Brauche Eueren Rat - Welche Katze sollen wir nehmen?

M

manu78

Beiträge
19
Reaktionen
0
Hallo,

ich brauche schon wieder mal Euere Hilfe. (Ich werde Euch schon langsam nerven da ich bei jedem Ding Euch nach Rat frage)
Also nachdem wir uns ja fest entschlossen haben zu unserer Katze die am 12.05. gebiren wurde und seit mitte August bei uns ist noch einen Freund oder Freundin zu holen gestern auch schon die Kanditaen angeschaut haben nun meine Frage. Wir hätten

-einen Kater der allerdings noch bis Mitte Dezember bei der Mutter bleiben muss (dann wäre unsere katze noch mal ca. 6 Wochen alleine)

oder

-auch einen Kater der allerdings schon 7 Monate alt ist und 5 Kilo wiegt is also schon was gemütliches. Er ist sehr verschmust, sehr lieb und sieht auch total süß aus.

Ich wollte ja einen Speilkameraden für unsere katze. Wenn wir den kater Nr. 2 nehmen würden wäre sie nicht mehr alleine aber ich weiss auch nicht ob das der optimale Spielgefährte ist da unsere Katze doch leicht aufgedreht ist. (Aber nur wenn wir den ganzen tag arbeiten sind am WE ist es nicht so). Jetzt hat meine Freundin aber schon gesagt es ist nicht sicher wenn wir auf ne kleine warten dass die dann mit unserer spielt. Es sind alles beide Perserkatzen und unsere übrigens auch.

Jetzt meine Frage würdet ihr mir empfehlen kater 2 zu holen da wir doch eher zu ihm tendieren. Ich habe jetzt auch nur die beiden weil es die einzige Züchterin in unserer Umgebung mit Perserkatzen ist die ich kenne und auch net noch ewig rumsuchen möchte.

Vielen Dank wieder mal für Euere Hilfe

Manuela
:oops:
 
23.10.2008
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Brauche Eueren Rat - Welche Katze sollen wir nehmen? . Dort wird jeder fündig!
mmk

mmk

Beiträge
10.993
Reaktionen
26
Hallo Manu,

ich würde zu Kater zwei tendieren. Erstens wegen dem geringeren Altersunterschied, zweitens weil ich mir denke, je länger Du wartest, desto schwieriger könnte, nicht muss, eine Zusammenführung ausfallen. Und lasse dich nicht von 5 kg Kater täuschen. Die können auch ganz schön aufdrehen, vor allem in dem Alter. :D Vielleicht wird er noch zusätzlich von deiner aufgedrehten Dame animiert. :shock:

Drittens scheinst Du dich in den kleinen Kerl verliebt zu haben. Also wage den Sprung ins kalte Wasser. :lol:

Wenn Du Rat oder Hilfe brauchst, kannst Du hier jederzeit laut schreien. :shock: :lol:
 
D

Dinah

Beiträge
2.232
Reaktionen
1
Nimm Kater 2.... hast dich doch eh schon mental auf den eingestellt oder? :D

Ich sehe nicht so sehr das Problem. Beide wären in etwa gleich alt, beides sind Perser. Und deine aufgedrehte Katze könnte durch einen etwas ruhigeren Kater auch etwas runter kommen. Zumal sie dann endlich einen kätzischen Kumpel hat, der ihr fehlt. Zumindest deute ich das jetzt mal aus deiner Erzählung.

Es ist oft ein Phänomen, dass eine durchgedrehte Katze mit einem Katzenpartner ruhiger und ausgeglichener wird. Somit stimmt e nicht pauschal zu sagen, dass Katzen Einzelgänger sind. Sie können gut in einer Gemeinschaft leben.

Aber es sollte so füh wie möglich sein...
 
Samantha

Samantha

Beiträge
674
Reaktionen
0
Hülfe ich hab das doch verbessert
:shock:

Nr. 2 natürlich
 
T

Testhexe

Gast
Nummer ZWEI :D

Du bist doch schon verliebt ;)

Auf was wartest Du denn noch? ^^

LG Tina
 
Coopi

Coopi

Beiträge
6
Reaktionen
0
Hallo,

Auch wir brauchen Rat....

Wir haben einen kleinen Kater von 4,5 Monaten hier, der sehr gerne bei uns kuschelt und schläft, aber auch genauso gerne tobt. Natürlich auch mal wilder...ist wohl in dem alter so... :-o

Nun sind wir beide berufstätig... Und er kratzt auch gerne mal an Tapeten, was auch gut am Alter liegen kann. ..An sich macht er keinen unglücklichen Eindruck, aber wenn ich die Tür schließe, zerreißt es mir das Herz.

Auch der Tierarzt konnte keinen eindeutigen Rat geben...

So, nun kann man es ja nicht 100%ig sagen, aber welcher Partner würde passen?

Unser kleiner Cooper soll im April kastriert werden.

Ich würde jetzt vermuten, dass ein Kater am besten wäre. Aber muss er auch komplett so rüpelhaft sein, oder würde ein etwas ruhigerer Geselle auf Cooper abfärben? :)

Ich denke,ca gleichalt sollte er auch sein, aber eigentlich hätte ich gerne schon einen kastrierten Partner...


Wie groß darf der Altersunterschied denn sein?

Also in Kurzform: welcher Partner wäre der Beste, das die Wahrscheinlichkeit, dass es klappt, möglichst groß ist??

Oder kann ich vorher wissen, das Cooper gar keinen Freund will???


Ich bitte um eure mithilfe....


Was sagt eure Erfahrung? Evtl. auch Erfahrungen zu unserer Tapete? Sitzen dann bede an unserer Wand? Haben jetzt schon 2 kratzbäume, kratzbretter auch, aber die Tapete macht wohl mehr Spaß... :)


Kennt ihr vielleicht auch pflegestellen in flensburg und Umgebung? Das Internet gibt nicht so viel....
 
Zuletzt bearbeitet:
Mistbaer

Mistbaer

Beiträge
594
Reaktionen
42
Hallo,

Auch wir brauchen Rat....

Wir haben einen kleinen Kater von 4,5 Monaten hier, der sehr gerne bei uns kuschelt und schläft, aber auch genauso gerne tobt. Natürlich auch mal wilder...ist wohl in dem alter so... :-o

Nun sind wir beide berufstätig... Und er kratzt auch gerne mal an Tapeten, was auch gut am Alter liegen kann. ..An sich macht er keinen unglücklichen Eindruck, aber wenn ich die Tür schließe, zerreißt es mir das Herz.

Auch der Tierarzt konnte keinen eindeutigen Rat geben...

So, nun kann man es ja nicht 100%ig sagen, aber welcher Partner würde passen?

Unser kleiner Cooper soll im April kastriert werden.

Ich würde jetzt vermuten, dass ein Kater am besten wäre. Aber muss er auch komplett so rüpelhaft sein, oder würde ein etwas ruhigerer Geselle auf Cooper abfärben? :)

Ich denke,ca gleichalt sollte er auch sein, aber eigentlich hätte ich gerne schon einen kastrierten Partner...


Wie groß darf der Altersunterschied denn sein?

Also in Kurzform: welcher Partner wäre der Beste, das die Wahrscheinlichkeit, dass es klappt, möglichst groß ist??

Oder kann ich vorher wissen, das Cooper gar keinen Freund will???


Ich bitte um eure mithilfe....


Was sagt eure Erfahrung? Evtl. auch Erfahrungen zu unserer Tapete? Sitzen dann bede an unserer Wand? Haben jetzt schon 2 kratzbäume, kratzbretter auch, aber die Tapete macht wohl mehr Spaß... :)


Kennt ihr vielleicht auch pflegestellen in flensburg und Umgebung? Das Internet gibt nicht so viel....

Ich fang mal bei der Tapete an:
Stell dir vor, du bist Stunden über Stunden daheim allein! Alle Winkel sind erkundet... irgendwann kratzt du an der Tapete und es PASSIERT WAS: da hängt n Fetzen runter! Das muss man doch gleich nochmal probieren, oder?

Warum ich das an den Anfang stelle?
Weil es das "Stunden um Stunden allein" als mögliche Mitursache für dein Tapetenproblem benennt. Wäre da ein Spielkamerad, dem man mal am Schwanz ziepen könnte, der auch mal ziept, mit dem man nachlaufen und verstecken spielen kann, dem man am Kratzbaum, der ja mehr Lärm macht, mal zeigt, WER hier der Größte beim Krallenschärfen ist.... dann gäbs das Problem möglicherweise gar nicht!
Nach allem, was ich gelesen habe (und meinem Erleben hier) sollte GERADE ein so junges Tier Gesellschaft haben! Denn das ist aktiv, irre aktiv... und es langweilt sich unendlich allein zu Haus. Hab ich hier selbst so erlebt: Nachdem eine zweite Katze da war, wars hier zu Haus bei der Rückkehr deutlich aufgeräumter und wenn ich reinkam, begrüßten die beiden mich Köpfchen an Köpfchen... ein unendlich schönes Bild!

Ich würde dir zu einem etwa gleich alten Kater von ähnlichem Temperament raten. Da der wahrscheinlich dann auch noch nicht kastriert ist, kannst du das bei beiden zusammen machen lassen, dann torkeln sie auch am gleichen Tag angeschlagen umher und keiner versteht nicht, warum der andere "heut gar nicht spielen kann"!

Hab da einfach keine Angst...
es ist für DICH toll, es ist für deinen Kater besser...
und für den Neuen wirds auch schön, ein Zuhause zu haben!
Es gibt genug Tiere dieses Alters beim Tierschutz, die gern bei dir einziehen!
 
Zuletzt bearbeitet:
Sommersprosse

Sommersprosse

Beiträge
1.561
Reaktionen
15
Ich fang mal bei der Tapete an:
Stell dir vor, du bist Stunden über Stunden daheim allein! Alle Winkel sind erkundet... irgendwann kratzt du an der Tapete und es PASSIERT WAS: da hängt n Fetzen runter! Das muss man doch gleich nochmal probieren, oder?

Warum ich das an den Anfang stelle?
Weil es das "Stunden um Stunden allein" als mögliche Mitursache für dein Tapetenproblem benennt. Wäre da ein Spielkamerad, dem man mal am Schwanz ziepen könnte, der auch mal ziept, mit dem man nachlaufen und verstecken spielen kann, dem man am Kratzbaum, der ja mehr Lärm macht, mal zeigt, WER hier der Größte beim Krallenschärfen ist.... dann gäbs das Problem möglicherweise gar nicht!
Nach allem, was ich gelesen habe (und meinem Erleben hier) sollte GERADE ein so junges Tier Gesellschaft haben! Denn das ist aktiv, irre aktiv... und es langweilt sich unendlich allein zu Haus. Hab ich hier selbst so erlebt: Nachdem eine zweite Katze da war, wars hier zu Haus bei der Rückkehr deutlich aufgeräumter und wenn ich reinkam, begrüßten die beiden mich Köpfchen an Köpfchen... ein unendlich schönes Bild!

Ich würde dir zu einem etwa gleich alten Kater von ähnlichem Temperament raten. Da der wahrscheinlich dann auch noch nicht kastriert ist, kannst du das bei beiden zusammen machen lassen, dann torkeln sie auch am gleichen Tag angeschlagen umher und keiner versteht nicht, warum der andere "heut gar nicht spielen kann"!

Hab da einfach keine Angst...
es ist für DICH toll, es ist für deinen Kater besser...
und für den Neuen wirds auch schön, ein Zuhause zu haben!
Es gibt genug Tiere dieses Alters beim Tierschutz, die gern bei dir einziehen!
Das hat Coopi ja mitlerweile erkannt, dass eine zweite Katze, also Kater, des Problems Lösung sein könnte.

Gleich alt und gleiches Temperament wäre am besten. Da ein Kater aber noch nicht kastriert ist, solltest du einen unkastrierten dazuholen oder einer Kater erst kastrieren lassen bevor ein kastrierter dazu kommt. Steht ein Kater unter Hormonen und der andere nicht, kann es zu Schwierigkeiten in der Zusammenführung kommen.

Zu der Frage, ob dann beide die Tapete zerkratzen, kann man nur raten. Er tut es eventuell aus Langeweile, aber ob er damit aufhört, keine Ahnung. Wir hatten unsere Katze zwei Monate, als der Kater dazu kam. Sie hat von Anfang an ihre Krallen lieber an unseren Stühlen geschärft als am Kratzbaum, der DIREKT DANEBEN steht. Tja und dann kam Hannibal dazu und nun kratzen beide an den Stühlen rum. Den Kratzbaum könnte ich wegschmeißen, der wurde automatisch durch die Stühle ersetzt - auch zum Klettern. Du siehst, es ist nicht immer die Langeweile, die die Katze zu etwas treibt, was man nicht gern sieht (was nicht heißen soll, dass dein Kater sich nicht langweilt, das tut er bestimmt).
Naja und nun habe ich manchmal zwei Augenpaare, die ganz traurig gucken, wenn ich das Haus verlasse. ;-)
 
Coopi

Coopi

Beiträge
6
Reaktionen
0
Oh das mit der Kastration und Zusammenführung ist sehr interessant...das wusste ich nicht.

Bin auch schon fleißig am suchen, aber es ist Super schwer, einen passenden in flensburg und Umgebung bis Hamburg zu finden. Hab hier ja schon gelesen, dass Pflegestationen am schlausten wären, weil diese ihre Tiger besser kennen... Vllt habt ihr noch mehr Rat...


Aber danke schonmal dafür :roll:
 
Sommersprosse

Sommersprosse

Beiträge
1.561
Reaktionen
15
Oh das mit der Kastration und Zusammenführung ist sehr interessant...das wusste ich nicht.

Bin auch schon fleißig am suchen, aber es ist Super schwer, einen passenden in flensburg und Umgebung bis Hamburg zu finden. Hab hier ja schon gelesen, dass Pflegestationen am schlausten wären, weil diese ihre Tiger besser kennen... Vllt habt ihr noch mehr Rat...


Aber danke schonmal dafür :roll:
Vielleicht wirst du auch im Tierheim vor Ort fündig, ein bisschen kennen sie die Katzen ja auch und du kannst sie ja erstmal selbst beobachten und musst nicht nach 5 Minuten einen mitnehmen. Oder du schaust mal hier in den Vermittlungsangeboten nach einem Kandiaten.
 

Schlagworte

welche katze nehmen wir denn nun?

,

sollen wir eine katze nehmen

,

katze nehmen ratschlag

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen