater hat nun 3 Wochen AB bekommen und ich dachte schon es hört garnicht mehr auf..
Das nächste Problem,
der Kater kotzt sich seit ner Woche die Seele aus dem Leib.
Der Tierarzt, hat ihn geröngt und untersucht, Spritzen gegeben.
War heute das 2mal dort, da nicht besser geworden.
Jetzt spricht er von eosinophilen Gastritis, eine Autoimmunerkrankung!
Ich halte aber erstmal an meiner Vermutung fest, das das AB über 3 Wochen, nicht gut für seinen Magen war und er desshalb eine Gastritis hat.
Wie seht ihr das?
Wer hat Erfahrungen mit einer eosinophilen Gastritis?
 
russian

russian

Ehren-Mitglied
Beiträge
14.547
Reaktionen
180
ich möchte mal etwas zu dem AB raten.
Man sollte nie zu früh absetzen, mindestens 7 Tage und zwei Tage über Symptomfreiheit hinaus sollte es sein, sonst ist kein Rückfall mit Resistenzbildung schnell möglich.
Und wenn trotz AB die Krankheit wieder aufflammt sollte ein Antibiogramm gemacht werden um festzustellen welche AB am besten geeignet sind die Krankheit wirkungsvoll zu bekämpfen
 

Schlagworte

wie stärke ich das immunsystem meiner katze

,

immunsystem katze stärken

,

immunsystem bei katzen stärken

,
Katze Immunsystem stärken
, was haben katzen für stärken, immunsystem stärken bei katzen, katzen immunsystem stärken, Immunsystem der Katze stärken, wie stärke ich das immunsystem meiner katze katzenschnupfen, katze abwehrkräfte stärken, immunsystem von katzen stärken, globuli katze immunabwehr, wie stärke ich das abwehrsystem der katze, katzen abwehrkräfte stärken homöpathie, wie stärke ich das immunsystem meines katers

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen