Kater randaliert vor Hunger?

Hauptstadtkatze

Hauptstadtkatze

Beiträge
693
Reaktionen
1
Liebe User!
ich schreibe nicht zum ersten Mal über meine Fütterungsprobleme und hoffe es nervt nicht. Brauche jetzt aber wirklich dringend Tipps. Denn mein super-lieber Kater Paul hat heute nacht randaliert (sprich: Bügelbrett, Wäscheständer etc. umgeworfen) und die Nacht davor stundenlang gejammert. Ich glaube vor Hunger :cry:

Paul (kastriert) ist zu dick, er kam schon rundlich zu uns und hat leider bei uns auch zugenommen, er wiegt jetzt über 7 Kilo. Ich spiele
so viel es geht mit ihm und auch Polly fordert ihn oft zum spielen heraus. Ich füttere morgens Trofu (meist Orijen), abends NaFu (Schmusy, Animonda oder Almo nature) oder frisch (Hohe Rippe, Hühnerherzen etc.) Ab und zu gibt es Frostküken, zwischendurch schon mal Kaurolls für die Zähne.

Ich habe zur Gewichtsreduktion jetzt das Futter rationiert auf 30 g Trofu für Paul und 100 g NaFu. Ab und zu frisst er bei Polly mit, aber sie verteidigt ihre Portion eigentlich ganz gut. Ich habe das sehr starke Gefühl, dass Paul hungert - trotzdem hat er seitdem ich rationiert habe (knapp seit 1 Monat) eigentlich nix abgenommen :(

Ein Katzenkenner meinte nun zu mir, wenn man Futter rationiert setzt es erst recht an, weil der Katzenkörper merkt, er muss das Futter gut verwerten, denn es ist nicht immer verfügbar. Kann es sein, dass Paul deshalb nicht abnimmt? Der Bekannte meinte, ich solle immer :!: Trofu offen stehen haben, denn Paul lernt dann er muss weder das Futter wegschlingen noch muss sein Körper sofort Fettreserven anlegen. Ich finde das einen komischen Rat, was meint ihr?????
Ich würde übrigens ungern Trofu ganz weglassen, ich glaube auch nicht dass dann sein Gewichtsproblem verschwinden würde.

Aber ich habe echt das Gefühl Paul leidet unter der Rationierung und hat ständig Kohldampf :(

bin dankbar für Tipps! Bettina
 
30.01.2009
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Kater randaliert vor Hunger? . Dort wird jeder fündig!
T

Testhexe

Gast
Hallo Bettina,

wenn ihm sonst nix fehlt (das würdest du ja erkennen, vermute ich) dann würd ichs, so wie es jetzt ist, noch 2-3 Tage durchhalten (auch wenns Nachts Tumult gibt).

Ich denk jetzt einfach mal von Mensch auf Katze (schätze, was Diäten angeht, wirds ähnlich sein).
Wenn ein Mensch seinen Magen verkleinert, sprich eine Diät beginnt und FDH macht, dann knurrts vielleicht am 1. und 2. Tag nicht, aber danach gehts so richtig los (und jap, ich sprech aktuell grad aus Erfahrung *gg*)

Das sollte aber nach weiteren 2-3 Tagen langsam nachlassen. Ich meine einfach, er muss sich an die Reduzierung gewöhnen. Lass es langsam angehen, ich weiß nicht, wieviel Du vorher gefüttert hast, aber ich würde halt gaaaaaanz langsam immer nur paar Gramm weniger geben.

LG und gutes Durchhaltevermögen ;)

Tina
 
Hauptstadtkatze

Hauptstadtkatze

Beiträge
693
Reaktionen
1
Hallo Tina,
also meinst du die Theorie: "Wenn Futter rationiert wird setzt es erst recht an" ist falsch?
Wahrscheinlich hast du Recht und ich muss knallhart das Diätprogramm durchziehen :?
Bettina
 
Hauptstadtkatze

Hauptstadtkatze

Beiträge
693
Reaktionen
1
Danke Moni, vor allem der zweite Link enthält viele Tipps. Allerdings wird dort auch zu speziellem Diätfutter geraten.
Meine TÄ meinte auch schon, ich sollte nicht mehr so "hochwertig" füttern. Das erscheint mir unlogisch, ich will doch keinen Müll füttern. Meinst du Orijen ist zu gehaltvoll? Gibt es davon überhaupt eine Diät-Variante?
Gruß, Bettina
 
russian

russian

Ehren-Mitglied
Beiträge
14.547
Reaktionen
180
Bettina, Gewichtsreduzierung über Futterminderung ist bei Katzen höchst gefährlich, das kann die Leber schädigen.

Versuche lieber Lightfutter oder noch besser koche für den Kater und verschaffe ihm viel Bewegung, aber hungern darf er nicht
 
Hauptstadtkatze

Hauptstadtkatze

Beiträge
693
Reaktionen
1
Danke für den Tipp russian, ich will Paul ja auch nicht leiden sehen. Aber die Theorie "Wenn Futter rationiert wird setzt es besonders schnell an" von meinem Bekannten erscheint doch niemandem hier einleuchtend, oder?

Hier mal ein Bild von meinem Paulchen in seiner typischen :p Schlafposition auf dem Rücken. Ganz schön viel Bauch, hm? :roll:

[/url]
[/img]
 
D

Dinah

Beiträge
2.232
Reaktionen
1
Der Körper einer Katze funktioniert anders als beim Menschen. Deswegen kann man nicht vom Menschen auf die Katze schließen. Bekommen Katzen nichts oder zu wenig Futter greift der Körper auf die Leber zurück und die wird dadurch geschädigt (mal ganz einfach formuliert). Beim Menschen ist das nicht so.

Also. Ich finde die Futtermenge für einen ausgewachsenen Kater mit 100g Nassfutter und 30 g Orijen für viel zu wenig. Ehrlich, ich würde auch mit meinem Napf klappern :D

Wenn er Animonda frisst, gibt es das Integra von Animonda für Übergewichtige (Diätfutter). Davon würde ich mind. 200g am Tag füttern.

Die Tierärztin hat schon Recht. Aber sie meinte wohl nicht minderwertiges Futter, sondern nicht ganz so reichhaltiges Futter. Gute Diätnahrung muss nicht schlechter sein, enthält aber meist weniger Fett und Kohlehydrate.

Das Orijen ist zwar gutes Trockenfutter aber eigentlich auch nicht nötig. Trockenfutter die ganze Zeit stehen lassen ist nicht so gut. Das macht nur immer weiter Hunger. Er hat es ja ständig vor der Nase stehen. Deswegen Orijen nur als Belohnung geben. Ungesundes Trockenfutter hat sogar viel Getreide und Zucker, was auch dick macht.

Ansonsten, wie Russian schon sagte, mal was kochen. z.b. Hühnerfleisch oder Rinderhack mit Gemüse und Reis.

Alles andere streichen. Keine Leckerlis, keine Kücken, nichts extra, dafür aber Diätfutter erhöhen.

UND, geregelte Futterzeiten. 3-5 mal am Tag.

Natürlich auch viel Bewegung und Spiel. Schonmal Laserpointer probiert? Wenn er schön gespielt hat, kannst du ihm vom Orijen zu naschen geben.

:wink:
 
mmk

mmk

Beiträge
10.993
Reaktionen
27
Hallo Bettina,

Aber die Theorie "Wenn Futter rationiert wird setzt es besonders schnell an" von meinem Bekannten erscheint doch niemandem hier einleuchtend, oder?
Beim Menschen sagt man, der Körper lernt, bei einer Diät, mit weniger zu wirtschaften. Wenn man nach der Diät wieder "normale Portionen" isst, legt man wieder zu - Ping-Pong-Effekt. Katzen bekommen Leberschäden, wenn sie länger unterversorgt sind.

Ich würde Paulchens Nassfutteranteil erhöhen, und dafür das Trockenfutter streichen. Zumindest für eine gewisse Zeit. Später könnte TF in geringen Mengen beim Werfen eingesetzt werden, damit er dafür auch etwas tun muss.

Von Schmusy kann ich keine Analyse finden, die den Fettgehalt angibt. Aber vielleicht wäre da auch ein anderes Futter mit weniger Fett besser?

So "unvorteilhafte" Bilder habe ich auch von Sultan.



Aber das ist auch eine sehr unfotogene Liegeposition, alles weicht zur Seite aus.
 
Hauptstadtkatze

Hauptstadtkatze

Beiträge
693
Reaktionen
1
Hallo Dinah, danke für die detaillierten Tipps! Mit trofu bin ich auch sehr vorsichtig, weil es so viel Mist enthalten kann. Zu Nafu: Habe schon mal Animonda für Kastraten probiert, das fand Paul gar nicht toll. Mehr Frisches Fleisch zu füttern will ich versuchen, ich muss nur aufpassen dass es nicht zu einseitig wird wg. Taurin und so.
Einen Laserpointer habe ich :twisted: Am Anfang fand Paul ihn ganz toll, jetzt reagiert er gelassener. Leider ist es auch so, dass immer wenn ich mit Angel/Pointer etc. loslege Polly angerannt kommt. Sie ist halt "Erstkatze", Paul darf dann nur zuschauen.
 
Hauptstadtkatze

Hauptstadtkatze

Beiträge
693
Reaktionen
1
@ Moni
Hihi, dein Sultan und mein Paul sind glaube ich ähnliche dick-knuddelig-gutmütig-gemütliche Knutsch-Kater :lol:

Von Schmusy fütter ich diese NaFu-Flakes (100-Gramm-Tüten) Da fahren beide total drauf ab, soll sehr hochwertig sein. Ich werde heute abend mal genauer die Zusammensetzung lesen und posten, vielleicht sind da Dickmacher drin.....

Bettina
 
mmk

mmk

Beiträge
10.993
Reaktionen
27
Die Zusammensetzung habe ich bei Zooplus und anderen gefunden, aber keine Analyse. Der Fettgehalt wär schon gut zu wissen.

Jep, die beiden sind sich sehr ähnlich. Sultan hat aber auch eine Bindegewebsschwäche, da tut dann die Schwerkraft ihr Werk. Auch ansonsten ähneln sich unsere Katzen. Pascha ist auch immer der Erste beim Spielen, wie Polly, und Sultan verliert dann die Lust, ist richtig frustriert. Türen zumachen will/kann ich nicht, dann würde unsere Trainingsstrecke zu kurz werden.
 
mmk

mmk

Beiträge
10.993
Reaktionen
27
Bettina, ich habe dir am Samstag eine PN geschickt. Scheint aber nicht geklappt zu haben, die hängt immer noch in meinem Postausgang. Hast Du irgendwas deaktiviert?
Moni
 
T

Trinity121082

Beiträge
103
Reaktionen
0
Hallo liebe Hauptstadtkatze,

ich gebe Dinah recht, dass man den Körper und seine Funktion einer Katze sicher nicht mit dem eines Menschen vergleichen kann. Ich würde dir aber gern ganu erläutern was dein Bekannter meint mit "weniger Futter setzt mehr an". Beim Menschen ist es so: nimmst du jeden tag z.B. 1500 kcal zu dir und hast aber durch arbeit etc. eigentlich einen Verbrauch von 2500kcal, dann fährt dein Stoffwechsel ständig auf Niedrig-Niveau. Wenn du dann noch eine Diät anfängst (1000 kcal), dann "denkt" sich dein Stoffwechsel: so, ich bekomm jetzt noch weniger Energie um den Körper in Gang zu halten, dass heißt, ich muss so viel wie möglich für noch schlechtere Zeiten wegpacken. Also ab in die fettdepots.... du nimmst dann zu, statt ab. Es gibt da eine Methode, bei der man kontruliert auf seine tatsächlichen Kalorienverbrauch zu isst, bis man diesen dann erreicht hat. Erst dann kann man abnehmen. Wie das allerdings bei Katzen ist weiß ich nicht.

Liebe Grüße

PS, wie "sieht" denn das aus, wenn du Küken fütterst ???
 
Hauptstadtkatze

Hauptstadtkatze

Beiträge
693
Reaktionen
1
Hallo, vielen Dank für die Posts!
@Moni, PN ist angekommen, habe ich gleich ausgedruckt und an die Pinwand geheftet. Danke für die Hilfe!

@ Trinity, zu Frostküken

Auf die Küken will ich beim Füttern nicht verzichten, denn es ist wirklich ihr natürliches Futter und gerade Federn/Knochen etc. versorgen sie mit Sachen die so nicht im Dosenfutter sind. Sie kriegen höchstens alle 2 Wochen jeder eins so als besonderes Leckerli
Also, erst mal gibts die Küken nur auf dem Balkon, in der Wohnung ist es mir doch etwas zu eklig. Erst hat Paul gar nicht begriffen was er mit einem Küken soll - weil es beim Vorbesitzer so etwas nie gab. Jetzt stürzen sich beide drauf - total aufgeregt und eifersüchtig aufeinander. Ich muss immer zusehen, dass sie beide gleichzeitig ihr Küken kriegen, sie knurren richtig laut wenn sie das Gefühl haben es will jemand wegnehmen :lol: :lol:
Erst mal wird mit dem toten Küken gespielt, also in die Luft werfen etc. Dann wird es verputzt und zwar ziemlich vollständig, also mit Füßen, Kopf etc. Am Ende bleibt nichts zurück, keine Feder - höchstens mal ein kleiner Blutfleck (der aber auch meist aufgeleckt wird). Habe mal gehört, dass einige Katzen die Innereien verschmähen, meine Beiden nicht.
Die Katzen suchen noch Stunden später den Balkon nach weiteren Küken ab. Es ist für sie echt ein tolles Erlebnis. Ich glaube auch nicht, dass da irgendwas schädlich dran ist. Nur als Tierfreund tun einem die kleinen süssen Küken natürlich leid, aber ihr wisst ja: Wir haben Mini-Tiger in unseren Wohnungen, also wollen sie auch jagen :mrgreen:
 
T

Trinity121082

Beiträge
103
Reaktionen
0
Mit den Küken verfüttern hätte ich keine Probleme, wir verfüttern ja auch Mäuse und Babyratten an die Schlangen, ich hab das auch schon mal überlegt mit Küken oder Mäusen füttern an die Mietzen, das ist ja wie du sagst am natürlichsten. Ich hab mir bloß immer vorgestellt, dass das unwahrscheinlicher schweinkram ist.... und da wir nur einen Garten haben und die Mietzen wohnungskatzen sind bleibt da nur die geflieste küche... :? Naja, vll werd ich´s doch mal austesten, denn die Mäuse werden schon immer sehr interessiert angeschaut und Davy ist auch schon mal mit einer frostmaus abgehauen und hat Pearl angeknurrt als ginge es um sein leben :lol:
 
S

Skadi

Beiträge
82
Reaktionen
0
Naja ich finds bei küken nur sonne Schweinerrei wenn der Dotersack aufbricht *würg*
Ich musste meine viecher dazu immer in die Badewanne verfrachten...
Ich hab immernoch Panik dass wenn ich umzieh und mein Zimmer ausräum mich irgendwo nen KükenSkelett anspringt ;D :lol:
Was ja eigentlich ausgeschlossen ist*hoff*
 
H

hardcoresister

Beiträge
93
Reaktionen
0
Ich glaub, ich würde am ehesten auf das Trockenfutter verzichten.

Verzeih mir, falls das schon einer geschrieben hat, aber ich habe gerade nicht die Zeit alles zu lesen :)

Trockenfutter bedeutet Kohlenhydrate und die setzen ja bekanntlich auch beim Menschen an Stellen an, wo sie nichts zu suchen haben :)

Wir hatten mal einen Kater, der hat gar kein Nassfutter gewollt, nur Trockenfutter, der ist auch ganz schon fett geworden.
 

Schlagworte

katze randaliert

,

katze randaliert vor futterzeit

,

Katze Futter rationieren

,
katze randaliert nachts
, katzen randalieren, kater randaliert wenn er hunger hat, kstze hat hunger in der Nacht, katze diat ohne zu hungern, greift kater bei hunger menschen an, katze randaliert hunger, katze randaliert morgens, katze randaliert bei hunger, katze immer futter oder rationiert, katze greift an wenn er hunger hat, kater futter rationieren

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen