Epilepsie

M

marie_86

Beiträge
9
Reaktionen
0
Hallo,

vor weit über einem Jahr habe ich schon einmal wegen der Epilepsie meines Katers in dieses Forum geschrieben. Nun muss ich noch mal ...

Mein Kater hatte 7 Monate keine Epilepsie, nun fing das Ganze wieder an.
Ich bin zwischenzeitlich umgezogen, hatte davor allerdings schon wieder die ersten Anfälle, er hat die Wohnung sehr gut
angenommen.

Ich war mit ihm beim TA, organisch ist er gesund und das Blutbild war auch super. Er bekommt nun Luminaletten.
Zum Anfang hat er 2 Stück bekommen, hatte 3 Wochen keinen Anfall, dann kam doch einer und er war auch nicht mehr er selbst.
Also haben wir die Dosis in Absprache mit dem TA auf eine Tablette runtergesetzt.
Seitdem spielt er wieder und alles ist klasse, allerdings bekommt er nun auch wieder öfter Anfälle. Es hält sich in Grenzen.. also 1 mal die Woche oder alle 2 Wochen mal... aber trotzdem.

Der TA meinte, der nächste Schritt wäre ein CT, stimmt das ?
Ich kann mir nicht vorstellen das es nur diese eine Sorte Tabletten gibt.

Der TA meinte ausserdem das mein Kater vielleicht garkeine echte Epi hat, was darf ich denn darunter verstehen ?

Ich würde mich sehr freuen wenn mir jemand antwortet. Über die Suchfunktion habe ich nichts passendes gefunden und die FAQ sind falsch verlinkt, bzw. funktionieren nicht. Danke schon mal im Voraus.

Liebe Grüße
marie
 
21.11.2008
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Epilepsie . Dort wird jeder fündig!
M

marie_86

Beiträge
9
Reaktionen
0
Ok, dann halt noch eine Info ...

mein Kater hatte gerade wieder einen Anfall und nun ist seine linke Pfote aufs doppelte angeschwollen.

Bei dieser Pfote hat er sich zwischen den Ballen schon mal sämtliche Haare rausgerissen und immer wieder blutig gekaut. Habe damals Salbe vom TA bekommen.
 
russian

russian

Ehren-Mitglied
Beiträge
14.547
Reaktionen
174
Re: Epilepsie

Der TA meinte, der nächste Schritt wäre ein CT, stimmt das ?


Der TA meinte ausserdem das mein Kater vielleicht garkeine echte Epi hat, was darf ich denn darunter verstehen ?
die CT ist wichtig Marie, gerade dann wenn Dein TA meint der Kater wäre kein 'echter' Epileptiker, denn die Ursache für die Anfälle kann dann auch woanders liegen.

Luminaletten sind durchaus ein wirkungsvolles Mittel gegen Epilepsie, aber es muß ausgetestet werden wie hoch die Dosis sein muß, und ganz wichtig ist die pünktliche Tablettengabe

Kennst Du dieses Forum? http://www.katzenepilepsie.de/ vielleicht hilft es Dir weiter, oder auch diese Infos http://www.schmusekatzen.de/epiliste.htm
 
Aiur

Aiur

Beiträge
7.824
Reaktionen
5
Ich kann das bestätigen, mein Odin ist ja auch Epileptiker, auch er ist auf Luminaletten eingestellt.
Bei ihm reicht eine Zeitverzögerung von 45 Minuten bei der Gabe, um sehr zuverlässig einen anfall hervorzurufen, er ist also extrem auf die völlig pünktliche Gabe angewiesen.

Natürlich gibt es noch allerhand andere mögliche Medikation, aber es ist auf jeden Fall die richtige Entscheidung, der Ursache zunächst näher auf dem grund zu gehen, nur so kann ggf. gezielt richtig behandelt werden.
 

Schlagworte

luminaletten katze

,

Dosierung Luminaletten Katze

,

luminaletten katze nebenwirkungen

,
luminaletten bei katzen
, Luminaletten Dosierung bei Katzen, luminaletten katze dosierung, luminaletten dosierung katze, luminaletten für katzen, Dosierung Luminaletten bei Katzen, luminaletten katzen, epilepsie bei katzen, nebenwirkungen luminaletten bei katzen, katzen luminaletten, luminaletten dosierung, luminaletten nebenwirkungen katzen

Ähnliche Themen