Auch eine dicke Katze. Was nun ???

Tommyline

Tommyline

Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo allerseits....bin beim googeln auf euer Forum gestossen...habe auch schon einige Threads bzgl. Dickheit, mir durchgelesen. Nun zu meinem Problem:

Ich habe 2 Kater, einen 7 Jahre alt...einen 4 Jahre alt. Ich bin Single und lebe mit meinen kleinen Cats in einer 40 qm Wohnung mit sehr grossem Balkon. Nun...da ich ja auch arbeiten muss, haben meine 2 racker also 2
drittel vom Tag was von mir...sprich Abends und nachts :D

Beide fressen und trinken aus einem Napf. Wenn ich morgens zur Arbeit gehe kommt ein schälchen NAFU in den Napf..an und ab auch mal ein kleines Döschen. Trockenfutter ist "bisher" immer vorhanden gewesen. Abends wenn ich von der Arbeit kam war dann wieder fütterrungstermin (wie morgens).

Da ich meine Tiere liebe...hat es Ihnen bisher an nichts gefehlt (Fehler?)

Seit 2 wochen habe ich die Ernährung umgestellt weil ich gemerkt habe das der jüngere richtig dick geworden ist...aber richtig dick...morgens wie oben geschrieben ein schälchen Nass...und ein paar krümelchen Trocken...Abends die gleiche Prozedur...ob das nun der richtige weg ist, weiss ich nicht...haben beide das Nassfutter verspachtelt, hat der grosse genug..und der kleine macht sich sogleich ans Trockenfutter.

Nun noch kurz ein paar Eckdaten:

TROFU: Whiskas, Felix, Kitekat.
NAFU: Whiskas, Felix, Kitekat, Gourmet, Sheba..etc...in dieser klasse halt..Billigprodukte haben sie nie bekommen. Ansonsten immer frisches wasser...ab und an auch mal katzenmilch. Beide Kater und Kastriert. Geimpft sind sie.

Vielleicht kann mir ja jemand noch ein paar Tipps geben bevor ich mit dem kleinen zum TA gehen muss.
 
19.04.2004
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Auch eine dicke Katze. Was nun ??? . Dort wird jeder fündig!
firebeast

firebeast

Beiträge
21
Reaktionen
0
Hallo,

die beiden morgens und abends zu füttern ist sicherlich kein Fehler. Es kommt dabei immer nur auf die Menge an. Aber ich würde einfach mal das TroFu weglassen. Das wird schon helfen denke ich.
Und ich würde ich Katzen einen eigenen Napf geben in dem die gleiche Menge NaFu drin ist. So kann der eine nicht zu dünn und der andere nicht dicker werden. Natürlich musst du immer daneben stehen und beobachten, dass sie sich nicht gegenseitig verarschen. Das machen meine beiden nämlich immer. Beide denken sich "ach bei der gibt es bestimmt etwas besseres", und dann werden die Plätze getauscht. :lol:

Aber es reicht auch vorerst einmal, wie schon gesagt, das TroFu wegzulassen.

Drea
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Re: Auch eine dicke Katze. Was nun ???

TROFU: Whiskas, Felix, Kitekat.
NAFU: Whiskas, Felix, Kitekat, Gourmet, Sheba..etc...in dieser klasse halt..Billigprodukte haben sie nie bekommen.
*schmunzel* Diese Futtersorten sind Billigfutter. :wink:

Leider ist das Hauptproblem für die meisten Katzenbesitzer, daß es das wirklich gute Futter selbst in Zoohandlungen selten gibt, so daß sie darauf angewiesen sind zu glauben, was die Werbung verspricht.
Diese Sorten enthalten kaum gutes Fleisch, sondern vor allem die sogenannten "tierischen Nebenprodukte" wie Federn, Hufe, Blasen-/Darm-Inhalt etc, und dann auch noch so ungesunde Sachen wie Zucker.
Genaueres über Futter und dessen Zusammensetzung erfährst Du hier: Limfjorden's oder noch etwas ausführlicher hier: Savannah Cats. Dieser zweite Link ist geeignet, alle bisherigen Fütterungsmethoden über den Haufen zu schmeissen ...
Zuverlässig gutes Futter erhältst Du bei Pfotino oder bei Cats-Country.

Was Dein Hauptproblem betrifft, würde ich auch empfehlen, daß jeder einen eigenen Napf erhält. Was der Große übrig läßt, sollte weggenommen werden, damit der Kleine nicht "nachfressen" kann.
Vor allem aber gilt wie auch bei dem Menschen: Die beste Diät ist "für die Katz'" wenn kein Sport getrieben wird. Der Kleine sollte zu Bewegung aufgefordert werden. Wenn Du also zu Hause bist, immer mal wieder 5-10 Spielminuten einlegen (lieber häufiger als zu viel auf einmal, Katzen sind keine "Dauerläufer"). Entweder ihn "Bällchen" jagen lassen (die gelben Füllungen der Ü-Eier eignen sich hervorragend dazu). Oder ein langes Band oder ähnliches zum Spielen benutzen. Mit einem kleinen Stoffrest am Band kann man wunderbar Fliegen imitieren. Wenn Du nicht selbst basteln magst, gibt es schöne Katzenspielsachen ebenfalls bei Pfotino oder auch (noch im Aufbau befindlich) bei Skovkat. Mit der Zeit findet man meist ganz gut raus, was die Katzen gut animiert und was sie gelangweilt gähnen läßt ... :wink:

Viel Erfolg bei der Diät!

Gruß, Inge
 
firebeast

firebeast

Beiträge
21
Reaktionen
0
Re: Auch eine dicke Katze. Was nun ???

Warum soll "Billigfutter" nur Nebenerzeunisse beinhalten ???
Erstens sind mit Nebenerzeugnissen Niere, Herz usw. gemeint, was der Mensch nicht mehr essen will und nicht Federn oder ähnliches. Und zweitens ist in den Futtersorten auch nichts anderes drin als in Premiumfutter.
Es gibt in Deutschland (und nicht nur hier) sehr strenge Standarts was Nahrung (auch für Tiere) betrifft. Wenn es schädlich wäre, oder Mangelerscheinungen hervorgerufen würden dürften sie das gar nicht verkaufen !!!!!


Sorry, das ist hier nicht das Thema. Aber langsam regt es mich sowas auf. Es ist auch nicht böse gemeint, aber ich finde es nicht in Ordnung das irgendetwas immer nieder gemacht werden muss. :?
Und KiteKat, Whiskas und Co. produzieren auch für Firmen, die in Zoogeschäften ihre Dosen als Premiumfutter verkauft werden.
Jeder hat seine Meinung und soll das füttern was er mag.

Wo Inge allerdings recht hat ist der Zucker. Du solltest darauf achten, dass keiner oder nur sehr wenig drin ist.


Drea
 
LuFeli

LuFeli

Beiträge
134
Reaktionen
0
... niemand hat gesagt, dass "Billigfutter" NUR Nebenerzeugnisse enthalten, aber eben zu einem grossen Teil, sonst wären sie nämlich nicht so billig...
Und definitiv sind Schlachtabfälle (Knochen, Federn, Schnäbel, Hufe, etc.) ebenfalls "tierische Nebenerzeugnisse", und werden in Futtermitteln verarbeitet!! :!: Innereien gehören auch dazu, und deswegen ist die Deklaration "Tierische Nebenerzeugnisse" ja so undurchsichtig, denn letztendlich weisst man doch nicht, was drin ist.
Und von strengen Standards für die Herstellung von Futtermitteln kann in Deutschland nicht wirklich die Rede sein... :roll: Solche Standards gibt es in USA oder Kanada, aber doch nicht in einem Land, in dem Tiere rechtlich gesehen nur "Dinge" sind...

Natürlich kann jeder füttern, was er will, und natürlich werden Tiere auch mit sogenanntem "Billigfutter" alt - aber das würde unsereins mit Junkfood auch. Und trotzdem würde es keinem Menschen einfallen, diese Art der Ernährung als gesund zu bezeichnen!! Weshalb sollte es für unsere Tiere anders sein??

Von niedermachen ist doch gar keine Rede, es ist doch normal, dass es qualitativ grosse Unterschiede gibt, das ist doch bei allem so. Und wenn jemand Whiskas & Co. füttern will, nur zu, ist doch okay. Aber ich halte es für die Pflicht eines jeden verantwortungsbewussten Tierhalters, sich darüber zu informieren, WAS er füttert. Wenn er DANACH immernoch der Meinung ist, dass sein Tier DAVON leben soll, dann soll er es füttern. Es gibt ja auch Eltern, die ihre Kinder mit Junkfood grossziehen... DA würde jedoch in jedem Eltern-Forum sofort die Suppe überkochen vor Empörung... :wink:

Ich persönlich finde es immer wieder erstaunlich, dass bei vielen Tierhaltern das Thema Ernährung irgendwie aussen vor bleibt... Man mag sich nicht damit auseinander setzen, viel zu umständlich, hoch lebe die Werbung, als ob ein Petersiliensträusschen auf dem Tellerrand, das Zeug auf dem Teller gesünder macht... :? Dabei bietet das Internet doch genug Möglichkeiten, sich vernünftig und umfassend zu informieren (das sollte man allerdings nicht gerade auf den Sites der Futtermittelhersteller tun... :wink: ), z.b. http://www.fress-punkt.de , oder auch auf den Seiten, die Inge vorhin gepostet hat (war gleich mal dort, sind sehr informativ!!).

Grüsse
Tanja
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Re: Auch eine dicke Katze. Was nun ???

Erstens sind mit Nebenerzeugnissen Niere, Herz usw. gemeint, was der Mensch nicht mehr essen will und nicht Federn oder ähnliches.
Oh doch! Haar genau das ist damit gemeint! Wo hast Du gelesen, daß es nicht so sei?

Und zweitens ist in den Futtersorten auch nichts anderes drin als in Premiumfutter.
Na, dann les' Dir mal die Inhaltsangaben durch. Die Unterschiede sind gravierend!

Es gibt in Deutschland (und nicht nur hier) sehr strenge Standarts was Nahrung (auch für Tiere) betrifft.
Nein, diese Standards gibt es in den USA und in Kanada, nicht in Deutschland. Leider ...

Wenn es schädlich wäre, oder Mangelerscheinungen hervorgerufen würden dürften sie das gar nicht verkaufen !!!!!
Die verkaufen es, weil sie Geld verdienen wollen. Das Wohl der Tiere interessiert nicht wirklich ... Vorgeschrieben wird hier niemandem, wie gut ein Futter zu sein hat. Leider ...

Was genau regt Dich daran auf? Daß hier darüber informiert wird, daß das Futter, was man täglich füttert, keine gute Qualität hat? Das ist nunmal so, das haben wir hier nicht erfunden ...
Selbst ein Whiskas-Mitarbeiter hat schon gesagt, das teuerste an Whiskas ist die Dose ...

Und KiteKat, Whiskas und Co. produzieren auch für Firmen, die in Zoogeschäften ihre Dosen als Premiumfutter verkauft werden.
Richtig, Effem-Futter ist in vielen Dosen drin, nicht nur Whiskas und Kitekat. Jedoch ist keines davon ein "Premiumfutter". Wie schon gesagt, es gibt kaum Zoogeschäfte, in denen wirklich Premiumfutter verkauft wird.

Jeder hat seine Meinung und soll das füttern was er mag.
Aber deswegen muß man niemanden im Ungewissen lassen, oder?

Premiumsorten sind Sorten wie Nutro, Precept, Pro Nature, Almo Nature, California Natural, Innova, Felidae etc., also die Sorten, die man halt bei Cats-Country oder Pfotino bekommt.

Mal als Vergleich der Inhalt einer Nutro-Dose:
Hühnerbrühe, Huhn (min. 20 %), Rinderleber, Dorsch, Rind, Lamm (mind. 16 %), Reiskleie, gemahlener Reis, pflanzliche Verdickungsmittel, Kaliumchlorid, Salz

Und einer Whiskas-Dose:
Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (u.a. Rind min. 4 %, Geflügel min. 4 %), pflanzliche Eiweißextrakte, Mineralstoffe, pflanzliche Nebenerzeugnisse

Schon auf den ersten Blick sieht man, daß in Nutro wesentlich mehr Fleisch drin ist, sowohl in der Aufzählung, als auch in den Prozenten.

Du solltest Dir wirklich mal die Seiten von Limfjordens bzw Savannah-Cats durchlesen. Das sind Seiten, wo es rein um Information geht, nicht um Verkauf. Beides sind Züchter, die sich mit dem Thema auseinander gesetzt haben und genau informiert haben.

Gruß, Inge
 
firebeast

firebeast

Beiträge
21
Reaktionen
0
Nein, es regt mich nicht auf, dass darüber informiert wird, aber es nervt, dass immer wieder die gleichen Diskussionen entstehen. Und es kommt so rüber, wie wenn die Leute, die kein Premiumfutter füttern schlechte Leute sind. Und man wird nur vollgepamt.

Es gab mal beim WDR einen Katzenfuttervergleich und da wurde festgestellt, dass sich die Sorten nicht viel unterscheiden. Und dass in jeder Dose Pressfleisch drin ist. Es mag sein, dass es bestimmte Sorten gibt, die einen Anteil richtiges Fleisch enthalten und weniger Pressfleisch.
Das Fleisch ist von Tieren, die für den menschlichen Gebrauch geschlachtet wurden und besteht zu grössten Teil aus Sehen-/Bindegewebe, tierische Nebenerzeugnisse (Leber, Milz, Lunge)und Muskulatur.

Aber wie gesagt, dass ist in diesem threat nicht das Thema...........

Drea
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Hallo Drea,

beim WDR ist es nicht anders als bei Stiftung Warentest: Die Premiumfutter-Sorten werden dort gar nicht getestet, sondern nur das, was man in jeder Zoohandlung gekauft kriegt. Insofern stimmt schon, was da gesagt wird: Die getesteten Futtersorten unterscheiden sich nicht sehr. Sie unterscheiden sich jedoch deutlich von Premiumfutter. :wink:

Ich habe auch nirgends gesagt, daß Tommyline ein schlechter Mensch ist. Ich habe von vornherein gesagt, daß die meisten Katzenbesitzer, da sie nunmal in Zoohandlungen kaufen, gar nicht genau wissen können, was wirklich gutes Futter ist. Ich habe auch nicht gesagt, nun stellt mal schnell Deine Katzen um, sonder ich habe Links zur Information gegeben. Was daraus gemacht wird von Tommyline, ist sein/ihr Ding.
Das wichtigere in diesem Threat ist das Übergewicht. Und da ist die Ernährung das eine, das andere ist die Bewegung, die eher noch wichtiger ist.

Gruß, Inge
 
X

xray3279

Beiträge
151
Reaktionen
0
http://www.drtk-faq.de/

es gibt über das trofu und nafu eine wissenschaftlich studie leider finde ich die nicht, aber ich kann das fazit euch mal kurz sagen


trofu = ist gut wenn die tiere genügend wasser dazu bekommen, gefahr das sie nierensteine bilden

nafu = nicht so hochwertig, aber keinerlei propbleme mit dem wasser lassen

premium nafu = ist das beste ich versuche noch den link zu finden
 
Tommyline

Tommyline

Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo Ihr lieben...erst einmal ein grosses dankeschön für Euer feedback. Ich werde mir die Links mal zu Gemüte führen und mich dort weiter informieren.

Sorry..ich wollte nicht das man sich hier die Köppe einschlägt :oops: ...beruhigt euch doch wieder...

Ich glaube meine Futterumstellung fängt schon an Früchte zu tragen... :D ...

Ich werde jetzt einmal die nützlichen Links studieren gehen...

P.S. @Inge...ich bin ein "Er" :D
 
LuFeli

LuFeli

Beiträge
134
Reaktionen
0
Hi Tommyline,

jaja, es gibt ein paar "heisse" Themen, die die Emotionen recht schnell hochkochen lassen... :wink: Du hast eines davon voll erwischt... :D

Grüsse
Tanja
 

Schlagworte

übergewichtige katze richtig füttern

,

darmstädter zoogeschäft

,

dicke katzen

,
dickheit von amerika und deutschland
, was futtern bei dicken katzen, richtiges futter bei übergewichtige katze, übergewichtige katze was füttern?, wer hat dicke katzen was füttert ihr, dicke katze was tun, was füttert man an dicke katze, Zitat dicke Katzen, wie füttere ich meine übergewichtige katze, was ist eine dicke Katze in America, dicke savannah katze, Deutschland dickste Katze

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen