TTouch

M

Mayalizzy

Beiträge
294
Reaktionen
0
Hallo ihr Lieben,

ich kanns ja kaum lassen mich hier und da über alles zu informieren und so bin ich wieder zum TTouch nach Linda Tellington- Jones ekommen.
Ich hab´s damals schon mit meinem Pflegepferd gemacht und es tat ihr sehr gut. Also habe ich mir heute ein Buch über
TTouch gekauft, in der Hoffnung, dass unsere Miezen noch etwas zutraulicher und kuscheliger werden. Sie kommen relativ selten, um sich mal ihre Kuscheleinheiten zu holen. Generell sind sie nicht scheu und ängstlich. Aber ich habe das Gefühl, dass ihnen noch das letzte Stückchen Vertrauen fehlt, weil sie ab und zu doch noch schnell erschrecken und nicht immer so gern kuscheln kommen. Ich weiß, das hängt auch von der Katze ab und man kann sie nicht ändern, aber ich denke das Grundproblem liegt eben im Vertrauen (wir haben sie ja noch nicht so lange).

Also habe ich vorhin mal mit ein- zwei Touches angefangen (habe extra die sensiblen herausgesucht) und bin auch hartnäckig geblieben. Aber es kommt einfach nicht an bei den beiden.

Mich interessiert jetzt einfach mal, ob hier auch jemand TTouch macht und ggf. was ihr so für Erfahrungen gemacht habt.

Liebe Grüße
 
05.01.2009
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: TTouch . Dort wird jeder fündig!
T

Testhexe

Gast
Die Frage wollt ich auch schon stellen und hab mich nich getraut :lol: :oops:
 
mmk

mmk

Beiträge
10.993
Reaktionen
27
Gemacht hab ichs noch nicht, meine aber mal gelesen zu haben, dass das so eine Art Massage mit dem Daumen ist, während die anderen Finger ruhig auf einer Stelle liegen, kreist der Daumen in Uhrzeigersinn an bestimmten Stellen. (Oder so ähnlich????)
 
M

Mayalizzy

Beiträge
294
Reaktionen
0
Oh, dann bring ich ja ganz was Neues hier herein;-)

Also: Ttouch ist eine bestimmte Form der Massage (bei Mensch und Tier anwendbar), die zum einen die Gesundheit fördert (Durchblutung, Zellen, etc. aber auch an ganz bestimmten, erkrankten Stellen) und zum anderen positive Auswirkung auf Die Psyche hat. So können z. B. ängstliche Tierheimkatzen schneller Vertrauen zum neuen Dosi bekommen, aggressive Katzen werden ruhiger, schnelle Fresser bekommen mehr Körperbeherrschung und genießen ihr Futter, anstatt es zu schlingen und es ist eine prima Vorbereitung für den Tierarzt, weil dem Tier durch unterschiedliche TTouches an bestimmten Stellen die Angst vor Berührungen genommen wird und es sensibilisiert wird.
Ich hab´s wie gesagt bisher erst beim Pferd gemacht und da klappte es prima. Ich könnte mir vorstellen, dass es hier vielen bei Problemen mit ihren Fellpopos helfen könnte.
Es geht auch wirklich bei jeder Katze, egal ob sie Berührungen mag oder nicht (sie lernt diese zu schätzen).

Ich habe mir "Ttouch für Katzen" von Linda Tellington- Jones gekauft und kann es nur empfehlen.
Man muss sich das Ganze wie eine Massage mit bestimmten Flächen der Hand, teilweise auch nur mit den Fingerkuppen, vorstellen, die in kreisenden Bewegungen den Körper entlang laufen. Gibt aber auch speziell, z. B. nur für die Ohren oder den Schwanz

Ich kann´s nur empfehlen;-)
 
T

Testhexe

Gast
Hörst sich an sich ja ganz vernünftig an... Aber wenn ich jetzt anfange, meine Mietzen zu MASSIEREN, WER ZUR HÖLLE MASSIERT DANN MICH???? *schnief*

*malschnellzuamazonhuschundnachdembuchguckengeh*

öhm jaaaa, also.. massage für die mietzen kommt nicht wirklich in frage ;)^^^

LG Tina
 
Bienie

Bienie

Beiträge
2.418
Reaktionen
1
Ich schleich mich auch mal zu Ama*on! Hört sich interessant an, gerade für Senna...
 

Schlagworte

ttouch katzen

,

katze ttouch

,

t touch katzen

,
ttouches-katzen-helfen

Ähnliche Themen