• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Tetanus auf Mensch übertragbar?

P

prinzessin

Beiträge
43
Reaktionen
0
Also um euch gleich zu beruhigen mein Kater Minou leidet nicht an Tetanus (zum sich damit zu infizieren müsste er ne Wunde haben und in der Gartenerde damit rumspielen)

Ich lass aber auf ner Seite das Katzen-Tetanus auf den Menschen übertrag bar ist (man sollte wissen das sich das Tetanusbakterium am liebsten in tiefen Wunden ohne Sauerstoff vermehrt als an kleineren Wunden oder Kratzern die man
ausbluten lässt und sie - mit Wasser - reinigt.. ohne zukleben .. übrigen ne Blutvergiftung zu bekommen ist wohl höher)

Nun zu meiner Frage.

Muss die Katze erst Tetanus haben um den Menschen anzustecken, oder reicht es schon aus wenn die Katze draussen war (das Tetanusbakterium kommt vorwiegend in Gartenerde, Pferde- und Kuhmist vor , selten in Strassenstaub)

Minou hat mich 2006 mal in den dritten Zeh meines rechten Fusses gebissen, meine letze Tetanusimpfung war 1997 (nomarlerweise hätte ich zum Arzt zweck einer Auffrischungsimpfung gemusst ,was ich aber nicht getan habe... ist nix passiert. .wunde gereinigt mit wasser - ja nen pflaster hatte ich drauf gemacht .. )

Ich stehe Impfungen egal ob bei Mensch oder Katz sehr kritisch gegenüber, und es gibt sie - Impfschäden .. leichte und schwere - das Problem ist nur das man sie Monate nach einer Impfung nicht mehr nachweisen kann.... aber das gehört in ein anderes Forum.

Und obwohl es nicht wirklich in ein Katzenforum gehört und es doch wichtig ist .. hier mal was über pro und contra über Menschenimpfung


www.impfschaden.info <-- informieren schaden nix

für den Inhalt der oben genannten Homepage ist der Inhaber verantwortenlich sowie alle weiterführenden links und nicht ich.



Schöne Grüsse
Katrin
 
21.11.2008
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Tetanus auf Mensch übertragbar? . Dort wird jeder fündig!
K

Knuddelmiez

Gast
Es ist durchaus möglich, dass Du auf diese Art und Weise Dich mit Tetanus infizierst. Es geht ja hierbei dann nicht darum, dass die Katze es selbst hat sondern das Bakterium mit sich herum trägt. Genauso gut könntest Du auch selbst mit einer Wunde im Dreck rumwühlen draußen :) Aber wie Du selbst schon sagtest, es ist zum Glück nicht sooo wahrscheinlich. Meine Ärztin hat mir trotzdem empfohlen, meine Impfung wieder aufzufrischen, denn es braucht ja die Katze nicht, um sich damit zu infizieren. Recht hat sie.

LG
 
russian

russian

Ehren-Mitglied
Beiträge
14.547
Reaktionen
161
Re: Tetanus auf Mensch übertragbar?

(man sollte wissen das sich das Tetanusbakterium am liebsten in tiefen Wunden ohne Sauerstoff vermehrt als an kleineren Wunden oder Kratzern die man ausbluten lässt und sie - mit Wasser - reinigt.. ohne zukleben .. übrigen ne Blutvergiftung zu bekommen ist wohl höher)
das könnte mißverstanden werdenKatrin, bei Keimen die ohne Sauerstoff wachsen ist es sehr wichtig auch kleinste Wunden, sogar Abschürfungen sorgfältig zu reinigen.
Muss die Katze erst Tetanus haben um den Menschen anzustecken, oder reicht es schon aus wenn die Katze draussen war (das Tetanusbakterium kommt vorwiegend in Gartenerde, Pferde- und Kuhmist vor , selten in Strassenstaub)
es reicht durchaus wenn die Katze den Keim mitbringt und Du eine Wunde hast um sich zu infizieren.

Minou hat mich 2006 mal in den dritten Zeh meines rechten Fusses gebissen, meine letze Tetanusimpfung war 1997 (nomarlerweise hätte ich zum Arzt zweck einer Auffrischungsimpfung gemusst ,was ich aber nicht getan habe... ist nix passiert. .wunde gereinigt mit wasser - ja nen pflaster hatte ich drauf gemacht .. )
hier mag die Tetanusgefahr nicht hoch gewesen sein, aber Bisswunden von Katzen gehören immer in ärztliche Behandlung, sonst hast Du schneller einen Finger oder Zeh verloren als Du denkst, Bisswunden von Raubtieren sind hoch infektiös

Ich stehe Impfungen egal ob bei Mensch oder Katz sehr kritisch gegenüber
wenn es um tödlich verlaufende Krankheiten geht, und dazu gehört z.B. Tetanus ist es mehr als unklug den Impfschutz abzulehnen.
Es mag Impfschäden geben, aber im Vergleich zu den Folgen ohne Impfschutz spielen sie kaum eine Rolle.
Wir leben inzwischen fast ohne Seuchen oder andere gefährliche Krankheiten und vergessen zu leicht, das wir das allein dem Impfschutz verdanken.
Das trifft auch auf unsere Tiere zu, ich kann mich noch an Zeiten erinnern wo die Katzenseuche die ganze Ortspopulation dezemierte, und wenn Du siehst wie elend eine Katze an FIP stirbt wärst Du dankbar wenn wir einen sicheren Impfschutz dagegen hätten
 
P

premiere

Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo Ihr Lieben,

ich habe gelesen, dass man keinen neuen Thread eröffnen soll, aber hier handelt es sich um einen neuen Fall mit einem ähnlichen Thema und ich bitte um eure Antworten und Tipps!

Hier hat sich heute etwas ereignet (kurz es gab einen Katzenkampf) erst mal geht es aber um etwas anderes. Nach dem Kampf war meine Kleine (6 monatige Mietze) am Hintern mit Kot verschmiert und ich habe Sie vorsichtig mit einem lauwarmen Waschlappen hinten abgewischt. Diesmal hat sie da empfindlich reagiert und beim 3. Wisch hat sich mich zur Verteidigung gekratzt. Sofort rann das Blut von meinem Arm und ich habe 3 mal mit Desinfektionsmittel gesprüht, dann mit Desinfektionstupfer weggewischt und dann mit Antibiotikim Salbe (die letzten Monat abgelaufen ist) eingecremt und Pflaster drauf, da sich Kratzer leicht bei mir infizieren. Dann erst mal nichts dabei gedacht. Jetzt noch mal nach ihr geschaut und Sie hat ziemlich viele Kratzer und dann schau ich auf Ihre Pfoten und stelle fest, die sind blutig. Sie wird sich gewehrt haben. Und nun ist mir bewusst geworden, dass sie dann natürlich das Blut von dem Raufkater in meinen Arm übrtragen hat, da sie mich also mit blutigen Krallen gekratzt hat. Nun sind meine eigenen Impfungen schon etwas länger her, da ich selbst auch Impfungen nicht so gut vertrage. Was meint ihr, sollte ich selber zum Arzt gehen und z.B. Tetanus impfen lassen? Müsste ich etwas impfen oder so? Danke für eure Tipps und Einschätzungen. Zum Impfstatus des Nachbars-Katers, von dem das Blut stammt, kann ich nichts sagen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Neryz

Neryz

Patin
Beiträge
17.792
Reaktionen
200
Der Raufbold überträgt nicht mehr und nicht weniger Tetanus als du von jeder dreckigen Verletzung kriegen kannst. Tetanus wird nicht speziell von Tieren übertragen, das kann auch bei der Gartenarbeit übertragen werden.
Eine ordentliche Tetanusimpfung ist ein absolutes MUSS. Ob deine Impfung noch „ok“, besprich am besten bald mit deinem Arzt. Um nicht unnötig zu impfen, kann man auch den Titer bestimmen lassen ;-)
 
P

premiere

Beiträge
5
Reaktionen
0
ok wobei, ist es nicht ein Unterschied ob man nur einen Kratzer bekommt, oder wie jetzt bei mir: einen Kratzer bei dem zusätzlich noch Katzenblut einer unbekannten Katze in das eigene Blut übertragen wird?
 
Neryz

Neryz

Patin
Beiträge
17.792
Reaktionen
200
Das kann ich dir leider nicht sagen. Ich weiss nur, dass Tetanus im Grunde relativ überall lauern kann. Deshalb würde ich bei unklarem Impfstatus einfach kurz den Arzt anrufen. Der weiss es nämlich ganz genau ;-)
Berichte dann mal ;-)
 

Schlagworte

katze tetanus

,

tetanus übertragung

,

tetanus katze

,
können katzen tetanus übertragen
, tetanus bei katzen, tetanus durch Katze, tetanus übertragung Tier Mensch, katzen tetanus, tetanus übertragung katze, tetanus von tier auf mensch, tetanus von tier zu mensch, tetanus übertragbar, tetanus von katzen, tetanus tiere übertragbarkeit auf mensch, tetanus übertragungsweg

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen